Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

EZB, direkte und indirekter Eingriffe in den Geldmarkt

    • VTechMS
      VTechMS
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 1.492
      Wie kann die EZB direkten oder indirekten in den Geldmarkt eingreifen? (je zwei Beispiele)

      mir fallen jetzt fünf Eingriffsmöglichkeiten ein, aber welche sind indirekt bzw. direkt?

      - Offenmakrtgeschäfte durch z.B. Tenderverfahren
      - ständige Faszilitäten mit Übernachtkrediten, Übernacheinlagen und Leitzins
      - Mindesreservesatz erhöhen und senken
      - Devisengeschäfte
      - Repogeschäfte
  • 1 Antwort
    • VTechMS
      VTechMS
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 1.492
      bzw. kann man das so verstehen?

      Bei einem direkten Eingriff wird direkt die Geldmenge M3 verändert.
      D.h.

      direkt:
      - An- und Verkauf von Wertpapieren durch die EZB
      - Devisengeschäfte
      - Repogeschäfte
      - Schuldverschreibungen
      - Tenderverfahren, auch wenn nur kurzfristig die Geldmenge auf dem Markt verändert wird
      - Übernachtkredite, auch wenn nur sehr kurzfristig die Geldmenge verändert wird

      Bei einem indirekten Eingriff wird indirekt druch z.B. Zinserhöhungen oder -senkungen die Geldmenge M3 verändert. Also haben hier eine zeitliche Verzögerung.
      D.h.

      indirekt:
      - Mindestreservesatz verändern
      - Leitzinssatz verändern