Ein Lernplan für meine Theorie?

    • fartingape
      fartingape
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2008 Beiträge: 984
      Hi!

      Da ich mich immer mehr mit Theorie befasse und die Themen immer komplexer werden, und nicht auf anhieb zu verstehen sind, stehe ich ATM vor einem Chaos an Input.

      Ich habe z.b. mehrere Bücher gelesen, das teilweise auch 2-3 mal und lese halt die Strategieartikel im Forum. Ich ahbe aber das Gefühl ich hole nicht das Maximum raus und setzte viele Sachen auch nicht um.

      Meine Frage: Habt Ihr Lerpläne/Systeme, nach denen Ihr geordnet Theorie paukt, sodass ihr organisiert nach und nach dazu lernt?

      ich möchte nciht mehr einfach drauf loslernen und hoffen was zu lernen. dazu habe ich auch leider nicht die zeit. muss also ein Management her.

      Bin gespannt auf Eure Antworten!

      VG
  • 15 Antworten
    • stylus20
      stylus20
      Black
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 9.020
      naja ich hab das letzte mal vor 2 jahren nen strategie artikel gelesen, ein pokerbuch noch gar nicht. finde es viel wichtiger sich in handbewertungsforen rum zu treiben und sich mittels coachings oder videos weiter zu bilden.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Wichtig ist, dass du den Content durcharbeitest. Gelesen hat man schnell mal 50 Seiten - wenn man nur bei den ersten 5 mitgedacht hat, war es so ziemlich für den popo.
    • fartingape
      fartingape
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2008 Beiträge: 984
      Hi,

      danke für Eure Antworten. Ich möchte Euch aber nochmal auf meine Frage hinweisen:

      Welche Lernsysteme/Pläne könnte ich nutzen um effektiv zu lernen.

      Bitte jetzt nicht schreiben, dass Ihr noch "nie ein Buch gelesen habt" und trotzdem die Limits crushed. Das bringt mich nicht weiter!!

      Danke
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      1. Sag mal welche Bücher.



      Zum Lernplan:


      Du solltest Dich genereall erstmal mit den Sachen oder Situationen beschäftigen, die am häufigsten (!!!!) vorkommen.


      ->
      1. Preflop Spiel
      2. Flop als PFA, c-bet oder nicht und gg wen
      3. 2nd barrel als PFA wann und gg wen.
      4. Unterschied v-bet/bluffbet. Willst Du einen call oder einen Fold? Ist diese Ziel zu erreichen.....


      Dazu gehört Ranges bestimmen. Zu den PreFlopRanges hat MiiWiin
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/1804/1/ hier was veröffentlicht.
    • fartingape
      fartingape
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2008 Beiträge: 984
      Hey,

      das klingt sinnvoll.

      Mir geht es aber besonders darum, wie ich lerne, Sprich z.b. erst den TExt Lesen, sich notes machen, dann praxis, dann review. und nicht um den inhalt. inhalt habe ich genug :)

      Als Beispiel:

      Ich habe einen Text über Floatspots. Wie geht Ihr vor, um das Maximum an Lernerfahrung rauszuholen?

      Ich habe mir das so gedacht:

      1. Text lesen

      2. Nochmal lesen und notes machen

      3. Notes öfter durchlesen

      4. Anhand von Quizes und Praxis (ingame) schauen, ob man das Wissen anwenden kann.

      5. Nach einiger Zeit nochmal über den Text fliegen und Handreviews machen und überprüfen, ob sich das Wissen gefestigt hat.

      Was meint Ihr?
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Nun klingt okay. Quizzes sind auch gut.


      Ich würde folgendes empfehlen.


      Ich habe den HoldemManager. Wenn ich jetzt daran interessiert wäre mein Float spiel zu analysieren.
      würde ich jede Session, die ich spiele, nach diesen Spots durchfiltern und analysieren.


      Dies ist glaube ich das wichtigste. Fallen Dir dann Spots auf, bei denen Du nicht genau weißt, ob Dein Verhalten gut/schlecht war, oder ob es bessere Lines gibt--->HB Forum+diskutieren


      Ferner: Versuch den Text in einer Quintessenz, einem einzigen Gedanken (dem wichtigsten Gedanken) zusammenzufassen/festzuhalten!

      Und gehe damit in die Praxis!

      Bsp: Villain cbetFlop 100% cbetTurn=10% ->Floatable
      Villain cbet 100%Flop 100% cbetTurn -> erst mal als standard am Flop folden.


      Ich denke es ist wichtig, sich graduell zu steigern. Also beim ersten Durchgang (und damit meine ich nicht nur das Lesen) reicht grobes Verständnis (a la "Aha es gibt also Floats"). Im Laufe der weiteren Entwicklung können dann Feinheiten eingebracht werden (dies passiert aber wahrscheinlich fast autom.)
    • fartingape
      fartingape
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2008 Beiträge: 984
      Hab hier nochmal eineige super Links zum Thema gefunden:

      Session Reviews

      Auch sehr gut

      Lehrmethoden
    • jigger1977
      jigger1977
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2009 Beiträge: 1.471
      Ich habe mir alle Artikel ausgedruckt, und arbeite sie durch. D.h. ich versuche erstmal ein Basisverständnis herzustellen. Das Gehirn lernt am Besten durch Wiederholung und Anwendung (wenn du zusätzlich eine Geisteshaltung der Begeisterung entwickeln kannst, dann wäre das natürlich top!). Das nutze ich, indem ich die Artikel nach einer Zeit nocheinmal durchgehe und durcharbeite. Bei jeder weiteren Bearbeitung vertieft sich dein Verständnis der Thematik und du lernst Aspekte, die dir vorher gar nicht aufgefallen wären.

      Soweit die Theorie, habe aber selbst noch nicht alle Artikel durch, also bin ich noch bei Schritt 1.

      Außerdem: Wenn mir im Spiel auffällt, dass ich bei diesem und jenem Spot nicht weiter weiß, dann beschäftige ich mich verstärkt mit diesen Spots.

      Danke für deine Links. Hab es zu meinen "noch zu lernenden"-Artikel hinzugefügt.

      Falls es dich interessiert: ein interessanter Vortrag zum Thema, wie man das Gehirn richtig (oder besser) nutzt.

    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.773
      Theoretisch kannst du jede Hand bewerten lassen, da man über jede Entscheidung in einem gewissen Maße diskutieren kann.

      Du kannst dir demnach jede Woche oder jeden Monat ein Thema aussuchen und daran arbeiten.

      Beispiel: Drawing Hands / Semi-Bluffs!

      Du liest dir alle Artikel/Kolumnen zu diesem Thema durch, schaust dir Videos dazu an und achtest bei deinem Spiel gezielt auf diese Spots.

      Die markierst du die alle, in deinem Session-Review gehst du alle nochmal durch und die 5 "fragwürdigsten" lässt du bewerten.

      Hast du das eine Zeit lang gemacht, suchst du dir ein weiteres Thema und verfährst genauso.
    • acegipoker
      acegipoker
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2009 Beiträge: 2.973
      Frag mal Scooop, wie er am Besten seine Zeit mit Theorie verbrennt.

      Ansonsten nehme den Rat von stylus20 an ;)
    • padimi
      padimi
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2008 Beiträge: 3.716
      Ich merke eigentlich direkt beim spielen was für mich knifflige Spots sind und dadurch erkennt man ja dann auch, wenn man die Spots verallgemeiner,t wo man Probleme hat.
      Ich such mir dann gezielt Lernmaterial dazu raus und suche hier nach Händen zu dem Thema um mir halt den Sinn oder Unsinn von bestimmten Lines in bestimmten Situationen bewußt zu machen.
      Wenn dann am Tisch wieder so ein Spot auftaucht machts dann meist klick und die Lampe geht an so das ich es dann verstanden habe.

      Wenns nicht Klick macht setzt der Lerneffekt halt später erst ein nachdem ich Lehrgeld dafür gezahlt habe :f_biggrin:
    • Tobman78
      Tobman78
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2006 Beiträge: 901
      Ich bin da auch ein wenig planlos.
      So viel Content, aber wo anfangen.
      Wie organisieren? Schlachtpläne/Entscheidungsbäume ausarbeiten?
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.773
      In naher Zukunft wird zu diesem Them "Lernplan" etwas erscheinen.

      Aktuell kannst du dir die Artikel zu Gemüte führen und jedes Thema Stück für Stück für Stück abarbeiten.

      Anfangen kannst du beispielsweise mit Draws (in allen Variationen, sprich SCs, Suited Aces, Gappers, Postflop-Play, Sem-Bluffs etc.).

      Dazu ließt du dir Artikel/Kolumnen durch (zu finden hier und [url=http://de.pokerstrategy.com/strategy/weekly-no-limit/#basic[/url]hier[/url]) und eventuell noch das ein oder andere themenspezifische Video.

      In deinen Sessions achtestdu besonders auf diese Spots und untersuchst sie in deinem eigenen Session-Review nochmals nachhaltig.

      Die "wackligen Spots" kannst du dann in den HB-Foren posten.

      Und so kannst du Thema für Thema angehen (z.b. Preflop-Play, Flop/Turn/River-Play, Bluffs, Ranges etc.pp).


      Damit wärst du erst einmal gut bedient und vor allem beschäftigt.

      Die Kombination aller Conent-Angebote (Theorie durch Artikel, Unterstützung durch Videos, Praxis durch deine eigenen Bewertungen) sollten Wirkung erzielen. ;)
    • Tobman78
      Tobman78
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2006 Beiträge: 901
      Danke, bin mittlerweile Platin auf NL25, kann es aber immer noch nicht schlagen.
      Versuche mich jetzt seit diesem Monat wieder an Sh, weil man da schneller Punkte machen kann. Für die Gladiator Promo auf Party.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.773
      Original von Tobman78
      Danke, bin mittlerweile Platin auf NL25, kann es aber immer noch nicht schlagen.
      Versuche mich jetzt seit diesem Monat wieder an Sh, weil man da schneller Punkte machen kann. Für die Gladiator Promo auf Party.
      Dann suche dir einfach mal ein Thema aus und ziehe es durch.

      Drawing Hands und die Spielweisen sind doch ein guter Anfang. Fange damit einfach an, wenn du alles "drin" hast wird dich das Interesse automatisch zum nächsten Thema führen. ;)