Wie lernt Ihr?

    • fartingape
      fartingape
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2008 Beiträge: 984
      Poste das auch nochmal hier...

      Hi!

      Da ich mich immer mehr mit Theorie befasse und die Themen immer komplexer werden, und nicht auf anhieb zu verstehen sind, stehe ich ATM vor einem Chaos an Input.

      Ich habe z.b. mehrere Bücher gelesen, das teilweise auch 2-3 mal und lese halt die Strategieartikel im Forum. Ich ahbe aber das Gefühl ich hole nicht das Maximum raus und setzte viele Sachen auch nicht um.

      Meine Frage: Habt Ihr Lerpläne/Systeme, nach denen Ihr geordnet Theorie paukt, sodass ihr organisiert nach und nach dazu lernt?

      ich möchte nciht mehr einfach drauf loslernen und hoffen was zu lernen. dazu habe ich auch leider nicht die zeit. muss also ein Management her.

      Bin gespannt auf Eure Antworten!

      VG
  • 7 Antworten
    • bozzoTHEclown
      bozzoTHEclown
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2008 Beiträge: 2.978
      wenn ich lust und die nötige motivation dafür habe, schaue ich mir ein paar pokervids an. sei es jetzt von ps.de, oder dc, cr etc. pp.

      ansonsen halt handbewertungen. coachings sind auch immer sehr zu empfehlen, würde aber sagen diese lohnen sich erst ab mind. lowstakes.

      einen richtigen lernplan habe ich nicht und würde auch nicht so recht drauf klar kommen. es gibt einfach oft zu unterschiedliche phasen, wo man zum beispiel nur poker spielt weil man auf 'nem heater oder so ist und sich gar nicht mit theorie befasst und dann gibt es halt die downs, wo man ziemlich viel zeit in die theorie investiert, weil man einfach den willen hat sich aus dem dreck ziehen zu wollen. so läufts zumindest bei mir meißtens ab.
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Videos anschauen, ab und an mal n Artikel lesen.....


      mir bringen Handbewertungen am meisten, weil einem da am besten Leaks auffallen, die man selbst hat...



      allerdings bin ich auch mehr der Learning-on-fly Typ, d.h. ich lerne schon beim Spielen ne ganze Menge.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Original von bozzoTHEclown
      wenn ich lust und die nötige motivation dafür habe, schaue ich mir ein paar pokervids an. sei es jetzt von ps.de, oder dc, cr etc. pp.

      ansonsen halt handbewertungen. coachings sind auch immer sehr zu empfehlen, würde aber sagen diese lohnen sich erst ab mind. lowstakes.

      einen richtigen lernplan habe ich nicht und würde auch nicht so recht drauf klar kommen. es gibt einfach oft zu unterschiedliche phasen, wo man zum beispiel nur poker spielt weil man auf 'nem heater oder so ist und sich gar nicht mit theorie befasst und dann gibt es halt die downs, wo man ziemlich viel zeit in die theorie investiert, weil man einfach den willen hat sich aus dem dreck ziehen zu wollen. so läufts zumindest bei mir meißtens ab.
      #2

      Wobei Videos, Erfahrung durch Spielen und HB bei mir am meisten helfen, ansonsten lerne ich eigentlich kaum.
    • vega0823
      vega0823
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2010 Beiträge: 97
      Meiner meinung nach, ist LIVE-COACHING das beste.

      Ich z.b. gucke meinem coach zu, er erklaert mir alles live im chat und ich stell manchmal auch fragen. Das betreiben wir jetzt schon seit 2-3 wochen und man lernt bei jedem MTT etwas neues dazu.

      Aber es kommt halt drauf an wer dich coacht ^^, bei mir hab ich das glueck das ein ehemaliger Klassenkamerad aus der Oberschule hetuztage ein Semi-Pro ist und das er so cool ist und das auch fuer mich macht ^^..
    • samgoesnuts
      samgoesnuts
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2010 Beiträge: 333
      bei mir wird iner uni in langweiligen vorlesungen theorie gebüffelt (handbewertungen, threads etc...) abends nach der session reviewe ich sie nochmal und poste fragwürdige hände. Jeden montag gez ins coaching wenn möglich. auf diese weise hab ich in kurzer zeit einige limits überwunden.

      mfg sam
    • sirjinx29
      sirjinx29
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2005 Beiträge: 4.142
      spielen, spielen, spielen
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von sirjinx29
      spielen, spielen, spielen
      An sich eine gute Idee, wenn mans auch analysiert. Wenn man viel spielt, kommt man in viele schwere Spots und wenn man diese im Nachhinein nochmal überdenkt, werden diese nach und nach Standard.

      Spielen und drüber nachdenken/analysiern > reine Theorie, wenn man die Basics verinnerlicht hat.

      Ansonsten immer den Content, der dir am meisten gebracht hat gelegentlich nochmal anschauen, weil man einiges auch mal vergisst und auffrischen muss.

      Ich habe auch einen Haufen Bücher gelesen, allerdings oftmals falsch angewendet, richtig besser bin ich aber erst geworden seit ich mich im HBF rumtreibe, mein Spiel analysiere und U2U Coashings betreibe (weist ja ;) ).