Kleines Problem

    • Naems
      Naems
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2008 Beiträge: 1.919
      Ich hab die ganze Zeit überlegt, wie ich das formulieren kann, ohne überheblich zu wirken. Sagen wir mal es gibt eine Partei A mit 1000 Mitgliedern, und eine Partei B mit 200. Partei A und Partei B haben sich bisher gut verstanden, bis dann ein kleines Missverständnis dafür gesorgt hat, das Partei B Partei A nun stürzen will. Partei A will aber eine offene Auseinandersetzung verhindern, da die frühere Zusammenarbeit recht gut war. Also, hm, klingt auch doof... Also 2 Schwächlinge ( Brüder ) wollen mich "zusammenschlagen". Der Grund ist dabei irgendwie ein Mädchen. Ich mag die Beiden aber recht gerne. Seit ihre Mutter an Krebs erkrankt ist, ticken die nicht mehr ganz richtig. Wie kann ich denn auf rücksichtsvolle Art und Weise verhindern, dass ich ihnen gegenüber handgreiflich werden muss? Es ist jetzt irgendwie lächerlich, dass ich überlegen muss nicht ins Fitnessstudio zu gehen, nur damit ich eine Auseinandersetzung verhindern kann. Von ihrer Seite gabs schon Facebookeinträge auf meiner Pinnwand, wie sich mich zusammenhauen werden. lol. Das ist ganze ist irgendwie in einen Kindergarten abgetrifftet. Ich sag schon gar nichts mehr. Ich überleg, ob ich ihnen die
      Lektion erteile oder Rücksicht auf die Beiden nehme, weil ich sie eigentlich schon in
      mein Herz geschlossen habe. Blöde Situation irgendwie... Das Ding ist die Beiden
      haben noch nichtmal so viele Freunde und im Fitnesstudio sind fast nur Kumpels von mir, vll können die ja schlichten? Alles doof irgendwie... ich komm mir vor wie im falschen Film.
  • 3 Antworten