non showdown winnings improven

    • fiRe19
      fiRe19
      Bronze
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 15
      hi,

      ich bins mal wieder und hoffe das bleibt vorerst mein letzter thread. ich habe vor kurzem mit SSS begonnen und eigentlich läuft es ganz "ok" für mich als anfänger und konnte schon einige dinge verbessern, aber meine non-showdown-winnings gefallen mir mal garnicht. hab den graphen ein wenig mit den anderen im forum verglichen und die bleiben in den non-SD-W schön konstant und der gewinn kommt meist durch die showdowns. bei mir passen zwar glaube ich die showdowns, aber beim restlichen play versage ich wie es aussieht an irgendeiner stelle.

      wollte euch ein letztes mal bitten, ob ihr an folgenden stats irgendwas rauslesen könnt, was ich unbedingt ändern muss. ich weiß die blind resteals sind sehr hoch, aber die range laut SHC ist nicht so viel größer :/




  • 4 Antworten
    • DrZord
      DrZord
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2008 Beiträge: 485
      Die Restealwerte findest du hoch? Ich find die eher zu niedrig. ich hab da 12%(sb) und 14%(bb). Allerdings mit MSS. Vielleicht liegt da der Hund begraben.

      Ach.. ich seh grad das ist 0,01/0,1nl. Ich denk da wirds schwierig die NSDs ins Plus zu bekommen.
    • fiRe19
      fiRe19
      Bronze
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 15
      ach ich hab mich versprochen. meinte natürlich die fold to steal werte sind zu hoch und die resteals zu niedrig :/
    • DerIrreIvan
      DerIrreIvan
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2009 Beiträge: 654
      Hey,

      du solltest nicht krampfhaft versuchen, höhere non-SD-winnings zu bekommen.
      Wenn du bei gleichem Skill höhere non-SD-winnings erreichen willst, sinken automatisch deine SD-winnings.

      Du könntest zum Beispiel einige pure-Bluff-Hände preflop pushen gegen Action vor dir: Automatisch hättest du höhere non-SD-winnings, weil der Gegner oft foldet und du das deadmoney einsammelst.
      Aber gleichzeitig würden deine SD-winnings sinken, weil er eben doch manchmal callt und es dadurch einen showdown gibt, den du meistens klar verlierst.


      Oft liegt es auch garnicht an deinem Spiel, sodern am Spiel der Gegner:
      Folden die mehr, gewinnst du mehr Geld ohne Showdown; gleichzeitig ist die gegnerische Range aber auch stärker, wenn ein Showdown kommt, weil die schwächeren Hände ja gefoldet haben. Also gewinnst du weniger Geld bei den Showdowns.

      Daher sehen Graphen von höheren, tighteren Limits mit den höheren non-SD-winnings erstmal gut aus, aber die Besitzer der Graphen würden viel mehr Geld gewinnen, wenn die Gegner weniger folden und looser zum Showdown gehen würden.

      Astalavista,
      Ivan
    • ThinkTank80
      ThinkTank80
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 14.528
      kann Ivan da nur voll zustimmen
      die non showdown winnings sind ein goldenes Kalb
      und eun krampfhaftes Versuchen sie zu pushen endet nur in einer sinkenden winrate

      einfachstes Beispiel für positive non sd winnings ist
      einfach in keiner Hand wo man Geld investiert hat folden
      das dies nicht unbedingt der Weisheit letzter Schluss ist sollte klar sein
      klar deine resteal Werte haben noch jede Menge Potential nach oben
      wichtig ist aber immer gegen wen und warum man mehr restealt
      und nur um den Wert schöner zu haben ist kein valider Grund