Shorties callen

    • plumssack
      plumssack
      Gold
      Dabei seit: 17.05.2009 Beiträge: 668
      Mit welcher range callt ihr eigentlich shorties mit 20-30BB an Shorthändettischen?

      Mit allen Paaren + AJ - AK?


      Kann das profitabel sein die shorties mit allen Paaren zu callen? Da sie ja meistens mit Overcards pushen und 22 ist halt besser als AK.
  • 10 Antworten
    • Suevia
      Suevia
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2009 Beiträge: 758
      nein kann es nicht. Wieso sollten sie meistens nur overcards pushen??
      Würde mal schätzen die meisten Shortys werden so 88+, AQ+ pushen (nur Erfahrungswerte, nie SSS gespielt). Wieso solltest du da mit 22-55 callen können? Bestenfalls hast du einen Flip, sonst bist du crushed.
    • Nyrey
      Nyrey
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 887
      Ich versteh nicht ganz was du genau wissen willst?

      Gehts dir um diese Blindsteal Situation:
      Hero am BU raise auf 3BB
      Shorty im BB 3bet auf 9BB
      Hero pusht (mit welcher Range???)

      Wenn der Shorty direkt über dein Stealraise pushed ist die Sache deutlich einfacher. Du berechnest die PotOdds für den Call und gibst dem Shorty ne Range.

      Da es aber mittlerweile keine richtigen Shortys mehr gibt sondern nur noch Midstacks hat sich die Sache leicht verändert.
      Denn mittlerweile können die Midstacks (30-40 BB) auch 3bet/fold spielen

      Ich hab mir zu dem Thema schon ein paar Gedanken gemacht, da mir ein paar Midstacks auf Party schon auf den Sack gehen, 3betten extrem viel gegen Stealraises, sind aber bis jetzt nur zwei bis drei. Diese spielen allerdings viel zu viel 3bet/fold (3bet Wert von 16%, aber sehr tighte Brokerange ~77+, AQ+ also 4%), dagegen lässt sich recht leicht adapten, tighter openraisen und mit der von dir genannten Range über die 3bet pushen.

      Das pushen von kleinen Pockets wird profitabel durch die Foldequity, muss bei ca 50% sein. Also wenn sein 3bet wert mehr als doppelt so groß ist wie seine Brokerange wird das ganze +EV (in meinem Fall 16% zu 4% damit +EV)
      Gibt dazu auch ein Video http://de.pokerstrategy.com/video/13980/ um Minute 32
    • kiljeadan333
      kiljeadan333
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 6.005
      Das ist hier eigentlich im Grunde das falsche Unterforum. Hier finden Handbewertungen statt, denke der Thread ist im Strategiediskussionsforum besser aufgehoben. Ich werd das mal dahin verschieben lassen. Wenn du mit dem Silberteil nicht einverstanden sein solltest, mach bitte den entsprechenden Moderator darauf aufmerksam :)

      Davon abgesehen finde ich die Frage in der Form einfach nicht treffend und die wird dich auch kaum bis wenig weiterbringen.

      Es gibt keine pauschale Adaption an Shorties, Mistacks, Fullstacks, Deepstacked. Kann es nicht geben, wird es nie geben.
      Unser Spiel ist situationsbezogen, unser Verhalten hängt von multiplen Faktoren ab. Tableflow, Gegnerverhalten, History, Positionen, usw usw.

      Das ist absolut essentiell! Wenn ich das begreife mit allen Faktoren und Rückschlüssen hab ich mir im Grunde einen wesentlichen Schritt auf dem Weg nach oben erarbeitet.
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Hab ihn mal ins Strategieforum verschoben, allerdings ab Einsteiger, da ich Suevia und Nyrey nicht ausperren möchte, nachdem sie schon so nett waren und gepostet haben :)

      Viele Grüße
      Tobi
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Die Frage ist halt.......ist er ein SSSler oder ein 'normaler' Shortie? Das ist noch ziemlich entscheidend.
    • plumssack
      plumssack
      Gold
      Dabei seit: 17.05.2009 Beiträge: 668
      ich verstehe eure Probleme gar nicht. Ich habe doch gesagt Shorties mit 20-33BB und nicht Shorties mit 70-80BB.

      Und wieso sollte ich mit 22 nicht jemanden callen da AK hält?

      Beispiel ich raise vom Button mit 22 auf 3BB der sb foldet und der BB pusht All in mit 20 BB. Für mich ist das ein klarer call. Die Fälle wo er ein paar hat sind deutlicher weniger als Fälle wo ich einen Flip habe.
    • NumbSchiller
      NumbSchiller
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2008 Beiträge: 900
      Also ganz so simpel kann man die Frage nun wirklich nicht angehen.
      Allerdings ist es auch alle andere als kompliziert dafür eine Antwort zu finden.

      Zu folgenden Punkten kannst du dir einfach mal Gedanken machen.

      1. Vernünftiger Shorty oder Fish?
      2. Position (vernünftige Shortys loosen in den LPs ziemlich krass auf)
      3. Ranges... 22 is zwar besser als AK aber ein shorty pusht da halt nicht nur AK oder Overcards sondern selbst auch Pockets und wenn du da mit 22 ner Range mit any PP und A9s+ ATo+ KJ+ gegenüber stehst siehts schon ziemlich düster aus mit dem Call.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Original von plumssack
      ich verstehe eure Probleme gar nicht. Ich habe doch gesagt Shorties mit 20-33BB und nicht Shorties mit 70-80BB.

      Und wieso sollte ich mit 22 nicht jemanden callen da AK hält?

      Beispiel ich raise vom Button mit 22 auf 3BB der sb foldet und der BB pusht All in mit 20 BB. Für mich ist das ein klarer call. Die Fälle wo er ein paar hat sind deutlicher weniger als Fälle wo ich einen Flip habe.
      Wenn du dir sicher bist, dass er hauptsächlich mit AK pusht, weshalb willst du dann 22-AA + AJ-AK pushen? Macht doch keinen Sinn AJ und AQ hier zu pushen.
    • Nyrey
      Nyrey
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 887
      Original von plumssack
      Beispiel ich raise vom Button mit 22 auf 3BB der sb foldet und der BB pusht All in mit 20 BB. Für mich ist das ein klarer call. Die Fälle wo er ein paar hat sind deutlicher weniger als Fälle wo ich einen Flip habe.
      17BB in einen 40,5BB Pot => 41% Equity für den Call
      Also musst du ihm nur noch eine Range geben mit der er über deinen Stealraise pusht. Wenn du mehr als 41% Equity hast Call sonst Fold

      Laut Equilator komme ich auf eine 15% Range (Toprange) also
      Spieler 1: 41,080% 40,670% 0,820% 58,510% 22
      Spieler 2: 58,920% 58,510% 0,820% 40,670% 55+, A5s+, K9s+, QJs, A9o+, KJo+

      Die Range kannst du selbst modifizieren, wenn du z.B. glaubst er hält mehr Overcards oder Pockets usw. Wie seine Range am Ende aussieht hängt stark von der Situation/History ab, bleibt aber trotzdem häufig ein Ratespiel.

      Wichtig dabei ist ehrlich zu sein und nicht versuchen die Ranges so hinzubasteln das am Ende ein +EV call bei rauskommt
      Mach ich viel zu oft :f_cry:
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Lies dir doch einfach mal die Silber und Gold SSS Sektion durch. Ich glaub da gibts auch ein paar sehr gute Videos die die ganze Resteal und Equitygeschichten gut erklären und vorrechnen.

      Es hängt offensichtlich von der Range des Gegners ab mit welcher Range wir callen können. Und die Range des Gegners verändert sich abhängig vom Spieler, seiner Position, der Dynamik am Tisch etc.