Samplesize Fixed Limit

  • 11 Antworten
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.948
      100k sind ok :p
    • SanWogi
      SanWogi
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2008 Beiträge: 2.259
      Es gibt einen Theoriebeitrag im "Tabellen,Charts und Wahrscheinlichkeiten"-Forum. Da du darauf keinen Zugriff hast, werde ich dich wohl eher mit Ergebnissen abspeisen müssen.

      1. Du bist winning player, wenn du nicht mehr ergebnisorientiert denkst ;)

      2. Du solltest erst einmal so ca. 20k Hände spielen, bevor du dir über deine reale Winrate Gedanken machst, weil in 3,2k Händen so ziemlich alles passieren kann. Die 5 BB/100 sind ja schon mal ein guter Auftakt, aber es wird nicht so weitergehen, sondern du wirst es auch erleben, mal ein paar tausend Hände am Stück nichts zu gewinnen oder sogar Verluste zu machen.

      3. Leider weiß ich die Standardabweichung auf Fullring nicht mehr, aber ich schätze sie ist ungefähr 13 BB/100. Wenn du nach 20k Händen mit 2 BB/100 performst, dann hast du das Limit wahrscheinlich geschlagen und kannst sicher bald nach BRM aufsteigen. Und selbst wenn du nur 1 BB/100 schaffst, kannst du dir dann halt nach 30k Händen sagen: Ok, ich bin hier wahrscheinlich winning player.

      Das mit den 100k Händen ist nonsens. Ich finde übrigens, auch 5 BB/100 auf 3,2k Händen sind dir wahrscheinlich nicht in den Schoß gefallen. Aber trotzdem kann man von solchen Ergebnissen nicht sehr viel über den Skill schlußfolgern.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Der Bankroll Simulator ist ein nettes Spielzeug, mit dem du dir ein paar Wahrscheinlichkeiten anzeigen lassen kannst.

      Bankroll Simulator - Update 10.05.07
    • Foxy79
      Foxy79
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2006 Beiträge: 1.773
      Das mit den 100k Händen ist nonsens.

      Und wie erklärs du dir dann das Kobe mal über 100k Hände +3BB/100 gehabt hat, und die nächsten 100k Hände Breakeven war?
      Ich denke das die Varianz noch höher ist, auch wenn´s weh tut...
    • somekindofa
      somekindofa
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2009 Beiträge: 2.645
      FL .25/.50 != FL 100/200
    • SanWogi
      SanWogi
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2008 Beiträge: 2.259
      @Foxy: Es ist für die Wahrscheinlichkeitsrechnung irrelevant, was ein Einzelner erlebt hat, ob es nun kobeyard, hasufly, Phil Ivey oder Moneymaker050891 ist.
      Außerdem vergleichst du da Äpfel mit Birnen. Kobe hat sicherlich viel shorthanded und HU gespielt. Da ist die Varianz deutlich höher als bei vollen Fullringtischen. Zum Beispiel wenn du shorthanded mit 0.5 BB Winrate spielst, brauchst du 500k Hände, um sicher zu sein.

      Meine Angaben bezogen sich auf FR, eine deutlich positive Winrate und ein 95% Konfidenzintervall. Wenn du zu 99% sicher gehen willst, mußt du natürlich deutlich mehr Hände spielen. Außerdem mußt du mehr Hände spielen, wenn die Varianz höher ist und wenn deine Winrate niedriger ist.
    • Foxy79
      Foxy79
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2006 Beiträge: 1.773
      Es ist für die Wahrscheinlichkeitsrechnung irrelevant, was ein Einzelner erlebt hat, ob es nun kobeyard, hasufly, Phil Ivey oder Moneymaker050891 ist.

      Ja das mag sein, aber es zeigt doch wie hart die Varianz zu schlagen kann. Und das es jetzt Kobe war, habe ich nur gesagt, weil er es mal in einem Video erzählt hat. Ich meine auch das er von SH gesprochen hat, und nicht HU. Ist klar FR-Varianz < SH-Varianz. Aber ich denke viel weniger als 100k sind es nicht, um eine aussagekräftige Samplesize zu erhalten. Ich kann dir auf jeden Fall 50k Hände von mir zeigen mit +2BB und auch 50k mit -2BB.
    • Moneymaker050891
      Moneymaker050891
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2010 Beiträge: 408
      Danke Jungs, aber die 3,2k waren ein Witz, dass das keine Samplesize ist so weit bin ich auch, könnte sonst kaum das Limit spielen



      Aber trotzdem danke Jungs nun weiß ich also bescheid gute 100k
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.948
      naja ne, kA, um zu sehen dass man winner ist, reichen tendenziell auch weniger hände :D .. aber wenn man seine winrate genau kennen will, gehts halt so in diesen bereich rein.


      ist halt immer ne dumme frage.. wissen wollen ob man winner ist.. der beste tipp is echt, dieses ergebnisorientierte denken abzustellen. die 100k sollten dich mehr schocken :P
    • Moneymaker050891
      Moneymaker050891
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2010 Beiträge: 408
      Original von Foxy79
      Es ist für die Wahrscheinlichkeitsrechnung irrelevant, was ein Einzelner erlebt hat, ob es nun kobeyard, hasufly, Phil Ivey oder Moneymaker050891 ist.

      Ja das mag sein, aber es zeigt doch wie hart die Varianz zu schlagen kann. Und das es jetzt Kobe war, habe ich nur gesagt, weil er es mal in einem Video erzählt hat. Ich meine auch das er von SH gesprochen hat, und nicht HU. Ist klar FR-Varianz < SH-Varianz. Aber ich denke viel weniger als 100k sind es nicht, um eine aussagekräftige Samplesize zu erhalten. Ich kann dir auf jeden Fall 50k Hände von mir zeigen mit +2BB und auch 50k mit -2BB.


      Danke dass ich in deinem Post vorkomme, gibts in Grund warum du mich genommen hast??
    • SanWogi
      SanWogi
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2008 Beiträge: 2.259
      Weil du die ursprüngliche Frage gestellt hast und weil es nicht weiter wichtig ist, was Kobe oder sonst ein großer Name erlebt hat, wenn es um die Beurteilung deiner persönlichen Chancen geht, winning player zu sein.
      Hierfür ist ein Sessionreview durch einen sachverständigen Coach natürlich wesentlich aussagekräftiger als ein Graph. Da kann man dann auch auf kleinen Samplesizes beurteilen, ob du gut genug spielst, um das Limit zu schlagen. Wenn jemand in einer Loosing Session super spielt, ist er wahrscheinlich ein winning player, aber wenn er in einer winning session total braindead spielt und bloß derbe rumluckt, dann ist er langfristig ein loosing player.