Kann looser Spielstil erfolgreich sein?

    • globpay212
      globpay212
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2010 Beiträge: 257
      Ich spiele momentan die $11 SnGs auf FTP. Zwar habe ich dabei nicht so eine große Samplesize, allerdings habe ich den Eindruck, dass auf dem Limit viel zu loose gespielt wird. Der halbe Tisch hat meistens eine VPIP von 30-60 (v.a. in der early phase). Ich komme mir dabei ziemlich tight vor.
      Ist es also richtig bei dem Limit so viele Hände zu spielen. Ich mache es in der Regel nicht, da die Aggression am Tisch meistens sehr hoch ist und ich mit steals oder contis nicht viel Erfolg habe.
      Kann dieser Spielstil erfolgreich sein, da die meisten Spieler eigentlich tight sein sollten in der early phase
  • 8 Antworten
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Ja du kannst als LAG Winningplayer sein.
    • Redel1985
      Redel1985
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2007 Beiträge: 154
      wenn die andern loose spielen, dann bleibe du bei deinem tighten spiel. das ist profitabel und mindert die varianz.
      wenn du mal an einem tisch mit vielen regulars sitzt, die anfangs alle recht tight spielen, dann könntest du versuchen etwas looser zu spielen. allerdings solltest du dann auch gute skills im postflopspiel haben.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      es gibt spieler, die mit einem eher loosen stil erfolgreich sind. allerdings halte ich vor allem auf den niedrigen buyins einen tighten nach wie vor für erfolg versprechender. gerade von loosen spielern wirst du da häufig ausbezahlt.
    • globpay212
      globpay212
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2010 Beiträge: 257
      Gibt es denn auf PS oder in sonstiger Literatur Content zum LAG? Ich meine beim HU ist mir der Stil durchaus vertraut, aber bei einem SnG kann ich schlecht einschätzen, wann die Aggression einen Fold bringt oder wann ich nachgeben soll.

      Des weiteren habe ich immer ein VPIP von 7 bis 13. Sollte ich vielleicht ein bisschen mehr spielen? Z.B. hab ich eine Zeit lang SC aus Position gespielt, habe dort aber meistens calls oder reraises bekommen und dann ist es mir zu dumm, damit weitere Chips zu investieren. Was für eine opening range habt ihr auf den Limits?
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Original von globpay212
      Gibt es denn auf PS oder in sonstiger Literatur Content zum LAG? Ich meine beim HU ist mir der Stil durchaus vertraut, aber bei einem SnG kann ich schlecht einschätzen, wann die Aggression einen Fold bringt oder wann ich nachgeben soll.
      Wenn du das nicht einschätzen kannst, solltest du definitiv tight spielen. Content zum LAG-Style gibt es kaum, macht auch wenig Sinn, damit man profitabel LAG-Style spielen kann, muss man v.a. seine Gegner readen können und wissen, wie man sie exploiten kann, was generelle Fähigkeiten sind, die unabhängig vom Spielstil nützlich sind.

      Original von globpay212
      Des weiteren habe ich immer ein VPIP von 7 bis 13. Sollte ich vielleicht ein bisschen mehr spielen? Z.B. hab ich eine Zeit lang SC aus Position gespielt, habe dort aber meistens calls oder reraises bekommen und dann ist es mir zu dumm, damit weitere Chips zu investieren. Was für eine opening range habt ihr auf den Limits?
      Habe in der early Phase einen VPIP von 13% und gehöre damit eher zu den looseren (Winning) Regs, spiele aber eher höhere Limits als du. Würde SCs jedenfalls mitlimpen, wenn schon Spieler im Pot sind, kannst mit wenig Risiko einen hohen Pot gewinnen. Stealen muss man damit nicht unbedingt, generell willst du in der frühen Phase lieber grosse statt kleine Pötte gewinnen. Generell solltest du die Spieler hinter dir einschätzen können, wenn du deine Range aufloosen willst.
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Original von globpay212
      Gibt es denn auf PS oder in sonstiger Literatur Content zum LAG? Ich meine beim HU ist mir der Stil durchaus vertraut, aber bei einem SnG kann ich schlecht einschätzen, wann die Aggression einen Fold bringt oder wann ich nachgeben soll.

      Des weiteren habe ich immer ein VPIP von 7 bis 13. Sollte ich vielleicht ein bisschen mehr spielen? Z.B. hab ich eine Zeit lang SC aus Position gespielt, habe dort aber meistens calls oder reraises bekommen und dann ist es mir zu dumm, damit weitere Chips zu investieren. Was für eine opening range habt ihr auf den Limits?
      Was meinst du mit: Ich hab nen vpip von 7-13.

      Am Anfang is so ein Vpip sehr gut. Da brauchste garnichts zu verändern. Wenn du in der Push or Fold Phase immernoch nen VPIP von 13 hast, dann hast du aber derbe Leaks. Deswegen ist das relativ schwammig ausgedrückt.
    • globpay212
      globpay212
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2010 Beiträge: 257
      Ich beziehe mich schon nur auf die early phase. In der PoF Phase habe ich natürlich auch leaks (wie eigentlich jeder auf dem Limit), aber ich spiele genug Hände.

      Ich wollte nur die Bestätigung, dass ich meinen Spielstil nicht grundlegend ändern muss, um auf dem Limit zu bestehen oder es zu schlagen.
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Original von globpay212
      allerdings habe ich den Eindruck, dass auf dem Limit viel zu loose gespielt wird. Der halbe Tisch hat meistens eine VPIP von 30-60 (v.a. in der early phase). Ich komme mir dabei ziemlich tight vor.
      Ist es also richtig bei dem Limit so viele Hände zu spielen.
      Wenn es das ist, was dich verunsichert: IdR ist der Spielstil am profitabelsten, der demjenigen des Tisches entgegengesetzt ist. Oder anders ausgedrückt: Würden alle Spieler gleich spielen, würde ja niemand Gewinn machen.