Wie bei der SSS Stealen?

    • Bielefeldt1956
      Bielefeldt1956
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 149
      Ab wie viel Callern sollte ich denn mit welchen Händen Stealen? Alao die Position ist ja klar. Entweder CO oder Button, aber sollte ich immer nur First In Stealen? Frage, weil ich ohne Steals einfach zu viel Blinds verliere, und dies ja sicher auch lohnenswert sein kann. Wäre Supi, wenn einer mir mal bissl die Grundlagen dafür erklären kann. Grüße, Bielefeldt1956!
  • 8 Antworten
    • PeterBee
      PeterBee
      Black
      Dabei seit: 12.05.2006 Beiträge: 2.002
      Stealen tut man nur first in! Als grobe Range: Button: any pocketpair, KJo+, A9o+,K9s+, A2s+ CO: 55+,KJs+,ATo+,A7s+ das ist nur sehr grob, bei tighten blinds etwas looser, bei loosen blinds (bzw button, wenn du CO bist) sehr viel tighter! Und nur First in bitte ;)
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Gut ist dann auch eine Situation wenn du z.B. 20 Karten in Folge weggeschmissen hast. So mache ich das, wenn ich CO oder sowas bin und sehe das ich bis jetzt nur 4x die Blinds am Table bezahlt habe. Erhöht auch die FE bei einigen Gegnern.
    • BrokenOne
      BrokenOne
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2006 Beiträge: 581
      Maybe eine etwas dümmliche Frage.. aber ist ein Stealraise bei SSS auf 4 mal BB oder sollte man hier eher etwas weniger raisen?
    • Michael731
      Michael731
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.063
      Original von BrokenOne Maybe eine etwas dümmliche Frage.. aber ist ein Stealraise bei SSS auf 4 mal BB oder sollte man hier eher etwas weniger raisen?
      Hmm, ich halte ein Miniraise für gefährlich, das riecht sofort nach einem Blind Stealing, also ich raise auf 4 BB.
    • daPlaYmAkEr
      daPlaYmAkEr
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 16
      Es kommt aber auch darauf an, wieviel schon im Pot ist. 4 BB sind ein Witz, wenn der Pot überläuft. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt.
    • PeterBee
      PeterBee
      Black
      Dabei seit: 12.05.2006 Beiträge: 2.002
      du raist first in ganz normal 4bb. Wenn du weniger raised bist du krass readable und exploitable finde ich.
    • Fillmaff
      Fillmaff
      Einsteiger
      Dabei seit: 09.08.2006 Beiträge: 157
      Ich verstehe die Definition von Steal nicht, sorry. Warum braucht man dafür eine Hand, denn man will doch, dass es erst gar nicht zum Showdown kommt? Vor allem, wenn man eine legitime Hand hat, was wäre daran noch ein Steal? Stealen kann man mit jeder Hand, denn es kommt nicht auf die Hand an, sondern nur auf das Timing. Durch die Auswahl bestimmter Hands erreicht man allenfalls eine bestimmte Stealquote, die aufgrund des Zufallselements bei der Kartenausgabe für den Gegner schwer zu lesen ist. Desweiteren kann man übrigends nicht nur first-in stealen, sondern manchmal auch last-to-act im BB, als sog. Squeeze Play. Mittendrin geht natürlich auch, nur das hat wohl noch keinen solch hübschen Namen.
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Original von Fillmaff Ich verstehe die Definition von Steal nicht, sorry. Warum braucht man dafür eine Hand, denn man will doch, dass es erst gar nicht zum Showdown kommt? Vor allem, wenn man eine legitime Hand hat, was wäre daran noch ein Steal? Stealen kann man mit jeder Hand, denn es kommt nicht auf die Hand an, sondern nur auf das Timing. Durch die Auswahl bestimmter Hands erreicht man allenfalls eine bestimmte Stealquote, die aufgrund des Zufallselements bei der Kartenausgabe für den Gegner schwer zu lesen ist. Desweiteren kann man übrigends nicht nur first-in stealen, sondern manchmal auch last-to-act im BB, als sog. Squeeze Play. Mittendrin geht natürlich auch, nur das hat wohl noch keinen solch hübschen Namen.
      Natürlich sind die Karten nicht so wichtig, die Position und die Tightness der Gegner ist wichtiger. Trotzdem ist es gut ein bisschen Playability zu haben, wenn man gecallt wird. 64s ist deutlich besser als T4 und es schadet meistens nichts etwas zu warten.