Albert Einstein braucht unsere Hilfe |100 deutsche Eichen gepflanzt

    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.529
      Ende der Aktion, ihr dürft aber gerne weiterrechnen

      [quote]Original von Kellerlanplayer
      100 deutsche Eichen (Wert 200€) wurden dank der Aktion gepflanzt!

      Vielen Dank an alle Beteiligten!!!!!! :heart: :heart: :heart:

      [B][SIZE=16][URL=http://www.iplantatree.org/plant/4399]http://www.iplantatree.org/plant/4399[/URL][/SIZE][/B][/quote]
      Ok hab lange überlegt ob ich das hier versuche zu starten, aber paar meiner anderen Threads (Forenspiel, Spam4WWF) haben ja bewiesen, dass auch etwas "komplexere" Dinge hier klappen können.

      Cliffs am Anfang für alle, die kein Bock haben zu lesen:
      - Forschung braucht viel Rechenkraft und hat bekantlich wenig Geld.
      - Verteiltes Rechnen ist die Lösung
      - Möchte ein Pokerstrategy Team gründen und die Forschung über Gravitationswellen und deren Existenz von einer deutschen Uni unterstützen
      - Schafft unser Team es in ~1Jahr in die Top75 spende ich 100€
      - Wie du mitmachst erfährst du unter Punkt 6


      1. Was möchte ich von euch?
      Hab durch Zufall wieder großes Interesse an "BOINC" entwickelt und mir die letzten Tage fast alle Projekte ausführlich durchgelesen und recherchiert.
      Für alle die BOINC nicht kennen, das ist ein Programm für verteiltes Rechnen. Meistens wird es von Forschungsanwendungen mit hohem Rechenaufwand benutzt.

      Computer sind natürlich teuer und Unis können sich die Rechenfarmen meist nicht leisten, deswegen weichen sie auf private Benutzer aus. Diese rechnen dann nur einen winzigen Teil der Berechnungen, die durchgeführt werden müssten. Diese Einheiten nennen sich WU's (Work Units). Denn viele Home-Computer ergeben auch einen super Computer!

      2. Für was wird gerechnet?
      Ich möchte unsere Rechenkraft auf Einstein@Home lenken. Dort wird die Gravitationsforschung vorangetrieben.
      In Alberts Einsteins "Relativitätstheorie" hat er uns vorhergesagt, dass es sogenannte Gravitationswellen geben soll.
      Diese sollen z.B durch Supernovaexplosionen entstehen oder wenn sozusagen der Raum ausgeweitet wird, wenn Sterne entstehen.

      Bis heute gibt es aber noch keinen direkten Beweis, dass diese Wellen auch tatsächlich existieren. Es gibt einen indirekten Beweis. Zwei Forscher haben nachgewiesen, dass die Umlaufbahnen eines Doppelpulsars einander umkreisender Massen im Laufe der Zeit immer enger werden und somit Energie verlieren. Dafür bekamen sie den Nobelpreis in Physik.

      Wems mehr interessiert schaut bitte bei Wiki nach, oder schaut den Beitrag in AlphaCentauri an, ich bin kein Physiker :D

      Man kann dem Programm auch beim Berechnen zusehen und die Kumpels beeindrucken oder Frauen aufreisen.... :) Sieht dann in etwa so aus:




      3. Warum hab ich mich für Einstein@Home entschieden?
      Wie schon geschrieben habe ich mich wirklich mit den vorhandenen Projekten beschäftigt und habe mich deshalb für Einstein@Home entschieden.

      Die Entscheidung ist natürlich erstmal von mir subjektiv und ich möchte sie auch begründen:
      Es gibt auch Programme, die für die Medizin rechnen und man iwann dadurch Krebs heilen können soll. Davon profitieren dann aber dann 2-3 Pharmakonzerne wenns rauskommt und die freiwilligen gehen leer aus. Das soll aber diejenigen nicht abhalten die da mitmachen, hab selbst mal dafür gerechnet.
      Persönlich wäre mir das Rechnen für die Klimaforschung am wichtigsten aber das würde wohl hier keinen richtig begeistern.

      Da wir hier wohl alle kleine Nerds sind kamen dann eigtl. nur noch 2 sinnvolle Projekte in Frage: Spinhenge und Einstein. Bei Spinhenge werden Magnetmoleküle für die Nanotechnologie berechnet um iwann z.B Superspeicher und Schalter zu entwickeln. Aber da gibt es öfters mal das Problem, dass es nichts zu rechnen gibt und das würde hier zu Recht zu Unmut führen.

      Deshalb habe ich mich für Einstein@Home entschieden. Es gibt aber noch weitere Dinge die den Ausschlag gaben:
      Einstein@Home wird von 2 deutschen Universitäten maßgeblich unterstützt. Außerdem ist es reine Grundlagenforschung. Es gibt erstmal keinen grundsätzlichen wirtschaftlichen Nutzen, den die Forschungsergebnisse bringen. Sondern sie helfen uns nur die Welt ein bisschen besser zu verstehen oder unsere jetztigen Ansichten zu überdenken, wenn es keine Ergebnisse liefern sollte.

      Vielleicht können wir iwann mal Daten schneller als per Lichtgeschwindigkeit senden, den WARP-Antrieb bauen, Beamen, Zeitreisen oder oder oder. Nur wegen der Gravitationsforschung. Wer weiß? Als Strom erfunden wurde konnte man auch lange keinen sinnvollen Nutzen dafür entdecken, außer um Froschschenkel zum zucken zu bringen.

      4. Warum ein Pokerstrategy-Team?

      Hauptsächlich aus Spaß und als "Nerd-Schwanzvergleich" :D Man kann mit hilfe der PS-Community ja allerhand schaffen, ich dachte einfach, dass wär der perfekte Weg mal wieder die "Macht von PS" unter Beweis zu stellen und die anderen Nerds aufmischen.

      Natürlich ist es auch wichtig, die Wissenschaft (eigtl. fast egal mit welchem Projekt) voranzubringen. Vor allem weil bei unser allern Rechnern unheimlich viel Potential drin steckt und beim Pokern meist nicht mal ein Bruchteil davon genutzt wird, geschweige denn beim rumsurfen.

      5. Macht das meinen PC nicht langsam?
      Man kann einiges einstellen, muss es aber nicht. Ich hab auch beim Zocken noch nie was gemerkt, weil das Programm dann einfach weniger Rechenleistung verbraucht. Ist man sich unsicher, kann man auch einstellen, dass das Programm erst rechnen darf, wenn die Prozessorauslastung <XX% ist oder nur, wenn die Maus nicht bewegt wird etc... Aber wie gesagt, eigtl. regelt das Programm das schon von alleine.

      6. Wie funktioniert die Anmeldung?
      - BOINC herunterladen
      - Nach der Anmeldung wird gefragt, welches Projekt man wählen möchte, dort dann bitte "Einstein@Home" auswählen
      - Danach in dein Konto online einloggen und unter Teams suchen nach "Pokerstrategen" suchen und beitreten. (Link zur Teamhomepage)


      7. 100€ Spende
      Da auf PS nichts ohne Moneeeyyz geht, ich aber nen lowroller bin kann ich leider nicht mehr setzten.

      Sollten wir bis 31.12.2011 unter den Top75 Teams (alltime points) kommen, pflanze ich für 100€ Bäume in Deutschland über IPAT sollten wir "nur" unter den Top100 sein sinds immerhin 50€. Vielleicht finden sich ja noch paar Unterstützer!
      Außerdem spende ich alles, wen was durch meinen Reflink auf der Teamhomepage zamkommt zu 100% und ohne Bedingungen.

      8. Userspenden:
      - Sch0ko legt 100€ drauf bei Top25
      - Hellblood legt auch 100€ bei Top25 drauf
      - eric84888 legt 50€ bei Top75 mit drauf
      - Paxis spendet 100€ bei Top25 oder 50€ bei Top100
      - Bozanos spendet 50€ bei Top50

      Danke fürs Lesen, sollte es wirklich einer getan haben :D Ich hoffe trotz der vielen Infos klappt das mit dem Team!
  • 1446 Antworten
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.529
      Teamstatistik:

      Bei dem Projekt Einstein @ Home:

      Einstein@Home Pokerstrategen



      (Hier soll am 31.12.2011 der Platz 25 rausspringen!)

      BOINC weite Stats:

      Link zur Statistik





      Häufig gestellte Fragen:

      Was sind Credits?
      Je nachdem, wie schwer die zu verrichtende Arbeit für dein PC war, desto mehr oder weniger Credits bekommst du.
      Die Credits sind nur dafür da, um sich mit anderen messen zu können. Mehr infos gibts hier


      Meine Grafikkarte rechnet nicht mit
      Wenn du eine Nvidia Grafikkarte verwendest, kann diese mitrechnen und so zu mehr Credits verhelfen. Wenn sie nicht mitrechnet, brauchst du den Treiber dafür. Auch wenn sie mitrechnet, hat dieser Treiber wohl ne bessere Preformance, es empfiehlt sich auf jeden Fall ihn zu isntallieren:
      Zum Treiber
      Mehr Infos zum sogennanten GPU Computing gibts hier

      Welche WorkUnits soll ich nehmen?

      Wenn du eine Nvidia Grafikkarte hast, passt eigentlich die Standardeinstellung. Man kann bei einer sehr guten Grafikkarte auch 2 GPU WUs einstellen, eine Anleitung gibt es hier (danke für die Mühe).

      Wenn Du keine Nvidia Grafikkarte hast, empfiehlt es sich im Konto unter "Einstein@Home Einstellungen" nur die Global Correlations S5 HF search #1 zu aktivieren, da sie mehr Punkte bringen auf der CPU.


      Was bedeutet "Pending"?
      Wenn eine Work Unit (WU) im Pending status ist, bedeutet das, dass sie noch nicht gutgeschrieben ist.
      Jede Work Unit wird zweimal berechnet, einmal von dir und einmal von jemand anderem. Das ist dazu da, damit Fehler in der Berechnung ausgeschlossen werden und ungereimtheiten aufgedeckt werden können.
      Erst wenn beide WUs berechnet sind, bekommst du die Credits gutgeschrieben. So kann es manchmal sehr lange dauern, bis die Credits gutgeschrieben werden, wenn z.B ein anderer Boinc nicht mehr rechnen lässt. Dann wird gewartet, bis das Haltbarkeitsdatum der WU erreicht ist und erst dann wird die WU wieder vergeben....

      Nutzt sich mein PC dadurch ab?
      Physikalisch nutzt er sich nicht merkbar ab. Jedoch sollte man seine Temperatur im Auge behalten. Dazu gibt es Programme, wie zum Beispiel everest


      Weitere Fragen:
      Eine allgemeine englische FAQ zu Boinc gibts hier

      Wieso nicht etwas erforschen, für das wir einen direkten Nutzen haben?
      Original von bumblebeebee
      Es war schon immer das Problem der Grundlagenforschung, dass sie keine Antworten geben kann auf die Frage: "Wofür braucht man das?" So erscheint sie häufig unwichtiger als akute Probleme der Menschheit, die jeder vor Augen hat. Aber oft ergeben sich aus theoretischen Spielereien ungeahnte Anwendungsmöglichkeiten, die alles übertreffen, was sich der Theoretiker jemals vorstellen konnte.
      Kurze Beispiele aus der Mathematik: Die Erfindung des Dual- oder Binärsystems. Wikipedia sagt, dass indische Mathematiker bereits im 3. Jhdt. vor Chr. ein Zahlsystem mit zwei Zeichen beschrieben haben. Vollständig dokumentiert wurde es um 1700. Machte es damals Sinn, mit zwei Zeichen zu rechnen? Nein, es war furchtbar unpraktisch. Die Probleme der Menschheit konnte es auch nicht lösen, wie schützen wir uns vor der nächten Hungersnot bei der nächsten Missernte, wie heilen wir die Pest? Aber ohne diese theoretischen Überlegungen gäbe es keine Computer in der heutigen Form (Die uns ja beim lösen unserer heutigen Probleme helfen).
      In all den Jahrhunderten haben die Mathematiker Primzahlen besonders fasziniert. Aber mehr zu Essen brachten die auch nicht. Heutzutage wäre Onlinebanking, Onlineshopping, Onlinepoker ohne die Algebra, die im 19., 20. Jhdt. entwickelt wurde, unmöglich.

      Was ich sagen will, es ist unmöglich zu sagen, welche Forschung wichtiger oder weniger wichtig ist. Letztlich geht es darum, was jemanden persönlich interessiert, und so ist es schön, dass BOINC viel Auswahl bietet und für jeden was dasbei ist.

      (Wer weiß, vielleicht hilft uns Einstein@home tatsächlich in hundert Jahren den Warp-Antrieb zu bauen und wenn wir diesen Planeten endgültig zerstört haben, können wir auf eine Erde2 fliegen und noch mal von vorne anfangen :)
    • heideh
      heideh
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2009 Beiträge: 1.116
      Hatte ich vor paar jahren schomma drauf.
      Werd mal wieder mitmachen, mache eh nix mehr ressourcenaufwändiges am pc
    • MostZockerx
      MostZockerx
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2008 Beiträge: 1.696
      Find die Idee ja ganz gut, aber ist es genauso sinnvoll wie SETI@home? Das gibts ja auch schon mind. 10 Jahre und hat noch nie etwas gefunden.
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.529
      Original von MostZockerx
      Find die Idee ja ganz gut, aber ist es genauso sinnvoll wie SETI@home? Das gibts ja auch schon mind. 10 Jahre und hat noch nie etwas gefunden.
      Wie gesagt ist subjektiv, gibt bestimmt sinnvollere Projekte, aber fand das ne gute Kombi aus sinnvolligkeit, nerdigkeit und unwirtschaftlichen Nutzen.

      Zumindest gibt es da schon (wenn auch nur) ein Ergebnis:
      Einstein@Home Teilnehmer findet Pulsar

      Vielleicht findet sich noch ein Physiker der sich damit besser auskennt. In der Sendung Alpha Centauri wird noch angeführt, dass man dadurch SuperNovas finden könnte und die erste Schwingung des Universums einfangen könnten um so die Entstehung der Welt noch ein Stück besser zu verstehen.
    • WaldiMoeter
      WaldiMoeter
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 679
      super idee, bin dabei.



      darüber das seti noch nix gefunden hat gibts tausend theorien. ist auch nunmal so das trotz verteiltem rechnen bisher nur ein bruchteil der daten ausgewertet wurde und immer noch welche dazu kommen. selbst wenn in 500 jahren noch immer nix gefunden wurde heißt das nicht das es nichts zu finden gibt.
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.529
      Original von WaldiMoeter

      darüber das seti noch nix gefunden hat gibts tausend theorien. ist auch nunmal so das trotz verteiltem rechnen bisher nur ein bruchteil der daten ausgewertet wurde und immer noch welche dazu kommen. selbst wenn in 500 jahren noch immer nix gefunden wurde heißt das nicht das es nichts zu finden gibt.
      Da hast du recht. Ich hab gelesen, dass 400.000 PCs benötigt werden um die anfallenden Daten Just-In-Time bei Einstein berechnen zu können.
    • wess0r1982
      wess0r1982
      Black
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 1.028
      Original von Kellerlanplayer
      Platzhalter für Teamstatistik

      kind, iss doch mal was
    • Valain
      Valain
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2007 Beiträge: 3.279
      Verstehe ich das richtig, ich lad mir das Prog runter und das rechnet dann irgendwas...und ich stelle quasi nur den PC zur Verfügung und muss sonst nix weitermachen?
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      n1 Platzhalter, der konnte mich wohl überzeugen :f_biggrin:

      €:
      Original von Valain
      Verstehe ich das richtig, ich lad mir das Prog runter und das rechnet dann irgendwas...und ich stelle quasi nur den PC zur Verfügung und muss sonst nix weitermachen?
      ja, gibt übrigens auch viele vergleichbare Projekte
    • MostZockerx
      MostZockerx
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2008 Beiträge: 1.696
      Wüsste gerne mal folgendes:
      Wenn jetzt (rein hypothetisch gesagt) JUGENE (der schnellste deutsche Supercomputer und bis vorkurzem auch der schnellste zivile) da 1 Jahr rechnen würde, sollte der doch einige solcher Projekte lösen können oder nicht?

      Die 400.000 PCs sind ja nicht für diese Art Rechnungen optimiert und laufen erst Recht nicht 24/7.
    • FrankyBlue
      FrankyBlue
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2005 Beiträge: 2.730
      warum nicht ... klingt spannend :P
    • WaldiMoeter
      WaldiMoeter
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 679
      Original von MostZockerx
      Wüsste gerne mal folgendes:
      Wenn jetzt (rein hypothetisch gesagt) JUGENE (der schnellste deutsche Supercomputer und bis vorkurzem auch der schnellste zivile) da 1 Jahr rechnen würde, sollte der doch einige solcher Projekte lösen können oder nicht?

      Die 400.000 PCs sind ja nicht für diese Art Rechnungen optimiert und laufen erst Recht nicht 24/7.
      nein, das ist quasi eine endlosaufgabe weil immer neue daten hinzu kommen und im fall von seti zb schon einige jahrzehnte daten auf halde liegen die bisher nicht verarbeitet wurden, also warum dafür nicht rechenpower nutzen die sonst eh nur sinnlos verpufft weil desktoprechner eh 95% leerlauf haben?

      der größte deutsche supercomputer hat derzeit 1000 terraflops, einstein@home hat zur zeit 270 teraflops. das gesamte boinc netzwerk hat etwa 3600 terraflops. nur mal so als anhaltspunkt um welche dimensionen es da geht.
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.529
      Original von MostZockerx
      Wüsste gerne mal folgendes:
      Wenn jetzt (rein hypothetisch gesagt) JUGENE (der schnellste deutsche Supercomputer und bis vorkurzem auch der schnellste zivile) da 1 Jahr rechnen würde, sollte der doch einige solcher Projekte lösen können oder nicht?

      Die 400.000 PCs sind ja nicht für diese Art Rechnungen optimiert und laufen erst Recht nicht 24/7.

      Im September 2010 standen dem Projekt damit durch rund 118.000 Host-Computern über 300 Teraflops an Rechenleistung zur Verfügung, was zu diesem Zeitpunkt dem Platz 14 in der Liste der weltweit schnellsten Supercomputer[2] entsprach.


      118k HomePCs = 300 Teraflops
      400k PCS werden benötigt = 1.000 Teraflops
      JUNGE = 825,5 Teraflops

      Damit hab ich zwar nicht gerechnet, aber joar annähnernd. Wenn wir den bauen haben wir Platz 1 innerhalb kürzester Zeit :D

      €: Wie mein vorredner aber schon sagte, man hat noch Daten aus Jahrzehntelanger Forschung und die 1.000 Teraflops wären nur gut um die Daten annöhernd Just-in-Time auszuwerten.... 2019 kommt ein neues Teleskop ans Netz, dass nochmal enorme Daten liefern wird.
    • pennyyy
      pennyyy
      Black
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 5.658
      Hab früher mal mit dem ESL team gerechnet, ist an sich schon ne gute Sache.
      Wobei der Sinn von SETI imo eher begrenzt ist.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Original von pennyyy
      Hab früher mal mit dem ESL team gerechnet, ist an sich schon ne gute Sache.
      Wobei der Sinn von SETI imo eher begrenzt ist.
      #2

      War auch sehr lange Zeit und vor allem am Anfang immer dabei bei der ESL und hab da auch mitgeholfen, wir haben ja auch anderen Teams insta alle plattgemacht. :D

      Irgendwann hats an Reiz verloren..
      Ist aber auch komisch, dass hier noch niemand vorher auf die Idee gekommen ist. ^^

      Finds ne gute Sache, werde aber nicht mehr mitmachen. Vielleicht, wenn ich einen neuen PC habe.
    • derf0s
      derf0s
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2008 Beiträge: 14.898
      Original von Kellerlanplayer
      Platzhalter für Teamstatistik



      wtf, pedo? ich mach mir langsam echt sorgen um unsere gesellschaft. ich denke durhc das internet, weden in 20-30 jahren die zahlen der pedos um 30-40% steigen.
    • FrankyBlue
      FrankyBlue
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2005 Beiträge: 2.730
      ohhhhhh man würd ich jetzt gerne einen bären posten der heimlich um die ecke guckt ..... naja stellt es euch vor ;)
    • rossoneri06
      rossoneri06
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 3.259
      Original von Kellerlanplayer
      Es gibt auch Programme, die für die Medizin rechnen und man iwann dadurch Krebs heilen können soll. Davon profitieren dann aber dann 2-3 Pharmakonzerne wenns rauskommt und die freiwilligen gehen leer aus.
      ich find deine idee wirklich gut und mache vielleicht auch mit. aber was soll diese aussage denn hier?
      sofern ich richtig informiert bin erkranken im laufe des lebens 1/3 der menschen an krebs (oder einer der nahen verwandten, bin grad nicht ganz sicher). jetzt überlege also mal, wem alles geholfe wäre, wenn man mit hilfe solcher berechnungen methoden zum heilen von krebs entwickeln könnte...

      grundsätzlich aber eine top idee, da ja die ganze private rechenleistung nicht brach liegen muss.
    • MostZockerx
      MostZockerx
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2008 Beiträge: 1.696
      Sehe ich ähnlich: Ggen Krebs kämpfen ist sicher sinniger als die Relativitätstheorie zu lösen oder eine Primzahl mit 1000en Nachkommastellen zu finden.