Unterschied EV und G-Bucks

  • 4 Antworten
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      oder liegt der Uunterscheid darin, dass wir unsere Range gg die spezielle Hand des Gegners evaluieren?
    • benni0307
      benni0307
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2008 Beiträge: 168
      Für mich ist der Unterschied, dass ich Gbucks verwende wenn die Hand abgeschlossen ist. Also wenn ich einen Call mache und wissen will ob der Call +EV war und wie viel $ ich durch den Call gewinne. Oder ich einen Bet tätige und der Gegner die Möglichkeit hat mit einer Range zu Callen, ob mein Bet +EV in $ wäre.

      Expected Value würde ich für Aktionen hernehmen die nicht abgeschlossen sind. Also was passiert wenn eine blank am turn kommt. Oder wenn er callt, raised usw.... Draws spiele ....

      Dann habe ich 4 Situation vs 4 Ranges und dann rechne ich mir die Summe aus

      z.b: (Gegner foldet kleines Flush , called mittleres Flush , raised höheres Flush)

      2/8 der fälle verliere ich 30$

      4/8 der fälle gewinne ich 20$

      2/8 de fälle gewinne ich 12$

      Summe .....

      Oder denke ich da total falsch?

      lg,

      Benni
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Habs gerade nochmal durchgeschaut


      Prinzipiell egal ob in der Hand oder danach:
      Aber wenn man nach der Hand auf eine Aktion schaut:


      1. EV....meine Hand gg seine Hand Sklansky $
      2. EV meine Hand gg seine Range= EV
      3. EV meine Range gg seine Hand = G$
    • toatreffnix
      toatreffnix
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 657
      Auch wenn mein post nicht gerade tiefsinnig ist, aber ich kriege bei G-Bucks immer leichte Zuckungen, weil es auch nur stinknormale EV Berechnungen sind.
      Zum Teil rechnet man halt mit mehrelementigen ranges, zum Teil mit ranges die aus einer Hand bestehen.