Gegnerische Range

    • WilleValle
      WilleValle
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2010 Beiträge: 112
      Habe mal ein Frage zur gegnerischen Range.

      Angenommen ich habe meinen Gegener auf eine Range von 30% gesetzt(44+, A2s+, K5s+, Q8s+, J9s+, A3o+, K8o+, Q9o+).

      Dann "sollte" ich doch tighter callen?

      Um wieviel % würdet ihr denn tighter callen?

      Dachte da an ca. 5-7% reicht das aus oder ist das zur seiner Range noch zu loose?

      Mir ist auch bewusst, dass ich die Stacks, Position, Reads usw.. berücksichtigen muss.

      Was meint ihr dazu?
  • 6 Antworten
    • ecaf1
      ecaf1
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2010 Beiträge: 127
      kommt drauf an worum es geht ;)
      wenn dir eine bestimmte situation bevorschwebt benutz sngwizard
    • RondellBeene
      RondellBeene
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2007 Beiträge: 2.319
      Kommt drauf an, wie sehr Du auf Varianz stehst und wie die dazugehörigen Pot Odds sind. Du kannst auch ne 29% Range callen mit der Du 50,x% Equity hast, wenn es hier um Preflop Allins oder so geht.
    • Kaiserludi
      Kaiserludi
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2010 Beiträge: 1.456
      Kommt völlig auf die Situation drauf an.
      Stell dir vor, du bist an der Bubble. Die ersten 3 kommen ins Geld. Im CO sitzt der Chipleader mit 2.500 Chips, du biist am BU mit 298 Chips, SB und BB sind beide allin mit jeweils 1 Chip, Blinds sind bei 10/20. Der Chipleader pusht all in und du weißt, der er pusht in der Situation any2 und du hälst AA. Oder machens wir es noch extremer, er spielt mit offenen Karten und du siehst, dass er gerade mit 32o pusht. Würdest du callen?

      Andere Situation:
      Du bist im BB mit 101 Chips, die Blinds sind bei 50/100, der SB pusht preflop all in und du weißt, er ist dermaßen tight, dass er in der Situation sogar KK foldet, du weißt also, er hat 100%ig AA. Callst du oder foldest du und spielst mit nur 1 Chip weiter?

      Völlig situationsunabhänig betrachter, sprich Superturbo, erste Hand, alle haben 10BB, alles foldet und SB geht all in, du bist im BB: Komtm auf deine Edge und den Rake drauf an. Wenn das SNG 20% Rake hat, machst du langfristig Verlust, wenn du mit 45-47% Range eine 40% Range callst.
    • Jakoebchen
      Jakoebchen
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 2.836
      Um es mal einfacher zu formulieren: Durch das ICM genügen dir manchmal 30% Equity, manchmal reichen 75% nichtmal. Deshalb kann man dir darauf keine vernünftige Antwort geben.
    • WilleValle
      WilleValle
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2010 Beiträge: 112
      Danke für die Antworten und Beispiele
    • webcodecs
      webcodecs
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2008 Beiträge: 1.350
      Original von Kaiserludi
      Kommt völlig auf die Situation drauf an.
      Stell dir vor, du bist an der Bubble. Die ersten 3 kommen ins Geld. Im CO sitzt der Chipleader mit 2.500 Chips, du biist am BU mit 298 Chips, SB und BB sind beide allin mit jeweils 1 Chip, Blinds sind bei 10/20. Der Chipleader pusht all in und du weißt, der er pusht in der Situation any2 und du hälst AA. Oder machens wir es noch extremer, er spielt mit offenen Karten und du siehst, dass er gerade mit 32o pusht. Würdest du callen?

      in einem normalen SNG MUSS man das callen. Um das Ding wirklich noch zu bubblen müssten dich SB UND BB aussucken. denn selbst wenn du gegen CL verlierst und einer der anderen beiden auch, wird derjenige der Bubbleboy werden.In nem Ticket-sat ist das eine andere Geschichte.
      Andere Situation wäre es wenn BU und BB even in Chips sind, BB aber AI ist. dann ist es besser zu folden mMn!