limit?

  • 6 Antworten
    • raek123
      raek123
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 14.288
      superlustig..

      viele haben sich n stoploss gesetzt, kann helfen, verluste abzufangen.

      was eine bestimme hand/stundenzahl angeht: ich persönlich würde eher darauf achten, nur so lang zu spielen, wie ich auch A-game bringe. es bringt mir nicht viel, wenn ich grinde und grinde, aber schrott zusammenspiele.
    • Funkmaster
      Funkmaster
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2005 Beiträge: 4.073
      http://black.pokerstrategy.com/Pimp_my_consciousness
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Über das Stop-Loss-Limit gibt es sogar einen Artikel. Finde es aber ziemlich bescheuert sich ein SL-Limit von 3 zu setzen nur um dann nach 3 suckouts von Fischen (Szenario obv.) den Tisch verlassen zu müssen. Macht doch keinen Sinn, solange man noch nicht auf Tilt ist ;)
    • t181241
      t181241
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2009 Beiträge: 693
      Normalerweise mache ich das nicht. Aber erst vor zwei Tagen ist mir was aufgefallen:

      Ich war relativ müde vom Sport, hatte aber den Vortag schon nicht gespielt und wollte endlich mal wieder ne Session spielen. Bin in 200 Händen (24-Tabling) zwei Stacks gedroppt. Normalerweise überhaupt kein Problem, teilweise macht es mir nichts aus 5 oder 10 stacks in einer Session zu droppen. An dem Tag war ich aber wirklich schlecht drauf danach, also Session gleich abgebrochen.

      Ab jetzt werde ich mich jede Session vorher fragen: Macht es dir was aus, gleich zu beginn 2 Stacks zu droppen?

      Heute zum Beispiel konnte ich ei Frage super gelassen mit nein beantworten. Bin zwar in der Session nen Stack im Minus gelandet, aber das ist überhaupt kein Problem.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Müde...200 Hände 24 Tabling..... das ist halt einfach ein grosses Mindset-Leak. Das hat mit Stop-Loss aber nichts zu tun. Eine Session ist idR ein kurzer Zeitraum...deshalb kannst du auch 5 Stacks up sein obwohl du absoluten Mist zusammen spielst. Deshalb funktioniert das 'mal schauen, wie sehr es vom Gewinn her läuft und dann schaue ich weiter...' nicht.
    • t181241
      t181241
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2009 Beiträge: 693
      obv. hast du meinen Post nicht verstanden ;)

      Ok ich füge hinzu: Stop-Loss kann ganz gut sein, wenn man noch nicht so erfahren ist, weil man vielleicht nicht merkt, dass man murks spielt. Ich habe früher z.B. oft immer bei 2 Stacks minus, damals noch 12-Tabling einfach aufgehört, weil mir das damals noch viel ausgemacht hat.

      Heute frage ich mich einfach immer nur, ob ich noch konzentriert spiele und ob mich Losses oder vll. sogar Winnings gerade im Spiel beeinflussen (negativ), wenn ja, dann beende ich. Wenn nicht, spiele ich einfach mein Game weiter.