Mein persönlicher Suckout-Thread

    • rubrum122
      rubrum122
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2010 Beiträge: 343
      First of all: wer es lächerlich oder bescheuert findet - vielleicht ist es das - solls nicht lesen. Ich finds aber besser den Schwachsinn der mir passiert niederzuschreiben, als vor Aggression gegen die Wand zu schlagen und mir die Hand zu brechen, alles klar?

      Also fangen wir an:


      Ich spiel jetzt seit ca. 4 Monaten fixed limit Hold'Em und hab da ein mittelschweres Problem:

      Ich bin einige Sessions (Tage) hintereinander deutlich im Plus und bau meine Bankroll aus, bis dann dieser EINE Tag, diese EINE Session (übrigens so ca. einmal wöchentlich) auftritt bei der ich all das erarbeitete, und meist noch mehr wieder verliere ... und ich weiß einfach nicht warum!!

      Das sieht dann ca. so aus:



      Es passieren mir die unwahrscheinlichsten Unwahrscheinlichkeiten, alles und jeder drawt mich aus, ich geh broke an einem Tisch nach dem anderen und das meist innerhalb der ersten Stunde ...

      Jeder andere Spieler hat ne mehr oder weniger "stabile" Kurve ... ich hab an nen Tag +10BB/100, dann wieder nen Tag mit -40BB/100 ... absolut abnormal und vollkommen gestört ...

      Ich betreibe penieble Tableselection und verlass den Tisch wenn die Fische wegschwimmen - ich schreibe alle Besonderheiten zu meinen Gegnern auf und achte auch - sofern vorhanden - auf positionsbezogene Stats (zb. % PFR in CO) und spiele entsprechend aller vorhanden Informationen ... das sind sicherlich Gründe warum ich an "normalen" Tagen ganz gute BB/100 hab, ich bin nur absolut ohnmächtig gegen diese "broke"-Tage ... der längste dauerte 13 Stunden an 6 Tischen durchgehend um mich mit nem -50BB Gesamtergebnis davon zu retten ...

      Interessant ist das dieser "broke" immer recht früh stattfindet, da crasht auf einmal alles an allen Tischen gleichzeitig und dann folgen mühsame Stunden in denen die Kurve minimal wieder ansteigt (dann aber stabil) - man kann am Graphen ausgezeichnet sehen wann diese massiven Bad-Beat-Series auftreten ...

      Ich weiß nicht weiter, ich scheiß bald auf dieses Spiel - es ist tatsächlich reine Zeitverschwendung - wenn BetrugStars.com und FullTrottelPoker.com nicht wollen dass man gewinnt, gewinnt man auch nicht ...

      Sicher hab ich Leaks und zähl mich auch noch zu den fortgeschrittenen Anfängern - für .25/.50 reichts aber 1000 mal - wäre dem nicht so müsst ich ein konstantes Minus einfahren, und nicht einmal pro Woche broke gehen und an den restlichen Tagen alles wieder aufbauen ...
  • 21 Antworten
    • rubrum122
      rubrum122
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2010 Beiträge: 343
      Hier mal ein paar Highlights der letzten Session ...

      nach den üblichen -20BB aufgrund von Flush- und Straightdraws die permanent hitten - dazwischen auch ein paar Two-Pair mit 57o gegen meine TPTK's kamen noch solche feinen Hände dazu ...


      Session NUR vom 20.11.:
      __________________
      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter:

      Hand abspielen

      $0.25/$0.5 Fixed-Limit Hold'em (10 handed)

      Preflop: Hero is MP2 with J, J.
      2 folds, UTG2 raises, MP1 folds, Hero 3-Bets, 4 folds, BB caps, UTG2 calls, Hero calls.

      Flop: (12.4 SB) 4, 3, 7 (3 players)
      BB checks, UTG2 bets, Hero raises, BB 3-Bets, UTG2 calls, Hero calls.

      Turn: (10.7 BB) 7 (3 players)
      BB bets, UTG2 calls, Hero calls.

      River: (13.7 BB) 8 (3 players)
      BB bets, UTG2 calls, Hero calls.

      Final Pot: 16.7 BB.

      Results follow:

      BB shows two pairs, aces and sevens(A A).
      Hero shows two pairs, jacks and sevens(J J).
      UTG2 shows two pairs, sevens and sixs(6 6).

      BB wins with two pairs, aces and sevens(A A).


      ______

      ORIGINAL 4 HÄNDE SPÄTER:
      ______


      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter:

      Hand abspielen

      $0.25/$0.5 Fixed-Limit Hold'em (6 handed)

      Preflop: Hero is SB with A, A.
      MP2 calls, 3 folds, Hero raises, BB calls, MP2 calls.

      Flop: (6 SB) 3, K, 9 (3 players)
      Hero bets, BB calls, MP2 calls.

      Turn: (4.5 BB) Q (3 players)
      Hero bets, BB calls, MP2 calls.

      River: (7.5 BB) 9 (3 players)
      Hero bets, BB raises, MP2 folds, Hero calls.

      Final Pot: 11.5 BB.
      Results follow:

      Hero shows two pairs, aces and nines(A A).
      BB shows three of a kind, nines(8 9).

      BB wins with three of a kind, nines(8 9).


      ______
      DIE NÄCHSTE, NICHT GEFOLDETE HAND:
      ______


      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter:

      Hand abspielen

      $0.25/$0.5 Fixed-Limit Hold'em (8 handed)

      Preflop: Hero is SB with K, K.
      2 folds, MP2 raises, 3 folds, Hero 3-Bets, BB calls, MP2 calls.

      Flop: (9 SB) 9, 2, T (3 players)
      Hero bets, BB calls, MP2 raises, Hero 3-Bets, BB calls, MP2 calls.

      Turn: (9 BB) K (3 players)
      Hero bets, BB raises, MP2 3-Bets, Hero caps, BB calls, MP2 calls.

      River: (21 BB) 4 (3 players)
      Hero bets, BB calls, MP2 raises, Hero calls, BB calls.

      Final Pot: 27 BB.
      Results follow:

      BB shows a straight, king high(Q J).
      MP2 shows a straight, king high(J Q).
      Hero shows three of a kind, kings(K K).

      BB wins with a straight, king high(Q J).
      MP2 wins with a straight, king high(J Q).

      Berücksichtigt nicht, dass ich hier QJ unzureichend berücksichtigt hab (man kann sich vorstellen dass ich schon leicht getiltet hab), berücksichtigt vielmehr dass BEIDE Villains QJ hatten - als ob einmal nicht reichen würde!!!

      ______
      einige MINUTEN später:
      ______

      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter:

      Hand abspielen

      $0.25/$0.5 Fixed-Limit Hold'em (10 handed)

      Preflop: Hero is SB with A, A.
      3 folds, MP1 calls, MP2 calls, MP3 calls, CO folds, BU raises, Hero 3-Bets, BB folds, MP1 calls, 2 folds, BU calls.

      Flop: (12 SB) Q, K, Q (3 players)
      Hero bets, MP1 calls, BU raises, Hero calls, MP1 calls.

      Turn: (9 BB) 9 (3 players)
      Hero checks, MP1 checks, BU bets, Hero calls, MP1 calls.

      River: (12 BB) 7 (3 players)
      Hero checks, MP1 checks, BU bets, Hero calls, MP1 folds.

      Final Pot: 14 BB.
      Results follow:

      Hero shows two pairs, aces and queens(A A).
      BU shows three of a kind, queens(Q A).

      BU wins with three of a kind, queens(Q A).


      ___________
      viertel Stunde später:
      ___________



      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter:

      Hand abspielen

      $0.25/$0.5 Fixed-Limit Hold'em (9 handed)

      Preflop: Hero is SB with K, 7.
      UTG1 folds, UTG2 calls, 5 folds, Hero calls, BB checks.

      Flop: (3 SB) K, 8, 6 (3 players)
      Hero bets, BB calls, UTG2 raises, Hero calls, BB calls.

      Turn: (4.5 BB) 7 (3 players)
      Hero checks, BB checks, UTG2 bets, Hero calls, BB calls.

      River: (7.5 BB) T (3 players)
      Hero checks, BB checks, UTG2 bets, Hero calls, BB calls.

      Final Pot: 10.5 BB.
      Results follow:

      Hero shows two pairs, kings and sevens(K 7).
      BB shows a pair of kings(5 K).
      UTG2 shows three of a kind, tens(T T).

      UTG2 wins with three of a kind, tens(T T).


      _______________


      Kann mir irgendjemand erklären wie man jemals weiter kommen soll wenn AUSSCHLIESSLICH A L L E 80/20 Situationen verloren werden, wenn einfach GAR NICHTS hält - und das jede Woche aufs neue?!

      Und da will mir irgendeiner erklären dass Online-Poker nicht rigged ist?! Ich weiß nicht was ich verbrochen hab - vermutlich noch viel zu wenig Rake gezahlt um aufsteigen zu dürfen ... mit Varianz hat das aber längst nichts mehr zu tun wenn sowas alle paar Tage passiert ...


      Das hier war aber nicht mal noch zum aufwärmen - da kommen noch viel geilere Sachen (von vor 2 Wochen) die unwahrscheinlicher als ein Lotto-Jackpot sind ... freut euch drauf!

      Gerne schick ich euch die originale Hand-History wer mir das hier nicht glaubt - und es wird noch viel unglaublicher wenn ich euch die letzten Wochen mit meinen Suckout-Sessions präsentiere ;)
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Hallo rubrum122,

      ganz im Ernst: du solltest dich an solche Swings gewöhnen. Sie sind beim Fixed Limit normal.

      Gruß

      wespetrev
    • rubrum122
      rubrum122
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2010 Beiträge: 343
      Ich komm halt gar nicht damit zu recht ... so kann ich wenigstens meinen Ärger wegschreiben ;)

      Ach und für normal halt ich das längst nicht mehr - da zeigen andere Leute wesentlich stabilere Graphen - ja sogar stabilere HU und 6-max Graphen als mein FR-Suckout-Graph hier ist ...
    • jo69
      jo69
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 1.242
      Och, ich bin seinerzeit im FL genauso abgek...... wie Du. Mit ähnlichen Händen. Hat damit geendet, das ich auf Pokerstars etwa 600 BB down war :f_mad:

      Viele Grüße und viel Glück
    • datrumpeta
      datrumpeta
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2008 Beiträge: 2.220
      wow als NL spieler und kürzlichem 2000bb down beneid ich euch Fixed limit spieler um eure doch in einer guten range gehaltenen swings auch wenn 41K Hands wirklich n grosser und nervender swing ist
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      @ datrumpeta:

      Du weißt aber schon, dass ein big blind im FL einen viel größeren Anteil der Bankroll bedeutet als im NL? Im NL hast du je nach Bankroll-Management 25-100 Stacks zur Verfügung, das sind 2.500 - 10.000 big blinds. Im FL reden wir von 300-1.000 Big Bets, das sind 600-2.000 big blinds.

      Die Diskussion, wo die Swings größer sind und mehr belasten, ist unergiebig. Wir müssen lernen, sie nicht als unvermeidliches Übel hinzunehmen sondern als die entscheidende Grundlage des Spiels zu verstehen. Gäbe es das Glücksmoment nicht, würden die schlechten Spieler gleichmäßig verlieren und schnell den Spaß am Poker verlieren.

      @ rubrum122:

      ich habe im FL short handed schon mehrere Swings von 300 bis 500 BB gehabt. Lass dich nicht entmutigen, aber versuche, Schwächen in deinem Spiel zu finden und zu vermeiden.
    • rubrum122
      rubrum122
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2010 Beiträge: 343
      Original von jo69
      Och, ich bin seinerzeit im FL genauso abgek...... wie Du. Mit ähnlichen Händen. Hat damit geendet, das ich auf Pokerstars etwa 600 BB down war :f_mad:
      Entmutigend ... hoffe du hast bei der Variante die du jetzt spielst mehr Glück ;)

      Original von wespetrev
      ich habe im FL short handed schon mehrere Swings von 300 bis 500 BB gehabt. Lass dich nicht entmutigen, aber versuche, Schwächen in deinem Spiel zu finden und zu vermeiden.
      Ermutigend(er) ... ja mach ich ... ich les pro Tag entweder nen Artikel oder gugg ein Video (richtig intensiv) ... seitm letzten Post bin ich auch schon wieder 25BB up, ich fürcht mich halt nur vorm nächsten 100BB-Crash der garantiert wieder kommt wenn ich mir eben die zuletzt verlorenen 100BB wieder hart zurück erobert hab ...
    • rubrum122
      rubrum122
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2010 Beiträge: 343
      Und jetzt kommt der Überknaller, powered by BetrugStars.com!!

      05/11/2010 23:21:19

      $0.25/$0.5 Fixed-Limit Hold'em (10 handed)

      Preflop: Hero is CO with K, K.
      2 folds, UTG2 raises, 3 folds, Hero 3-Bets, 2 folds, UTG2 caps, Hero calls.

      Flop: (9.4 SB) 7, 3, 9 (2 players)
      UTG2 bets, Hero raises, UTG2 calls.

      Turn: (6.7 BB) 7 (2 players)
      UTG2 checks, Hero bets, UTG2 calls.

      River: (8.7 BB) T (2 players)
      UTG2 checks, Hero bets, UTG2 raises, Hero calls.

      Final Pot: 12.7 BB.
      Results follow:

      UTG2 shows a full-house, tens full of sevens(T T).
      BB shows a pair of sevens(6 K).
      Hero shows two pairs, kings and sevens(K K).

      UTG2 wins with a full-house, tens full of sevens(T T).


      2-Outer hittet - nichts ungewöhnliches für Stars, aber jetzt haltet euch fest:


      05/11/2010 23:22:27
      !! ACHTUNG !! EXAKT DER GLEICHE TABLE, EXAKT EINE HAND SPÄTER!!

      Ich freu mich hier zweimal in Folge Kings zu bekommen und dachte mir "und jetzt holst dir das zurück, bist immerhin großer Favourit, den Badbeat steckst locker weg und machst einen auf even ...



      $0.25/$0.5 Fixed-Limit Hold'em (9 handed)

      Preflop: Hero is MP3 with K, K.
      2 folds, MP1 calls, MP2 folds, Hero raises, CO calls, BU calls, 2 folds, MP1 calls.

      Flop: (9.4 SB) 3, 8, T (4 players)
      MP1 checks, Hero bets, CO folds, BU raises, MP1 folds, Hero 3-Bets, BU calls.

      Turn: (7.7 BB) T (2 players)
      Hero bets, BU calls.

      River: (9.7 BB) 3 (2 players)
      Hero bets, BU raises, Hero calls.

      Final Pot: 13.7 BB.
      Results follow:

      BU shows a full-house, tens full of threes(A T).
      Hero shows two pairs, kings and tens(K K).

      BU wins with a full-house, tens full of threes(A T).


      UND WIEDER!! BEAT DURCH EIN FULL TENS!!!






      Man beschimpft seine Fische nicht ... ABER DER konnte sich was anhören - in drei verschiedene Sprachen damit ers ja versteht ... mich wunderts bis heute dass ich kein Chatverbot bekommen hab ...
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      rubrum122, hast Du vor in nächster Zeit auszucashen? Oder bist Du evlt. auf scared money?
    • rubrum122
      rubrum122
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2010 Beiträge: 343
      Nein, ganz im Gegenteil - hab als ich begonnen hab einmal 20$ eingezahlt und hab jetz so ca. 230$ (war ja schon wesentlich mehr - knapp vorm aufstieg auf .50/1.00$) erspielt. Hab noch ein zweites Mal eingezahlt um den 600$ Bonus zu clearen - das Geld liegt auf Stars vorerst gut - also weder scared Money, noch Gedanken ans auscashen ...

      Warum!? Riecht Stars sowas denn?! Haben die modernste Spyware in ihrer Software die Anhand von zittrigen Fingern, hektischen Mausbewegungen usw. erkennen ob man auf scared Money ist?! Bzw. checkt Stars mein Bankkonto um Tendenzen fürs auscashen zu errechnen!? :D :D :D


      ______


      Aber was anderes:

      wie wahrscheinlich ist es, dass man zweimal hintereinander Kings bekommt, und in beiden Fällen durch ein Fullhouse geschlagen wird, in beiden Fällen mit drei Zehnern?
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Hallo rubrum122,

      nein, natürlich macht Pokerstars so etwas nicht. Der Grund meiner Frage ist ein anderer: Warum reagierst Du so massiv auf etwas, was Du im Zweifel sowieso nicht ändern kannst? Klar, es ist natürlich ärgerlich, wenn man wie Du mit Königen gegen zwei Zehner verliert. Passiert so etwas häufiger, frustriert einen das natürlich auch, keine Frage. Aber ist das wirklich ein Grund, hier derart vom Leder zu ziehen? Ich denke nicht und glaube gleichzeitig, dass Du Dich mal ein wenig mit deinem Mindset beschäftigen solltest.
      Wenn Du gutes Poker spielst, Deine Entscheidungen also auch häufig korrekt sind und Du Dich dennoch über die Ergebnisse so sehr aufregst, dann magst Du spieltheoretisch zwar einiges auf dem Kasten haben, psychologisch fehlt Dir aber leider noch einiges.

      Hände wie die von Dir geposteten hat man teilweise vielfach in einer Session. Das gehört zum Spiel! Die Frage ist lediglich: Wie gehe ich damit um? Neben der Frage, ob eine Hand gut gespielt war oder nicht, solltest Du auch am besten konstant Dein Mindset hinterfragen: Bin ich müde? Bin ich emotional aufgewühlt? Gibt es irgendeinen Grund, warum ich jetzt besser nicht mehr pokern sollte? Das bingt dauerhaft einfach einen größeren Mehrwert, als wenn Du Dich in epischer Breite darüber auslässt, dass "BetrugStars.com" Dir mal wieder einen Suckout verpasst hat. Wenn Du btw. mal in die Richtlinien des Frustabbaus schaust, wirst Du feststellen, dass wir zu einigen Anbietern Frust-Sammelthreads haben. Die Suckouts bleiben nämlich bei allen Anbietern dieselben.

      Fazit: Nix gegen Frustabbau, dafür ist dieses Subforum da. Du reagierst aber schon ausgesprochen heftig, was dafür spricht, dass Du potentielle Probleme (z.B. psychologischer Natur) analysieren (lassen) solltest, bevor Du auf höheren Limits möglicherweise ernsthafte Schwierigkeiten bekommst.


      Gruß,
      michimanni
    • rubrum122
      rubrum122
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2010 Beiträge: 343
      Das nenn ich mal ne brauchbare Antwort auf eine Frage die ich gar nicht gestellt hab ...

      Original von michimanni:

      Warum reagierst Du so massiv auf etwas, was Du im Zweifel sowieso nicht ändern kannst?


      Wenn ich das wüsste hätt ich hier nie gepostet ...

      Original von michimanni:

      ... Dich mal ein wenig mit deinem Mindset beschäftigen solltest.


      Guter Plan. Die ps.de Psychologie-Artikel fand ich für mich persönlich nicht besonders hilfreich. Ein paar Videos hab ich auch schon geguggt ... bisher nicht der Überbringer gewesen ...

      Was schlägst du vor?

      Original von michimanni:

      ... psychologisch fehlt Dir aber leider noch einiges.


      a) wird hier psychologisch meiner Meinung nach nicht so viel gelehrt - spieltechnisch dafür bis das Hirn platzt und dann noch ein bisschen mehr ... <-- das soll positiv sein - der Content auf ps.de ist ausgezeichnet, nur ist offenbar nicht der dabei, den ich zusätzlich brauche ...

      b) kann mir gut vorstellen dass ich leicht reizbar bin und ich mich schneller über weniger ärgere als andere das tun ... ein genetischer leak :D ?

      Original von michimanni:

      Das gehört zum Spiel! Die Frage ist lediglich: Wie gehe ich damit um?


      Sags mir, nachdem Posten im Frustabbau-Subforum offenbar vollkommen falsch ist wie ich aus deinen Posts entnehmen kann!

      Original von michimanni:
      Bin ich müde?
      Bin ich emotional aufgewühlt?
      Gibt es irgendeinen Grund, warum ich jetzt besser nicht mehr pokern sollte?


      1) wenn dass der Fall ist, spiel ich erst gar nicht bzw. hör auf - bringt ja nichts wenn ich nicht mehr schnell genug reagieren und weit genug denken kann.

      2) immer beim spielen nach so Serien ....

      3) wenn es einen Grund gibt, nicht zu spielen, dann spiel ich nicht (außer ich ärgere mich, deswegen kann ich ja trotzdem noch weit genug denken und mir meine Gegner und deren Verhalten merken)

      Original von michimanni:

      Du reagierst aber schon ausgesprochen heftig, was dafür spricht, dass Du potentielle Probleme (z.B. psychologischer Natur) analysieren (lassen) solltest ...



      Unmengen richtige Erkenntnisse und ein super Satz zum Abschluss ... jetzt weiß ich aber genauso viel wie vorher ... als ich bei der Hälfte deines Posts ankam hab ich mich schon total über die Lösungsvorschläge am Schluss gefreut (nachdem du dir, dafür dass das hier ein Frustabbau-Trash/Spam-Subforum ist, offenbar besonders viel Zeit für diesen Post genommen hast), leider vermisse ich die hier komplett.

      Was heißt "Mindset verbessern?". Jemanden der mein Verhalten analysiert, definiert und Gegenmaßnahmen ausarbeitet kann ich mir nicht leisten. Außerdem denk ich dass ich viel selbst verbessern kann, wenn man mir zeigt/sagt wie. Da gibts doch sicher brauchbare Bücher, Links, Videos, ... Gehirnwäsche =) nur her mit brauchbaren Input!

      Ich freu mich schon auf deinen nächsten Post :s_cool:
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      [quote]Original von rubrum122
      Das nenn ich mal ne brauchbare Antwort auf eine Frage die ich gar nicht gestellt hab ... [/QUOTE]

      Ich bin mir gerade nicht sicher, ob das ein Lob oder Kritik ist :P


      Original von michimanni:

      ... Dich mal ein wenig mit deinem Mindset beschäftigen solltest.


      Guter Plan. Die ps.de Psychologie-Artikel fand ich für mich persönlich nicht besonders hilfreich. Ein paar Videos hab ich auch schon geguggt ... bisher nicht der Überbringer gewesen ...

      Was schlägst du vor?


      Zunächst erlaube mir die Frage nach dem warum. Warum waren die Artikel für Dich nicht besonders hilfreich? Was sind die Gründe dafür? Eine pot. Hilfestellung gebe ich dann weiter unten im Beitrag.


      Original von michimanni:

      ... psychologisch fehlt Dir aber leider noch einiges.


      a) wird hier psychologisch meiner Meinung nach nicht so viel gelehrt - spieltechnisch dafür bis das Hirn platzt und dann noch ein bisschen mehr ... <-- das soll positiv sein - der Content auf ps.de ist ausgezeichnet, nur ist offenbar nicht der dabei, den ich zusätzlich brauche ...

      b) kann mir gut vorstellen dass ich leicht reizbar bin und ich mich schneller über weniger ärgere als andere das tun ... ein genetischer leak :D ?


      Leicht reizbar zu sein und sich schnell über etwas zu ärgern ist in Ordnung - Du musst nur die entsprechenden Konsequenzen daraus ziehen. Bedeutet Ärger für Dich automatisch, dass Du kein A-Game mehr spielen kannst? Wenn ja, solltest Du z.B. eher viele kürzere Sessions spielen als eine lange Session am Tag um Winratekiller wie Tilt zu vermeiden.


      Original von michimanni:

      Das gehört zum Spiel! Die Frage ist lediglich: Wie gehe ich damit um?


      Sags mir, nachdem Posten im Frustabbau-Subforum offenbar vollkommen falsch ist wie ich aus deinen Posts entnehmen kann!


      Quatsch, Du bist hier natürlich nicht völlig falsch. Ich versuche nur zu analysieren, was der Grund für Deine Beiträge ist. Wenn ich Dir helfen kann, will ich das nämlich gern versuchen. Wenn diese Hilfe nicht gewünscht ist, kann ich auch gut damit leben, dann beschränke ich mich einfach auf die Moderation.


      Original von michimanni:
      Bin ich müde?
      Bin ich emotional aufgewühlt?
      Gibt es irgendeinen Grund, warum ich jetzt besser nicht mehr pokern sollte?


      1) wenn dass der Fall ist, spiel ich erst gar nicht bzw. hör auf - bringt ja nichts wenn ich nicht mehr schnell genug reagieren und weit genug denken kann.

      2) immer beim spielen nach so Serien ....

      3) wenn es einen Grund gibt, nicht zu spielen, dann spiel ich nicht (außer ich ärgere mich, deswegen kann ich ja trotzdem noch weit genug denken und mir meine Gegner und deren Verhalten merken)


      zu 1) - sehr gute Konsequenz
      zu 2) - gut, hier kommen wir dem Kern des Problems vermutlich langsam näher: Warum bist Du aufgewühlt? Ärgert Dich ggf. das Ergebnis einer Hand oder eher das schlechte Spiel Deines Gegners?
      zu 3) - auch eine sehr gute Konsequenz, wenn Du Dich denn wirklich so weit einschätzen kannst, dass Du weißt, wann Du noch A-Game spielst und wann nicht mehr

      [QUOTE]
      Original von michimanni:

      Du reagierst aber schon ausgesprochen heftig, was dafür spricht, dass Du potentielle Probleme (z.B. psychologischer Natur) analysieren (lassen) solltest ...



      Unmengen richtige Erkenntnisse und ein super Satz zum Abschluss ... jetzt weiß ich aber genauso viel wie vorher ... als ich bei der Hälfte deines Posts ankam hab ich mich schon total über die Lösungsvorschläge am Schluss gefreut (nachdem du dir, dafür dass das hier ein Frustabbau-Trash/Spam-Subforum ist, offenbar besonders viel Zeit für diesen Post genommen hast), leider vermisse ich die hier komplett.

      Was heißt "Mindset verbessern?". Jemanden der mein Verhalten analysiert, definiert und Gegenmaßnahmen ausarbeitet kann ich mir nicht leisten. Außerdem denk ich dass ich viel selbst verbessern kann, wenn man mir zeigt/sagt wie. Da gibts doch sicher brauchbare Bücher, Links, Videos, ... Gehirnwäsche =) nur her mit brauchbaren Input!

      Ich freu mich schon auf deinen nächsten Post :s_cool: [/quote]Wenn Du Dir Psychologie-Coachings nicht leisten kannst/möchtest, ist es vielleicht ein guter Ansatz, wenn Du Dir dieses Buch zulegst. Es ist weitgehend anerkannt und wurde hier im Forum schon vielfach aufgrund seiner Qualität gelobt und weil es viele Lösungsansätze bietet. Dies ist für Dich vielleicht ein erster Input in Richtung eines besseren Mindsets.
      Außerdem ist es evtl. ein guter Ansatz, wenn Du mal auf eigene Faust ein wenig im Board Selbstmanagement und Gegnerpsychologie stöberst.

      Ansonsten ist es natürlich auch für mich schwierig, konkrete Lösungen aufzuzeigen. Zum einen, weil die Materie sehr komplex und zum anderen, weil jeder Mensch unterschiedlich ist. Deine Beiträge sind mir schlicht deswegen aufgefallen, weil sie sich durch verhältnismäßig alltägliche Gegebenheiten auszeichnen und Du imo unverhältnismäßig scharf darauf reagierst.

      Um auch noch moderativ tätig zu werden: Was die einzelnen Subforum im Bereich Psychologie und Sorgenhotline voneinander unterscheidet, kannst Du bequem in den entsprechenden Richtlinen nachlesen. Diese sind als Sticky immer oben im Board "angepint". Die Richtlinien für das Subforum Frustabbau findest Du beispielsweise hier.

      Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen :)


      Gruß,
      michimanni
    • rubrum122
      rubrum122
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2010 Beiträge: 343
      [quote]Original von michimanni

      Ich bin mir gerade nicht sicher, ob das ein Lob oder Kritik ist :P
      [/QUOTE]

      Lob ;)

      [quote]Original von michimanni
      Zunächst erlaube mir die Frage nach dem warum. Warum waren die Artikel für Dich nicht besonders hilfreich? Was sind die Gründe dafür? Eine pot. Hilfestellung gebe ich dann weiter unten im Beitrag.
      [/QUOTE]

      Naja, sie sind zwar alle ganz interessant und gut verständlich, aber irgendwie hitten sie nicht so wirklich mein Psycho-Leak (dazu unten mehr).

      [quote]Original von michimanni
      Leicht reizbar zu sein und sich schnell über etwas zu ärgern ist in Ordnung - Du musst nur die entsprechenden Konsequenzen daraus ziehen. Bedeutet Ärger für Dich automatisch, dass Du kein A-Game mehr spielen kannst? Wenn ja, solltest Du z.B. eher viele kürzere Sessions spielen als eine lange Session am Tag um Winratekiller wie Tilt zu vermeiden.
      [/QUOTE]

      Nein - ich spiel deswegen nicht "schlechter" oder "falscher" als sonst ;) also um richtig zu tilten gehört schon ne hammer Serie dazu und das kommt auch relativ selten vor. Ist der Tilt dann tatsächlich angekommen hör ich auf zu spielen --> also dass ich mein Geld aufgrund Tilt "verballer" ist mir noch nie passiert und wirds glaub ich auch nie - so "fahrlässig" kann ich mit meinem Geld/meiner (erarbeiteten) BR nicht umgehen ... und ich glaub da liegt auch irgendwie das Problem ... ich weiß ja dass ich nicht betrogen werde, allerdings kommt in mir dieses Gefühl auf. Und genau dieses Gefühl um mein "erarbeitetes" Geld betrogen zu werden führt automatisch zur Aggression - ich rege mich also furchtbar (über nichts Reales) auf ---> und die logischste Konsequenz ist, dass ich meinen Frust darüber auslasse, indem ich schreibe, was ich fühle ---> von "BetrugStars" ausgenommen zu werden.

      Rational gesehen weiß ich ja dass das halt Varianz ist und nichts mit Betrug zu tun hat - scheiß Tag erwischt, shit happens - nur muss irgendwas mit diesem Gefühl des Betrugs passieren, und das äußert sich dann in so nem Thread ...

      Original von michimanni:
      zu 2) - gut, hier kommen wir dem Kern des Problems vermutlich langsam näher: Warum bist Du aufgewühlt? Ärgert Dich ggf. das Ergebnis einer Hand oder eher das schlechte Spiel Deines Gegners?
      zu 3) - auch eine sehr gute Konsequenz, wenn Du Dich denn wirklich so weit einschätzen kannst, dass Du weißt, wann Du noch A-Game spielst und wann nicht mehr


      ad 2)
      Spiel ich gegen nen thinking Player und werde von ihm ausgesuckt, tut mir das gar nichts - ich hätte die Hand trotzdem wissen können bzw. hab mit dem Suckout dann auch schon schwer gerechnet - es war vorhersehbar aufgrund der Spielweise und der Range die ich ihm geben kann

      Spiel ich gegen nen Fisch und werde von ihm ausgesuckt passiert genau das worums hier geht. Da ich die Range des Fisches nur äußerst schwer eingrenzen kann, seine Aktionen alles und nichts bedeuten können und die Suckouts gegen ihm viel "unfassbarer" sind weil er einfach den Müll spielt der so grenzlos sau blöde Suckouts überhaupt erst möglich macht, fühl ich mich dann eben verarscht ... und wenn davon ne Serie kommt "ist BetrugStars" schuld weil ich nicht fähig bin, aufgrund des Fisch-Verhaltens und der Fisch-Range richtig zu agieren. Verstehst du was ich mein? Ich weiß nicht ob ich jetzt richtid ausdrücken konnte was ich meine ... ob das nachvollziehbar ist.

      Mich regt also der Verlauf der unglücklichen Hand auf, wenn sie von nem Fisch gespielt wird, bei dem ich den Verlauf (zb. folden bevor ich gezwungen bin aufgrund der Odds runterzucallen) nicht ändern kann, weil ich gegen ihn nicht optimal spielen kann. Solang ich nicht vollkommen ausraste und richtig tilte spiel ich glaub ich noch genauer und aufmerksamer, auch nach einigen Suckouts wo ich schon längst Stars, der Telefonzelle an der Straßenecke und den Grashalmen auf der Wiese die Schuld gegeben hab, weil ich mir einfach denke, dass ich den Fisch haushoch (technisch) überlegen bin.


      3) ich denke ich merke sehr viel schneller als viele andere wann meine "Denkleistung" nachlässt ... sicher nicht sofort, aber mir fällt auf, wann ich ne Hand technisch verpatzt hab - kommt das öfters hintereinander vor, dreh ich ab. Das ist wirklich nicht mein Problem.



      [QUOTE]Original von michimanni:


      Wenn Du Dir Psychologie-Coachings nicht leisten kannst/möchtest, ist es vielleicht ein guter Ansatz, wenn Du Dir dieses Buch zulegst.
      [/quote]dieses Buch bestell ich mir jetzt.

      Was du zu der professionellen psychologischen Hilfe durch Externe (psycho-Coach, Psychologe) geschrieben hast, halt ich übrigens nicht für abwägig vom Prinzip her. Ich wills nur nicht hunderte von Euros bezahlen wenn ich für wenig Geld auch viel selbst erarbeiten kann. Spiel ich mal gut genug und mache entsprechend gute Gewinne, bin ich mir sicher dass ich mir von den Früchten der investierten Arbeit jemanden leisten werde, der die letzten Psycho-Leaks entfernt um noch effizienter spielen zu können.

      Und bzgl. Psycho-Subforum: ich finde sehr viele Threads sind sehr speziell ... ich weiß nicht ob mir das stöbern hier viel weiterhelfen wird ... aber trotzdem Danke :)


      Ich hoffe ich konnte diese instabilen Emotionen welche gar nicht aufkommen sollten weil rational gesehen kein Grund dafür besteht, gut genug beschreiben um zu verdeutlichen wo mein Psycho-Leak ist.


      Danke sehr und bis zum nächsten Mal :s_cool:
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      [quote]Original von rubrum122
      [quote]Original von michimanni

      Ich bin mir gerade nicht sicher, ob das ein Lob oder Kritik ist :P
      [/QUOTE]

      Lob ;) [/QUOTE]

      Dann vielen Dank dafür :)

      [QUOTE]
      [quote]Original von michimanni
      Leicht reizbar zu sein und sich schnell über etwas zu ärgern ist in Ordnung - Du musst nur die entsprechenden Konsequenzen daraus ziehen. Bedeutet Ärger für Dich automatisch, dass Du kein A-Game mehr spielen kannst? Wenn ja, solltest Du z.B. eher viele kürzere Sessions spielen als eine lange Session am Tag um Winratekiller wie Tilt zu vermeiden.
      [/QUOTE]

      Nein - ich spiel deswegen nicht "schlechter" oder "falscher" als sonst ;) also um richtig zu tilten gehört schon ne hammer Serie dazu und das kommt auch relativ selten vor. Ist der Tilt dann tatsächlich angekommen hör ich auf zu spielen --> also dass ich mein Geld aufgrund Tilt "verballer" ist mir noch nie passiert und wirds glaub ich auch nie - so "fahrlässig" kann ich mit meinem Geld/meiner (erarbeiteten) BR nicht umgehen ... und ich glaub da liegt auch irgendwie das Problem ... ich weiß ja dass ich nicht betrogen werde, allerdings kommt in mir dieses Gefühl auf. Und genau dieses Gefühl um mein "erarbeitetes" Geld betrogen zu werden führt automatisch zur Aggression - ich rege mich also furchtbar (über nichts Reales) auf ---> und die logischste Konsequenz ist, dass ich meinen Frust darüber auslasse, indem ich schreibe, was ich fühle ---> von "BetrugStars" ausgenommen zu werden.

      Rational gesehen weiß ich ja dass das halt Varianz ist und nichts mit Betrug zu tun hat - scheiß Tag erwischt, shit happens - nur muss irgendwas mit diesem Gefühl des Betrugs passieren, und das äußert sich dann in so nem Thread ...[/QUOTE]

      Okay, dann verstehe ich Dich jetzt etwas besser.

      Vielleicht hilft Dir folgender Gedankengang:
      Stell Dir vor, Du legst Geld in Aktien an. Was machst Du da psychologisch gesehen eigentlich? Du spielst eine Erwartungshaltung, in der Regel nämlich die, dass Du die Aktien zu einem späteren Zeitpunkt zu einem höheren Kurs verkaufen kannst. Für den Aktienkauf hast Du in Regel auch gute Gründe, denn Du hast ja diese spezielle eine Aktie gekauft und nicht eine andere. Du tätigst den Kauf also aus rationalen Gründen. (Nebenbei geht man aus denselben Gründen arbeiten, aber das ist wieder ein anderes Thema ;) )
      Ähnlich sieht es beim pokern aus: Du spielst eine Erwartungshaltung (z.B. dass Du mit AA preflop AI zu 80/20 gegen ein kleineres PP gewinnen wirst) aus rationalen Gründen.
      Nun kommt die Gemeinheit zum tragen: Trotz aller guten Gründe für den Aktienkauf und trotz der Tatsache, dass Du mit AA hoher Favorit bist, fällt die Aktie (z.B. aufgrund eines externen Effekts wie einem Terroranschlag) und Du verlierst AA vs den geriverten Flush.
      Nun die entscheidende Frage: War Deine Entscheidung bezüglich Aktie/Poker nun falsch, weil das Ergebnis nicht wie gewünscht ausfiel? Nein, natürlich nicht! Im Gegenteil, man sollte immer wieder so verfahren, wenn man rational handelt! Und genau das musst Du Deinem Hirn klarmachen: Entscheidend ist einzig und allein die Entscheidung und nicht das Ergebnis - dann kann sich Dein Hirn auch gar nicht mehr betrogen fühlen, weil es die Irrelevanz des Ergebnisses akzeptiert hat.


      Original von michimanni:
      zu 2) - gut, hier kommen wir dem Kern des Problems vermutlich langsam näher: Warum bist Du aufgewühlt? Ärgert Dich ggf. das Ergebnis einer Hand oder eher das schlechte Spiel Deines Gegners?
      zu 3) - auch eine sehr gute Konsequenz, wenn Du Dich denn wirklich so weit einschätzen kannst, dass Du weißt, wann Du noch A-Game spielst und wann nicht mehr


      ad 2)
      Spiel ich gegen nen thinking Player und werde von ihm ausgesuckt, tut mir das gar nichts - ich hätte die Hand trotzdem wissen können bzw. hab mit dem Suckout dann auch schon schwer gerechnet - es war vorhersehbar aufgrund der Spielweise und der Range die ich ihm geben kann

      Spiel ich gegen nen Fisch und werde von ihm ausgesuckt passiert genau das worums hier geht. Da ich die Range des Fisches nur äußerst schwer eingrenzen kann, seine Aktionen alles und nichts bedeuten können und die Suckouts gegen ihm viel "unfassbarer" sind weil er einfach den Müll spielt der so grenzlos sau blöde Suckouts überhaupt erst möglich macht, fühl ich mich dann eben verarscht ... und wenn davon ne Serie kommt "ist BetrugStars" schuld weil ich nicht fähig bin, aufgrund des Fisch-Verhaltens und der Fisch-Range richtig zu agieren. Verstehst du was ich mein? Ich weiß nicht ob ich jetzt richtid ausdrücken konnte was ich meine ... ob das nachvollziehbar ist.

      Mich regt also der Verlauf der unglücklichen Hand auf, wenn sie von nem Fisch gespielt wird, bei dem ich den Verlauf (zb. folden bevor ich gezwungen bin aufgrund der Odds runterzucallen) nicht ändern kann, weil ich gegen ihn nicht optimal spielen kann. Solang ich nicht vollkommen ausraste und richtig tilte spiel ich glaub ich noch genauer und aufmerksamer, auch nach einigen Suckouts wo ich schon längst Stars, der Telefonzelle an der Straßenecke und den Grashalmen auf der Wiese die Schuld gegeben hab, weil ich mir einfach denke, dass ich den Fisch haushoch (technisch) überlegen bin.


      3) ich denke ich merke sehr viel schneller als viele andere wann meine "Denkleistung" nachlässt ... sicher nicht sofort, aber mir fällt auf, wann ich ne Hand technisch verpatzt hab - kommt das öfters hintereinander vor, dreh ich ab. Das ist wirklich nicht mein Problem.


      Okay, konzentrieren wir uns auf 2) und ja, ich verstehe sehr gut, was Du meinst.

      Auch hier gilt selbstverständlich, was ich vorher geschrieben habe, allerdings kommt noch ein Aspekt dazu: Deine Erwartungshaltung, dass sich Dein "mehr" an Skill ggü. dem Fisch sofort auszahlen muss. Das ist ein Irrtum, dem viele Pokerstrategen gern unterliegen.

      Die meisten von uns kennen die "realities of poker":
      Understand and accept the realities of poker
      1. Poker is a game of both skill and luck
      2. In the short term, luck is king
      3. In the long term, skill is king
      4. Poker is a game of small edges
      5. Poker is a game of high variance


      Das wichtige Wort unter 3. ist "long". Das wird immer wieder gern - selbst von wirklich ausgezeichneten Pokerspielern - vergessen. Wenn es ein Trost für Dich ist: Du bist nicht allein mit diesem Problem :)

      [quote]
      [QUOTE]Original von michimanni:
      Wenn Du Dir Psychologie-Coachings nicht leisten kannst/möchtest, ist es vielleicht ein guter Ansatz, wenn Du Dir dieses Buch zulegst.
      [/quote]dieses Buch bestell ich mir jetzt.

      Was du zu der professionellen psychologischen Hilfe durch Externe (psycho-Coach, Psychologe) geschrieben hast, halt ich übrigens nicht für abwägig vom Prinzip her. Ich wills nur nicht hunderte von Euros bezahlen wenn ich für wenig Geld auch viel selbst erarbeiten kann. Spiel ich mal gut genug und mache entsprechend gute Gewinne, bin ich mir sicher dass ich mir von den Früchten der investierten Arbeit jemanden leisten werde, der die letzten Psycho-Leaks entfernt um noch effizienter spielen zu können.

      Und bzgl. Psycho-Subforum: ich finde sehr viele Threads sind sehr speziell ... ich weiß nicht ob mir das stöbern hier viel weiterhelfen wird ... aber trotzdem Danke :)


      Ich hoffe ich konnte diese instabilen Emotionen welche gar nicht aufkommen sollten weil rational gesehen kein Grund dafür besteht, gut genug beschreiben um zu verdeutlichen wo mein Psycho-Leak ist.


      Danke sehr und bis zum nächsten Mal :s_cool: [/quote]Gern geschehen bis hierhin!

      Sollte auch Dir das genannte Buch weiterhelfen, kannst Du davon natürlich gern in dem dafür vorgesehenen Thread berichten :)


      Gruß,
      michimanni
    • rubrum122
      rubrum122
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2010 Beiträge: 343
      Hi :s_grin:

      Dank dir schon mal für die Antwort, ich komm noch drauf zurück, heut ists aber schon zu spät ...

      ... aber nachdem ich mich da jetzt momentan ja schwer mit meiner Wut die beim spielen aufkommt beschäftige, und unter Tags öfter mal drüber nachdenke, ist mir noch etwas aufgefallen:

      Ich finds extremst zum kotzen dass ich an "normalen" Tagen unter Einsatz meines bisher Erlernten höchstens die eine oder andere Bigbet rausquetschen kann, die ellendigen :f_grin: aber sinnlos herumklicken und einfach irgendwas machen und damit manchmal ne bessere Winrate haben als ich ... der Fisch wendet keine Mühe auf beim spielen und ist trotzdem besser ... ich darf mir ja gar nicht mehr meine schlechten Gegner im HEM anschauen wenn ich markierte Hände nochmal durcharbeite, weil ich sonst schon koche bevor ich mich erneut an die Tische wage und einen der Fische gegenüber sitze, welcher "besser ist" (was er natürlich nicht ist - aber zumindestens $-mäßig, kurzzeitig, statistisch).

      LG
    • TheMonotype
      TheMonotype
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2010 Beiträge: 110
      hey rubrum,

      ich mache dir einen Vorschlag. Bring deinen Pc mit zu mir und wir zocken unsere Sessions zusammen. Und wenn wir dann BBs kassieren, ziehen wir uns handschuhe an und schlagen uns gegenseitig die Köpfe ein :D .
      Ich habe heute auch beinah 4 Stacks verloren, was für mich psyschich nicht so leicht zu verkraften ist, weil ich grad auf NL25 aufgestiegen bin, hab mich schön auf 800$ hochgearbeitet und werde seit 3 Tagen nur noch ausgesuckt !
      Sachen wie : Hero 66 Villain A6 FLOP: AA6 sind bei mir momentan an der Tagesordnung und ich raste auch manchmal komplett aus und zerlge einge Dinge in meinem Zimmer ;)

      Ich will dir damit nur sagen: DU BIST NICHT DAS EINZIGE OPFER ;D
    • Thilo87
      Thilo87
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 901
      Das war bei mir genauso. Ich hatte auch 30k Hände FL gespielt und genau solche Up- und Downswings haben mich dazu bewogen, zu NL zu wechseln und seitdem gehts besser ;) Solltest du dir vielleicht auch überlegen.
    • marc4
      marc4
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 2.125
      erste session im dezember - WTS 54 W$SD 14 - -70BB - ich cash mal ca.3000 aus bevor die auch noch weg sind und sag ciao 2010, vielleicht fang ich 2011 nochmal an - irgendwann.
    • 1
    • 2