Legales online-Pokern in anderen Ländern

    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Habe meinen Text schon ins allgemeine Forum gestellt, aber keine bedeutenden Antworten bekommen. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Da ich wegen des geplanten neuen Staatsvertrages betr. Glücksspiel Anfang nächsten Jahres kein gutes Gefühl habe (und bei Inkraftreten vorbereitet sein möchte), möchte ich mir einen Überblick verschaffen, in welchen Ländern man ohne Sorge online-Poker betreiben kann und wie steuerrechtliche Fragen (Poker als Nebeneinkommen oder Haupteinkünfte) aussehen. Kann ich irgendwo hingehen, sagen dass ich mit online Poker mein Geld (oder einen Teil) verdiene und alles ist ok. Oder muss ich einen "normalen" Arbeitsplatz vorweisen? England, Irland, Österreich sind immer im Gespräch, aber genauere Infos gibt es nicht! Um eine Kalkulation aufzustellen (was bleibt übrig?), brauche ich exakte Infos. Hat jemand eine Idee, wo ich Einzelheiten erfahren kann?
  • 12 Antworten
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.360
      GB: legal und steuerfrei. Hab ich zumindest so auf 2+2 gelesen. Ö: nicht legal und steuerfrei Mich würde v.a. die Rechtslage in Tschechien, Slovakei, Ungarn interessieren. Grundsätzlich genügt es ja, den Wohnsitz ins Ausland zu verlagern. Man muss ja nicht immer dort sein.
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      Ich fuehre hier einfach mal die Liste - waere schoen, wenn wir die moeglichst vollstaendig hinkriegen, ruhig auch die Laender, von denen ihr wisst, dass es verboten ist. Beispiel (^^) USA: Illegal + besteuerungspflichtig -> bahmi Schweiz: legal + Steuern unknown -> bahmi Oesterreich: nicht legal (dachte, das waers? @others?) + steuerfrei -> tanzhase GB: legal + steuerfrei -> tanzhase D: unknown + steuerfrei -> bahmi Fuehrt die Liste fort! :)
    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.355
      ich glaube in Ö ist das legal?!?! zumindest ist es meines wissens nach legal bei den österreichischen glückspiel anbietern :D sofern es da welche gibt :) bwin?!?!
    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Original von bahmrockk Ich fuehre hier einfach mal die Liste - waere schoen, wenn wir die moeglichst vollstaendig hinkriegen, ruhig auch die Laender, von denen ihr wisst, dass es verboten ist. Beispiel (^^) USA: Illegal + besteuerungspflichtig -> bahmi Schweiz: legal + Steuern unknown -> bahmi Oesterreich: nicht legal (dachte, das waers? @others?) + steuerfrei -> tanzhase GB: legal + steuerfrei -> tanzhase D: unknown + steuerfrei -> bahmi Fuehrt die Liste fort! :)
      Hier mal ein etwas älterer Artikel, den ich gefunden habe: Rechtlicher Hinweis: In Deutschland ist es grundsätzlich nur dem erlaubt, Glücksspiele zu veranstalten, der dafür eine staatliche Lizenz besitzt. Dies gilt im übertragenen Sinn auch für das Online-Recht. Wer sich an einem öffentlichen Glücksspiel (definiert in § 284) beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen bestraft (aus StGB §285). Und: Wer ohne behördliche Erlaubnis öffentlich ein Glücksspiel veranstaltet oder hält oder die Einrichtungen hierzu bereitstellt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft (aus StGB§284 (1) Wie sieht es in anderen Ländern aus · Österreich - für Österreicher ist die Teilnahme an ausländischen Glücksspielen verboten. Die Gesetzgebung ist vergleichbar mit der Deutschen: erlaubt sind nur staatlich zugelassene Casinos. Dort darf ein österreichischer Bürger auch spielen. Etwas anders ist es mit (Sport-)Wetten. Diese sind erlaubt. So gibt es im Bereich Sportwetten auch einige zugelassene Anbieter. (12/2003) · Schweiz - auch in der Schweiz muss ein Casino staatlich zugelassen sein (Art 4 SBG). Glücksspiele via Internet sind grundsätzlich verboten (Art. 5 SBG). (12/2003) · Spielen ist aber in der Schweiz erlaubt. · Dänemark - in Dänemark ist es ausländischen Anbietern verboten Spiele anzubieten, Dänen dürfen jedoch dort spielen. Es ist aber auch verboten, für ausländische Anbieter zu werben. Man arbeitet auch hier an einer verbindlichen Lösung um die Sicherheit der Spieler zu erhöhen. Der Finanzminister brachte anfangs 2003 den Vorschlag ein, dänischen Casinos zu erlauben, reguliertes Online Spiel anzubieten. Außerdem will man das Monopol des staatseigenen Tipstjeneste gegenüber ausländischen Anbietern sichern. (12/2003) · Belgien - Online Gambling ist in Belgien reguliert. Bis Ende 2002 lag das Monopol für alle Formen bei der nationalen Lotterie. Das Gesetz wurde dahingehend geändert, dass die nationale Lotterie nur noch das Monopol auf Lotterien hat. Sie hat nur noch das Recht, alle anderen Online Spiele zu 'organisieren'. Grundsätzlich dürfen lt. Gesetz Personen unter 21 Jahren nicht spielen. Veranstalter von Glücksspielen müssen aus der EU kommen. Als Glücksspiele gelten nicht Sportwetten oder Lotterien. Glücksspiele sind unterteilt nach I-Spielbanken, II-Automatenspielstätten und III-Schankstätten. In I und II dürfen nur vom König zugelassene Glücksspiele betrieben werden. In III dürfen nur max. zwei Glücksspiele betrieben werden. (02.01.04) · England - dort wird weiterhin an Regulierungsmaßnahmen gearbeitet. Das White Paper 'A Safe Bet For Success' kündigte schon einmal das Erscheinen in Großbritannien zugelassener Casinos an. Es soll eine zentrale Überwachungsstelle (Gambling Commission) gebildet werden, die Casinos kontrolliert. Das Ganze verschob sich um gut ein Jahr. Dann wurde die Zulassung des Online Spiels zum Herbst 2003 angekündigt. Fachleute gingen bislang davon aus, dass nicht vor März 2004 mit einem Gesetz zu rechnen ist. Mittlerweile rechnet man aber erst in 2005 mit der Gesetzesreife. Dies liegt vor allem darin begründet, dass die Novelle eine wirkliche Umwälzung des bisherigen Gesetzes ist. Alle Nationen schauen z. Zt. (oft neidisch) auf den Gang der Dinge, der auch innerhalb der EU für Aufregung sorgen dürfte. Sportwetten sind schon reguliert und sehr beliebt. Erlaubt sind Online Casinos auf einigen englische Inseln (Alderney, Gibraltar, Isle Of Man) heute schon. (20.03.04) · Niederlande - wie so oft spielen die Niederlanden eine Art Vorreiterrolle. Das Online-Spiel wurde am 13.11.2000 reguliert. Die Niederlanden wollten so die Spieler vor illegalen Anbietern schützen. Man muss als Spieler bei den lizenzierten Casinos ein Limit angeben, mit dem man spielen kann ohne in finanzielle Schwierigkeiten zu kommen. Messinstrumente sollen Minderjährige vom Spiel fernhalten, die Auszahlungsraten sollen gesichert sein. 60 Prozent der Gewinne sollen an wohltätige Institutionen fließen. Als erstes in Europa legal zugelassenes Casino ging das Holland Casino online. Allerdings liegt beim Holland Casino auch so eine Art Monopol. Erst kürzlich wurde es zwei Casinos der Antillen untersagt, holländische Spieler bei sich spielen zu lassen. (20.12.03) · Schweden - das schwedische Parlament beschloss im Juni 2002, das Online Spiel in Form von Online Lotterien, Bingo und Casino Spielen per Gesetz zu reglementieren. Das Parlament tat dies im Interesse der schwedischen Bürger, da man immer bestrebt war, die möglichen Negativ-Effekte des Online Gambling zu minimieren. (20.12.03) · Australien Australien war das erste Land, das Online Casinos zugelassen hat. 1998 wurde der Interactive Gambling Act vom Parlament verabschiedet. Nach einem Moratorium (man wollte seinen Effekt prüfen) wurde dann 2001 das nicht unumstrittene Interactive Gambling Bill verabschiedet. Dies vor allem, weil die Australier unglaublich hoch gezockt haben. Mit diesem Gesetz wird es australischen Online Casinos verboten, Einsätze von Australiern entgegenzunehmen, während Ausländer dort zocken dürfen. Kritiker sagen, dass die Australier weiterhin hoch zocken - in ausländischen Casinos. Das ist den Australiern auch nicht verboten worden. Die meisten der in Australien lizenzierten Casinos werden im Northern Territory oder in Tasmanien zugelassen. (20.12.03)
    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Ich finde pokerstrategy könnte sich ein wenig Mühe geben, Infos zu diesem Thema zu geben! Oder gibt es hier an legalem Online-Poker wirklich kein Interesse?
    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.355
      Original von funmaker
      Ich finde pokerstrategy könnte sich ein wenig Mühe geben, Infos zu diesem Thema zu geben! Oder gibt es hier an legalem Online-Poker wirklich kein Interesse?
      GANZ MEINE MEINUNG!!!!!!!!!!!



      DAS GLEICHE GILT FÜR NE ALLGEMEINE INFO ÜBER DEN CASHOUT GROSSER SUMMEN!!!!
    • betout
      betout
      Black
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 2.478
      Original von praios
      Original von funmaker
      Ich finde pokerstrategy könnte sich ein wenig Mühe geben, Infos zu diesem Thema zu geben! Oder gibt es hier an legalem Online-Poker wirklich kein Interesse?
      GANZ MEINE MEINUNG!!!!!!!!!!!



      DAS GLEICHE GILT FÜR NE ALLGEMEINE INFO ÜBER DEN CASHOUT GROSSER SUMMEN!!!!

      ach echt ma leute, das wurde doch schon hundert mal diskutiert. es ist ne grauzone, es gibt keine definitiv korrekten infos, die sie geben könnten, und sie wären auch sicherlich nicht gut beraten, sich noch mit irgendeiner halblegalen und halbkorrekten rechtsberatung in die nesseln zu setzen...

      :rolleyes:
    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Original von betout
      Original von praios
      Original von funmaker
      Ich finde pokerstrategy könnte sich ein wenig Mühe geben, Infos zu diesem Thema zu geben! Oder gibt es hier an legalem Online-Poker wirklich kein Interesse?
      GANZ MEINE MEINUNG!!!!!!!!!!!



      DAS GLEICHE GILT FÜR NE ALLGEMEINE INFO ÜBER DEN CASHOUT GROSSER SUMMEN!!!!

      ach echt ma leute, das wurde doch schon hundert mal diskutiert. es ist ne grauzone, es gibt keine definitiv korrekten infos, die sie geben könnten, und sie wären auch sicherlich nicht gut beraten, sich noch mit irgendeiner halblegalen und halbkorrekten rechtsberatung in die nesseln zu setzen...

      :rolleyes:
      Hast Du eigentlich gelesen, worum es hier überhaupt geht? Es geht darum, dass es durchaus Länder gibt, in denen online-Pokern erlaubt ist. Und es wird auch Leute geben, die genau wissen, was man an wen von seinem Gewinn abzuführen oder auch nicht hat.

      Du sprichtst hier von halblegaler und halbkorrekter Rechtsbratung. Was ist das für ein Unfug! Das was wir alle hier machen ist noch nicht mal halblegal, es ist laut Gesetz verboten. Das nennt man hier nur Grauzone. Vielleicht wirst Du Dir darüber mal klar. Und ich möchte evtl. in einem anderen Land tätig werden, wo alles legal ist. Wo ist da Dein Problem?

      Und ich
    • funmaker
      funmaker
      Global
      Dabei seit: 04.01.2006 Beiträge: 7.367
      Nachdem es hier kein Interesse und keine Hilfe von pokerrstrategy gibt, kann hier meinetwegen geschlossen werden! Kümmere ich mich halt selber darum. Ein Armutszeugnis möchte ich euch trotzdem ausstellen. Hier wird in so vielen Threads wirklich nur gequirlter Mist geschrieben und darauf erfolgen massenhaft Antworten, auch von ps Verantwortlichen. Und das Thema, welches ich hier anspreche, ist ja nun wirklich nicht unbedeutend.

      Aber vielleicht wird euch ja der Staatsvertrag (wenn er denn so - vorläufig - zustande kommt, wie wir ihn nicht haben möchten) aufrütteln. Dann haben die Leute hier die Tränen in den Augen und es ist nicht mehr so einfach, sich in diesem Lande die Taschen voll zu machen!! Dann kommen wir bestimmt nochmal auf dieses Thema zurück!
    • betout
      betout
      Black
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 2.478
      hmm jo sehe den thread grade erst wieder.

      brauchst mich nicht so anzuflamen, ich bezog mich eigentlich mehr auf das reingebrülle von praios zum thema cashout großer summen. hatte aber auch tatsächlich nicht wirklich sorgfältig gelesen, und dachte da stände irgendwas von "legalität von online poker" statt "legalem online poker" (in anderen ländern - wie ich dem rest des threads jetzt entnehmen kann)... gebe ich ja gerne zu :rolleyes:

      abgesehen davon ist es auch kein unfug, wenn ich anmerke, dass es für ps.de nicht legal ist, einfach so eine rechts- und steuerberatung anzubieten, was ja hier im thread gefordert wird. unfug ist, wenn überhaupt, nur deine rechtsauffassung bzgl. legalität von onlinepoker in deutschland bzw. die ignoranz gegenüber unterschiedlichen rechtsauffassungen zu diesem thema und das sture beharren auf einer festgefahren meinung.

      so, jetzt noch was zum thema gesagt: keine interessiert! sry, aber so ist es doch nunmal. ich glaube kaum, dass hier mehr als vielleicht 2-3 leutchen ernsthaft mit dem gedanken spielen, jetzt auszuwandern, um online poker profi zu werden. insofern ist das auch kein armutszeugnis für ps.de, wenn sie hier darauf verzichten, einen haufen recherchearbeit in dieses thema zu stecken.

      dann schönen tag noch...
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Ich habe einfach kein Plan vom Thema, sonst würde ich was sagen o_O

      Ich gebe es mal weiter.

      Btw kann man das auch freundlicher formulieren... und mach dir über uns keine Sorgen... ps.de wirds ewig geben ;P
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      #2