Kim Jong Il vs. Ahmadinedschad - Wer zettelt den nächsten Krieg an?!

    • sonicbird
      sonicbird
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2010 Beiträge: 1.531
      habe gerade wieder von Spaßangriffen Nordkoreas auf eine südkoreanische Insel gelesen... was denkt ihr, wer von den beiden ist schneller?!

      und wieso bilden sich diese diktatoren anscheinend ein, eine chance gegen den rest der welt zu haben?! das einzige was dabei rumkommt ist ne herbe pleite für die und viele viele tote ... oder liege ich da falsch?!

      was denkt ihr?
  • 72 Antworten
    • jgee91
      jgee91
      Gold
      Dabei seit: 06.11.2010 Beiträge: 2.233
      Kommunismus muss wohl noch einige Male scheitern bis es der letzte auch eingesehen hat...
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.747
      Spaßangriffe sind es wohl weniger, Nordkorea möchte natürlich was damit errreichen und vor einem Angriff seitens der USA müssen sie sich auch nicht fürchten. Erstens haben sie China im Rücken und zweitens eine Atomwaffe...

      Alles einfach nur ein wenig Geplänkel, würde das nicht zu ernst nehmen.
    • sonicbird
      sonicbird
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2010 Beiträge: 1.531
      nunja, sie wären ja nun nicht die einzigen die ne atomwaffe hätten... sicher denk ich die usa haette angst vor nem dritten WK wenn sie sich einmischen - aber ich kann mir irgendwie nur schwer vorstellen dass die ganze welt zuschauen wird, wenn es da rund gehen sollte - das wäre ja quasi ein eingeständnis der angst und würde diese leuteb nur noch weiter ermutigen...
      mit "spassangriff" hab ich eben dieses geplänkel gemeint - im endeffekt einfach nur sinnlos..
    • jab704
      jab704
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2009 Beiträge: 1.445
      Ich tippe auf einen Friedensnobelpreisträger.

      Ahmadinedschad ist zu intelligent. Der lebt doch von seiner Polemik gegen Israel/den Westen.
      Kim Jong-il mag unberechenbar sein, wird seine Position als geliebter Führer aber nicht gefährden wollen.
    • WaldiMoeter
      WaldiMoeter
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 679
      mein tipp kommt auf die quoten an

      kim jong il steckt halt in ner zwickmühle, einerseits kann er nicht plötzlich sagen "ok, ihr habt recht. war nur spaß. jetzt lasst mal bissl freie marktwirtschaft probieren" andererseits ist das land wirtschaftlich am ende. durch dieses ewige herumgeplänkel, seine drohungen und die massive militärische präsenz versucht er nur zugeständnisse bei den sanktionen herauszuholen damit sein volk nicht verhungert. er kann halt nicht einfach bitte sagen ohne damit im eigenen land glaubwürdigkeit zu verlieren. im grunde ist er gezwungen die fehler seines werten herren papa zu wiederholen. ich wette er hätte lieber in hollywood karriere gemacht.
    • soltana
      soltana
      Black
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 1.990
      Original von Jab714
      Ich tippe auf einen Friedensnobelpreisträger.

      Ahmadinedschad ist zu intelligent. Der lebt doch von seiner Polemik gegen Israel/den Westen.
      Kim Jong-il mag unberechenbar sein, wird seine Position als geliebter Führer aber nicht gefährden wollen.
      dem volk geht es schlecht, das volk hungert, das volk ist isoliert. innenpolitisch sollte seine position noch nie so schwach gewesen sein. die ist eigentlich nur noch durch den terror gefestigt.

      ich hoffe kim jong sieht einen krieg nicht als die letzte moeglichkeit an um seine macht zu behalten.


      es gibt auch einen wesentlichen unterschied zum iran. der iran hat geld durch den verkauf von erdoel ....

      daher tippe ich auf kim jong, dass er den naechsten krieg anzettelt :(
    • StampIt
      StampIt
      Global
      Dabei seit: 11.10.2010 Beiträge: 431
      umfrage adden pls :D
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      China hat Nordkorea als "puffer" zu den USA. Wenn Nordkorea zusammenbricht, dann wären amerikanische Truppen direkt vor der chinesischen Grenze (Quelle: sueddeutsche.de). Da ist schon was dran. Im Prinzip hält China nur noch zu NK durch die Ideologie. Es wäre halt irgendwie Verrat den sozialistisch/kommunistischen Bruder im Stich zu lassen. Von daher gehen diese "Späße" wie sie OP nennt noch ein paar Jahre weiter bis a) NK wesentlich vehementer auf SK Gebiet eindringt und angreift, was einen legitimierten Verteidigungskrieg zur Folge und China sich zähneknirschend neutral verhalten wird b) China sagt:"Geht uns nicht auf die Nüsse, zerlegt endlich dieses Versagerland" (Chance 0,000000000001%)

      Der Iran stellt keine Gefahr dar imo. Die Iraner fühlen sich einfach diktiert von den USA und EUropäern, da wird nie jemand intervenieren. Es sei denn der Iran betreibt aktive Militärpolitik gegen Israel (sprich Bombenangriffe etc.), dann wird Israel (und damit die USA) nicht einfach so zusehen. Den Iran einzunehmen (annektieren) wäre relativ "leicht" für die USA, vergleichbar mit dem Irak. NK ist eine ganz andere Hausnummer, würde eher einem Vietnam gleichkommen.

      Von daher mein TIpp: Kim Jong der zweite
    • SuperSergiusz
      SuperSergiusz
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2006 Beiträge: 4.742
      NK wird annuliert, alsbald der Ideologiewechsel in China einen Pufferstaat überflüssig macht.

      Wie lang das dauert und ob es passiert ist imho nicht einschätzbar.

      Davor würde mich ein Krieg doch sehr wundern.
    • Badaboombadabang
      Badaboombadabang
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2010 Beiträge: 1.767
      ich tippe auf nordkorea

      und die atombomben werdn fliegen... heftig ;(
    • 2plus2is4
      2plus2is4
      Black
      Dabei seit: 20.05.2008 Beiträge: 4.335
      Original von annobln
      Den Iran einzunehmen (annektieren) wäre relativ "leicht" für die USA, vergleichbar mit dem Irak.
      niemals wirds genauso leicht sein den iran einzunehmen wie 2003 den irak
    • AyCaramba44
      AyCaramba44
      Black
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 11.747
      Das Problem was insbesondere Amerika mittlerweile hat, ist dass möglicherweiße, bevor der Staat fällt, noch 2-3 Atomraketen abgefeuert werden.

      Bevor Nordkorea oder der Iran einen Krieg anfangen, gibt es sicherlich noch etliche andere Kriege auf dieser Welt. Dumm wie die westliche Propaganda funtkioniert.
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.615
      .
    • mega2k7
      mega2k7
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 557
      Original von ThePhantom
      was is das für ne kackfrage, wenn hier irgendjemand einen krieg anzetteln wird dann sind das IMMER die amerikaner !
      achja stimmt, lässt sich ja an WW1 und WW2 belegen.
    • Mathiss
      Mathiss
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2008 Beiträge: 3.707
      Der Iran ist momentan relativ harmlos, sie haben zZ keinen Grund einen Krieg anzufangen, bzw wäre es auch sehr sinnlos, da sie ja von NATO Truppen im Irak und Afghanistan "umzingelt" sind.
      Nordkorea hingegen ist am Ende, die Planwirtschaft ist, wie so oft, gescheitert (wobei ich nicht sagen will, das sie nicht funktionieren kann). Wiki schreibt:

      Die Kosten der Aufrechterhaltung der aus 1,2 Millionen Soldaten bestehenden Armee wirken sich äußerst negativ auf die wirtschaftliche Entwicklung aus. Nordkorea verbraucht ein Drittel seines Bruttonationaleinkommens für sein Militär und liegt damit an der Weltspitze, weit vor den USA und Südkorea (etwa 3 % bzw. 1,4 %).
      Wärendessen steht die Bevölkerung im kommenden Winter vor einer Hungerkrise, wodurch selbst das Regime innenpolitische Unruhen zu befürchten hat.
      Was glaubt ihr zu welchem Mittel eine autoritäre Millitärdiktatur, die ein Drittel ihres BIPs für die Kriegsmaschinerie verwendet, greifen wird, wenn die Macht gefährdet ist?

      Original von ThePhantom
      was is das für ne kackfrage, wenn hier irgendjemand einen krieg anzetteln wird dann sind das IMMER die amerikaner !
      nein
    • SuperSergiusz
      SuperSergiusz
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2006 Beiträge: 4.742
      Original von 2plus2is4
      Original von annobln
      Den Iran einzunehmen (annektieren) wäre relativ "leicht" für die USA, vergleichbar mit dem Irak.
      niemals wirds genauso leicht sein den iran einzunehmen wie 2003 den irak
      der irak war in ein paar wochen eingenommen - die probleme entstanden danach

      ich bin jetzt kein militärisch kein meisterstratege, aber rein vom kriegsbeginn bis einmarsch in teheran sollten auch im iran nur wenige wochen vergehen.

      allerdings sehe ich im iran wesentlich weniger probleme hinterher, da der großteil der bevölkerung und vorallem auch ein großteil der akademischen elite keine großen ideologischen differenzen gegenüber dem westen aufweisen. im krassen gegensatz zum irak.

      und das weiß ahmadinedschad ganz genau: er wird sich hüten einen konflikt zu schüren, der im endeffekt nur zur innerpolitschen revolution führen würde.
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.615
      .
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.615
      .
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Krieg ist seit Menschengedenken ein Mittel der Mächtigen gewesen sich an der Macht zu halten.

      Krieg
      - schweißt das Volk zusammen
      - lenkt von inneren Problemen ab
      - kurbelt die Rüstungsindustrie an

      Wenn die USA z.B. nicht seit dem 2ten Weltkrieg im ständigen Krieg/Kampfeinsatz irgendwo in der Welt wären, würde ihre Rüstungsindustrie, die freilich die größte der Welt ist in sich zusammenbrechen und damit das gesamte Wirtschaftssystem.

      Man führt also Kriege heutzutage nicht mehr wirklich um Land zu erobern, sondern um die Wirtschaftsprozesse in Gang zu halten, sich an der Macht zu halten und dann vielleicht noch um Zugriff auf Ressourcen (Öl z.B.) zu erlangen.

      In Korea ist vermutlich der Hauptgrund der Machterhalt und der Zusammenhalt des Volks, eventuell auch die Notwendigkeit die Rüstungsindustrie anzukurbeln, denn wenn die Waffenlager voll sind, so wäre ja auch das eine nicht tragbare Situation für die Industrie.