[FAQ] PokerStrategy.com Equilab & Equilab-Omaha

    • HannesZ
      HannesZ
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 30.06.2010 Beiträge: 16.314
      PokerStrategy.com Equilab

      Was ist das PokerStrategy.com Equilab?
      Mit dem PokerStrategy.com Equilab kannst du in verschiedenen Situationen und gegen unterschiedliche Gegner deine Gewinnwahrscheinlichkeit ausrechnen und damit dein Spiel entscheidend verbessern. Zusätzlich lassen sich mit dem Scenario Analyser komplizierte Postflop-Situationen analysieren und mit dem Equity Trainer dein Gespür für Equity weiter verbessern.

      Wo kann ich das PokerStrategy.com Equilab downloaden?
      Hier findest du die Downloadanleitung für das PokerStrategy.com Equilab.



      Wo kann ich Featurewünsche posten?
      Benutze dazu am besten diesen Thread: Feature Requests
  • 17 Antworten
    • nopi
      nopi
      Gold
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.749
      Was genau berechnet das Pokerstrategy.com-Equilab?
      Das PokerStrategy.com-Equilab berechnet die All-In-Equities. Die All-In-Equity bezeichnet hierbei nicht die Chance den Pot zu gewinnen, sondern den Teil des Pots, der im Durchschnitt gewonnen wird. Diese Werte unterscheiden sich, da oftmals ein Split-Pot auf zwei oder mehrere Spieler aufgeteilt wird. So hat z. B. gegen auf dem Board keine Chance zu gewinnen, trotzdem besteht ein kleine Wahrscheinlichkeit den Pot zu teilen (Turn + River ), so dass die Equity eben nicht Null, sondern 0.05% beträgt. Analog werden die Split-Pots bei sämtlichen Berechnungen berücksichtigt.

      Was bedeutet der farbliche Hintergrund der Equityangaben?
      Das PokerStrategy.com-Equilab zeigt die Equities nach folgenden Regeln an:
      - Entspricht die Equity genau der Durchschnittsequity, dann wird der Hintergrund als Mischung zwischen rot und grün, also gelb angezeigt. Die Durchschnittsequity beträgt hierbei 1/N, mit N = Anzahl der Spieler.
      - Bei geringeren Equities bewegt sich die Hintergrundfarbe in Richtung rot, wobei sich der Rotanteil erhöht, je weiter sich die Equity von der Durchschnittsequity entfernt.
      - Analog verhält es sich mit Equities, die höher als die Durchschnittsequity sind, hier bewegt sich die Hintergrundfarbe in Richtung grün.
      Das gesamte Farbspektrum kann man folgendem Bild entnehmen:

      Was ist der Unterschied zwischen "Enumerate All" und "Monte Carlo"?
      Bei der Berechnungsmethode „Enumerate All“ werden exakt alle Hände aller Spieler mit allen Boards kombiniert, so dass ein 100% exaktes Ergebnis errechnet wird. Nachteil dieser Berechnungsmethode ist, dass sie bei ungünstigen Konstellationen bzw. mehreren Spielern sehr lange dauern kann. Dies liegt in der Natur der Sache, da einfach riesige Mengen an Evaluierungen durchgeführt werden müssen.
      Beispiel: ** vs. ** auf leerem Board:
      Anzahl der notwendigen Evaluierungen = C (52, 2) * C (50, 2) * C (48, 5) = 2.781.381.002.400 Kombinationen.
      Hier sieht man bereist sehr deutlich, dass eine Berechnung aller Kombinationen sehr lange dauert.
      Bei der Berechnungsmethode „Monte Carlo“ werden nicht alle Kombinationen nacheinander durchgegangen, sondern es werden zufällig aus den jeweiligen Handranges einzelne Kombinationen genommen und mit zufälligen Boardkombinationen evaluiert. Das Interessante hierbei ist, dass das Ergebnis sehr schnell ziemlich genau zum exakten Ergebnis konvergiert. Je länger man mittels dieser Methode die Berechnung durchführt, desto näher befindet sich das Ergebnis an der tatsächlichen, exakten Equity. Gerade für Berechnungen mit drei oder mehreren Spielen bietet sich diese Methode an.

      Die Berechnung dauert ewig, was kann ich tun?
      In den meisten Fällen wird es ausreichen die Berechnung mit der Methode “Monte Carlo” durchzuführen.
      Man kann aber auch einen „Trick“ anwenden, wenn man allgemeine Handgruppen wie z. B. AKo evaluieren möchte. So kann man AKo durch eine spezifische Hand AdKh ersetzen, so dass die Berechnung 12 mal schneller durchgeführt wird. Es werden nicht alle 12 Kombinationen von AKo genommen, die ja sowieso alle das gleiche Ergebnis bringen würden, sondern es wird mit nur einer Kombination gerechnet. Hierbei ist unbedingt zu beachten, dass dies nur funktioniert, wenn keine anderen Farben in anderen Holdings oder auf dem Board angegeben sind.

      Wie ist die prozentuale Reihenfolge der Starthände definiert?
      Die Reihenfolge der Starthände des PokerStrategy.com-Equilab ist als Reihenfolge gegen drei zufällige Hände definiert. Diese Reihenfolge entspricht der Reihenfolge von pokerstove.

      Welche Möglichkeiten der textuellen Eingabe von Händen gibt es?
      Das PokerStrategy.com-Equilab bietet eine Reihen von Möglichkeiten die gewünschten Handranges textuell einzugeben. Ein komplette Übersicht erhält man im Menü unter [Hilfe / Syntax Dokumentation und Tipps].

      Welche Möglichkeiten gibt es in der Kartenmatrix Handgruppen zu markieren?
      Das PokerStrategy.com-Equilab bietet eine Reihe von Möglichkeiten Handgruppen in der Matrix zu markieren:
      - Justierung des Range-Sliders unter der Matrix.
      - manuelle Eingabe der PFR bzw. des VPIP in die entsprechenden Eingabefelder
      - Auswahl einer vordefinierten Handrange aus den „Vordefinierten Handranges“
      - Mausklick auf eine Handgruppe markiert oder demarkiert diese
      - Mausklick auf eine Handgruppe und Ziehen der Maus („Malen“) markiert oder demarkiert alle betroffenen Handgruppen
      - Taste [Umschalt] gedrückt + Mausklick auf ein Pocket Pair markiert oder demarkiert alle Handgruppen, die diese Karte enthalten.
      - Taste [Strg] gedrückt + Mausklick auf eine Handgruppe markiert oder demarkiert diese Handgruppe und alle gleiche Handgruppen mit höherem Kicker. So markiert z.B. T6s dann alle Handgruppen T6s, T7s, T8s, T9s, also T6s+. Dies funktioniert sowohl mit Suiteds, Offsuits und Pocket Pairs. Beim Drücken von [Strg] ändert sich der Mauscursor in einen entsprechenden schwarzen Pfeil.
      - Klick auf den Button „Farbe auswählen“ oder Drücken der Taste [Alt] versetzte die gesamte Matrix in den Farbauswahl-Modus. In diesem Modus kann man eine komplett neue Range markieren, die dann nach Loslassen der [Alt]-Taste in den entsprechenden Dialog zum Zuweisen der Farben übernommen wird. Dort kann dann den einzelnen Gruppen die gewünschten Farben zugeordnet werden. Will man der kompletten bisher markierten Range Farben zuordnen, so kann man diese durch Drücken von [Alt] und Klicken mit der rechten Maustaste in die markierte Range komplett markieren.

      Wie kann ich Handgruppen bestimmte Farben zuordnen?
      Das Grundprinzip der Farbzuweisung im PokerStrategy.com-Equilab besteht aus den beiden Schritten:
      - Markierung der Handgruppen, für die bestimmte Farben zugewiesen werden sollen
      - Zuweisung bestimmter Farben zu den markierten Handgruppen
      Die Markierung der gewünschten Handgruppen wird direkt in der Card-Matrix vorgenommen:
      - Drücken von [Alt] oder dem Button „Farbe auswählen“
      - Markierung der gewünschten Handgruppen. Hinweis: Ein Rechtklick bewirkt die komplette Markierung aller bisher markierten Hände.
      - Loslassen von [Alt] bzw. Erneutes Drücken des Buttons „Farbe auswählen“
      Für die markierten Handgruppen erscheint ein entsprechender Dialog, in dem für alle drei Arten von Handgruppen (Suiteds, Offsuits und Pocket Pairs) die gewünschten Farben zugewiesen werden können.

      Kann ich selbstdefinierte Handranges speichern?
      Jede in der Card-Matrix markierte Range kann mittels dem Button „Speichern“ abgespeichert werden. Die benutzerdefinierten, gespeicherten Ranges werden unter „user defined ranges“ gesammelt. Sämtliche benutzerdefinierten Ranges können vom Nutzer in Ordnern organisiert werden.

      Was genau ist der Scenario-Analyser?
      Das PokerStrategy.com-Equilab stellt mit dem „Scenario Analyser“ ein Tool zur Verfügung in dem man die Equityverschiebung für bestimmte Turn- bzw. Riverkarten ermittelt werden kann. Hierbei wird für Heros Holding gegen Villains Range die Equity für jede mögliche Turn- bzw. Riverkarte ermittelt und in einem Balkendiagramm dargestellt. Man erhält einen sofortigen Überblick, welche Karten die Equity in welche Richtung verschieben.
      Beispiel: Hero hält , Villains Range ist { 66+,A8s+,KTs+,QTs+,JTs,ATo+,KJo+ } , Flop ist . Hero möchte nun wissen, welche Karten ihm am Turn eine Equity über 28% bringen. Mit Hilfe des Prozent-Schiebereglers rechts neben dem Diagramm im Scenario-Analyser wird sofort ersichtlich, dass alle face-Cards mit Ausnahme der Karos sehr schlecht für Heros Equity sind.

      Muß ich das Pokerstrategy.com-Equilab registrieren?
      Nein. Das PokerStrategy.com-Equilab ist frei in der Nutzung und muss nicht registriert werden.

      Muß ich eine aktive Internetverbing haben, damit das Pokerstrategy.com-Equilab läuft?
      Nein. Das PokerStrategy.com-Equilab ist auch komplett offline fähig. Bei vorhandener Internetverbindung schaut das PokerStrategy.com-Equilab direkt beim Start, ob ein Update vorliegt.

      Ich habe einen Fehler gefunden, was kann ich tun?
      Bei eventuellen Fehlern oder für Wünsche bitte einen neuen Thread im Pokersoftware-Forum eröffnen. Wünsche können in den entsprechenden Feature-Requests gepostet werden.
    • nopi
      nopi
      Gold
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.749
      PokerStrategy.com Equilab-Omaha

      Wie sind die drei unterschiedlichen Equity-Graphen zu interpretieren?

      Im Pokerstrategy.com Omaha-Equilab sind drei verschiedene Methoden zur Berechung der Equity-Graphen implementiert: "Hand vs. Hand" (im Folgenden HvH genannt), "Hand vs. Range" (HvR) und "Range vs Range" (RvR). Die beiden Berechnungsmethoden HvH und HvR sind aus Kompatibilitätgründen zu propkertools implementiert. Im Folgenden wird aufgezeigt, dass diese beiden Methoden mit Vorsicht zu geniessen sind.

      Berechnungsmethode HvH:
      1. Nehme aus den jeweiligen Ranges jeweils eine zufällige Hand
      2. Nehme einen zufälligen Flop (bzw. Turn o. River)
      3. Berechne die Equity
      4. Wiederhole x mal

      Berechnungsmethode HvR:
      1. Nehme aus der ersten Range ein zufällige Hand
      2. Nehme einen zufälligen Flop (bzw. Turn o. River)
      3. Berechne die Equity dieser einen Hand gegen eine Range
      4. Wiederhole x mal

      Laut propokertools soll HvH nun die "at least equity vs. ..." und HvR die "exact equity vs. ..." darstellen. Ob man mit diese Interpretation einverstanden ist, muß jeder Nutzer für sich selbst entscheiden. Da dies unserer Meinung u. U. zur Verwirrung führen kann, wurde im PokerStrategy.com Equilab-Omaha der RvR-Graph eingeführt.

      So berechnet Pokerstrategy-.com Equilab-Omaha den RvR-Equity-Graph:
      1. Nehme einen zufälligen Flop (bzw. Turn o. River)
      2. Berechne die Equity der jeweiligen kompletten Ranges gegeneinander anhand dieses Boards
      3. Wiederhole x mal. Streng genommen müsste man exakt alle 22100 Flop berechnen. Dies würde bei Ranges jedoch ziemlich lange dauern. Versuche haben ergeben, dass eine genügend große Anzahl von Flops schon sehr genaue Ergebnisse bringt. Man kann im PokerStartegy.com Omaha-Equilab die Qualität einstellen, um so einen persönlichen Kompromiss zwischen Geschwindigkeit und Genauigkeit zu finden.

      Um das mal zu vedeutlichen hier ein einfaches Beispiel "random vs. random":


      Laut HVH-Graph hat random in über 90% aller Flops mindestens ca. 12 Prozent Equity gegen random. Wem das genügt ... bitte sehr.
      Selbst die Interpretation des HvR-Graphen ist zweifelhaft. Hier hat random in über 90% aller Flops mindestens ca. 24 Prozent Equity gegen random.
      Tatsache ist jedoch, dass random egal welchem Flop (also in 100% der Fälle) immer eine Equity von exakt 50% gegen random hat, was man sehr schön an der blauen Linie sehen kann. Wir sind überzeugt davon, dass der RvR-Graph genau das erfüllt, was die Leute immer in die Propokertools-Graphen hinein interpretieren wollten.

      Nimmt man für die erste Range nur eine exakte Hand, so wird sofort klar, dass die HvR und RvR Graphen ungefähr gleich aussehen sollten, da aus dieser ersten Range ja immer genau diese ein Hand ausgewählt wird. Aber auch in diesem Falle macht der HvH-Graph nur zweifelhaften Sinn. Als Beispiel hierzu soll "AAAA vs. random" dienen:

      Laut HvH-Graph hat AAAA in 95% aller Flops mindestens ca. Null Prozent Equity .... naja.
      Tatsache ist auch hier, dass AAAA auf egal welchem Flop, also in 100% aller Flops, immer noch eine Equity von mindestens ca. 32% hat.

      Wir empfehlen als Berechnungemethode immer RvR zu nehmen, da dies wohl der urspünglichen Interpretation "Auf wieviel Prozent der nächsten Street habe ich wieviel Equity?" am Nähesten kommt.
    • staaken1
      staaken1
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2007 Beiträge: 89
      Darf man beides parallel laufen lassen^^?
    • gulli24
      gulli24
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2012 Beiträge: 135
      Irgendwie kann ich die Software nicht runterladen ;(

      ... bei mir kommt immer die Fehlermeldung:

      "Not found (error to origin)"

      ?( ?( ?(

      Liegt das an mir oder können andere es auch nicht mehr downloaden?

      Danke schonmal! =) :heart:

      EDIT: Ok geht wieder xD
    • askk
      askk
      Gold
      Dabei seit: 22.11.2008 Beiträge: 74
      Bei mir klappt es nun schon seit Tagen nicht mit dem Download.
      Ebenfalls die Meldung : "Not found (error to origin)"

      Danke schon mal im vorraus :)

      E.: klappt wieder ;)
    • josh281091
      josh281091
      Platin
      Dabei seit: 19.11.2011 Beiträge: 233
      Warum kann man die Software nicht mehr runterladen?
      Echt schaden!! ?( ?( ?( ?(
    • Yan29992
      Yan29992
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2010 Beiträge: 327
      Würde es auch gerne Runterladen kommt ebenfalls die Meldung:
      "Not found (error to origin)"

      Edit: Gerade eben geht's!
    • GeorgeGamble
      GeorgeGamble
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2009 Beiträge: 268
      Frage zur Syntax:
      Ich möchte eine Hand mit AK** darstellen, bei der das Ass suited in Herz ist. [Ah*]K* oder [Ah*h]K* oder [A*]hK* liefert nicht das richtige Ergebnis.

      edit:
      [Ah*]K* oder [A*h]K* oder [Ah*h]K* liefert das richtige Ergebnis, allerdings werden beim Handrange Explorer (das Info-i-Symbol) unter "Zeige verschiedene Handranges" auch Hände mit einem Suited Ace of Spades angezeigt.
      "Zeige Kombinationen" zeigt das richtige Ergebnis.

      Grüße,
      George
    • schnukki007
      schnukki007
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 1.001
      weiß jm wie man selbst erstellte ranges wieder löschen kann? bei mir stürzt equilab dabei immer ab. (win7)
    • Thrashattack
      Thrashattack
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2007 Beiträge: 6.889
      ich mach das mit den Farben so wie in der Anleitung, kann aber in dem geöffnetem Dialogfenster dann leider absolut nirgends wo was auswählen :O .

      Bitte um Hilfe ;) .

      Danke im Voraus!
    • ajun82
      ajun82
      Global
      Dabei seit: 20.09.2014 Beiträge: 8
      Danke für das Tool! =)
    • Claudiiiii85
      Claudiiiii85
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2013 Beiträge: 28
      wie kann ich die verschiedenen Ranges auf einer Matrix farblich markieren? Also z.b. alle OR grün, alle 3bet rot und alle 4bet blau ?
    • josh281091
      josh281091
      Platin
      Dabei seit: 19.11.2011 Beiträge: 233
      ja das frage ich mich gerade auch wie kann ich die or range und die 3 bet range farblich unterschiedlich gestalten wie in FaLLout86 Video zu ZOOM NL2 ... da ist die 3Bet Range dann in Dunkelblau
    • caterp1llar
      caterp1llar
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2013 Beiträge: 82
      Original von Claudiiiii85
      wie kann ich die verschiedenen Ranges auf einer Matrix farblich markieren? Also z.b. alle OR grün, alle 3bet rot und alle 4bet blau ?
      Mich würde das auch mal interessieren, any ideas???
    • kelric
      kelric
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 1.104
      Original von josh281091
      ja das frage ich mich gerade auch wie kann ich die or range und die 3 bet range farblich unterschiedlich gestalten wie in FaLLout86 Video zu ZOOM NL2 ... da ist die 3Bet Range dann in Dunkelblau
      Ja - das interessiert!
    • Leitgeb
      Leitgeb
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2014 Beiträge: 544
      ??????? ranges farblich unterschiedlich gestalten, wie !!!????
    • nopi
      nopi
      Gold
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.749
      Das und vieles, vieles mehr geht nur mit dem Power-Equilab