equity

    • pokerbotschi
      pokerbotschi
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 612
      wie genau BERECHNE ich meine equity? ich will es genau wissen und es erklärt bekommen wie ein 6 jähriger. und wie is der zusammenhang zwischen equity und foldequity? welche rolle spielen die outs? und welche rolle spielt mein equity wert bei einer bet(raise) fold call entscheidung? ich würde mich freuen wenn sich jmd der das gut verstanden hat hier die zeit nimmt und es sehr genau und idiotensicher erklärt. mfg
  • 4 Antworten
    • rustyspoon
      rustyspoon
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 1.459
      Im Odds & Outs Artikel ist das doch beschrieben. Wenn du einen FD hast beträgt deine Equity ~35%. Bei 2 Gegnern musst du nur 33% investieren, kannst also 4value raisen - Du gewinnst an jeder eingezahlten Bet. Benutz mal die Suchfunktion, da findest du die Rechnungen für Equity. Die Equity soll man aber nich jedes mal ausrechnen, deswegen gibts u.a Odds&Outs Tabellen.
    • pokerbotschi
      pokerbotschi
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 612
      ich weiß dass es tabellen gibt usw ich will es aber genau verstanden haben
    • rustyspoon
      rustyspoon
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 1.459
      Original von rustyspoon Im Odds & Outs Artikel ist das doch beschrieben. Benutz mal die Suchfunktion, da findest du die Rechnungen für Equity.
      Ich zitier mich ungern ;) klick oder klick nicht ...
    • Destolon
      Destolon
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 4.204
      du kannst deine tatsächliche Equity nur dann berechnen, wenn Du die Hand des Gegners kennst. Oder du nimmst ne Handrange und schätzt damit die Equity. Deine Equity ist einfach der Anteil des Pots, der Dir gehört. Das mag am Anfang verwirrend klingen, wenn man den pot gewinnt, hat man ja den Ganzen. Gemeint ist, wieviel man in dieser Situation vom Pot abbekommt, wenn man sie unendlich oft wiederholt. Wenn du also 9 mal den pot gewinnst und einmal verlierst, hast du 90 % Equity, sprich von den sagen wir 10 Dollar die im Pot sind, gehören Dir 9$, egal ob du diese konkrete Hand gewinnst oder nicht. Deine Equity setzt sich also aus Deiner momentanen Hand, der Anzahl an outs und der Foldequity zusammen. Foldequity ist einfach der Anteil des Pots, der Dir gehört, weil alle anderen Gegner folden. Je mehr outs du hast, umso besser ist logischerweise deine Equity, weil du ja mehr möglichkeiten hast, noch die beste Hand zu machen. Stell Dir Equity vor wie ein Kuchen oder Kreisdiagramm, der aus mehreren Teilen besteht. Ein Teil gehört dem oder den Gegner(n), und ein Teil Dir, und der setzt sich zusammen aus deiner Hand (und deinen outs) + Foldequity. Zur Rolle bei einer bet/raise/call/fold entscheidung: Du brauchst dafür nicht unbedingt deine genaue Equity kennen, das geht auch gar nicht. Du kannst sie nur abschätzen, aber nichts anderes tut man durch Odds/Outs-Vorgehen wenn man hinten ist, raisen wenn man sich vorne sieht, betten wenn man meint man hat genug foldequity etc...