Bankroll

    • Lissy
      Lissy
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 105
      Tach, hätte mal eine Frage an diejenigen, die eine etwas größere BR haben. Habt ihr stets 100% auf den Konto/Konten oder nur einen kleinen Anteil, welcher zum spielen nötig ist? Wenn ja, wie macht ihr das mit dem EUR/USD Kursschwankungen, dass kann in ein paar Monaten schon mal 10% ausmachen! Oder führt jemand ein Dollar Konto (nicht Netteller oder ähnliches, dann kann man sein Geld auch gleich bei Party&Co lassen). Ich meine bei einer richtigen Bank, oder vertraut ihr Party&Co eure gesamte BR an? --Lissy--
  • 3 Antworten
    • DonBlech
      DonBlech
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2005 Beiträge: 2.182
      Original von Lissy Oder führt jemand ein Dollar Konto (nicht Netteller oder ähnliches, dann kann man sein Geld auch gleich bei Party&Co lassen). Ich meine bei einer richtigen Bank, oder vertraut ihr Party&Co eure gesamte BR an?
      Meine BR schlummert verteilt auf verschiedenen (zwei) Pokersites und Neteller. Auf's Bankkonto auscashen tue ich nur Beträge, die ich dem System dauerhaft entziehe, d.h. solche, die ich auch nie wieder eincashen werde. Dementsprechend ist das, was ich auf den Seiten/Neteller lasse, genügend um auch Downswings komfortabel abfedern zu können. Don
    • GoreHound
      GoreHound
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 14.153
      SuFu ftw. Wieviel BB auf der Pokerseite?
    • traxman
      traxman
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 182
      Wenn die Summen größer werden, dann kannst du ja über z.B. Oanda hedgen - brauchst dafür nur 2 % Margin - 10k kannst du also schon mit 200 US$ gegen Schwankungen absichern. Soweit ich weiß haben die auch keine Mindestgröße was Konten angeht - war zumindest früher mal so. Edit: um das vernünftig anzugehen brauchst du nat. mehr als die 2% - je nachden von welcher schwankungsbreite du ausgehst. Edit2 : und bitte nur zum hedgen nehmen - an FX-Trading sind auch schon viele broke gegangen