Unterschriebenen Mietvertrag canceln ?

    • paIIe
      paIIe
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 1.000
      Hier laufen ja einige Leute mit Wissen, Halbwissen oder guten Ideen rum, deswegen mal eine Frage.

      Ein Freund von mir hat in der letzten Woche zum 01.02.11 einen Mietvertrag für eine neue Wohnung unterschrieben.
      Nun ist wirklich kurzfristig die Möglichkeit aufgekommen das er zu mir in die WG zieht (ebenfalls zum 01.02.). Leider war zu dem Zeitpunkt der MV schon unterschrieben.

      Nun meine Frage, gibt es irgendwelche Möglichkeiten aus dem MV wieder rauszukommen, gerade da es ja noch ein wenig hin ist bis zum Einzug ? Hab mal ein bisschen gegoogled und dort nur gefunden das es wohl ohne weiteres nicht möglich wäre wenn man sich mit dem Vermieter nicht einigt. Eine erste Anfrage hat leider ergeben das sie ihn nicht so einfach aus dem MV wieder rauslassen.
      Seine Präferenzen wären mitlerweile aber eindeutig bei der WG.

      Hier würde er deutlich weniger (ca 1/3) Miete zahlen.

      Gibt es andere Möglichkeiten als direkt einen anderen Mieter zu präsentieren um das ganze aufzuheben ?

      Argument das er kurzfristig arbeitslos geworden ist zieht leider nicht da er Beamter ist und demnach unkündbar.
  • 9 Antworten
    • SaulGoodman06
      SaulGoodman06
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2006 Beiträge: 573
      Vielleicht hilft dir das hier weiter: http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?topic_id=47413&
    • sgd53
      sgd53
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2008 Beiträge: 329
      aus eigener erfahrung: es ist nicht möglich

      edit: sollte aber nicht als entgültige antwort angesehen werden!!! vielleicht gibts möglichkeiten.
    • Onken
      Onken
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 3.539
      Wenn er einen normalen Mietvertrag unterschrieben hat, sollte er 3 Monate Kündigungsfrist haben und vll findet er ja direkt einen Nachmieter. Dann lässt sich mit dem Vermieter bestimmt reden. Sonst bleibt er 3 Monate dort wohnen und zieht dann zu dir, falls deine WG jetzt nicht unbedingt auf die 3 Monate Miete angewiesen ist oder ihr macht 50/50, wenn es denn ganz wichtig wäre.
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      wenn er jetzt direkt wieder kündigt würde er doch nur für den februar bezahlen müssen
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von elbarto132
      wenn er jetzt direkt wieder kündigt würde er doch nur für den februar bezahlen müssen
      Sicher?

      Kann sein, dass man erst kündigen "darf" wenn der Vertrag läuft(was ja noch nicht der Fall ist).


      Im Zweifelsfall würde ich versuchen mich mit den Vermietern zu einigen:)

      Wenn er n Nachmieter hat, ist das ganze wohl np^^
    • eroticjesus
      eroticjesus
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 4.875
      Mit dem Vermieter einigen...Wenn es nicht gerade privat ist, dann lässt sich sicher mit ihm reden.


      "Die Kündigung eines noch nicht in Vollzug gesetzten Mietverhältnis kann bereits vor Mietbeginn erklärt werden. Rechtlich umstritten ist allerdings, ab wann in einem solchen Fall die Kündigungsfrist zu laufen beginnt.

      Der Bundesgerichthof hat dazu entschieden (BGH 73, 350), dass es entscheidend auf die Abrede im Mietvertrag ankommt, ob die Kündigungsfrist ab Zugang der Kündigung oder erst ab Beginn des Mietbeginn läuft. Kann im Mietvertrag eine Abrede nicht festgestellt werden, soll die Frist ab Zugang der Kündigungserklärung laufen. In diesem Fall wäre eine Kündigung bei sofortigem Zugang bis Ende Januar 2009 möglich; eine Kündigung zum 15ten ist gem. § 573c BGB in keinem Fall möglich. "

      Man kann also vor Mietbeginn kündigen
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Sofern nichts anderes da steht;)


      btw, ich denke man kann sich gerade mit privaten Vermietern besser einigen;)
    • montschiboo
      montschiboo
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2008 Beiträge: 337
      also in Ö kannst du innerhalb einer woche (ab erhalt einer kopie des vertrages und schriftlicher belehrung des rücktrittsrechts) von einem mietvertrag zurücktreten, SOFERN du verbraucher bist und den vertrag am selben tag unterschrieben hast, als du das objekt zum ersten mal besichtigt hast.. (§30aKSchG)

      ev. gibts bei euch irgendsowas auch..

      sonst gehts nicht denke ich, d.h.normale kündigungsfrist einhalten

      wenns eine wohnung ist die eh sofort wieder weggehn würd bzw. er einen nachmieter nennen kann würd ich versuchen mit dem vermieter zu reden, ev. ist er da kulant..
    • kingduff
      kingduff
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 852
      Original von eroticjesus
      Man kann also vor Mietbeginn kündigen
      Das sowieso, das entscheidenden ist doch ab wann die Kündigungsfrist läuft. Den Standardmietvertrag (so ein Vordruck) den ich habe (hab extra nachgeschaut :f_biggrin: ), regelt dies so, dass die Kündigungsfrist erst mit dem Einzug zu laufen beginnt.

      Ich denke, dass ein persönliches Gespräch sehr viel bringen wird. Biete halt dem Eigentümer an, ihm nochmal die Anzeige in der Zeitung zu schalten und schlag halt vor, dass du evtl. den Februar noch zu Hälfte bezahlst oder so.
      Für den Vermieter ist es doch auch nicht toll, wenn er sich dann für Mai schon wieder einen Neuen suchen muss.