Chart für STT's mithilfe des SNG Wizards erstellen...

    • BubbleBoy19
      BubbleBoy19
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 989
      hi...

      ich spiele momentan die $2.25 stt's auf full tilt und versuche mir gerade so 'ne art standardchart für die push- or fold phase zu erstellen, die ich allerdings während des spiels individuell anpassen werde...

      meine frage ist jetzt...

      was würdet ihr sagen, wird auf den micros eher tighter gepusht, bzw. gecallt, als es im wizard unter average eingestellt ist oder eher looser, bzw. was würdet ihr so als richtlinie einstellen?

      bin jetzt gerade noch bei utg und hab mir 10 bb gegeben und der wizard gibt mir hier als pushingrange TT+, AQ+ raus, wenn ich alle anderen auf average habe.. bei 7 bb ist's dann z.b. 66+,AJ+,ATs+,KQs+...

      ist das zu tight oder wie würdet ihr das einstellen... ich tue mich da halt schwer mit den callingranges, da hin- und wieder schon mal mit dem größten mist gecallt wird...

      danke schon mal
  • 6 Antworten
    • PSparty
      PSparty
      Global
      Dabei seit: 18.01.2009 Beiträge: 1.244
      Der Artikel hat doch schon solche Charts: Vier Standard-Charts für die PoF-Phase

      Die Gegner pushen eher zu tight und callen, wie du schon selbst gesagt hast oft mit irgendeinem Crap, also zu loose.

      Wichtig ist halt das trainieren mit dem ICM-Trainer um so ein Verständins für ICM zu bekommen und das auch gegen den jeweiligen Gegner einsetzten zu können (also ohne Charts, sondern situationsbedingt)
    • BubbleBoy19
      BubbleBoy19
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 989
      das hab ich schon alles hinter mir... icm kann ich mittlerweile in und auswendig, nur bringt mir das nur was, wenn die gegner auch perfekt spielen und das ist glaub ich auf den micros bei keinem der fall...

      deshalb arbeite ich lieber mit dem wizard, weil ich da die ranges verändern kann...

      diese standard charts kenne ich, nur will ich halt ein eigenes, speziell angepasstes chart erstellen, wobei ich mich da im spiel schon anpassen werde...

      das chart soll mir u.a. auch nochmal vor augen halten, wie sich die ranges im laufe des spiels, bei verschieden stacksizes, positionen etc. verändern... das gefühl zum pushen oder callen hab ich im prinzip schon drin, nur gibts halt situationen, in denen ich unsicher bin und ist dann so ein blick auf das chart ein wenig hilfreich...

      rein nach icm spielen ist halt für die micros nicht zu gebrauchen....
    • Scherben
      Scherben
      Gold
      Dabei seit: 07.12.2007 Beiträge: 972
      Wie du schon sagst, ein chart bringt nichts und selbst wenn du dir ein eigenes machst sind die gegner hinter dir verschieden. Gegen unknown solltest du einfach nach icm pushen. Es gibt halt auch viele situationen (z.B. als bigstack an der bubble, wo du super loose pushen kannst) die ein chart einfach nicht abdecken kann.
    • BubbleBoy19
      BubbleBoy19
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 989
      das wollte ich ohnehin mit einbeziehen, also das spiel an der bubble mit verschiedenen stacksizes etc... z.b. mit shorty dabei etc..

      quasi als würde ich meine hände im sng wizard reviewen und das ganze schriftlich festhalten...

      hab das ganze so halt besser vor augen und kann mich leichter in die verschiedenen situationen reinversetzen...

      wie gesagt, ich möchte nicht stur nach chart spielen, dass ganze soll lediglich meiner denkweise auf die sprünge helfen...

      finde halt das nach icm pushen einfach viel zu loose ist, da gerade auf den micros super viel gecallt wird... deswegen find ich's mit dem sng wizard und veränderten ranges zu arbeiten, einfach besser...

      nur mal als beispiel..

      der icm trainer gibt mir bei 10 bb in utg1 und noch allen spielern am tisch 'ne range von 55+, ATs+, AQo+, KTs, QTs, JTs und das ist einfach viel zu loose... ebenso an der bubble haut mit der icm trainer eine viel zu loose range raus...
    • PSparty
      PSparty
      Global
      Dabei seit: 18.01.2009 Beiträge: 1.244
      Ja auf den Micros mag ICM zu loose sein, da die Gegner nicht perfekt callen, aber auch das kann man wunderbar mit dem ICM-Trainer/SNGWiz lernen (einfach immer ein bisschen tighter als ICM pushen)

      Wenn dein Chart wirklich alles was du ansprichst abdecken soll, wird es einfach extrem groß und unübersichtlich und trotzdem noch ungenau sein.

      Man muss nicht nur die perfekten ICM-Ranges im Kopf haben, sondern sie auch gegen bestimmte Gegnertypen abändern können. Das geht durch üben viel einfacher, als es durch erstellen eines vereinfachenden Charts möglich ist.
    • BubbleBoy19
      BubbleBoy19
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 989
      hab's auch gemerkt, wird ein wenig zu groß das ganze... da werde ich lieber weiterhin einzelne sessions, bzw. hände mit dem wizard abarbeiten...

      icm trainer hab ich eigentlich erstmal zur seite geschoben, da man wie du schon gesagt hast, im spiel sehr viel tighter pushen sollte, als es der icm trainer vorgibt... und da find ich dann den wizard doch hilfreicher, wobei man auch hier nie exakte ranges eingeben kann, da man auf den micros doch schon häufiger mal überrascht ist, was villain für karten aufdeckt...

      man kann's aber auf jeden fall eingrenzen und das ist schon mal genauer, als beim icm trainer...

      bzw. ist das quiz im wizard ja im prinzip das gleiche wie beim icm trainer, nur dass die villains hier ständig veränderte ranges haben, wie's ja auch an den tischen der fall ist, und man sich so besser drauf einstellen kann...