Hab ein Video aufgenommen [FL O8 SH]

  • 11 Antworten
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Werd mir in den nächsten Tagen mal eins davon angucken.
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Ok, ich schreib hier mal ein bisschen mit: Erstes Video

      1) 1:24 unten: MUST BET am Turn. Es ist hier auch wichtig zu verstehen warum, die Hand würdest du wahrscheinlich nie posten.
      2) 1:40 or: kann man flop raisen, blockst straight und er muss schon AK/AQ/AJ/AT haben um überhaupt weiterzumachen und AK/AQ kriegst du fast immer am Turn raus.
      3) 2:15 or: Würd ich turn b/callen, ist ne Karte die er gut bluffen kann weil deine openraising range auf dem Board nicht besonders gut hittet.
      4) 2:30 ur: c/f am flop, fast alle deine Wrap outs legen ein Low hin, sind also nur die Hälfte wert oder sind tainted. Selbst falls du sauber hittest musst du immer noch flush dodgen für high und lowcards auch dodgen. Turn hast du 3oak und merkst es nicht.
      5) 3:20 or: MUST BET am Turn. Dickes leak. Ähnlich wie 1). As played, auf jeden Fall valuebet river. Da geht dir viel Value verloren.
      6) 3:42 würd ich nicht openraisen, erst recht nicht mit den hohen VPIPs hinter dir. Ist echt eher eine Steal hand. Wärs A7QQ kann man gut raisen, aber ohne Lowpotential nicht.
      7) 3:51 keine 3bet ur, würd ich folden. Beide Seiten sind zu marginal.
      8) 4:15 or: find ich am Turn bet besser als check, ist aber close.
      9) 4:31 ol: must raise pre! raise flop!
      10) 5:05 or: bet flop!
      11) 5:20 kann man leaden am flop. Auf jeden Fall turn betten. Wies gelaufen ist kann man vllt Turn folden
      12) 7:31 or: fold ich pre, brauch ich mindestens eine Suit für zum limpen. Würd ich an deiner Stelle ganz lassen bis du mit Overpairs besser wirst.
      13) 8:35 Ganz schlechtes Board zum bluffen, da callen so viele draws 2 mal und du musst gegen draws immer zum River durchbetten.
      14) 9:15 ol: Nie die instabet dinger drücken. Du tankst jede semi-harte entscheidungen und kaum hast du ne Tophand geht alles insta. Das ist ein Tell und insta-bets wirken immer megastark, auch wenn der Gegner dich nicht kennt. Immer einfach 2-3 sekunden verzögern, dann betten.
      15) 11:30 or: gefällt mir nicht gut, wenn du eh c/c spielen willst bette doch einfach selber rein und rep den flush.
      16) 11:46 ur: würd ich leaden, das ist mal ein gutes board mit 2highcards und du hast einen guten wrap.
      17) 13:45 or: checkbehind wird nicht besser wenn er aggro ist. Wenn er aggro ist c/raist er viele FDs direkt am Flop, das heißt er hat wenig Flushes am Turn in seiner Range. Und ich würd auf jeden Fall betten. Er kann leicht ein besseres Low folden, er kann leicht ein besseres High folden und mit cb gibst du dir selber null Möglichkeiten zu scoopen. Scoopen ist echt extrem wichtig, scoop am Turn gibt dir hier 6.25$ ! Das sind 3bb, wenn du die in nur 33% der Fälle einfach so mitnimmst ist das +1bb rein an Value durch seinen Fold. Mit cb wirds viel wahrscheinlicher das ihr choppt und du effektiv quasi garnicht plus machst in der Hand.

      Ich hör an dieser Stelle erstmal auf, gucken + bewerten ist ziemlich zeitaufwändig, aber schau dir auf jeden Fall Hand 1) und 5) sehr genau an. Rechne dir da vielleicht mal ein paar Szenarien durch (was kann bei bet passieren, was bei check, mit besonderer Betrachtung auf Foldequity) und guck dir an was die Gegner mit ihrer Action sinnvoll haben können, grade bei 5).

      [Edit: Gutes Englisch und gute Videoqualität! Bei schlechter Quali hätt ich auf keinen Fall 15 Minuten geguckt =) ]
    • SpaceMarine
      SpaceMarine
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 884
      wow, vielen vielen dank Chris! :heart:


      könntest du eventuell 1) und 5) noch etwas weiter ausführen?

      Warum betten wir hier wenn das low kommt? Ich habe etwas Angst gefreerolled zu werden und zögere in solchen Spots sehr oft zu betten. Haben wir hier Foldequity oder betten wir gar for Value?


      3) wir b/callen dann mit der intention den river zu folden (oder ihn behindchecken zu sehen)?


      Welche Hand meinst du mit 6) ?


      10) muss ich betten um position zu bekommen und die initiative zu behalten? (und weil ich FE habe?)

      17) also cbettest du den flop mit dem counterfeit immer, weil... warum? Ich bekomme auf solchen boards immer urst viele calls. Wie ist der Weitere Plan für die hand? (AJ83r auf Q23 mit fd)
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      3) Hängt natürlich etwas vom Gegner ab, aber generell sollte er da oft semibluffs mit FDs bspw haben, daher würd ich auf safen Rivern callen, auf K/J/Spade folden. Ist halt ein schöner Bluff/semibluff spot für ihn.

      6) Müsste AQQT sein wenn mein Gedächtnis richtig ist. Generell überschätzt du Hände mit 4 Highcards und unterschätzt Hände wie KK65, JJ42 usw die sowohl für High gut sein können als auch ein mäßiges Low machen können.

      10) Ja ziemlich genau. Und du hast hier auch ein Pair of Nines, ist ja nicht so als hättest du völlig missed. Dein A9 wird auch öfter noch am Flop gut sein, ist ja nicht schwer sich 2 Hände auszudenken die beide keinen K haben. Button muss hier viele Hände (auch gute Hände mit A2/A3 etc) direkt folden und selbst falls er callt kann auch BB öfter mal folden. Und HU können wir die Hand relativ einfach weiterspielen. Wenn ein non-spade Low kommt haben wir oft immer noch die beste Hand für high + Nutlowdraw.

      Und du hilfst dir damit deine eigene Equity zu realisieren. Wenn du checkst kann es leicht passieren dass dir der Pot abhanden kommt indem entweder einer hittet der sonst am Flop schon gefoldet hätte oder indem du aus dem Pot gedrängt wirst obwohl deine Hand noch gut ist. Wenn du bettest kannst du in den Fällen wo du noch vorne bist leicht kontrollieren was auf den nächsten Streets passiert und bessere Entscheidungen in der Hand treffen.

      17) Bet flop ist eh klar. Wir sind IP und feuern eine Contibet. Das du da nicht so oft folds kriegst macht nichts. Du bettest 1$ in 4.50$ Pot rein. Selbst wenn du 0% Equity hättest müsste das nur in 22% der Fälle einen Fold geben um +EV zu sein. 1 von 5 mal kriegt man da imo sogar Folds. Aber selbst wenn nicht, du hast ja weit mehr als 0%, daher lohnt sich die C-bet in einen Gegner echt immer.

      Ich meinte jetzt auch den Turn. Er hat wahrscheinlich keinen Flush nachdem er 2mal zu dir checkt. Nimm mal an er hätte AQJT ohne Flush. Die Hand hat dich für high beat! Du freerollst sie zwar, müsstest aber noch improven um High zu gewinnen. Wenn er die Hand hat und du bettest den Turn muss er hier folden. Du gewinnst also 6.25$ die im Pot sind. Wenn du nur checkst und ihn einen Showdown sehen lässt kriegst du wahrscheinlich nur den halben Pot, 3.12$. Siehst du wie das mal eben 1,5bb an Unterschied in Winnings wäre? Falls er so eine Hand hat ist deine Bet ein +1,5bb Play, das ist richtig richtig viel.

      Was ist wenn er A26J hat? Will er da echt mit viertem nutlow und bottom pair weitercallen? Die Hand freerollt dich sogar, aber du würdest sie trotzdem mit einer Bet rausgefoldet kriegen.

      Und selbst falls er A5 hat und nicht foldet, wie schlimm kann das sein? Da bist du hinten für den halben Pot und er hat sagen wir 10 Outs auf den ganzen Pott. Nehmen wir mal counterfeights bei ihm raus und sagen er kriegt den lowpot sicher. Dann gewinnt du in 75% der Fälle (grob 10 Outs) den Highpot. Der Pot wäre nach deiner Bet und seinem Call 10.25$ groß. Seine Equity daran ist 5.12+ 1/4*5.12 = 6.4$, also machst du mit der Bet in dem Fall 1.28$ oder 0,6bb minus. Falls er echt 10 outs auf high hat und nicht mehr counterfeighten kann.

      Nachdem er aber den Flop c/callt und den Turn checkt hat er selten einen Flush und oft Hände die er nicht weiterspielen möchte. Ich denke du gewinnst hier mit einer Bet in über 50% der Fälle direkt den Pot. Das ist jetzt geschätzt, aber geflopptes 2-pair hätte er wohl geraist am Flop, Flushes oft gedonkt oder halt auch c/r flop gespielt. Heißt 50% der Fälle +1,5bb, 50% der Fälle zwischen -0,3 und -0,6bb play die Bet. Daran sieht man auch das sich betten noch lohnt selbst wenn wir wissen dass er nur in 30% der Fälle foldet und das ist bei der Action immer gegeben.

      Solche FE-Betrachtungen sind IMMENS wichtig.

      Angst gefreerollt zu werden ist natürlich auch ein Faktor, aber in dieser Hand sieht man exemplarisch wann das Sinn macht. Wenn er den Turn donkt geb ich ihm A4 oder Flush. Da hätten wir eine Art Freerollspot bei ihm. Genauso wenn er c/raise spielt. Gegen c/r folden wir btw einfach. Aber wenn er nur checkt müssen wir nichts großes befürchten, im Gegenteil: Es kann gut sein dass er checkt weil wir ihn freerollen!

      Solche Betrachtungen solltest du in Hand 1) und 6) nochmal machen. Am besten hier im Thread. Welche Hände sind ungefähr wie likely und was passiert in der Hand mit diesen Händen wenn du bettest, was wenn du checkst. Dabei ist es wichtig Hände NICHT per Equilator auszurechnen. Der bezieht nämlich FE natürlich garnicht ein und geht davon aus wir wären schon all-in. Dadurch kommt es natürlich dazu dass er Händen Prozente gibt, die sie nicht realisieren können weil sie bspw am Turn folden mussten.
    • Lausbub7
      Lausbub7
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2008 Beiträge: 2.397
      5) as played river bet aber wenn er den turn bettet c/b oder trotzdem vbetten?
      10) würdest du mit der gleichen hand aber ohne pair betten? (bd ld,fd und straightdraw?)
      min 11:22 solltest du denke ich callen
    • SpaceMarine
      SpaceMarine
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 884
      Original von moggiii

      min 11:22 solltest du denke ich callen

      welche Hand meinst du?

      Ich call da jede Hand :D




      Nochmal zu 1):


      Mein größtes Problem an der Hand ist, das ich nicht weiß wogegen ich valuebette.
      Gegen zwei Lowhände die da noch callen, mich aber evtl freerollen?
      Welche Hände folden denn die den Flop callen? 2Lxx ? Sind solche Hände viel in deren Range?

      Callen mich am Turn Flushdraws mit Jx oder Ax nochmal?

      Ich finde mein 38 Low total marginal und verstehe ehrlich gesagt nicht genau warum ich am Turn (gegen was) valuebetten muss.

      Folden hier Hände denen ich durch den Turncheck die Chance gebe mich am River auszudrawn? Bette ich gegen J2 for value? Donken nutlows hier?

      Was mache ich gegen einen check/raise am turn? Wie spiele ich dann weiter?
      Warum?


      Hand: A :club: 8 :spade: 6 :club: 3 :club:

      Pre: Hero openraise from BU (4way), SB CC, BB calls

      Flop: A :diamond: J :club: 6 :heart:

      SB checks, BB checks, Hero bets, SB calls, BB calls

      Turn: A :diamond: J :club: 6 :heart: 2 :diamond:

      SB checks, BB checks, Hero checks


      und 5)

      der c/f ist eventuell etwas weak. Wie reagierst du auf einen turnraise?

      Ich will eigentlich nicht folden, wenn er den turn raised - aber das muss ich ja fast, weil er mich ja immer mindestens freerolled am turn dann.

      Ist die bet wieder gegen sowas wie 2xxx?

      Was ist der Plan am River?

      Weil ich bei den Händen in so schwierige Spots komme, kann ich mir schwer zusammenreimen was ich nun warum machen muss.

      Gegen eine CC range sehe ich einfach schlecht aus - habe ich das Gefühl, deßhalb folde ich?

      Hero (MP):

      A :heart: Q :spade: Q :diamond: T :heart:

      utg folds, Hero raises, co folds, BU calls, SB calls, BB calls

      Flop:

      A :club: 9 :diamond: 4 :spade:

      SB checks, BB checks, Hero bets, BU calls, SB folds, BB folds

      Turn:

      A :club: 9 :diamond: 4 :spade: 2 :club:

      Hero checks, BU bets, Hero folds!
    • Lausbub7
      Lausbub7
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2008 Beiträge: 2.397
      oben rechts A7 low
    • SpaceMarine
      SpaceMarine
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 884
      Original von moggiii
      oben rechts A7 low
      Achja

      limped pot

      ich: A872s

      auf 64K92 (mit nem monotonen flushflop den ich nicht habe)


      ich c/c c/c zwei streets und c/f river.


      So instant wie er da durchbettet calle ich 2 für 6 .. und ich hab kein Hi, (pair of 2's) und ich hab das gefühl ich bin da zu oft beat für den mini pot?
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Original von SpaceMarine

      Nochmal zu 1):

      Mein größtes Problem an der Hand ist, das ich nicht weiß wogegen ich valuebette.
      Gegen zwei Lowhände die da noch callen, mich aber evtl freerollen?
      Welche Hände folden denn die den Flop callen? 2Lxx ? Sind solche Hände viel in deren Range?

      Callen mich am Turn Flushdraws mit Jx oder Ax nochmal?

      Ich finde mein 38 Low total marginal und verstehe ehrlich gesagt nicht genau warum ich am Turn (gegen was) valuebetten muss.

      Folden hier Hände denen ich durch den Turncheck die Chance gebe mich am River auszudrawn? Bette ich gegen J2 for value? Donken nutlows hier?

      Was mache ich gegen einen check/raise am turn? Wie spiele ich dann weiter?
      Warum?


      Hand: A :club: 8 :spade: 6 :club: 3 :club:

      Pre: Hero openraise from BU (4way), SB CC, BB calls

      Flop: A :diamond: J :club: 6 :heart:

      SB checks, BB checks, Hero bets, SB calls, BB calls

      Turn: A :diamond: J :club: 6 :heart: 2 :diamond:

      SB checks, BB checks, Hero checks


      Ah sorry, seh jetzt bei Hand 5, dass ich die falsche bezeichnet habe. Ich meine 3:20 oben links, die AAT8 Hand. Die ist wichtig. Die AQQT nicht so, das hab ich als 6) bezeichnet.

      Zu 1)

      Es ist keine reine Valuebet. Ich seh schon, dass du einige Probleme kriegst sobald deine Hände nicht ziemlich nahe Nut in eine Richtung sind.

      Hand: A :club: 8 :spade: 6 :club: 3 :club:

      Pre: Hero openraise from BU (4way), SB CC, BB calls

      Flop: A :diamond: J :club: 6 :heart:

      SB checks, BB checks, Hero bets, SB calls, BB calls

      Turn: 2 :diamond:

      Welche Hand hat dich jetzt für High beat? Keine, die dich nicht am Flop schon beat hatte. Du denkst jetzt "oh könnte freerolled werden", aber der Gedanke ist nur sinnvoll wenn wirklich einer in dich reinbettet oder dich c/raist. Bis dahin sollte das nicht dein Fokus sein. Wenn du hier AA hättest würdest du doch auch den Turn nochmal betten und nicht checken weil du evtl von 87** gefreerollt wirst. Genauso bettest du auch dein A6 am Turn nochmal, gleichzeitig für Value und für Protection.

      Angenommen einer hat AQ47. Er callt den Flop einmal, weiß selbst nicht genau warum und du bettest den Turn. Callt der dich nochmal am Turn? Grade wenn SB so eine Hand hat kann er gut einen Fold finden. Oder AK98 oder noch 100 andere solche Hände. Schon so ein AK98 hat eine Menge Outs dich für High auszudrawen. Angenommen wir spielen tatsächlich gegen AK98 beim SB und einem made low bei BB, dass er nicht foldet.

      Du würdest jetzt sagen "BB freerollt uns, also lieber checken" und gibst AK98 damit umsonst 9 Outs dich für High zu beaten. Hier macht es mal Sinn Equities zu betrachten, da wir ja davon ausgehen das eh keiner foldet.

      Szenario 1) du checkst, wir geben BB mit 4578 eine reine lowhand mit gutshot.

      Omaha Hi/Lo Simulation ?
      600,000 trials (Randomized)
      board: AdJc6h2d
      Hand Equity Scoops Wins Hi Ties Hi Wins Lo Ties Lo
      AK98 12.88% 0 146,777 15,604 0 0
      A863 39.71% 92,904 368,555 15,604 100,124 0
      4578 47.41% 65,737 69,064 0 499,876 0

      Szenario 2) du bettest, SB foldet sein AK98, BB bleibt drin.

      Omaha Hi/Lo Simulation ?
      600,000 trials (Randomized)
      board: AdJc6h2d
      Hand Equity Scoops Wins Hi Ties Hi Wins Lo Ties Lo
      A863 51.75% 86,096 531,570 0 89,458 0
      4578 48.25% 65,068 68,430 0 510,542 0

      Du siehst wie krass sich deine Equity verbessert wenn wir nur den BB kicken. Und solche Hände wirst du extrem oft kicken können, genauso kann es sein das SB ein schlechtes low foldet und BB mit seiner Highonly Hand drinbleibt.

      Beispielhaft mal mit A75Q bei SB (hat dich für low beat) und AJ99 bei BB (hat dich für high beat):

      1) Du checkst
      Omaha Hi/Lo Simulation ?
      600,000 trials (Randomized)
      board: AdJc6h2d
      Hand Equity Scoops Wins Hi Ties Hi Wins Lo Ties Lo
      A75Q 41.16% 56,295 60,198 0 433,727 0
      A863 17.91% 5,927 48,638 0 166,273 0
      AJ99 40.93% 0 491,164 0 0 0

      2) Du bettest, SB foldet

      Omaha Hi/Lo Simulation ?
      600,000 trials (Randomized)
      board: AdJc6h2d
      Hand Equity Scoops Wins Hi Ties Hi Wins Lo Ties Lo
      A863 53.94% 47,288 47,288 0 600,000 0
      AJ99 46.06% 0 552,712 0 0 0

      Jedes Mal wenn sowas passiert gewinnst du unheimlich viel Equity. Und selbst wenn keiner foldet hat deine Hand normalerweise auch 3way noch über 33% equity. Allein das reicht schon um zu betten. Wenn beide callen werden 3 bb am Turn investiert, einer davon von dir. Du investierst 33%, wenn du 35% hast ist die bet auch ohne FE +EV. Wenn du jemanden kickst und damit deine EQ auf 40% steigerst ist das aufgrund des Dead Moneys im Pot noch mehr +ev.
    • SpaceMarine
      SpaceMarine
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 884
      soviele Pokerfundamentals, danke!


      :heart: :heart: :heart: Chris.


      Wir betten also auf Boards auf denen wir zwar eventuell gefreerolled werden könnten mit userer (marginalen value- ?) Hand, weil wir..

      .. ohne, dass wir gedonkt oder gecheckraised werden davon ausgehen, noch vorne zu sein.

      .. multiway durch diese Bets gegen Hände, die uns ausdrawen könnten, wir aber im Moment noch noch vorne liegen, unsere Equityshare "direkt" einsacken wollen?

      .. dadurch freecards verhindern wollen/können.

      .. eine chance haben folds (und damit direkt scoops) zu erreichen.

      .. das Feld ausdünnen können um unsere Equity enorm zu erhöhen.


      Ich habe das Gefühl ich habs noch nicht 100%ig verstanden, stimmt das erstmal soweit? Besonders mit der "marginalen value-Hand" bin ich mir nicht so sicher.

      Ich versuche das ganze hier etwas zu generalisieren.
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Original von SpaceMarine
      soviele Pokerfundamentals, danke!


      :heart: :heart: :heart: Chris.


      Wir betten also auf Boards auf denen wir zwar eventuell gefreerolled werden könnten mit userer (marginalen value- ?) Hand, weil wir..

      .. ohne, dass wir gedonkt oder gecheckraised werden davon ausgehen, noch vorne zu sein.

      .. multiway durch diese Bets gegen Hände, die uns ausdrawen könnten, wir aber im Moment noch noch vorne liegen, unsere Equityshare "direkt" einsacken wollen?

      .. dadurch freecards verhindern wollen/können.

      .. eine chance haben folds (und damit direkt scoops) zu erreichen.

      .. das Feld ausdünnen können um unsere Equity enorm zu erhöhen.


      Ich habe das Gefühl ich habs noch nicht 100%ig verstanden, stimmt das erstmal soweit? Besonders mit der "marginalen value-Hand" bin ich mir nicht so sicher.

      Ich versuche das ganze hier etwas zu generalisieren.
      Ja, so ungefähr. Und grade in Multiway pots kann es gut sein, dass man eine Hand wie deine hat: Verwundbar, aber auch Value drin und damit dann so circa 33% Equity hat. Ist in dem Fall hier haben wir wahrscheinlich irgendwo zwischen ~25% wenn die gegner genau die falsche Hände haben und ~45% wenn sie gegen uns schlechtere Hände haben. Meistens so 33-37% würd ich schätzen. In solchen Spots ist es sehr wichtig zu betten. Es lohnt sich auch noch zu betten wenn man meint equitymäßig eher bei 28% zu stehen, aber die Chance besteht dass die Gegner Hände folden die uns beat haben (in egal welche Richtung).

      Und was dabei ganz wichtig ist: Position. Das ist einer der Hauptspots wo Position extrem wichtig ist. Wenn du komplett OOP bist ist die Turnbet auf
      AJ62 mit unserm A683 schon trickier. Es kann ja gut sein das einer 34** hat und wir geraist und gefreerollt werden. Wäre in dem Spot meiner Meinung nach unvermeidbar, ist aber offensichtlich nicht ideal. Wenn wir aber in Position sind sehen wir ja vor uns ob einer donkt. Wenn einer hier mit 34** das nutlow macht wird das ja fast immer gedonkt, weil sie eben wissen das sie freerollen.

      Das hier keiner donkt sagt uns für den lowpot: kein 34 unterwegs, also wenn sie ein besseres low als wir haben, spielen sie es selbst passiv. Weil sie ja auch fürchten müssen das jemand anderes 34 haben könnte. Das ist aus 2 Gründen gut für uns: 1) Wenn jemand 54** hat, nicht folden wird und wir betten geht nur eine Bet rein obwohl er uns freerollt. 2) Wenn jemand bspw 75 hat könnte er folden. Und selbst wenn uns einer freerollt kann uns das ja recht egal sein, solang wir über 33% Equity haben ist die Bet ja sogar ohne FE profitabel.

      Mit der Info das wir wahrscheinlich eh nur eine Bet am Turn reingehn sehen werden und noch FE haben wird die Bet aber gleich deutlich profitabler als wenn wir "ins dunkle" betten, was man OOP ja macht.