Whats wrong?! Nur noch marginaler winning player auf NL25...

    • Freaky790
      Freaky790
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2008 Beiträge: 500
      Hallo liebe Pokerstrategen,

      Ich habe mittlerweile ca. 50k Hände auf NL25 gespielt und es läuft einfach nicht mehr wie gewünscht...
      Angefangen habe ich mit NL2 (+12bb/100 H), weiter gings mit NL5 (+6.8 bb/100 H), dann NL10 (+5.5bb/100H) und jetzt NL25 (+0.4bb/100 H) (+2.6 EV bb/100 H). (inkl. einige SH Hände aus FR Tischen)

      Ich würde meinen Spielstil als relativ nitty bezeichnen und betreibe gründlich table selection.
      Ich lese regelmässig Artikel auf ps.de und versuche auch mein Spiel aufzuloosen um nicht mehr so durchschaubar zu sein. Aber wenn ich den Versuch starte irgend welche moves (out of my comfort zone) durcchzuziehen scheitert es immer und ich spiele wieder wie vorher.
      Vorallem in 3-bet pötten mache ich meiner Meinung nach die gröbsten Fehler.

      Hier sind meine stats:











      Mein Ziel ist es durch diesen Thread mein Play weiter zu improven und ich wäre froh wenn ihr mir dabei helfen könntet.



      Hier noch ein Beispiel einer Hand aus meiner heutigen Session:

      No-Limit Hold'em, $0.25 BB (9 handed) - Hold'em Manager Hand Converter from HandHistoryConverter.com

      Hero (SB) ($26.12)
      BB ($21.02)
      UTG ($28.42)
      UTG+1 ($18.45) (37/16 auf 57 Hände)
      MP1 ($31.30)
      MP2 ($14.75)
      MP3 ($12.72)
      CO ($10)
      Button ($16.65)

      Preflop: Hero is SB with J, J
      1 fold, UTG+1 bets $1.50, 5 folds, Hero raises $4.65, 1 fold, UTG+1 calls $3.25

      Flop: ($9.75) 10, K, 6 (2 players)
      Hero bets $5.90, UTG+1 raises $13.70 (All-In), Hero calls $7.80

      Turn: ($37.15) 10 (2 players, 1 all-in)

      River: ($37.15) Q (2 players, 1 all-in)

      Total pot: $37.15

      Dies ist eine der Hände, wo ich keine Ahnung habe was ich am Flop machen soll. donk/fold find ich schlecht. check/fold find ich einfach zu weak. check/call ist aber auch nicht wirklich gut.
  • 12 Antworten
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Du bist eindeutig zu tight. Ich kenne mich Full Ring nicht so gut aus, aber du spielst sehr exploitbar. Die Gegner exploiten dich bestimmt auch, ohne es selbst zu merken, weil es auf NL25 die ersten Thinkinplayer gibt, die allerdings nicht grad die besten sind.

      Du solltest looser stealen, mehr 3betten (4-bet von 0,7%, ich würde dich mit Anytwo 3betten, da ich annehme, dass du auch sehr viel drauf foldest und sowieso nur mit Nuts broke gehst...).

      Ich denke wenn du diese leaks in den Griff bekommst, dann steigt deine Winrate schonmal um 1-2 BB/ 100, ohne aufzuloosen.

      Wie viele Tische spielst du? Wenn du die Limits aufsteigst, bietet es sich auf jeden Fall an weniger Tische zu spielen vorerst, um mit den neuen/besseren Gegener klar zu kommen.

      Ich würde dir auch nahe legen auf SH umzusteigen. Ich denke nähmlich dass es zu viele Spieler von deiner Sorte auf FR gibt und wenn du selbst nicht dagegen adaptest, dann bist du halt nur marginaler Winner.

      Im allgemeinen sollstest du beim FR speziell ab Middle Position aufloosen und viel vom Button spielen.

      Auf NL50 wirds sonst mit deiner Spielweise ganz eng.

      Klar fällt man beim aufloosen auf die Schnauze, anfangs, weil du ja auch erstmal lernen musst, mit den damit verbundenen marginalen Postflopsituationen klar zu kommen. Am besten, die neuen Hände in deiner Range im Blog, oder im HBF posten, dann gehts eingentlich ganz fix...

      Hoffe ich konnte ein bisschen weiterhelfen.

      Edit Hand: Auf die Samplesize würd ich erstmal nicht so viel Credit geben, aber ich denke, dass er aus der Position viel tighter raist, als aus späteren Positionen. Der Raise ist schwachsinnig Preflop, auch wenns hart klingt. Du spielst OOP gegen eine starke Range des Openraisers, wenn er callt (was er auch tut). Hier ist ein call auf Setvalue eher angebracht. Wenn er mit den Stats aus CO/BU raist, hast du ggf. einen Valueraise.

      Warum hast du denn hier ge-3bettet? Value? Es callen dich hier nur Hände, gegen die du auf diesem Board eh meist hinten liegst (AK/QQ z.B.). Die Hand ist Preflop schon missplayed denke ich, mit der Cbet, hast du dich auch noch commitet gemacht. Da musst du besser aufpassen in solchen Spots und die Hand von Anfang an planen.
    • Ithafeer
      Ithafeer
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 1.061
      warum cbet wert von nur 55%? Ist viel zu wenig meiner Meinung nach. Du spielst ja fast fit or fold als PFA.
      Ein großer Teil der Winnings kommen normalerweise von Cbets, double barrels usw. Außerdem balanced du durch eine höhere Cbet frequenzy auch deine starken Hände. So wissen deine thinking gegner immer wenn du cbettest dass du auch eine gute Hand (toppair + ) hältst
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Jo das kommt noch dazu. Solche leaks machen sich erst auf NL25 bemerkbar, weil man auf den Limits drunter noch genügen Geld durch seine Valuehände macht. Du musst dir mehr Boards suchen, die du profitabel cbetten kannst. Am besten ist, du suchst dir jemanden, der auf NL25 solide Winnings einfährt und mit dir mal ein U2U macht. Mir hats jedenfalls geholfen.
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 6.615
      wenn du bei einem Gegner sollche stats siehst wie bei dir, wie würdest du gegen den Spielen?
    • acegipoker
      acegipoker
      Silber
      Dabei seit: 09.04.2009 Beiträge: 2.973
      Du könntest mal ein wenig NL5SH spielen um dir ein wenig das Postflopspiel anzueignen, bevor du dann auf NL25 aufloost.
    • StampIt
      StampIt
      Global
      Dabei seit: 11.10.2010 Beiträge: 431
      was ist denn ein guter cbet wert auf nl25sh ? hab 65% ist das immernoch zu wenig ?
    • Ithafeer
      Ithafeer
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 1.061
      ich denke so zwischen ca 65 und 75 ist gut.
      Bei tighten spielern eher mehr, bei loosen spielern eher weniger
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von Ithafeer
      ich denke so zwischen ca 65 und 75 ist gut.
      Bei tighten spielern eher mehr, bei loosen spielern eher weniger
      #2

      Wenn man loose spielt und 75% Cbettet (leider meine Krankheit), dann muss man auch oft nochmal barreln, weil man sonst ein Floatopfer werden kann.

      Wichtiger als die allgemeine Cbet % Zahl, ist natürlich der Gegner und das Board auf dem du bettest (im Durchschnitt sollten dann natürlich die cbet Werte, die genannt wurden rauskommen). Also nicht denken "Oh ich darf nicht mehr als 65% setzen, ich setze jetzt nicht", obwohl die Gesamtsituation für eine Cbet max. EV ist. Aber ich denke, dass sollte man schon wissen...
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.147
      Wieviele Tische spielst du denn OP?
    • Freaky790
      Freaky790
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2008 Beiträge: 500
      Ich habe grad begonnen das neue Harrington Buch für SH zu lesen. Dieses Buch kann mir sicher behilflich sein mein Play zu verbessern :s_thumbsup:

      Ich sollte noch zur JJ Hand erwähnen, dass ich nicht nur aufgrund der stats die 3-bet preflop gemacht habe, sondern hauptsächlich weil Villain ziemlich crazy gespielt hat... paar Hände bevor callte er seinen Halben stack mit 3rd pair auf nem 4-connected board runter. 6 BB raise war bei ihm auch standard, daher von meiner Seite aus klarer Value raise. Am liebsten würde ich es gleich preflop gegen ihn reinstellen. Am showdown zeigte er mir dann KT, also lag ich mit meiner einschätzung gar nicht so falsch ;)

      Ich spiele zwischen 4-6 Tische, am samstag könnens auch mal 8 werden(mehr fische --> mehr tische)...

      Gerade habe ich im HM rausgefiltert wie meine winnings in 3-bet pötten aussehen:

      selbst ge-3-bettet: +719$ EV
      selbst ge-3-bettet ohne JJ+, AK: +96$ EV
      vs 3-bet: -122$ EV

      4-betten tu ich generell fast nie, ich flatte 3-bets mit QQ+ meistens.
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Mit Händen wie KT, KJ, KQ usw. wird gern passiv defendet von solchen Spielern, mach dir ne Note und verbuche die Hand unter Lehrgeld und fertig.

      Es ist klar, dass du in 3-bet Pots gut abschneidest, weil du durch deinen Tightness viel Credit bekommst.

      Dann hapert es sicherlich irgendwo im Postflopspiel.

      Das Buch ist gut, kann ich auch nur empfehlen.

      Wie gesagt, wenn du nicht Postflop viel besser spielst als alle andren Regs, dann solltest du vermutlich lernen mehr Hände zu spielen, dann kommt der Skill nach und nach sowieso und du baust dir gegen andere 11/9 Spieler eine bessere Edge auf.

      Wenn du an deinem Spiel arbeitest, dann kommen auch wieder die Winnings. Ich vermute mal, dass du beim Aufsteigen nicht viel Zeit in die Analyse deiner Hände bzw. deiner Sessions gesteckt hast und das ist auf NL25 schon ein Fehler.

      Da du ja an sich solide spielst, denke ich, dass du genügent Potential hast um deine Leaks zu beseitigen.

      Wie gesagt FR habe ich nicht so die Ahnung, aber generell nicht zu 4betten ist auf NL25 ein Leak, was du beseitigen kannst.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      W$WSF in Verbindung mit dem Vpip ist im Prinzip eine Kennzahl für die Aggression und den Skill eines Spielers.

      Ich vermute extrem stark, dass du Postflop viel zu weak bist und deine Non-SD Winnings relativ stark abfallen.

      Du spielst sehr wenige Hände (sehr niedriger Vpip und Pfr) UND gewinnst nur sehr wenige davon (sehr geriner W$WSF) sobald du einen Flop gesehen hast.

      Z.b. ist die Beispielhand so ein Fall. Du openraist einen mehr oder weniger unbekannten Spieler (der zwar nicht der tighteste ist) nachdem er aus UTG raist mit JJ. Du baust OOP einen riesigen Pot auf ohne überhaupt seine Handrange zu kennen und gehst dann relativ marginal broke (es ist nicht unbedingt vollkommen verkehrt auf dem KTxr Board hier B/C zu spielen, aber auf dem Limit wahrscheinlich weit davon entfernt optimal sein).

      Das Harringtonbuch finde ich persönlich wie alle vorherigen Harringtonbücher suboptimal, ich empfehle da eher den Pokerblueprint wenn es denn etwas aus geschriebenen Buchstaben sein soll.

      Weiterhin fällt auf, dass dein 3-Bet Wert aus den Blinds höher ist als aus dem BU/CO. Typisches Regleak, ich mein der absolute Wert ist jetzt nicht so verkehrt, aber relativ betrachtet solltest du aus dem CO/BU und allen anderne Positionen mehr 3-betten als aus dem SB und BB. Es wird der Winrate nur zuträglich sein ;)

      Dein Positionsspiel würde ich ehrlich gesagt als ziemlich mangelhaft beschrieben. Dein Vpip/PFR steigt im CO/BTN nur unwesentlich an im Verhältnis zu den Positionen, dafür ist dein Vpip im SB fast so hoch wie dein Vpip im CO. Mehr am Bu und CO spielen.