HUSNGs Buch moshman Seite 31 ?

    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      Fergi hat 35.500
      Hans hat 24.500

      Blinds 1.500/3.000

      Fergi raises to 6.000, Hans in BB pushes the remaining 21.500

      EV calc nach Buch:

      EV =
      P(fold) * Pot + (1-P(fold)) * (EQ * Win$netto - (1-EQ) * Loss$)
      $62,00 =
      18% * $9.000,00 + 82% *( 40% * $27.500,00 - 0,600 $21.500,00 )


      1. Im Fold Fall (hier 18%) gewinnt Hans die 9.000 direkt. Klar.
      2. Im Call Fall verliert Hans the verbleibenden 21.500 zu 60%. Klar.
      3. Im Call Fall gewinnt Hans 27.500 zu 40%. So gar nicht klar!

      Hans hat doch vor der Hand nur 24.500. Im Buch wird gesagt, dass Hans 24.500 von Fergis Stack bekommt + den 3.000er BB. Das versteh ich irgendwie nicht, weil die Tischsituation ja so aussieht:

      34.000 liegen bei Fergi| 1.500 ---- 3.000 | bei Hans liegen 21.500

      Fergi riskiert hier doch nie mehr als 3.000+21.500, wie kommen also die 27.500 zustande?

      Ich hab die Rechnung gerade mal mit einer anderen EV Formel kontrolliert:

      EV =
      P(fold) * Pot + (1-P(fold)) * (EQ * Win$total - Loss$)
      $62,00 =
      18% * $9.000,00 * 82% *( 40% * $49.000,00 - $21.500,00 )

      dh also die erste EV Rechnung ist auch richtig, jedoch kann mir jem logisch die 27.500 erklären?
  • 7 Antworten
    • pmatze
      pmatze
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2010 Beiträge: 1.002
      Die 27.500 setzten sich aus 24.500 von Fergison und dem Deadmoney (BB) von 3000 zusammen. Wie es auch im Buch steht.^^
      Sieh es mal so, das Fergison pushen statt minraisen würde, dann wirds vll klar, er muss dann 21.500 callen um 27.500 zu gewinnen.
    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      Original von pmatze
      Die 27.500 setzten sich aus 24.500 von Fergison und dem Deadmoney (BB) von 3000 zusammen. Wie es auch im Buch steht.^^
      Sieh es mal so, das Fergison pushen statt minraisen würde, dann wirds vll klar, er muss dann 21.500 callen um 27.500 zu gewinnen.
      Teil 2 leeuchtet mir ein, danke. Generell komm ich wohl irgendwie besser mit der 2. EV Formel klar bei sowas.
    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      Seite 86 verwirrt mich nochmal:

      ~We have 2:1 chiplead. We switch to omitting (auslassen) hands that end with a preflop raise and fold. WAS HEISST DAS?

      Es geht ja um das Spiel ohne known hole cards. Will er bei 2:1 lead nun Karten auslassen die er auf ein raise folden muss? also alle weil er die ja nicht kennt?!

      EDIT: Frei übersetzt: Wir lassen Hände weg wo nix passiert ist?!
    • pmatze
      pmatze
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2010 Beiträge: 1.002
      Original von Kongotto
      Seite 86 verwirrt mich nochmal:

      ~We have 2:1 chiplead. We switch to omitting (auslassen) hands that end with a preflop raise and fold. WAS HEISST DAS?

      Es geht ja um das Spiel ohne known hole cards. Will er bei 2:1 lead nun Karten auslassen die er auf ein raise folden muss? also alle weil er die ja nicht kennt?!

      EDIT: Frei übersetzt: Wir lassen Hände weg wo nix passiert ist?!
      Das heißt einfach, das er die Hände wo nur das Raise aus dem SB und der Fold vom Button kommt, nicht mehr im Buch auflistet, heißt also nicht, das der playing Style verändert wird. Sonst wärs halt wohl zu lang und auch ziemlich uninteressant. Die Aussage mit dem 2:1 Chiplead hat mit der anderen nichts zu tun, ist halt ein bisschen blöd formatiert in dem Buch.
    • tiasam1
      tiasam1
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2010 Beiträge: 2.845
      Original von pmatze
      Original von Kongotto
      Seite 86 verwirrt mich nochmal:

      ~We have 2:1 chiplead. We switch to omitting (auslassen) hands that end with a preflop raise and fold. WAS HEISST DAS?

      Es geht ja um das Spiel ohne known hole cards. Will er bei 2:1 lead nun Karten auslassen die er auf ein raise folden muss? also alle weil er die ja nicht kennt?!

      EDIT: Frei übersetzt: Wir lassen Hände weg wo nix passiert ist?!
      Das heißt einfach, das er die Hände wo nur das Raise vom Button und der Fold vom BB kommt, nicht mehr im Buch auflistet, heißt also nicht, das der playing Style verändert wird. Sonst wärs halt wohl zu lang und auch ziemlich uninteressant. Die Aussage mit dem 2:1 Chiplead hat mit der anderen nichts zu tun, ist halt ein bisschen blöd formuliert in dem Buch.
      passt so? - no offense
    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      jap, hab ich bei "EDIT" dann ja gemerkt. Danke trotzdem
    • pmatze
      pmatze
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2010 Beiträge: 1.002
      Original von tiasam1
      Original von pmatze
      Original von Kongotto
      Seite 86 verwirrt mich nochmal:

      ~We have 2:1 chiplead. We switch to omitting (auslassen) hands that end with a preflop raise and fold. WAS HEISST DAS?

      Es geht ja um das Spiel ohne known hole cards. Will er bei 2:1 lead nun Karten auslassen die er auf ein raise folden muss? also alle weil er die ja nicht kennt?!

      EDIT: Frei übersetzt: Wir lassen Hände weg wo nix passiert ist?!
      Das heißt einfach, das er die Hände wo nur das Raise vom Button und der Fold vom BB kommt, nicht mehr im Buch auflistet, heißt also nicht, das der playing Style verändert wird. Sonst wärs halt wohl zu lang und auch ziemlich uninteressant. Die Aussage mit dem 2:1 Chiplead hat mit der anderen nichts zu tun, ist halt ein bisschen blöd formuliert in dem Buch.
      passt so? - no offense
      ersteres ja, dachte hab da BB statt button geschrieben.^^ zweiteres war aber schon beabsichtig, weil man den satz einfach in eine neue zeile und nicht in eine klammer hinter das mit dem chiplead hatte schreiben sollen.

      jap, hab ich bei "EDIT" dann ja gemerkt. Danke trotzdem

      ^^ dacht ich mir schon, aber war halt verwirrend weil du davor schon so verschiedene sachen geschrieben hast.^^