Aufstieg NL2 -> NL5

    • derbollinator
      derbollinator
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2009 Beiträge: 283
      Hallo Zusammen :)

      Also ich spiele im Moment noch NL2. Meine Bankroll beträgt gerade 110$ und ich möchte demnächst bei ~125$ aufsteigen auf NL5. In wie weit ich winning player bin möchte ich nicht beurteilen. Im Moment habe ich 7,5bb/100 bei gespielten 17k Händen. Eingezahlt hab ich 50€(waren ~69). Hab durch den FDB bei Fulltilt halt auch noch schön Bonusgeld bekommen und zusammen mit Rakeback hab ich nun diese Bankroll.

      Sollte ich vielleicht doch noch was länger auf NL2 spielen?
      Was würdet ihr mir beim Aufstieg empfehlen?
      Sollte man vielleicht erstmal 1-2 tische NL5 in die Session reinnehmen ?

      Fragen über Fragen stellen sich mir :s_grin:
      Wäre erfreut über eure Tipps :s_biggrin:

      Liebe Grüße
  • 37 Antworten
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      NL5 kannst ruhig komplett spielen (nicht zwei Tische zunehmen), wenn du NL2 schlägst, der Skillunterschied ist minimal und du zahlst etwas weniger an Rake.

      Wenn du dich bei 125 BR wohl fühlst dann steig einfach auf. Dein Hauptziel sollte sein, die Micros schnellstmöglich hinter dir zu lassen, weil der Rake ekelhaft hoch ist.

      FDB kannst eher ausser Acht lassen, bei NL2. Rakeback ist auch eher eine kleine Unterstützung. Auf den Limits machst du die meiste Kohle durch winnings bei Fischen.

      Spiele einfach NL5, arbeite an deinem Spiel und steige bei 250-300 Dollar auf NL10 auf.

      Was noch ggf. empfehlenswert ist, ist einfach NL10 auszulassen und dir ne anständige Roll auf NL5 aufzubauen, zu lernen und dann auf NL25 aufzusteigen.

      Gründe: NL10 ist im warsten Sinne des Wortes ein beschissenes Schwellenlimit. Dort laufen viele Nits rum und der Rake frist deine Winnings, so brauchst du ziemlich lange um aufzusteigen, dass kannst du varianzfreier und damit stressfreier auf NL5 machen. Auf NL25 ist das Niveau ähnlich wie auf NL10, aber der Rake weitaus geringer.

      Wenn du damit klar kommst, dann spiele NL5. Und wenn du dir dort sicher bist, dann spiele mehr Tische. Du musst dann nur damit klar kommen, dass beim Aufstieg das BI 5x so hoch ist.

      Aber du solltest dann auf NL25 anfangen dein BRM etwas konservtativer gestalten, vor allem, wenn du NL10 auslässt. Ich würde so mit 35-40 BIs aufsteigen und mich vorher mit Theorievids auf dem Limit auseinandersetzten.

      Edit: nimm den Rat aber nur an, wenn du NL5 solide schlägst. 17k Hände auf NL2 sind keine große Samplesize, aber deine Winnings sind schon ne Richtlinie. Geduld musst du natürlich mitbringen. Wenn du das Gefühl hast, NL5 nur marginal, oder schwer zu schlagen, dann wähle den konservativen Weg über das Limit NL10 und lerne weiterhin zu gewinnen, dass ist wichtiger als über Aufstiege nachzudenken, denn die kommen ganz von allein, wenn man an sich arbeitet.
    • derbollinator
      derbollinator
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2009 Beiträge: 283
      Hey ich dank dir für deine Antwort!
      Ich fühl mich mit meiner jetzigen Bankroll schon ganz gut für den Aufstieg. Hab heute mal eine Session NL5 gespielt und es unterscheidet sich nach meinen ersten kleinen Erfahrungen wirklich nicht so arg von NL2. ( Extrem kleine Mini-Samplesize :s_biggrin: )
      Werde jetzt mal auf NL5 umsteigen und gucken wie es verläuft. Wenn ich mir als Grenze zum Abstieg auf NL2 90$ setzen ist das zu hoch ? weil es sind ja grad mal 4 Buyins ?( Was sollte ich als Abstiegsgrenze nehmen ?

      Grüße
    • JulesJordan
      JulesJordan
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2009 Beiträge: 177
      Hi,

      Ich spiele momentan auch NL2/NL5. Auf NL2 habe ich eine Winrate von mehr als 8BB/100 Hände.
      Trotzdem kommt mir NL5 deutlich schwieriger vor als NL2 ( Ich spiele auf FTP). Wenn man sich in der Lobby mal die Tische ansieht, dann merkt man schon anhand des player/flop-Wert, dass auf NL5 schon deutlich tighter gespielt wird als auf NL2.
      Ich bin auf NL5 momentan gerade mal BE-Spieler :(
      Drum baue ich noch etwas selbstbewustsein auf NL2 auf, wo es wie im Schlaf läuft (Autopilot).

      Ich überlege btw auch auf Pokerstars zu wechseln (bin leider nicht getrackt). Auf FTP kommt es mir so arg aggressiv vor, passt mir irgendwie nicht ;-)
    • Edgehead
      Edgehead
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2007 Beiträge: 120
      ich kann euch sagen das es etwas tighter ist stimmt. allerdings sind immernoch super fischige moves dabei. bin vor ca 1 monaten auf NL5 gewechselt, weil ich gerade erst mit NL BSS anfange. und trotzdem seht ihr oft wie A3 utg reingestellt wird. wie mit middle pair broke gegangen wird. wie jeder draw ausbezahlt wird. macht euch keine sorgen. es gibt sicherlich auch einige gute spieler, allerdings werden die auch nicht lange auf dem limit sein ;)
      wünsch euch trotzdem weiterhin viel erfolg
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von derbollinator
      Hey ich dank dir für deine Antwort!
      Ich fühl mich mit meiner jetzigen Bankroll schon ganz gut für den Aufstieg. Hab heute mal eine Session NL5 gespielt und es unterscheidet sich nach meinen ersten kleinen Erfahrungen wirklich nicht so arg von NL2. ( Extrem kleine Mini-Samplesize :s_biggrin: )
      Werde jetzt mal auf NL5 umsteigen und gucken wie es verläuft. Wenn ich mir als Grenze zum Abstieg auf NL2 90$ setzen ist das zu hoch ? weil es sind ja grad mal 4 Buyins ?( Was sollte ich als Abstiegsgrenze nehmen ?

      Grüße
      Wenn du dich wohlfühlst auf NL5 und du nur durch badbeats Verluste machst, dann kannst du auch erst bei 50 Dollar wieder absteigen. Wie gesagt, du solltest dein BRM erst ab den Lowstakes (Ab NL25) konservativer gestalten. Vorher ist es wichtig dich aus den Micros rauszugrinden.

      NL5: klar wird es vielleicht etwas tighter, aber wenn du an deinem Spiel arbeitest, dann ist es einfach easy game. Auf NL25 wirst du auch noch genug Fischmoves von Leuten mit soliden Stats sehen. Gute Spieler gibts auf NL5 im Grunde gar nicht, ausser ein paar Leute, die sich ne BR builden und die sind auch nicht immer gut, aber sie haben halt eine Edge auf die Fische, was sie zu Winningplayern auf dem Limit macht. Auf die Lobby würde ich auch nicht unbedingt achten (jedenfalls SH, FR weiß ich nicht), weil es immer genügend Fisch gibt und NL5 ein Limit ist, was man mit SHC und Standardpostflolines solide schlägt (auch an vermeidlich tighten Tischen).

      Also ich habe die ersten "guten" Spieler erst auf NL10 gesehen und gut ist da noch relativ. Aber wenn du dich stetig verbesserst (Theorie, Sessionanalysen, Handbewertungen, ggf. U2U), dann wirst du auf allen Microlimits die Gegner einfach für schlecht halten...
    • JulesJordan
      JulesJordan
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2009 Beiträge: 177
      Hi Phil,

      Ja das sind aufmunternde Worte :)
      Ich habe momentan Probleme mit aggressiveren Gegnern. Bluff-Cbets funktionieren wesentlich seltener; die Gegner reraisen so häufig, dass ich auch oft TPGK weglege etc.
      Bald habe ich den Elephant freigespielt und kann auch Stats nutzen. Vielleicht hilft mir dass die Gegner besser einzuschätzen.

      Grüße

      Jules
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von JulesJordan
      Hi Phil,

      Ja das sind aufmunternde Worte :)
      Ich habe momentan Probleme mit aggressiveren Gegnern. Bluff-Cbets funktionieren wesentlich seltener; die Gegner reraisen so häufig, dass ich auch oft TPGK weglege etc.
      Bald habe ich den Elephant freigespielt und kann auch Stats nutzen. Vielleicht hilft mir dass die Gegner besser einzuschätzen.

      Grüße

      Jules
      Wenn ein Gegner oft deine Cbet raist, dann setz Cbets halt nur for Value gegen ihn und musst aber auch den nötigen Mumm haben den Raise mit TPTK zu callen und ihn weiter bluffen zu lassen, wenn er oft Cbets raist, dann verbergen sich meistens Bluffs dahinter.

      Wie die einzelnen Gegner ticken kannst du nur durch Beobachtung mitbekommen. Womit geht der Raiser bis zum Showdown? Was macht er auf einen Reraise (ich seh oft ein fold, aber lass es lieber andere Spieler ausprobieren und mach dir ne Note ;) )? usw..
    • Fai23
      Fai23
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2010 Beiträge: 140
      Hallo zusammen


      @TE: Wenn du den Schritt auf NL5 gemacht hast, kannst du ja mal deine Erfahrungen auf dem Limit hier reinstellen, würd mich interessieren. Spiele auch z.Z. NL2 auf Fulltilt.



      Grüße
      Fai23
    • derbollinator
      derbollinator
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2009 Beiträge: 283
      Original von Fai23
      Hallo zusammen


      @TE: Wenn du den Schritt auf NL5 gemacht hast, kannst du ja mal deine Erfahrungen auf dem Limit hier reinstellen, würd mich interessieren. Spiele auch z.Z. NL2 auf Fulltilt.



      Grüße
      Fai23
      Hey,

      ich werde nächste Woche mal einen kleinen Bericht. Hab gestern erst eine Session gespielt und was ich so am Wochenende schaffe, steht noch in den Sternen ^^ Werd aber auf jeden Fall nach ein paar Sessions mal wieder posten.
      Dank euch auf jeden Fall für die nette Unterstützung :s_biggrin:

      Original von JulesJordan
      Hi Phil,

      Ja das sind aufmunternde Worte :)
      Ich habe momentan Probleme mit aggressiveren Gegnern. Bluff-Cbets funktionieren wesentlich seltener; die Gegner reraisen so häufig, dass ich auch oft TPGK weglege etc.
      Bald habe ich den Elephant freigespielt und kann auch Stats nutzen. Vielleicht hilft mir dass die Gegner besser einzuschätzen.

      Grüße

      Jules
      Du brauchst nicht warten bis du den Elephant freigespielt hast :> Entweder du nutzt jetzt schon die Trail oder zu lädst dir PokerTracker3. Die Trailversion von Pokertracker geht über 60 Tage. Ich hab jetzt vor 2 Tagen mir meine Ele Lizenz erspielt und vorher auch Pokertracker genutzt um ordentliche Stats zu haben. Die Trailversion ist jetzt ausgelaufen. Pokertracker speichert die Hände in einem seperaten Ordner als .txt Dateien. Die habe ich gesichert und vom Ele einlesen lassen. So sind mir auch die schon "erspielten" Daten nicht verloren gelassen.
      Hoffe konnte dir helfen!
    • derbollinator
      derbollinator
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2009 Beiträge: 283
      Original von Fai23
      Hallo zusammen


      @TE: Wenn du den Schritt auf NL5 gemacht hast, kannst du ja mal deine Erfahrungen auf dem Limit hier reinstellen, würd mich interessieren. Spiele auch z.Z. NL2 auf Fulltilt.



      Grüße
      Fai23
      Also ich hab jetzt knapp 8,5k Hänge gespielt und ich muss sagen, dass NL5 und NL2 sich doch recht ähneln vom spiel her. Mir ist aufgefallen, dass die Spieler auf NL5 evt leicht mehr Angst ums Geld haben und öffter auf cbets folden. Sonst gehts eigentlich ganz klar. Schlage das Limit grade mit leider nur ca 2bb/100. Mich haben doch einige suckouts getroffen und dann auch einige Hände einfach nur getiltet und einen ganzen Stack verballert. Wären alleine die Tilts weggeblieben hätte ich sicher ne deutlich bessere Winrate :f_mad:
      Naja werd jetzt weiter an meinem Spiel arbeiten und solide auf NL5 werden
    • Thilo87
      Thilo87
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 901
      bin auch gerade auf nl5 aufgestiegen aber erst ca. 1k gespielt (2 stacks down). das mit den cbets kann ich nicht bestätigen, weil in meinem momentanen downswing die gegner sowieso immer perfekt treffen und nicht folden ^^ ich finde die umstellung von den setzgrößen her gar nicht so einfach. also die größe des pots in relation zur hand und betgröße oder so. braucht wohl ein paar k bis man sich dran gewöhnt hat.
    • 2X4Play
      2X4Play
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2009 Beiträge: 54
      Original von Thilo87
      ich finde die umstellung von den setzgrößen her gar nicht so einfach. also die größe des pots in relation zur hand und betgröße oder so. braucht wohl ein paar k bis man sich dran gewöhnt hat.
      Warum siehst du die Setzgrössen nicht in bb , dann verändern sie sich nicht im vergleich zum vorherigen Limit ? Ist sicher eine Kopfsache aber solang du scared money fürchtest wirst du immer Probleme im jeweiligen Limit haben .
    • GreatCthulhu
      GreatCthulhu
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2007 Beiträge: 1.511
      Ich finde übrigens dass es schon deutliche Unterschiede zwischen NL2 und NL5 gibt!

      Ich hab früher auf NL5 ne winrate von 14bb/100 gehabt - auf NL2 waren es noch 46bb/100!!!

      NL2 ist echt nix anderes als auf AA/KK/QQ/AK warten und pf reinstellen...auf NL5 callen die das nicht mehr so oft.

      Ab NL10 warens btw nur noch 8bb/100 :(
    • Karlimancan
      Karlimancan
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2010 Beiträge: 705
      wenn du vl bock auf u2u hast einfach mal im community channel melden!
      spiele zur zeit auch auf nl5 bei FT! und wie du vorher schon geschrieben hast elephant nutzt schon sehr viel- auf diesem limit braucht man es definitiv nicht, aber wie gesagt wenn man ihn hat ist es sicherlich kein fehler!
      ansonsten einfach wenn action an nem tisch ist, aufpassen und notes machen, notes machen, notes machen...das bringt einen in so manchem spot einen dermaßen großen vorteil!
    • Thilo87
      Thilo87
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 901
      also jetzt habe ich auch 1,5k auf nl5 gespielt und ich bin auch der meinung, dass es deutlich tighter ist als nl2. das sieht man ja schon an der durchschnittlichen potsize gegenüber nl2. und die gegner scheinen größtenteils preflop 3bet oder fold zu spielen. das ist schon heftig wie oft ge3bettet wird gegenüber nl2. da muss man die bluff4bet auch schonmal einsetzen. bin jetzt 4 stacks down nach 1,5k :( man kriegt mit seinen sets aber auch fast nie jemanden broke. TPTK vielleicht noch. aber TPGK wird auch schnell gefoldet. obwohl ich 18/12/5 vpip/pfr/3bet und recht aggressiv spiele. 3bet kann man bestimmt bis 10% machen.. darauf wird ja fast immer gefoldet.


      Warum siehst du die Setzgrössen nicht in bb , dann verändern sie sich nicht im vergleich zum vorherigen Limit ?


      ja, daran versuche ich mich gerade umzugewöhnen. bisschen kopfrechnen, aber bin schon weit besser darin geworden seitdem ich poker ^^ warum kann man das eigentlich bei ftp nicht einstellen, dass alles in bb angezeigt wird? wäre doch mal ne idee
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.790
      Original von derbollinator
      Hallo Zusammen :)

      Also ich spiele im Moment noch NL2. ... ich möchte demnächst bei ~125$ aufsteigen auf NL5. .... hab ich nun diese Bankroll.

      Wenn du die Roll für den BRM hast, spiel halt das Limit.

      Sollte ich vielleicht doch noch was länger auf NL2 spielen? imo nein, außer du hast einen triftigen Grund dafür.
      Was würdet ihr mir beim Aufstieg empfehlen? 1-2 Tische zu dem neuen Limit hinzunehmen, und sich an die größeren Betsizes/Pötte gewöhnen, oder auf dem neuen Limit erstmal etwas weniger Tische als normal spielen. Spielstil wegen dem Limit erstmal NICHT verändern.
      Sollte man vielleicht erstmal 1-2 tische NL5 in die Session reinnehmen ? Macht Sinn.

      Fragen über Fragen stellen sich mir :s_grin:
      Wäre erfreut über eure Tipps :s_biggrin:

      Liebe Grüße
      LG SW

      Edit: für mich machen die Limits 2/5/10 iwie alle keinen Unterschied mehr. Spiel diese aber nicht mehr Regular sondern nur noch ab und an 4 fun.
    • EasyAndReaLRena
      EasyAndReaLRena
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2010 Beiträge: 114
      spiele auch NL5 auf FTP. Es läuft irgendwie bescheiden. Auf 13k Händen 2,6bb/100. Hab das Limit vor 3 Jahren schon mal gespielt. Mittlerweile ist es viel aggressiver geworden.
    • Bartmannn
      Bartmannn
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2005 Beiträge: 2.305
      Original von EasyAndReaLRena
      spiele auch NL5 auf FTP. Es läuft irgendwie bescheiden. Auf 13k Händen 2,6bb/100. Hab das Limit vor 3 Jahren schon mal gespielt. Mittlerweile ist es viel aggressiver geworden.

      Liegt aber mMn auch ganz klar an FTP...
      Ich habe keine Ahnung warum, aber wenn man vorher auf PS war, dann kommt einem FTP die ersten Tage wie ein komplett anderes Spiel vor!
      Wem das Klima dort zu aggressiv ist oder wer damit nicht klar kommt, ist bei PS sicher besser aufgehoben.

      Meine Erfahrung:
      PS = passive Callingstations, die gern mal aussucken!
      FTP= aggressive "Maniacs", die marginale Hände 3betten und auch aussucken! :D


      Man muss einfach rausfinden, welche Art von Gegnern einem besser liegt und sich danach die Seite rauspicken. Allein das kann die Winrate schon gut beeinflussen.
    • ameisenmann
      ameisenmann
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2007 Beiträge: 2.787
      Original von Bartmannn
      Original von EasyAndReaLRena
      spiele auch NL5 auf FTP. Es läuft irgendwie bescheiden. Auf 13k Händen 2,6bb/100. Hab das Limit vor 3 Jahren schon mal gespielt. Mittlerweile ist es viel aggressiver geworden.

      Liegt aber mMn auch ganz klar an FTP...
      Ich habe keine Ahnung warum, aber wenn man vorher auf PS war, dann kommt einem FTP die ersten Tage wie ein komplett anderes Spiel vor!
      Wem das Klima dort zu aggressiv ist oder wer damit nicht klar kommt, ist bei PS sicher besser aufgehoben.

      Meine Erfahrung:
      PS = passive Callingstations, die gern mal aussucken!
      FTP= aggressive "Maniacs", die marginale Hände 3betten und auch aussucken! :D


      Man muss einfach rausfinden, welche Art von Gegnern einem besser liegt und sich danach die Seite rauspicken. Allein das kann die Winrate schon gut beeinflussen.
      Ja, das kann ich auch so bestätigen.
      Bei Stars kann man gegen die calling stations auch noch schön dünn value betten.
      Bei FT spiele ich hingegen deutlich tighter. die schlechten Spieler sind dort meistens aggro donks. da muss man nur auf gute hände warten und den rest machen sie für dich. ist dann nur frustrierend, wenn man genau dann total card dead wird, wenn sich 3 fische das geld hin und her schieben...wenn mann dann noch von einem 2-outer gesuckt wird, tiltet man schonmal leicht :)

      Letztendlich finde ich, dass FT zermürbender sein kann, wenn man so lange wartet und sich denkt "gib mir doch endlich eine hand gegen den aggro donk"...aber ist genau so profitabel, wenn man richtig adapted
    • 1
    • 2