21" CRT im Eimer??

    • HelmutK8
      HelmutK8
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 66
      Hallo zusammen! Habe gestern meine neue ASUS N 7600GS AGP Grafikkarte eingebaut um neben Arbeiten und Pokern wieder ein bisschen BF2 zocken zu können. Habe zuvor mit einer ATI9250 einen 17"TFT mit 1280x1024 und einen 21"CRT mit 1800x1440 nebeneinander betrieben. 1.Problem: Der Röhrenmonitor mit einer maximalen Auflösung von 2048x1536 wurde mit nur 1600x1200 erkannt. Also ASUS Treiber deinstalliert und den neuesten von nvidia installiert. Problem bestand weiterhin. 2.(extremes) Problem: Habe also wieder die ATI9250 eingebaut um Multitablen zu können, bis die sich vom ASUS-Support melden. So weit so gut: Habe wieder beide Monitore betreiben können. (Den CRT ganz normal wie gehabt mit 1800x1440). !!! Als ich aber so ca eine halbe Stunde gespielt habe, stellt sich der CRT schlagartig auf 640x480 und 8Bit um. Das Bild ist von links und rechts nach Innen hin gekrümmt und es wird nur noch die obere Hälfte des Desktops angezeigt. Einstellen kann ich zwischen 640x... bis 1600x..., bringt aber kaum einen Unterschied in der Größe der dargestellten Symbole. !!! ATI-Treiber also neu installiert: Problem bleibt. CRT an Laptop angeschlossen: ebenfalls keine Veränderung Sieht also so aus, als ob es direkt am Monitor liegt. Hat irgendjemand eine Idee? Schon mal gleiches Problem gehabt und irgendwie beheben können? Kann es sein, dass da die neue Grafikkarte irgendwas damit zu tun hat? (Graka defekt --> Monitor defekt????) Wäre es daher eher eine schlechte Idee die Karte mal (wegen Testen der maximalen Auflösung) an meinen zweiten 21"Monitor in der Studentenbude anzuschließen? Oder hilft nur noch der Griff in den Geldbeutel?? Danke für eure Zeit, der Helmut
  • 2 Antworten