Wann SB completen?

    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Servus, da ich mich an das SHC halte, muss ich viele Preflops als SB folden. Teilweise sind die aber gar nicht so schlecht, wenn bspw. nur ein Spieler callt und ich als SB schon am Zug bin, könnte man doch auch mt A9o mal completen!? Sollte das nach SHC grundsätzlich ausgeschlossen sein, oder gelten für das completen als SB andere Regeln. Habe bislang leider nix passendes dazu gefunden. Vorab schonmal Danke... =)
  • 12 Antworten
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Gleich nochmal ein Anhang: Ähnliches gilt für den BB. Ich bin an einem 0.1/0.2 Tisch ja schon mit 10 cent im Pott. Gibt es dann gewisse Situationen am Tisch wo ich dennoch einen Raise mitgehe, obwohl meine starting Hands nicht auf dem SHC-Board erscheinen? Es ärgert mich, da immer soviel zu verlieren, gerade als SB wo ich gegen wenig Gegner eine Hand herschenke, die gegen ein bzw. 2 Gegner, die nicht geraist haben, mithalten könnte.
    • MisterJ
      MisterJ
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2006 Beiträge: 1.760
      Zu beidem ja, aber das richtet sich dann in der Regel nach Position der Gegner und nach deren Spielertyp, etc. Kurz gesagt: Man kann's nicht alles in ein Chart schreiben und das SHC sollte dicke ausreichen um die Mikrolimits zu schlagen. Insbesondere ist das spielen mit nicht so guten Starthänden nur profitabel, wenn man sie Postflop ordentlich spielt und da zeigen sich halt gerade am Anfang die meisten Schwächen. Natürlich kann es nicht schaden sich mit der Theorie auseinanderzusetzen, wann man denn den BB defenden kann und wann den SB completen und viele schöne andere Dinge, damit man das ganze für SH und Low Limits schon kann. Ich würde nur dringenst davon abraten nach der: Das is ja relativ billig und meine Hand ist auch nicht sooo schlecht - Methode zu spielen ;)
    • chillilars
      chillilars
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 13
      Wenn du das mit den Odds and Outs gut drauf hast kannst du deine Preflop Strategie da sicherlich noch erweitern. Wie über mir gesagt kommt das halt immer auf die Gegner an. Wenn du an nem loose Tisch sitzt und vor dir 4 Leute limpen kannst du fast alles im SB completen. Wenn UTG ein nicht sonderlich agressiver Gegner raised würd ich im BB JTo aber nicht mehr nachbezahlen. Es kommt also immer auf die Situation an. Wenn du dir aber unsicher bist ob der call jetzt gut ist, schau lieber in den SHC und lass es gegebenenfalls bleiben.
    • docjulian
      docjulian
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 7.008
      Die Situation kommt auch öfters vor, wie schon erwähnt: MP3 calls. Ich sitze im SB mit A9o - sollte man das auch callen? PokerStove berechnet mir immerhin eine ca. 42%ige Chance!
    • jukeboxheroo
      jukeboxheroo
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 3.184
      also ich compelte über 80 % meiner SB . Da brauchen meine Gegner nämlich ne double so gute Hand für die same Topf-equity. Allerdings bin ich auch ein Pokeranfänger.
    • sCawn
      sCawn
      Gold
      Dabei seit: 19.03.2005 Beiträge: 694
      Original von jukeboxheroo also ich compelte über 80 % meiner SB . Da brauchen meine Gegner nämlich ne double so gute Hand für die same Topf-equity. Allerdings bin ich auch ein Pokeranfänger.
      fake oder? @ Topic: benutz mal die Suchfunktion. Da gabs schon ne menge anderer Theards zu. Auf den Microlimits (bis .15/.30) reichts aber nach SHC zu spielen.
    • Banzaiiii
      Banzaiiii
      Bronze
      Dabei seit: 24.12.2006 Beiträge: 198
      Ich complete den SB nach Potodds. Die benötigten Odds sind: suited connectors: 3:1 suited 1-gap: 3,5:1 suited 2-gap: 4:1 any suited: 5,5:1 off connectors: 5,5:1 off 1-gap 7,5:1 off 2-gap 11,5:1 Nach den selben Odds kannst du prinzipiell auch einen Raise im BB callen, allerdings mußt du beachten, daß hinter dir meist noch Spieler raisen können (dh dir die Potodds versauen) und du einen Positionsnachteil hast. Als Anfänger würde ich dir raten nochmal 20% auf die Odds aufzuschlagen, sprich einen offsuited connector (z.B. 67o) ab 6,5:1 zu completen. Sicherlich verschenkst du dadurch theoretisch Value, praktisch aber sparst du Geld, da diese Hände postflop recht schwer zu spielen sind.
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.328
      Unabhängig davon, dass ich A9o vermutlich aus dem SB raisen würde bei einem limper ist vor allem die Playability wichtig... einen Equityvorteil hast du so oder so nahezu immer, denn wenn keiner gelimpt ist und wir davon ausgehen, dass der BB nicht sonderlich aggro ist und Dich raised, dann liegt ja schon das 3 fache Deines Einsatzes im Pot und preflop hast du äusserst selten den Fall, dass du solch ein krasser Underdog bist mit weniger als 25% Equity... das Selbe gilt bei einem Limper. Was Dich Geld kostet ist die vielleicht wacklige Position in die du Dich bringen kannst, wenn du beispielsweise mit J4o nun Top Pair triffst aber dann kommen noch Overcards und überhaupt vielleicht Gegner mit besserem Kicker oder gutem Draw ect. Das kostet Dich Geld und die Tatsache, dass du immer OOP bist. Grundsätzlich kannst du also fast immer completen aber häufig hat man leichteres Spiel wenn man raised, oder sich durch einen Fold garnicht erst in so eine gefährliche Position begibt. Banzaiiiis Potoddberechnung halte ich da für nicht sonderlich nützlich, denn nur weil man zB preflop die Potodds hat um nen Offsuit Connector zu spielen heisst das noch lange nicht, dass man dann auch den sich ergebenden Draw spielen kann... nichtsdestotrotz eignen sich solche Hände natürlich wegen ihrer Playability eher als manch andere Kombination
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Erstmal Danke für die Antworten, habe mir schon gedacht dass das ein kompliziertes Thema ist. Wie gesagt, ich als Anfänger halte mich natürlich an SHC, aber gewisse Sachen muss (soll) man ja einfach nicht so hinnehmen. Und wenn ich SB bin und vor mir geht keiner mit, schenke ich dem BB doch nicht meine A9o oder etwas ähnlich Gutes, bloß weil es in den Charts nicht aufgelistet ist. Dass hier nun ein Raise vorgeschlagen wird, ist natürlich auch eine Alternative.
    • Banzaiiii
      Banzaiiii
      Bronze
      Dabei seit: 24.12.2006 Beiträge: 198
      Also wenn keiner vor dir in den Pot einsteigt spielst du den SB IMMER raise or fold. Ein completen ist in diesem Fall keine Alternative
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.237
      Ich machs nach gefühl. Wenn einer raised, dann nur, wenn ich nen monster hab, aber dann is ja klar, dann wird ja gereraised. Ansonsten wenn ca 3 leute in die hand eingestiegen sind, dann connecters bzw suited cards, die irendwie connected sind. Wenn 5 oder mehr in der hand sind, dann sogar any 2. Gleiches gilt bei mir für calls in late. Ich schau, wieviel leute in der hand sind und weiche dann leicht vom shc ab. Fahre damit sehr gut bisher
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      Original von MiiWiin Und wenn ich SB bin und vor mir geht keiner mit, schenke ich dem BB doch nicht meine A9o oder etwas ähnlich Gutes, bloß weil es in den Charts nicht aufgelistet ist. Dass hier nun ein Raise vorgeschlagen wird, ist natürlich auch eine Alternative.
      (1) wie ist das eigentlich, wenn es zum szenario kommt, dass nur noch SB und BB übrig sind? in diesem fall zahlt man doch 50% des pots selber ein. muss man dann extrem aggressiv spielen um den pot so voll wie möglich zu bekommen (vorausgesetzt man hat ein vernünfitges blatt)? (2) kann man auch als anfänger vom SHC abweichen, wenn man postflop schon etwas fitter ist und reads auf die gegner hat? (betting-patterns etc.)