Die ominöse erste Hand

    • DJMeyer
      DJMeyer
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2010 Beiträge: 171
      Situtation:
      Pokerstars $1.00+$0.25+$0.15 USD Hold'em No Limit (Shootout)
      + normale micro-SNGs



      Erlebe es immer wieder, dass manche Leute in der allerersten Hand eines Turniers viel zu viel Aktion machen, viele Hände einfach overplayen.

      Also hab ich mir gedacht, ich geht von jetzt an direkt all in, wenn ich in der ersten Hand nen gutes Blatt halte.
      Herausgekommen ist folgendes:

      2 x allin mit KK
      2 x allin mit QQ
      1 x allin mit JJ

      Die Hände mit KK find ich leider nicht mehr, bin jedoch bei der einen direkt in Aces gerannt und beim anderen mal hab ich 2 caller gehabt und verdreifacht. Von den beiden callern hielt einer K2o

      Eine QQ Hand findet ihr unten, die andere sowie bei der JJ-Hand sind alle ausgestiegen.




      Bekannte Spieler:
      Position:
      Stack
      UTG2:
      2000
      UTG3:
      2000
      MP1:
      2000
      MP2:
      2000
      MP3:
      2000
      CO:
      2000
      BU:
      2000
      Hero:
      2000
      BB:
      2000

      SnG-MTT $ 1,40 (89 Spieler)
      10/20 No-Limit Hold'em (9 Spieler)
      Handrekorder dieser Hand: PokerStrategy.com Elephant 0.90.30913.3 by www.pokerstrategy.com

      Preflop: Hero ist SB mit Q :heart: , Q :club:
      UTG2 geht mit, 3 steigen aus, MP3 geht mit, CO geht mit, BU geht mit,
      Hero erhöht um 1980 auf 2000 (All-In), 3 steigen aus, CO geht mit (All-In), BU geht mit (All-In)

      Flop: (6060) A :club: , 8 :spade: , 8 :club: (3 Spieler)

      Turn: (6060) 7 :diamond: (3 Spieler)

      River: (6060) 6 :club: (3 Spieler)

      Final Pot: 6060

      Ergebnisse (Zur Anzeige markieren):
      Hero zeigt zwei Paare, Damen und Achten (Qh, Qc) --> (Qh, Qc, 8s, 8c, Ac)
      CO zeigt ein Paar Achten (Qd, Td) --> (8s, 8c, Ac, Qd, Td)
      BU zeigt ein Paar Achten (Ks, Js) --> (8s, 8c, Ac, Ks, Js)

      Hero gewinnt 6060 mit zwei Paaren, Damen und Achten (Qh, Qc) --> (Qh, Qc, 8s, 8c, Ac)



      Also insgesamt 5 mal den kompletten Stack gefährdet, einmal verloren, 2 mal verdreifacht sowie 2 mal nur nen paar Blinds kassiert.

      => 3 Stacks up (+ die paar Blinds)



      Jetzt meine Frage:
      Kann mir irgendjemand erklären, warum gerade die erste Hand eine ist, die so loose gespielt wird ?
      Irgendwelche "Ich-gewinne-die-erste-Hand,also-gewinne-ich-auch-das-Turnier"-Rituale ?
      Würdet ihr solche Hände ähnlich spielen (zumindest auf den Micros) ?

      Ich würde AA, KK und QQ auf jeden Fall sofort pushen. JJ finde ich dann schon etwas zu knapp.
  • 11 Antworten
    • Aerox88
      Aerox88
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 2.906
      des ding is einfach, das auf den micros manche fische any 2 shippen, weil sie einfach doppelten stack haben wollen oder sie busten. wenn du jetzt auf nen reg triffst, denkt der natürlich du wärst nen fish, warum solltest du sonst shippen also wird sogar er looser callen. fishe callen natürlich erstrecht noch viel looser. von daher kann es in den micros durchaus sinnvoll sein
    • RondellBeene
      RondellBeene
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2007 Beiträge: 2.333
      Viele denken sich, einfach schnell aufdoppeln, -trippeln, whatever und gute Ausgangsposition für den Rest des Tourneys haben, oder halt busto und nächstes.
      Darüber hinaus findest Du auf den Micro-Buyins auch immer noch genug Leute, die z.B. nen Openshove als weak empfinden und daher mit ner weiten Range callen oder generell ihre Hände overplayen ("2 Bilder, nice, ich geh All-In").
    • Snookz
      Snookz
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2008 Beiträge: 2.390
      Gleiche Situation hier, 2. Hand im DoN mit QQ in MP3 auf den Openraise gecallt, Set gefloppt, auf die Contibet vom Gegner instant geshippt und siehe da, er called mit KJo (hat den J getroffen).
      Das heißt er geht mit Midpair ohne top Kicker easy broke für 50 BB. Er gibt mir einfach weder AJ noch AQ oder KQ, KK oder AA.
      Diese "Ich muss unbedingt in den ersten 10 Händen doublen, denn sonst gewinne ich eh nicht"-Mentalität scheints zu geben. Und ich nutze sowas dann auch aus.
    • udo123
      udo123
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 292
      Woher hast du denn diese Werte??? Die Dinger starten doch schonmal mit 1500 Chips und nicht mit 2000.

      Vom direkten Pushen halte ich eher wenig, da du zu häufig nur die Blinds einsammelst. Sind halt nicht immer genug Fische dabei, die alle 2 broadway oder Ax instacallen.

      Einfach 2BB höher raisen als üblich, in der Hoffnung nicht zu viele Gegner zu bekommen.
      Wenn du reraised auf dem Limit, dann solltest du aber in der 1. Hand AI gehen.

      Gibt da übrigens jede Menge Dauertrapper. Gegen die hab ich teilweise über 30 SNG gespielt und die haben noch NIE geraised, immer nur limp-call oder limp-minreraise
    • DJMeyer
      DJMeyer
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2010 Beiträge: 171
      Woher hast du denn diese Werte??? Die Dinger starten doch schonmal mit 1500 Chips und nicht mit 2000.

      Das war glaube ich eins der 90ger Shootout-Tournaments, die starten mit nem leicht größeren Stack. Steht üprigens auch in der History =)
      SnG-MTT $ 1,40 (89 Spieler)
      (warum da jetzt 89 steht und nicht 90 weiß ich allerdings nicht...)
    • karlson22
      karlson22
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2010 Beiträge: 42
      Hey!
      Halte auch nicht so viel davon in der frühen Phase gleich mächtig zu pushen. Klar, mit AA und KK, QQ kann man gut druck ausüben, aber man gefährdet trotzdem den verbleib beim SnG....
      Sehe das bei Full Tilt aber auch oft, dass Leute früh mit fragwürdigen händen hart pushen und gewinnen, aber auch auf die Fresse fliegen. Ich denke die meisten sehen das SnG als nicht so wichtig, sind ja nur 1,20 $ und denken sich double jetzt or nothing.
      Ichversuche dagegen mich in solche unnötigen Aktionen nicht zu manövrieren und länger im Turnier zu verbleiben.
    • JulioC249
      JulioC249
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2010 Beiträge: 249
      Die Frage ist doch, ob solche Pushes langfristig ein positives Ergebnis erzielen. Anhand von 6 Händen kann man das ja nicht unbedingt festmachen. Grundsätzlich sind 1.Hand AA, KK durchaus vielversprechende Hände, mit denen man den Stack sofort ordentlich auffüllen kann.
      Mit QQ oder AK wäre ich da schon vorsichtiger.

      Der Vorteil ist, dass man auf den Micros für die meisten Gegner ein unknown ist und diese die Stärke der 1. Hand nicht unbedingt einschätzen können.
    • Bercht
      Bercht
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2008 Beiträge: 522
      Original von karlson22
      Hey!
      Halte auch nicht so viel davon in der frühen Phase gleich mächtig zu pushen. Klar, mit AA und KK, QQ kann man gut druck ausüben, aber man gefährdet trotzdem den verbleib beim SnG....
      Sehe das bei Full Tilt aber auch oft, dass Leute früh mit fragwürdigen händen hart pushen und gewinnen, aber auch auf die Fresse fliegen. Ich denke die meisten sehen das SnG als nicht so wichtig, sind ja nur 1,20 $ und denken sich double jetzt or nothing.
      Ichversuche dagegen mich in solche unnötigen Aktionen nicht zu manövrieren und länger im Turnier zu verbleiben.
      du versuchst mit Händen wie AA, KK und QQ einem all in gegen schwächere Hände aus dem Weg zu gehen, damit du länger im Turnier bleiben kannst?
      Da sind doch genau die Situation die du in einem SNG erreichen möchtest und nicht irgendwie bis zur bubble rumdümpeln und hoffen dort durch vorsichtiges Spiel ITM zu kommen.

      Denke auch, dass man auf den micros QQ-AA durchaus mal in der ersten Hand shoven kann, da so die meisten Gegner keine reads auf einen haben und eben tatsächlich looser callen. Aber wohl gemerkt nur auf den micros auf den höheren sng limits verschenkt man damit sicherlich value, da es einfach weniger fische gibt, die mit schlechten broadway karten o.Ä. callen.
    • MrIndependent
      MrIndependent
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2010 Beiträge: 282
      Ich finde das Spiel absolut in Ordnung auf diese Weise.

      Ich habe es bisher mit normalen Raises (4BB+1pro limper), danach mit extrem hohen raises(einfach mal 1/5 des Stacks rein) probiert und mich immernoch ausschließlich in extrem ugly Spots wiedergefunden, wo ich dann mit AA im Multiwaypot sitze. Die potgröße lässte keine Contibet mehr zu und irgendwer hat dann halt immer was besseres als du.

      Es ist zwar ärgerlich AA zu pushen und dann nur Blinds zu sammeln, aber immernoch die beste Variante glaube cih.

      JJ würde ich übrigens nicht pushen, da du auch easy von KQo und vgl. gecallt wirst und dann nur einen Coinflip kriegst, was ja, wenn du die SnG-Strategie verinnerlicht hast aufgrund des Minderwertes der zu gewinnenden Chips definitiv -EV ist.

      Man darf halt nicht vergessen, dass Ziel des Pushs ist, gecallt zu werden! Ich will keine und habe zum Glück i. d. R. auch keine FE.

      Dann schiebe ich haltz auch nur Premiumhände rein.

      Bei AK wäre ich schon viel eher bereit zu shoven, da einfach unglaublich viele Fische jedes Ax in die Mitte schieben.
    • Jakoebchen
      Jakoebchen
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 2.836
      Ich finds kacke. Und das nicht nur, weils spätestens ab jedem 2$ Buyin nur noch verschenkter Value ist (Meiner Meinung nach auf allen Limits).

      Und mal im Ernst, man pusht AA preflop, weil man "ugly" Spots vermeiden möchte? :f_confused:
    • nexus35
      nexus35
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 5.313
      Ich kann dir zustimmen Jaköbchen. Den Post von Mr.Independent finde ich daher auch ziemlich befremdlich. Solche Taktiken soll man unserer Kundschaft die durch die Kiemen atmet überlassen. Man sollte mit Premiums klassische Valueline spielen. Wer permanent mit Premiums baden geht kann diese einfach nicht spielen. Je tiefer die Limits umso profitabel ist es pur nach Strategie Aces zu spielen. Da verschenkt man bares Geld auf allen Buy-Ins wenn man sinnlos durch die Gegend ballert.