WTSD und Verhältnis FlopAgg/TurnAgg vs. Fisch

    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Ich hab mal zwei generelle Fragen nach meinem Neuanfang.

      Ich spiele auf einer "bösen" Plattform, die fast nur US-Player hat und wirklich noch fischiger ist, als der ganze Rest. Selbst auf den Micros. Ich hab da immer höchstens 1-2 "Regs" am Tisch, der Rest sind Vollspasten, gerne auch nur Vollspasten.

      Ich spiele nicht nach SHC o.ä., hab einfach nochmal relativ viel Literatur gepaukt und versuche das anzuwenden und mein Spiel eher auf Reads und ggfs. Stats halt auf den Gegner/Tisch auszurichten.

      Zum WTSD:

      Ich hab auf die ersten 10k Hands auch ne ganz gute WR (20BB, Upswing FTW! ;) ), aber ich finde meinen WTSD mit 33.8 (W$SD 53.2) schon hoch.

      Kann das auch daran liegen, daß ich halt einfach oft so light runtergecalled werde? Oder anders gefragt: Geht in den WTSD jeder gesehene Showdown mit rein?

      Zum Verhältnis FlopAgg%/TurnAgg%:

      Mir fällt halt auf, daß mir nach dem Flop die Puste ausgeht, jedenfalls laut Stats:
      Flop: 38.5
      Turn: 18.2
      River: 15.3

      Ich würd's mal so erklären, daß ich den Flop gegen die Fische oft for Value bette, den Turn dann aber behindchecke um den Pot nicht unnötig groß zu machen )z.B. mit 2nd Pair, usw.), bzw, bei Villians die auf cBets folden können Bluffbette am Turn halt aufgebe, weil ich auch mit Underpair runtergecalled werden würde, also eine 2nd-Barrel mir nicht profitabel erscheint.

      Ich weiß, daß das zeimlich leicht exploitable ist, aber für NL2 sollte es doch OK sein, oder?

      Ist das nen riesen Leak, daß ich stopfen sollte, oder stopft sich das von selbst, wenn ich mehr gegen TPs spielen werde?

      Hier mal meine gesamten Stats:

      VPIP: 19.8
      PFR 15.2
      3Bet: 5.6
      3BetCall: 29.9 (zu hoch?)
      4bet: 2.6

      WTSD: 33.8
      W$SD 53.2

      Agg: 2.37
      FlopAgg: 38.5
      TurnAgg: 18.3
      River Agg: 15.2

      Flop cBet: 79.7
      Flop cBetSuccess: 46.1
      Turn cBet: 40.2
      FlopFoldvsCBet: 46.5
      FlopvsRaiseFold: 34.1

      Steal: 31.9
      EarlyPFR: 9.8
      MiddlePFR: 10.8
      CuPFR: 22.1
      BuPFR: 41.1
      SBPFR: 44.3
      PreflopPositionalAwareness: 4.18
      SBReraiseSteal: 5.0
      BBReraiseSteal: 6.5
      SBFoldToSteal: 84.2
      BBFoldToSteal: 74.0


      Thx in advance! :)
  • 1 Antwort
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937

      Ich würd's mal so erklären, daß ich den Flop gegen die Fische oft for Value bette, den Turn dann aber behindchecke um den Pot nicht unnötig groß zu machen )z.B. mit 2nd Pair, usw.), bzw, bei Villians die auf cBets folden können Bluffbette am Turn halt aufgebe, weil ich auch mit Underpair runtergecalled werden würde, also eine 2nd-Barrel mir nicht profitabel erscheint.
      Irgendwie macht das was du sagst keinen Sinn.

      1. Du cbettest sehr oft unabhängig davon ob du eine Made Hand oder Air hast. (großer Fehler grade gegen Spieler die nicht viel aufgeben)

      2. Du setzt am Turn dagegen sehr wenig. Auf der einen Seite glaubst du das deine Gegner deine Turnbets mit Underpairs, schwachen Midpair etc. callen, aber CHECKST deine eigenen Midpairs behind um den Pot nicht "groß" werden zu lassen. (zweiter großer Fehler du setzt zuwenige Valuebets UND bluffst zuviel am Flop ABER setzt dann zuwenig am Turn weiter, obwohl die meisten Spieler gegen die spielst offensichtlich zumindest den Flop sehr light cafllen)

      (das zeigen auch deine Stats)

      Bei deiner tighten Spielweise ist es normal, dass du gegen SD lastige Spieler am SD oft die beste Hand hälst. WTSD steigt immer an, wenn du in der Hand involviert warst und dann an den Showdown gekommen bist.

      Dein etwas zu hoher W$SD deutet allerdings leicht darauf hin, dass du entweder gute Spots für Bluffs auslässt und/oder zu selten Valuebets setzt.