Bitte gute Ratschläge!

    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      Ich spiele seit etwa 7k Händen 1/2 und schwanke immer um den break even point. Mir ist klar, daß das nichts ungewöhnliches ist, aber die Art und Weise macht mir große Sorgen.

      Ich habe mit meiner Spielweise die vorherigen Limits problemlos geschlagen, also nehme ich an, daß sie zumindest ok ist. Ich habe einen normalen went-to-showdown wert, der won-at-showdown ist mit 48% etwas niedrig, liegt aber glaube ich nicht daran, daß ich zu viel zum river gehe.

      Die gegner kommen mir irgendwie "unschlagbar" vor. Wenn ich am flop gegen einen oder zwei gegner aggressiv spiele, folden sie entweder und ich gewinne wenig, oder sie callen und ich verliere mehr. Wenn ich jeden HU-flop, den ich nicht treffe check-fold spiele, wird das nicht viel helfen, denke ich.
      Ich habe auf dem Limit noch keinen großen Pot gewonnen (>20BB). Ich glaube ich habe überhaupt erst 2 davon gesehen!!! Ist das normal, die gegner kommen mir alle sehr tight vor?

      Der vpip an den tischen liegt immer um 30%, meiner bei 19%.
      Meine Stats sind ungefähr wie immer, nur das ich damit nicht gewinne. Ist das nur ein Downswing oder bin ich zu schwach für 1/2 ?
  • 11 Antworten
    • Wiseguy
      Wiseguy
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2005 Beiträge: 2.033
      Spiel noch 13k Hands und melde dich dann nochmal.
    • Frohbi
      Frohbi
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 796
      Wenn ich mir vorstelle, mit dieser Einstellung am Tisch zu sitzen, könnte ich nicht gutes Poker spielen. Vielleicht ist das ein Ansatzpunkt?

      Siebentausend Hände sind nicht genug, um daraus zu schließen, daß Du zu schlecht seist. Ebensowenig gilt der Umkehrschluß. Es ist alles möglich. Wenn Du glaubst, gut genug zu sein, beiß Dich da durch. (Ist eh eine der größten Tugenden eines Pokerspielers) ;)
    • Frohbi
      Frohbi
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 796
      original von Faustfan

      Ich glaube, daß viele hier die großen Downswings immer noch unterschätzen. Im Einsteigerteil wird jedem hier gesagt, daß ein Downswing bis zu 1400 Stunden dauern kann, aber ich habe das Gefühl, daß kaum jemand sich klarmacht, was das bedeutet.

      Natürlich ist es bei einem solchen Downswing extrem wahrscheinlich, daß es nicht nur Pech ist, aber es kann passieren. 1400 Stunden sind etwa 80k Hände!!! Und ein großer DS frißt nicht nur 100BB sondern 300

      Mein größter Downswing waren etwa 100BB und das war sehr frustrierend, aber ich weiß, daß irgendwann ein noch schlimmerer kommt und ich hoffe, daß dieses Wissen mir dann hilft.

      Das wichtigste am BR Management ist nicht der Aufstieg in den Limits, sondern der rechtzeitige Abstieg, denn der rettet einen auch bei den längsten Downswings, wenn man sich daran hält.

      Ansonsten kann ich nur empfehlen, die Ruhe zu bewahren und weiter so gut zu spielen, wie du kannst. In jeder Hand kann das Glück wiederkommen und manchmal braucht man mehr Geduld als man je gedacht hätte.
      Zur Erinnerung. =)
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      LOL Frohbi,

      an den thread habe ich mich auch schon erinnert. Ist halt was anderes anderen ratschläge zu geben, als sich selbst. :D Aber ich hab ja auch gesagt, daß es vielleicht nur ein Downswing ist. Kommt mir nur etwas komisch vor, weil ich nicht von andauernden bad beats oder schlechten karten runtergezogen werde.

      Aber es stimmt natürlich, daß ich noch ein paar tausend Hände abwarten sollte, bevor ich mir ernstlich sorgen mache.

      Also noch mal ein paar beispielhände anschauen, strategieartikel lesen und weiterspielen, dann wird das schon. Danke für die erinnerung.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      So, hier ein Update:

      ich habe jetzt etwa 11k Hände auf 1/2 FR gespielt, aber die Probleme sind nach wie vor dieselben. Ich habe nicht das Gefühl, in einem Downswing zu sein, ich bekomme recht gute Hände und kaum bad beats. Aber trotzdem schwanke ich um den break-even point.

      In den büchern über low-limit poker liest man immer, wie loose und schlecht die gegner sind, und auch hier im forum wird das gefühl vermittelt, daß bis 2/4 alles recht einfach zu schlagen ist. Das gefühl habe ich nicht. Die gegner sind ziemlich tight, mehr als 3 leute sind eigentlich nie am flop, meistens nur zwei. daher wohl auch die fehlenden bad beats, die auf .25/.50 noch die regel waren.

      In den 11k Händen war praktisch kein großer Pot. Ich gewinne genug pötte, aber nicht genug BB. ich spiele tight und aggressiv wie immer, gehe nicht öfter zum showdown, daher weiß ich nicht, was das problem ist.

      das ich in einer session mit showdowns won 40% verlust mache, leuchtet mir ein, daß ist ein downswing. aber in der letzten session hatte 80% showdowns won und war trotzdem im minus. Das verstehe ich überhaupt nicht. Ich gewinne einfach nur kleine pötte, einfach, weil es keine großen gibt. durch mein aggressives postflop-spiel, verliere ich, wenn ich dann HU verliere 3-4 BB, und mehr gewinne ich pro hand fast nie, meist weniger.

      Ich habe den eindruck, daß das einfache TAG-spiel, daß man hier lernt, dort nicht mehr ausreicht, um das limit wirklich zu schlagen. aber kann das stimmen? Ich schaue mir coachings an und erkenne keine unterschiede zu meinem spiel, aber es müssen welche da sein.

      vielleicht hat ja jemand eine idee, was ich tun kann, um das problem zu finden, wie gesagt, pech ist es nicht, das limit kommt mir viel stärker vor, als es eigentlich sein sollte.
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      ...
      doppelt, sorry.
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      Warte einfach noch ein bißchen und spiel weiter dein A-Game, dann kommt das Geld von alleine. Sonst lass dich halt vielleicht mal coachen. Hab gerade ungefähr genau das selbe wie du, aber da muss man halt durch. Klar sind 4 Stunden spielen um dann wieder break even zu sein nicht wirklich toll, aber es kommen bestimmt auch wieder bessere Zeiten.
      Das "normale TAG Spiel" reicht da aber mal sowas von aus. Guck dir einfach die Gegner das nächste mal etwas intensiver an, dann bist du da unbesorgt :)
    • klay
      klay
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2005 Beiträge: 3.213
      Ich hab jetzt nicht alles gelesen aber schonmal daran gedacht das dein Können nur für +-0 reicht?

      Ohne jetzt zu wissen wie du spielst.
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      ich hab mal 12k hände auf 1/2 mit 0.5BB / 100 gezoggt. Das war mir zu affig. Da bin ich auf 2/4 fr und da war es nicht viel anders. Naja 0.5 BB /100 auf 2/4 ist doch besser als auf 1/2 hab ich mir gedacht. Das ging auch die ersten 10k hände weiter so. Ich habe echt gedacht, ich könnte das limit nicht schlagen, die Gegner sind alle so tight, ich kann kein Poker mehr spielen, was ist bloß los, etc. Die Gegner sind aber auch tight :D . Ich war so verzweifelt.

      Naja jetzt nach 20k händen habe ich 2 BB /100 und das Geld kommt irgendwie nur so angeflogen. (wird aber auf den 3/6 Tischen wieder verloren :D )

      Schau dir mal die 3/6 fr tische an. Da sind Tische mit 25% durchschnitts VIP die Besten. Da setz ich mich sofort dran :D


      Was ich damit sagen will:

      Du solltest einfach mal ein paar mehr Hände spielen. Wenn du denkst du hast Leaks, dann bearbeite sie natürlich. Jeder hat Leaks, fragt sich nur, wie groß.
    • JSFan
      JSFan
      Black
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 1.438
      @ Faustfan

      Ich glaube, Du spielst zur falschen Uhrzeit

      Kein Poker zwichen 12-18 Uhr ! Das ist - EV !
      Ich spreche da aus eigener sehr leidvoller Erfahrung (und will es immer wieder nicht wahr haben ...)
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      Vielen Dank für die schnellen Tips. Mir ist natürlich klar, daß ich nicht perfekt spiele aber ich denke, daß mein skill für 1/2 schon reichen sollte. Aber die gegner werfen einem das geld nicht mehr so hinterher wie auf den micros, kann aber auch nicht anders sein.

      Normalerweise würde ich auf SH umsteigen, da die gegner dort deutlich looser spielen, aber ich will vorher wissen, daß ich 1/2 und möglichst 2/4 FR schlagen kann.

      Ich denke, ich werde mein spiel in nächster zeit noch intensiver beobachten, um zu sehen, wo ich meine edge verschenke. 1-2 BB pro Stunde sind nicht sehr viel, da reichen schon wenige und kleine fehler aus, um das wieder zu verlieren.