SD und FD am Turn

    • wuerstchenwilli
      wuerstchenwilli
      Black
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 18.676
      Ich habe mal nachgeschaut und habe festgestellt, dass meine Winrate mit einem FD am Turn positiv ist wohingegen die mit einem OESD negativ. Liegt das an dem einen Out? Liget das daran, dass haüfig dann noch eine höhere Staight/FH gemacht wird (Stichwort playing Zone)? Ist das bei euch auch so?
  • 3 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.495
      Vielleicht liegt es an der Samplesize. Ich vermute auch, dass du mit Winrate nur die Bets auf Turn und River meinst. Da könnte es in der Tat knapp werden, weil man am Turn nur knapp 20% Equity hat. Nimmt man den übrigen Pot dazu, machst du mit Sicherheit Gewinn.
    • nopi
      nopi
      Gold
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.702
      Du kannst im HM doch ziemlich gut filtern, wie oft der Draw dann wirklich ankommt.

      1. HandStrength Turn = "OESD + SawTurn = TRUE
      2. HandStrength River = Str8 + SawRiver = TRUE
      3. %e ausrechnen.
      so oder so ähnlich funzt das ... habs jetzt nicht nachvollzogen .. spiel halt ein bißchen rum.

      Dann noch "Hand at Showdown"-Win-Prozente anschauen, dann kann man wohl ganz gut einschätzen worans liegt.

      btw ... das Gleiche geht auch ganz gut am Flop, um mal zu sehen, wie oft tatsächlich die Draws ankommen.
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.360
      Hast du paired hands eigentlich rausgefiltert? Auch dann liegt es einfach daran, dass du mit einem flushdraw viel öfter auch unimproved gewinnst.
      ZB ist auf T9xx ein Ax flushdraw oft die beste Hand, ein OESD hingegen nur selten.