WTF Rechnung von 2007 bekommen?

    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.888
      Hallo zusammen,

      ich glaube mich trifft der Schlag. Ich schaue in meine Post und sehe das eine Eine Mahnung bekommen habe für ein Sweat OFF Deoroller. Bestellt am 28.03.2007 :f_eek:

      Mit Mahn/Inkassokosten beträgt die Rechnung über 90€. Ich meine wat soll der scheiß? Weiß ich ob ich das Zeug vor fast 4 Jahren bezahlt habe oder nicht? Warum schreiben die mich erst jetzt an? Verjährt so etwas nicht?
  • 44 Antworten
    • dooooooonk
      dooooooonk
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2010 Beiträge: 348
      jup nach genau 3 Jahren. Ohne Vollstreckungsbescheid ist es verjährt, d.h. du kannst es einfach wegschmeißen oder wenn es dir lieber ist die Firma anschreiben und auf die Verjährung hinweisen.

      LG
    • dooooooonk
      dooooooonk
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2010 Beiträge: 348
      oh wait...

      seh gerade ist ja 07, hatte nur die 4 jahre gesehen. Verjährung ist dann erst am 01.01. rum, also einfach ignorieren und ab 01.01. bist du ausm schneider.
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.888
      Original von dooooooonk
      jup nach genau 3 Jahren. Ohne Vollstreckungsbescheid ist es verjährt, d.h. du kannst es einfach wegschmeißen oder wenn es dir lieber ist die Firma anschreiben und auf die Verjährung hinweisen.

      LG

      Vielen Dank,

      ich verlasse mich mal da auf dich ;)
    • BigFrankieW
      BigFrankieW
      Black
      Dabei seit: 08.08.2007 Beiträge: 580
      Moin, schmeiß einfach weg.

      Sowas verjährt nach 2 Jahren, sofern du zwischendurch nicht gemahnt wirst.
      Hier glaube ich aber, dass du auch nix gekauft hast ;-)

      Gruß
      Frank

      Edit: Sry, hatte aus irgendeinem Grund die Antorten nicht gesehen...
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.888
      Aber die 4 Jahre wären dann ja erst am 28.03.2011 verjährt? Ich hatte das Zeug bestellt das weiß ich. Ich denke mal das ich es auch bezahlt habe da sonst ja vorher Vollstreckungsbescheid etc gekommen wären?
    • Shove
      Shove
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2008 Beiträge: 2.570
      http://dejure.org/gesetze/BGB/195.html
    • dooooooonk
      dooooooonk
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2010 Beiträge: 348
      Original von karoel
      Aber die 4 Jahre wären dann ja erst am 28.03.2011 verjährt?
      sorry, habe mich da falsch ausgedrückt. die verjährungszeit beträgt 3 Jahre, aber immer zum Jahresende, daher bist du ab 01.01.2011 raus, es sei denn sie schicken dir einen Mahnbescheid und gehen damit den gerichtlichen Weg. Durch die Feiertage wird das aber nicht klappen zumal sie dir ja auch erst einmal Reaktionszeit geben.

      LG
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.888
      danke euch, ich habe echt keinen schimmer ob die mir z.b vor 2-3 jahren eine Mahnung geschickt haben.

      Weil so wie ich das lese erneuert sich die Verjährung mit jeder neuen Mahnung um 3 Jahre
    • doomstaR
      doomstaR
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2009 Beiträge: 439
      § 199
      Beginn der regelmäßigen Verjährungsfrist und Verjährungshöchstfristen

      (1) Die regelmäßige Verjährungsfrist beginnt, soweit nicht ein anderer Verjährungsbeginn bestimmt ist, mit dem Schluss des Jahres, in dem
      1. der Anspruch entstanden ist und
      2. der Gläubiger von den den Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste.

      [...]


      § 195
      Regelmäßige Verjährungsfrist

      Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre.


      Wenn du etwas am 28.03.2007 gekauft hast, dann beginnt die regelmäßige Verjährungsfrist nicht an diesem Tag, sondern erst am Schluss des Jahres (31.12.2007). Von diesem Tag an gerechnet beträgt die Verjährungsfrist 3 Jahre. Somit endet Sie am 31.12.2010.
    • Thorei
      Thorei
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2007 Beiträge: 896
      Wichtig ist doch nur für den Gläubiger, dass der MB bis zum 31.12. 23:59,59 Uhr im Gerichtsbriefkasten gelandet ist. Die Frage ist hier nur, wollen die auf ihre Inkassokosten verzichten oder nicht.
    • dooooooonk
      dooooooonk
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2010 Beiträge: 348
      Original von karoel
      danke euch, ich habe echt keinen schimmer ob die mir z.b vor 2-3 jahren eine Mahnung geschickt haben.

      Weil so wie ich das lese erneuert sich die Verjährung mit jeder neuen Mahnung um 3 Jahre
      das spielt keine Rolle, das ist ein Ammenmärchen. Abgesehen davon, dass sie es dir einfach nicht nachweisen können (Zugang der Mahnung muss nachgewiesen werden), gilt nur der Weg über das Gericht, sprich Mahn und Vollstreckungsbescheid als Verjährungshemmend. Hast du damals natürlich einen gelben Brief bekommen, dann verschiebt sich die Verjährung, allerdings wüsstest du das wohl, da der Gerichtsvollzieher schonmal bei dir gewesen wäre deshalb.
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.186
      Schick eine eigene Rechnung wegen Anwaltgebühr :D von nächste Woche wegen dieser Sache.
    • cEoN28
      cEoN28
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2009 Beiträge: 184
      welcher Händler verschickt denn bitte Ware oder vorher Geld zu bekommen? Allein das sollte ja schon zeigen, dass es so gar nicht gewesen sein kann.

      Bestimmt ist da einer in Insolvenz gegangen und jetzt wird versucht noch irgendwo Geld herzubekommen.
    • dooooooonk
      dooooooonk
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2010 Beiträge: 348
      Original von Thorei
      Wichtig ist doch nur für den Gläubiger, dass der MB bis zum 31.12. 23:59,59 Uhr im Gerichtsbriefkasten gelandet ist. Die Frage ist hier nur, wollen die auf ihre Inkassokosten verzichten oder nicht.
      Falsch, auch hier geht es um den Zugang, der Mahnbescheid muss bis zum 31.12.2010 im Briefkasten des OP liegen und OP muss auch noch die Möglichkeit der Kenntnisnahme haben. Da der 31.12.2010 Silvester ist, kann man davon nicht ausgehen, das OP Kenntnis erlangt. Folglich muss der Mahnbescheid bis 30.12.2010 bei OP eingehen. Dies ist wohl eher unwahrscheinlich in Anbetracht der verbleibenden Zeit.
    • dooooooonk
      dooooooonk
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2010 Beiträge: 348
      Original von cEoN28
      welcher Händler verschickt denn bitte Ware oder vorher Geld zu bekommen? Allein das sollte ja schon zeigen, dass es so gar nicht gewesen sein kann.

      Bestimmt ist da einer in Insolvenz gegangen und jetzt wird versucht noch irgendwo Geld herzubekommen.
      in welcher Welt lebst du?

      Lastschrift und Rechnung ist der neuste Shit!!!
    • more007
      more007
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 659
      Original von cEoN28
      welcher Händler verschickt denn bitte Ware oder vorher Geld zu bekommen? Allein das sollte ja schon zeigen, dass es so gar nicht gewesen sein kann.

      Bestimmt ist da einer in Insolvenz gegangen und jetzt wird versucht noch irgendwo Geld herzubekommen.

      :facepalm:
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von cEoN28
      welcher Händler verschickt denn bitte Ware oder vorher Geld zu bekommen? Allein das sollte ja schon zeigen, dass es so gar nicht gewesen sein kann.
      gibt schon einige die noch per rechnung an privat verschicken, auch an neukunden
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.888
      Original von dooooooonk
      Original von karoel
      danke euch, ich habe echt keinen schimmer ob die mir z.b vor 2-3 jahren eine Mahnung geschickt haben.

      Weil so wie ich das lese erneuert sich die Verjährung mit jeder neuen Mahnung um 3 Jahre
      das spielt keine Rolle, das ist ein Ammenmärchen. Abgesehen davon, dass sie es dir einfach nicht nachweisen können (Zugang der Mahnung muss nachgewiesen werden), gilt nur der Weg über das Gericht, sprich Mahn und Vollstreckungsbescheid als Verjährungshemmend. Hast du damals natürlich einen gelben Brief bekommen, dann verschiebt sich die Verjährung, allerdings wüsstest du das wohl, da der Gerichtsvollzieher schonmal bei dir gewesen wäre deshalb.
      Einen Gelben Brief habe ich nie bekommen, Gerichtsvollzieher war auch keiner da. Also wenn sie eine Mahnung auf dem normalen Postweg geschickt haben sollten, ist die unrelevant? Also einfach aussitzen?
    • Thorei
      Thorei
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2007 Beiträge: 896
      Original von dooooooonk
      Original von Thorei
      Wichtig ist doch nur für den Gläubiger, dass der MB bis zum 31.12. 23:59,59 Uhr im Gerichtsbriefkasten gelandet ist. Die Frage ist hier nur, wollen die auf ihre Inkassokosten verzichten oder nicht.
      Falsch, auch hier geht es um den Zugang, der Mahnbescheid muss bis zum 31.12.2010 im Briefkasten des OP liegen und OP muss auch noch die Möglichkeit der Kenntnisnahme haben. Da der 31.12.2010 Silvester ist, kann man davon nicht ausgehen, das OP Kenntnis erlangt. Folglich muss der Mahnbescheid bis 30.12.2010 bei OP eingehen. Dies ist wohl eher unwahrscheinlich in Anbetracht der verbleibenden Zeit.
      Schau Dir bitte mal den § 167 ZPO an. Die Zustellung des Mahnbescheides muss demnächst erfolgen. Zeitraum kann hier bis zu einem Monat betragen. Der Erlass eines Mahnbescheides gehört zum Verfahrensrecht und man darf die Vorschriften des BGB nie alleine sehen. Habe hier gerade Verjährung im Zivilrecht Taktik - Praxis - Fristen - ABC aus dem Verlag für Rechts und Anwaltspraxis vor mir liegen.