Idee - Mixed BRM

    • GreatCthulhu
      GreatCthulhu
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2007 Beiträge: 1.511
      Hi Leute!
      Ich hab länger nicht mehr gespielt und alles ausgecasht (hatte einfach keine Lust mehr). Das ist nun einige Monate her, jetzt hab ich ne Mail bekommen: PS.de schenkt mir nochmal 50$ bei WH - warum auch nicht, hab auch wieder Lust.

      An dieser Stelle auch nochmal ein DANKE an PS.de!!!

      Da ich nichts einzahlen möchte wird die Challange wohl wieder sein: mit 50$ auf NL2 starten und dann aufwärts grinden :)

      Da kam mir eine Idee zum BRM - statt durchgängigem 30 Stack BRM dachte ich mir ich versuch mal folgendes:

      Startlimit: NL2
      - erstmal regulär bis ich 60$ (30 Stacks) habe
      - sollte ich 65$ haben -> move up to NL5 (ab hier single tabling)
      - verliere ich dort -> back to NL2
      - bei double up -> move to NL10
      - verliere ich dort -> back to NL2
      - bei double up -> move to NL20
      - verliere ich dort -> back to NL2
      - bei double up (eigentlich x2.5) -> move to NL50
      - verliere ich dort -> back to NL2
      - bei double up -> back to NL5 (Neues Startlimit ab 150$)

      Also immer 1 Stack BRM über 4 Limits. Bei Verlust geht's zurück zum Anfang. Startlimit ist immer das für welches man 30 Stacks hat.

      Das ganze ist durch das 30 Stack BRM vom Startlimit ja auch ziemlich sicher. Die Frage ist nur: Ist die $/h höher oder niedriger als beim regulären BRM?

      Lohnt es sich dieser Idee weiter nachzugehen? Gibt es Vorteile/Nachteile?
  • 4 Antworten
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.947
      wenn du nl5 onetablest, und du hast auf nl2 die selbe wr machste halt mt 3 tischen nl2 mehr als mit einem nl5
    • GreatCthulhu
      GreatCthulhu
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2007 Beiträge: 1.511
      Original von p00s88
      wenn du nl5 onetablest, und du hast auf nl2 die selbe wr machste halt mt 3 tischen nl2 mehr als mit einem nl5
      Man könnte auch ganz normal weiter multi-tablen und nur auf einem der x Tische durch die Limits springen...


      Im Grunde ist es ja so Ähnlich wie bei machen MTT Spielern. zB. 5 Cashgames offen + 1 MTT...entweder es tut sich lange zeit nix oder man casht mal ordentlich
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Problem könnte halt die Psyche sein...
      Wenn du es auf NL 25 schafft und dort um nen 50$ Pot spielst (und verlierst) ist es sehr schwer ernsthaft zurück zu NL2 zu gehen und dort Cent um Cent rauszugrinden.
      Wenn dir das nichts ausmacht, viel Spass dabei und halte uns gerne auf dem Laufenden. Klingt zumindest mal wirklich interessant.

      btw. ich habe mal was sehr ähnliches auf FTP gemacht. Ich hatte dort durch einen deal 11$ und hab 1$ HU SnGs gegrindet, dann mit 20$ auf NL10 SH aufgestiegen und bei 100$ habe ich NL50 gespielt.
      all in mit KK vs. QQ Q am River, 100$ Pot weg - gar nicht mal so lustig :D

      Edit: andererseits hat der "Aufstieg" auch nur ~2500 Hände gedauert und von 11$ auf 160$ (wenn ich den Pot gewonnen hätte) in 2500 Händen ist mit seriösem BRM wohl nicht zu schaffen, aber man braucht halt viel Glück damit man nicht abstürzt.
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      *erledigt*