Top2 auf lowdraw+flushdraw board

    • Bauer86
      Bauer86
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2006 Beiträge: 709
      Grabbed by Holdem Manager
      Limit Hi-Lo Omaha $3(BB) Replayer
      SB ($117)
      BB ($61.50)
      UTG ($41.50)
      CO ($167)
      Hero ($653)

      Dealt to Hero Q:spade: A:heart: T:club: 3:club:

      fold, CO raises to $6, Hero calls $6, fold, BB calls $3

      FLOP ($19.50) 3:diamond: 2:spade: T:diamond:

      BB checks, CO bets $3, Hero raises to $6, BB folds, CO raises to $9, Hero calls $3

      TURN ($37.50) 3:diamond: 2:spade: T:diamond: K:club:

      CO bets $6, Hero calls $6

      RIVER ($49.50) 3:diamond: 2:spade: T:diamond: K:club: 2:club:

      CO bets $6, Hero calls $6


      So. Also erstmal kann man preflop natürlich 3bet spielen. Eine high Hand performt HU nicht so schlecht. Aber die beiden blinds hatten VPIP 40 und 49 und da 3bette ich sehr wenig, weil die da eh viel zuviel coldcallen und in einem großen Pot sind ihre Fehler kleiner, weil sie dazu neigen zuviel zu callen. Aggressives preflop 3betten mache ich eigentlich nur, wenn die meisten spieler hinter mir solide VPIP stats haben, so dass die Chance groß genug ist, HU zu kommen.

      Am Flop finde ich das Raise eigentlich standard. Mit der mittelstarken Hi Hand muss ich HU kommen um sinnvolle Equity zu haben.
      Nach seiner 3bet am Flop hat er wohl sowas wie A4+ FD oder AL + nut fd oder einen Wheel wrap, evtl auch sowas wie A22L, A33L oder TTxx oder AA4x Irgendsowas in der Richtung.
      Von der Handrangeanalyse her hat er also meistens eine momentan schlechtere High hand, aber gute draws.
      Der K am Turn ist eigentich eine Blank. Hier muss ich dann wohl raisen oder?
      River ist dann so naja. Es busten einige draws, einiges hat mich beat wie Overpairs, nen K, ne 2... Der call am River sollte in Ordnung gehen.

      Das Play am Turn würde ich gerne diskutieren. Raise oder Call?
  • 4 Antworten
    • SpaceMarine
      SpaceMarine
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 884
      Hey..


      also erstmal finde ich dein Argument gegen eine 3bet pre schlecht, denn die Hand die du hast performt imo wesentlich besser HU (keine high suits, kein A2).

      40 und 49 VPIP ist ehrlich gesagt nicht sehr hoch. Wenn wir über 50-60 reden dann kann ich das eher verstehen.

      Außerdem bekommst du durch die 3bet Pre position und vermeidest viel eher einen multiway pot, der wie schon gesagt nicht das ist was du mit der Hand willst.

      Gegen die flop 3betting Range bist du am flop behind, am turn aber oft nichtmehr auf die blank.

      Durch den Flopraise bekommst du übrigens mMn auch kein A4 oder FD vom BB zum folden (grade wenn du sie offensichtlich als zu lose einschätzt).

      Ich calle den Flop oft nur, um fast any non low turn zu raisen - was mich an dem Flopcall aber irgendwie stört ist das der BB gute odds bekommt.

      Aber as played raise ich den turn und checke den River behind. ( vbet auf: A,Q,J,T,9,8,7, in der Annahme er hat hier sehr oft AAxx).

      Je nach PFR/read folde ich den River hier, weil er dich imo viel zu selten blufft mit ALxx (ohne K, ohne AA, ohne 2)
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Interessante Hände hast du da.

      Erstmal: Pre 3bet sollte dein absolutes Standardplay sein. Entweder ums HU zu kriegen oder um mit der besten Hand IP einen Haufen Bets reinzukriegen. Beides sehr erstrebenswert.

      Flop würde ich auch auf jeden Fall raisen, du musst protecten, Value kriegen, Ranges definieren usw.

      "Gegen die flop 3betting Range bist du am flop behind, am turn aber oft nichtmehr auf die blank."

      Stimme ich zu. Eine 9 am Turn würd ich wahrscheinlich raisen, aber K ist ja schon wieder keine besonders tolle Karte, call ich nur.

      Und River ist wieder close, er kann halt gelegentlich A4dd** haben, aber die meisten Hände die er vom CO raist haben A2,A3,23 usw. Viele davon 3bettet er natürlich nicht am Flop, aber selbst aus seiner flop 3betting range sollten A4dd eher ein kleinerer Teil sein. Ist halbwegs knapp imo, aber bei 1:10 haut der Call wohl gut hin.

      NH.
    • Bauer86
      Bauer86
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2006 Beiträge: 709
      Original von ChrisA3
      Erstmal: Pre 3bet sollte dein absolutes Standardplay sein. Entweder ums HU zu kriegen oder um mit der besten Hand IP einen Haufen Bets reinzukriegen. Beides sehr erstrebenswert.
      Aber je größer der Pot, desto kleiner sind die Fehler, die die Gegner machen können und desto kleiner ist auch der Vorteil der Position.
      Ich sehe es ja auch, dass hier eine 3bet wichtig ist um HU zu kommen, sofern die Blinds auf eine 3bet einiges wegfolden können.
      Aber ich verstehe nicht, warum ein großer Pot in Position besser sein soll als ein kleiner?
      Meistens ergibt sich der Fehler der Fische doch daher, dass sie zu loose mit marginalen draws weiterspielen. In großen Pötten ist dieser Art von Fehler aber kleiner als in kleinen Pötten bzw. das loose callen kann sogar korrekt sein, weil sie die odds dazu bekommen. Und preflop sind die equitys eh nah beieinander.


      Original von ChrisA3
      "Gegen die flop 3betting Range bist du am flop behind, am turn aber oft nichtmehr auf die blank."

      Stimme ich zu. Eine 9 am Turn würd ich wahrscheinlich raisen, aber K ist ja schon wieder keine besonders tolle Karte, call ich nur.
      das verstehe ich nun gar nicht. Inwiefern verbessert ein K seine range? Er müsste da schon einen random K in seiner Hand haben, was zwar möglich ist, aber nicht all zu wahrscheinlich. Man sollte davon ausgehen, dass 3 karten in seiner hand schon mit dem flop korrespondiert haben und da gibt es nur den Kd, der darin liegen kann. Ich sehe es als eher unwahrscheinlich an, dass er einen K hält und der K verbessert somit meine Hand deutlich mehr als seine, da kein Low und kein Flush ankommt.
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      Sind halt zwei paar Schuhe. Einerseits: HU kriegen. Funktioniert auch oft. Wenn es nicht oft funktioniert, liegt es daran dass die Blinds zuviel VPIP haben. Heißt da sind dann sehr crappige Hände dabei ala Q952 usw. Gegen die haben wir preflop einen großen Vorteil. Und in einem 4way pot ist es fast egal ob der am Flop 8sb oder 12 sb groß ist, wenn du darauf raus willst dass sie bei besseren Odds weniger Fehler machen.

      2) Klar gehe ich davon aus dass seine Karten zum Flop passen. Realistisch betrachtet beaten wir jetzt am Turn alle möglichen FD+LD Hände. Von denen haben fast alle ein Ace, also sind auch echt oft AK,AQ,AJ mit draußen. Die kriegen alle für High nochmal einen großen Batzen Equity mehr.

      Kannst ja mal propokertools anschmeißen, ihm ne Range geben und gucken was seine Range bei der 9 für eine Equity hat und was bei dem K. Ist auch auf der 9 ja schon knapp überhaupt raisen zu können, gegen top two und sets sind wir ja weiterhin hinten. Vielleicht bewerte ich das über, aber ich erwarte mindestens 3% Unterschied zwischen 9 und K, eher etwas mehr.