Limit Aufstieg um Bonus zu clearen?

    • SapientPearwood
      SapientPearwood
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2010 Beiträge: 2.700
      Hallo erstmal,

      die meißten von euch werden die Stellar-Rewards bei Stars kennen.
      Mein Problem ist folgendes: ich werde am Ende des Monats vermutlich ca 150 FPP vor dem nächsten Bonus stehen, der dann verfällt.
      Lohnt es sich, statt NL5 NL10 zu spielen um den Bonus noch mitzunehmen? Bzw. reicht das überhaupt? Ich plane noch ca 300 FPP zu erspielen um den SilverStar zu halten. Bin solider Winningplayer auf NL5, meine BR lässt aber ansich kein NL10 zu (190$), 10$ Bonus würden mir da schon ganz gut reinpassen :D
  • 2 Antworten
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.340
      Es lohnt sich definitiv nicht aufzusteigen um einen Bonus zu clearen. Der Punkt ist meist, dass du dich in der Lernphase des Pokerspiels befindest. Das Geld was du jetzt erspielst ist echt nix im Vergleich zum Geld was du erspielen koenntest, wenn du in deiner Lernphase weiterkommst.

      Ist zwar bloed wenn man selbst seine BR anschaut und die sieht mau aus, aber es wird noch kommen.

      Du kannst natuerlich mit 190$ schon NL10 spielen, aber wenn du dich nicht sicher fuehlst, dann wird es sowieso dazu kommen, dass du mehr verlierst als das du gewinnst.

      Ich wuerde dir wohl raten, dein Limit und dein Spielpensum NICHT zu erhoehen fuer irgendwelche Boni und stattdessen die Zeit in mehr Theorie zu stecken oder in Sessionreviews. Dem Bonushinterherzulaufen bringt wirklich kaum was. Solides BRM sollte immer vor dem Bonus stehen.
    • FJS06
      FJS06
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2006 Beiträge: 119
      Mal eine Anschlussfrage dazu: Ich befinde mich in einer ähnlichen Situation: Ich spiele momentan NL25 (SH) und habe neulich von drei auf vier Tische aufgestockt, unter anderem auch mit der Idee, meinen FDB schneller bzw. überhaupt komplett freispielen zu können. Nachdem es mit drei Tischen sehr gut lief, ging bei vier Tischen aber eher bergab (was da jetzt Up- bzw. Downswing ist mag ich nicht beurteilen), sowohl ergebnistechnisch als auch von meiner Aufmerksamkeit her ("huch, was sind das plötzlich für Leute an diesem Tisch"). Jetzt überlege ich, ob 2 Tische NL50 statt 4 Tischen NL25 sinnvoll wären, habe allerdings atm nur 18 BI für NL50.
      In kurz: Lohnt sich so ein Aufstieg (testweise), wenn man gleichzeitig von vier auf zwei Tische reduziert? Damit verbundene Frage: Ist NL50 auf FTP deutlich härter als NL25?