was ist mss ?

    • KidwithAdream
      KidwithAdream
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2010 Beiträge: 503
      ja hallo, da ich ungetrackt auf stars spiele, werden sich meine strategy points auch kaum verändern und rakeback gibts auch nicht.

      da man mit meinem status nicht auf die mss artikel zugreifen kann, bleibt mir nur eine möglichkeit.

      WTF IS MSS? alle reden davon und ich steh daneben und versteh nur bahnhof....

      das m könnte für mid stehen aber welche ziele man bei der strategy verfolgt bleibt mir noch immer verschleiert.

      könnte mal jemand kurz erklären um was es da genau geht?

      ich kann darüber nur theorien aufstellen sonst nix......

      danke
  • 4 Antworten
    • Padde
      Padde
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 1.060
      Die Midstackstrategie bildet neben SSS und BSS nun die dritte NL-Strategievariante, die du hier erlernen kannst. Wie der Name schon sagt, ist dein Stack bei der MSS größer als bei der SSS, jedoch immernoch kein Fullstack, wie in der BSS.

      Im Folgenden bekommst du einen Überblick darüber, an welche Spieler sich die neue Strategie richtet, wo die wichtigsten Unterschiede zu anderen Strategien liegen und was du vor deinem Start bzw. deinem Umstieg beachten solltest.
      An wen richtet sich die MSS?

      Die Midstackstrategie ist besonders für ehemalige Shortstack-Spieler geeignet, da auch das MSS-Spiel sehr prefloplastig ist. Besondere Bedeutung haben kleine Equityvorteile preflop, die es geschickt auszunutzen gilt. Außerdem kann über die MSS der Umstieg von SSS auf BSS einfacher gestaltet werden. Du erweiterst dein Spiel mit der MSS um eine weitere Street (da du nun auch viele Turnentscheidungen hast), was dich natürlich auf die BSS vorbereitet.

      Sie ist aber auch für BSS-Spieler geeignet, die etwas Neues ausprobieren wollen. Es kann sein, dass du einfach einen anderen Blickwinkel einnehmen willst. Oder vielleicht fühlst du dich gegen andere BSS-Regulars unsicher und willst dein Spiel umstellen. Es geht hier nicht nur um „Ich bin ein Fisch und als Midstack verliere ich nur die Hälfte“. Es kann für BSSler interessant sein, die MSS zu spielen, wenn sie in ihrem Spiel grade an einem Punkt angelangt sind, an dem Sie nicht richtig weiterkommen und eine neue Strategie frischen Wind in die Poker-Segel bläst.

      Durch eine andere Strategie gewinnst du einen weiteren Horizont, um auch dein BSS Spiel besser einzuschätzen. Wichtig ist, dass du an dir arbeitest und permanent Fortschritte machst. Auch Highstakes-Spieler entscheiden sich manchmal dafür, erst einmal mit einem Midstack zu beginnen. Es ist keine Frage von gut oder schlecht, für welche Strategie man sich entscheidet.

      Die Advanced MSS richtet sich vor allem an Spieler der Limits NL100 bis NL400 Fullring. Für höhere oder kleinere Limits sowie für Shorthanded sind natürlich Anpassungen nötig.
      Unterschiede zwischen Midstack- und Shortstackstrategie

      Die Openraisingranges werden nicht mehr nur nach Equity-Gesichtspunkten ausgewählt. Zusätzlich zu diesen Händen werden Hände mit guter Playability gespielt. Als Midstack kannst und musst du sehr viel mehr als ein Shortstack das Postflopspiel mit in deine Überlegungen miteinbeziehen.

      Aufgrund des höheren Stacks sind deine Openraises per 3-Bet effektiver attackierbar. Da sich der 3-Better nicht automatisch gegen dich committed (im Unterschied zur 3-Bet gegen einen Shortstack), bist du theoretisch anfälliger gegen 3-Bet-Bluffs.

      Umgekehrt gilt das gleiche: Der 40BB Stack führt dazu, dass sich die 3-Betranges auf beiden Seiten verändern. Die Gegner werden entweder adapten, indem sie tighter openraisen oder looser gegen deine 3-Bets broke gehen und 4-Bet-Bluffs auspacken.

      Ein weiterer mathematischer Fakt ist die veränderte Stack-to-Pot-Ratio durch den Midstack. Daraus resultiert eine größere benötigte Equity beim Call eines All-Ins nach deinem Openraise auf 2,5BB. Während du mit einem Shortstack lediglich 43% Equity benötigst, sind es als Midstack schon 46%.

      Das erklärt wiederum, wieso du auf 3-Bets mehr Hände folden musst. Das gilt übrigens auch für deinen Gegner, denn er braucht ebenfalls die 46% Equity. Weitergedacht bedeutet das auch, dass du bei einem All-In-Shove endlich Foldequity hast. Da dein Gegner eine größere Equity benötigt und gleichzeitg nicht durch seine 3-Bet committed ist, kann er auf dein All-In auch noch folden.

      Ein 4-Bet-Shove hängt also nicht mehr nur allein von der reinen Equity ab, sondern auch davon, wie oft dein Gegner tatsächlich noch foldet. Daher besteht der Erwartungswert deines Shove aus der Foldequity plus der Equity bei einem Call.
      Unterschiede zwischen Midstack- und Bigstackstrategie

      Spieltechnisch unterscheiden sich die Strategien in der Anzahl der Setzrunden, an denen du dich aktiv beteiligst. Bei der Midstackstrategie fallen schwierige Entscheidungen am River meistens weg, da man in diesen Setzrunden schon All-In oder ausgestiegen ist.

      Mit der Bigstackstrategie gehst du wesentlich seltener All-In, da dir viel mehr Geld zur Verfügung steht. Deswegen musst du auch in den späteren Runden noch Entscheidungen treffen. Aus diesem Grund ist die Bigstackstrategie schwieriger zu spielen als die Midstackstrategie und die Midstack- schwieriger als die Shortstackstrategie.

      Da es insgesamt weniger schwere Entscheidungen gibt, ist es möglich, mehr Tische zu spielen und dadurch deine hourly Winrate zu erhöhen. Als Midstack hast du den Vorteil, dass BSS-Spieler möglicherweise nicht richtig adapten und z.B. ihre Implied Odds unterschätzen. Daraus kannst du Profit schlagen, da die Situationen für dein eigenes Spiel sehr viel besser einzuschätzen lernst. Gleichzeitig darfst du nicht den Fehler machen, zu viele spekulative und unprofitable Hände zu spielen.

      Ein Nachteil der MSS ist, dass du gegen krasse Fische mit 100BB nur einen halben Stack zur Verfügung hast, um dessen Leaks auszunutzen. Deshalb empfehlen wir dir auch, diesen Vorteil an besonders profitablen Tischen mitzunehmen und den Tisch nicht zu früh zu verlassen. Ein Bigstack kann hier immer den maximalen Gewinn ausschöpfen. Im Gegenzug kannst du in toughen Spots auch nur einen Midstack verlieren, was einige Entscheidungen bedeutend leichter macht.
    • MrRaupE
      MrRaupE
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 15.589
      ich wollte den text gerade aus dem anderen thread hier rein quoten :D

      besser kann man es nicht ausdrücken, vielen dank für deine mühe :)
    • Padde
      Padde
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 1.060
      beim 2. Versuch hat's dann doch geklappt :)
    • KidwithAdream
      KidwithAdream
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2010 Beiträge: 503
      danke für die mühe, habs nun begriffen
      wäre ich winning player dann würde ich dir mal was zu kommen lassen so bekommst du nur 1k internetz und ein fettes danke ^^