Vom Pech verfolgt! Sollte ich lieber das Pokern lassen?

    • KOLOSSOS
      KOLOSSOS
      Global
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 932
      So, ich spiele jetzt seit fast 5 Tagen jeden Tag Poker und habe von meinen 5$ nur noch 2 übrig.

      Bei mir sieht das so aus:
      Ich bekomme keine Karten, die in den Starting Hand Charts aufgelistet sind. Also nur soche Blätter wie 76o, Q7o oder 29s usw. Manchmal treffe ich schon, aber dann kann ich diese nicht spielen, weil ich an der falschen position sitze, oder jemand vor mir schon erhöht hat.
      Und wenn ich mal ein ganz schlechtes Blatt aus der Sarting Hand Chart treffe, wie z.B A10o, dann treffe ich im Flop nichts!
      So geht es dann immer weiter, bis ich meine 0,80$ mit denen ich angefangen habe zu spielen weg sind. Tag für Tag.
      Mir hat jemand gesagt, manche können einfach nicht Pokern, da sie zu sehr vom Pech verfolgt sind..... soll ich das dann lieber auch lassen?
  • 8 Antworten
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Ich bin mir zu 100% sicher, dass du zu viele Hände spielst, sowohl vor dem Flop als auch danach ;)

      Spiel 3-4 Tische gleichzeitig und halte dich an die hier vorgestellen Strategien, dann läuft es auch
    • KOLOSSOS
      KOLOSSOS
      Global
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 932
      Zu viel Hände ist gut...*gg*
      Wäre ja in meinem Fall schön, aber ich kann so gut wie nie mitspieln, ich sitzte hier und starre auf den monitor. Es kommt einfach nichts brauchbares.... ;(
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      Original von Korn
      Ich bin mir zu 100% sicher, dass du zu viele Hände spielst, sowohl vor dem Flop als auch danach ;)

      Spiel 3-4 Tische gleichzeitig und halte dich an die hier vorgestellen Strategien, dann läuft es auch
      auch wenn ich Korn ungern verbessern will ;)
      aber ich denke 3 oder sogar 4 tische für nen anfänger sind viel zu viel.
      Es hat zwar den vorteil, dass man einfacher folden kann und nicht so das bedürfnis hat, ach komm, A7o spiel ich halt jetzt mal.
      Aber wenn man wirklich mal auf 3 oder geschweige denn 4 tischen action hat, hat man eigentlich schon verloren.
      2 ist dann eigentlich schon zuviel, wenn nicht mehr viele spieler aufm flop dabei sind. Die Fenster stehlen sich gegenseitig den Focus und dieser doch recht unangenehme klingelton tut sein übriges.

      Ich denke 2 tische ist da ein ganz guter kompromiss.
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Original von incognito
      Original von Korn
      Ich bin mir zu 100% sicher, dass du zu viele Hände spielst, sowohl vor dem Flop als auch danach ;)

      Spiel 3-4 Tische gleichzeitig und halte dich an die hier vorgestellen Strategien, dann läuft es auch
      auch wenn ich Korn ungern verbessern will ;)
      aber ich denke 3 oder sogar 4 tische für nen anfänger sind viel zu viel.
      Es hat zwar den vorteil, dass man einfacher folden kann und nicht so das bedürfnis hat, ach komm, A7o spiel ich halt jetzt mal.
      Aber wenn man wirklich mal auf 3 oder geschweige denn 4 tischen action hat, hat man eigentlich schon verloren.
      2 ist dann eigentlich schon zuviel, wenn nicht mehr viele spieler aufm flop dabei sind. Die Fenster stehlen sich gegenseitig den Focus und dieser doch recht unangenehme klingelton tut sein übriges.

      Ich denke 2 tische ist da ein ganz guter kompromiss.
      Eigentlich spielt man mehr Hände mit weniger Tischen, da man absoult gesehen weniger gute Hände bekommt. 3-4 Tische sind aber von daher zu viel, dass man als Anfänger viel zu viele Fehler macht, ohne es zu bemerken. Sprich der Lerneffekt ist kaum gegeben und man verliert in den meisten Fällen auch noch wegen falscher Spielweise.
      Korn würde ich übrigens Recht geben, auch wenn ich mich schwer damit tue, dass einem Spieler zu unterstellen, aber darauf achten solltest du trotzdem.

      Dazu kommt noch, dass kein Mensch mit gesundem Menschenverstand und keinem Glauben an irgendwelche doch recht dubiosen Theorien weder vom Pech, noch vom Glück verfolgt wird ;) .
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      Original von eplc
      Eigentlich spielt man mehr Hände mit weniger Tischen, da man absoult gesehen weniger gute Hände bekommt.
      auch nach x-maligem durchlesen hab ich diesen satz leider nicht verstanden! ;)
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      auch nach x-maligem durchlesen hab ich diesen satz leider nicht verstanden!


      Es hat zwar den vorteil, dass man einfacher folden kann und nicht so das bedürfnis hat, ach komm, A7o spiel ich halt jetzt mal.



      =)
    • doublej
      doublej
      Einsteiger
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 10
      meint ihr nicht auch das das ein bißchen übungs sache ist?
      ich glaube das das vom spieler typ abhängig ist. wenn einer eine schnells auffassungsvermögen hat tut er sich mit 3 oder 4 tischen doch leichter als einer der diese fähigkeit nicht hat.
      ich denke man soll es einfach mal probieren. sich ein limit setzten wenn es klappt gut wenn nicht dann auf vielleicht weniger tische zurück gehen. ich denk mal das man eher die lust verliert wenn man 2 stunden an einme tisch sitzt und vielleicht 2 oder 3 mal eine wirklich gute hand bekommt als wenn man n paar cent verliert.........
      es kommen ja schließlich auch wieder bessere tage:) )
      mfg
    • bonifaz
      bonifaz
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2005 Beiträge: 1.149
      Original von incognito
      Original von Korn
      Ich bin mir zu 100% sicher, dass du zu viele Hände spielst, sowohl vor dem Flop als auch danach ;)

      Spiel 3-4 Tische gleichzeitig und halte dich an die hier vorgestellen Strategien, dann läuft es auch
      auch wenn ich Korn ungern verbessern will ;)
      aber ich denke 3 oder sogar 4 tische für nen anfänger sind viel zu viel.
      Es hat zwar den vorteil, dass man einfacher folden kann und nicht so das bedürfnis hat, ach komm, A7o spiel ich halt jetzt mal.
      Aber wenn man wirklich mal auf 3 oder geschweige denn 4 tischen action hat, hat man eigentlich schon verloren.
      2 ist dann eigentlich schon zuviel, wenn nicht mehr viele spieler aufm flop dabei sind. Die Fenster stehlen sich gegenseitig den Focus und dieser doch recht unangenehme klingelton tut sein übriges.

      Ich denke 2 tische ist da ein ganz guter kompromiss.
      Gegen die Gefahr, aus Langeweile, oder warum auch immer, dann Hände zu spielen die nicht in der SHC gelistet sind, ist jeder weitere Tisch sicher eine gute Alternative.

      Das muß auch jeder selbst sehen wie er damit zurecht kommt, aber was mich selbst betrifft, sehe ich es so wie incognito. Ich habe es auf 2 Tischen versucht und befunden, daß dies noch zu viel ist. Problematisch wird es eben dann, wenn man plötzlich auf beiden Tischen gleichzeitig in der Hand ist. Da bleibt für mich als Anfänger schon etwas Aufmerksamkeit auf der Strecke.

      Den (wirklich grauenhaften) Klingelton kann man übrigens deaktivieren ;)