Omaha vs No Limit

    • xunbreakablex77
      xunbreakablex77
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2009 Beiträge: 116
      Hi,

      ich bin gerade dabei die Shorthanded Games auf NL10 erfolgreich zu schlagen. Im Moment kann ich mich nicht beschweren und run ziemlich gut mit 21bb/100 auf den letzten 15.000 Händen. Allerdings seh ichs in weiter ferne schon, dass ich irgendwann, wahrscheinlicher schneller als ich denke vom Winning zum Losing Player mutiere. Ich hab erst vor kurzem angefangen mich professioneller mit dem Poker auseinander zu setzen und bin einige Bücher am lesen.

      Ich frag mich nun ob es eventuell sinnvoller wäre als Anfänger gleich auf Omaha umzusteigen, da man dort evtl. sich noch schneller ne größere Edge aufbauen kann als es in No Limit der Fall ist. Sofern ich es schaffen sollte, will ich doch irgendwann mal auf NL200-400 ankommen Denkt ihr die Limits dort sind mit Omaha leichter zu schlagen als mit No Limit, da es einfacher noch nicht so "ausgelutscht" ist?

      Ich weiß, dass die Varianz wesentlich größer ist..nur wenn die noch mögliche Edge ebenfalls größer sein kann, als es mittlerweile bei NL der Fall ist, sollte es doch profitabler sein, vorallem wenn man grad erst in NL einsteigt und zur heutigen Zeit einiges an Nachholbedarf gegenüber anderen Spielern auf höheren Limits hat.
  • 4 Antworten