Luftfeuchtigkeit in Wohnung erhöhen

    • slayiii
      slayiii
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 1.111
      Hi,

      hab zur Zeit im Winter in der Wohnung ca. 20% Luftfeuchtigkeit.
      Das geht ziemlich auf die Augen und 'ne trockene Nase / Haut bekommt man davon auch. (mimimi ja). Hab mich schon bisschen mit Google schlau gemacht und die Dinger Amazon Venta Luftbefeuchter sollen helfen.

      Hat jemand mit sowas Erfahrung oder kann 'ne Alternative dafür nennen?

      Wohnung und Esszimmer sind ein Raum ca. 50m². Bad / Küche / Schlafzimmer sind erstmal zweitrangig, da ich mich am meisten in der Wohnung aufhalte.
  • 65 Antworten
    • trackiehackie
      trackiehackie
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2009 Beiträge: 1.093
      also ich hab das bei mir zu haus so gemacht, dass ich so porzellan/keramik "behälter"(sind eben rechtecke ungefähr 20x13 cm, die auf einer der 13 cm seite(natürlich die die nachoben guckt, man hämngt die dinger senkrecht auf) offen ist) an die heizung hänge und dort wasser reinfülle. hilft wirklich und fällt keinem auf, wer achtet schon auf ne heizung...
    • Phoe
      Phoe
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 6.668
      Bevor du 200€ ausgibts, kauf die lieber sowas für die heißung oder so ne springbrunnen mit oder was auch immer^^
    • Fredel
      Fredel
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2006 Beiträge: 2.315
      einfach nen topf mit wasser auf den heißen herd stellen und gelegentlich nachfüllen.
    • archimedes24
      archimedes24
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 621
      Sorry Jungs, aber alles was man an Schälchen und Springbrunnen in die Wohnung oder auf die Heizkörper stellt ist ein Mega FAIL!!!
      Warum? Weil es die idealen Bedingungen sind für Bakterien und Keime, die sich dann mit in der Luft verteilen. Kann man auch schön googeln und nachlesen.

      Die einfachste und billigste und beste Methode:
      Normalen Wasserkocher nehmen, ins Zimmer stellen, Deckel auflassen oder aufklemmen (z.B. mit Löffel in das Gelenk) und dann 5-10 min blubbern lassen.
      Keine Keime und Bakterien, gute Luftfeuchtigkeit in der Wohnung.
      Ist nicht ganz so elegant aber preiswert und sicher.
      Wenn man sich einen Luftbefeuchter kauft dann unbedingt welche, die das Wasser durch kochen zum verdampfen bringen, und die sind recht teuer!

      Allgemein: Die Wohnung verliert beim Lüften Feuchtigkeit, weil warme Luft viel Feuchtigkeit speichert und diese dann beim Lüften mit nach draußen nimmt. Die kalte feuchte Luft von draußen wird beim erwärmen trocken, weil kalte Luft weniger Luftfeuchtigkeit speichern kann.

      Ergo: z.B. früh lüften, dann Heizung an und Wasserkocher blubbern lassen = gutes Raumklima für den Tag. Oder abend vorm schlafen lüften, danach nochmal Wasserkocher an für gute Luftfeuchtigkeit in der Nacht.

      Hab mich da vor paar Jahren mit beschäftigt, weil ich bei trockener Luft kein Auge zu bekomme.

      :s_cool:
    • Phoe
      Phoe
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 6.668
      wayne keime? jede oma hat sowas seit 40 jahren an der heizung hängen und die leben auch alle noch.
    • splitter233
      splitter233
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2008 Beiträge: 10.677
      Vom Wasserkocher in der WOhnung halte ich nichts und dann der ganze Kalk...


      Ich würd mir auch so ein Teil an die Heizung hängen...

      Sowas halt...

    • slayiii
      slayiii
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 1.111
      ah vergessen zu erwähnen, hab 'ne Fußbodenheizung. Deswegen hat sich das mit den Dingern in die Heizung hängen eh erledigt.

      Das mit dem Wasserkocher ist mir neu, wie oft schaltest du den Wasserkocher ein? Kann man auf jeden Fall mal testen.
    • PaulPanter
      PaulPanter
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 7.972
      Original von slayiii
      ah vergessen zu erwähnen, hab 'ne Fußbodenheizung.
      Dann halt Wasser auf den Fußboden ?(
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.651
      Einafch mal feucht den Boden Wischen = Profit, weil A Boden-Sauber und B Luftfeuchtigkeit ;)
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      Also wir haben zuhause so nen luftbefeuchter im winter (wegen parkett) und da geht die luftfeuchtigkeit schon hoch. Ich find das ding aber eher nervig..
    • MichaelM
      MichaelM
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 4.087
      Ich hab mal irgendwo gelesen, dass diese Dinger die man an die Heizung deutlich weniger bringen, als wenn man einfach mal morgens und abends lüftet, da die Luftfeuchtigkeit von draußen das schon wettmacht. kA ob das stimmt.

      Les mal das.
    • h0nky
      h0nky
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 10.642
      Original von MichaelM
      Ich hab mal irgendwo gelesen, dass diese Dinger die man an die Heizung deutlich weniger bringen, als wenn man einfach mal morgens und abends lüftet, da die Luftfeuchtigkeit von draußen das schon wettmacht. kA ob das stimmt.

      Les mal das.
      Durch Lüften im Winter sinkt aber die Luftfeuchtigkeit im Zimmer :coolface:
    • MichaelM
      MichaelM
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 4.087
      JETZT will ichs aber wissen. Wieso sollte sich denn die Luftfeuchtigkeit verringern? Fakten, bitte!
    • slayiii
      slayiii
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 1.111
      Original von bibersuperstar
      Also wir haben zuhause so nen luftbefeuchter im winter (wegen parkett) und da geht die luftfeuchtigkeit schon hoch. Ich find das ding aber eher nervig..
      Weißt du zufällig auch welches Model und was nervt dich an dem Teil? :D

      Und ich hab hier auch Laminat, deswegen kommt all zu oft nass wischen nicht gut. Gerade mal n Wasserkocher geholt und eingeschaltet, aber was der verdampft scheint mir relativ wenig zu sein? Ich lass ihn noch paar mal laufen, aber denke nicht, dass ich da viel tut bei 50m² Wohnung :<


      edit: Stoßlüften, auch mehrmals täglich, bringt nich wirklich viel. Die Luft ist dadurch zwar frischer, aber an der Feuchtigkeit ändert sich hier nichts.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      20% relative Luftfeuchte - wie geht das denn?!

      wohnst du in ner Kalkgrube oder was? :coolface:

      Ich habe nie unter 60%, wenn es draußen sehr naß ist kann es auch mal auf bis über 80 gehen. Im Mittel so immer um 70 rum.
      20% ist ja echt nicht zu fassen. :f_mad:

      Ich würde mich ja echt fragen wieso es so extrem trocken in deiner Wohnung ist... :f_eek:


      Der Tipp mit dem Wasserkocher ist auf jeden Fall was, gibt sonst auch so Duftstövchen. Also ein Teelicht über dem ne Wasserschale angebracht ist. Immer in Betrieb haben das Teil und kannst halt wahlweise noch Duftöle hinzutun.
    • JMGPix69
      JMGPix69
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 22.12.2009 Beiträge: 8.550
      einfach duschen gehen und die Türe offen lassen! Must du jeden TAg erledigen und ist ausreichend!
    • slayiii
      slayiii
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 1.111
      Original von Scooop
      20% relative Luftfeuchte - wie geht das denn?!

      wohnst du in ner Kalkgrube oder was? :coolface:

      Ich habe nie unter 60%, wenn es draußen sehr naß ist kann es auch mal auf bis über 80 gehen. Im Mittel so immer um 70 rum.
      20% ist ja echt nicht zu fassen. :f_mad:

      Ich würde mich ja echt fragen wieso es so extrem trocken in deiner Wohnung ist... :f_eek:
      Muss mit der Isolation des Gebäudes und der Fußbodenheizung zusammenhängen. Sadface.
    • archimedes24
      archimedes24
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 621
      Kommt auf die Größe des Wasserkochers an. Ein großer ist von Vorteil. Er sollte halt dann auch die 10 min kochen und sich nicht beim kochen ausschalten! Deswegen Deckel aufklemmen, damit er nicht ausgeht. Ist laut und nervig ja, aber für ein Zimmer reichen da ca. 10 min. Wenn Deine (relative) Luftfeuchtigkeit auf 20 % runter ist, dauerts entsprechend länger bis sie bei 65-75% ist. Danach halt ins nächste Zimmer stellen.

      Zum Lüften: Die Luft draußen ist zwar feucht aber kalt. Erhöht man die Temperatur von Luft, kann sie mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Gibt man ihr keine Feuchtigkeit zu, dann sinkt ihr realativer Gehalt an Feuchtigkeit!
      Deswegen gibts das Problem auch nur im Winter, wenn man heizt. kalte luft von draußen wird durch aufheizen zu warmer trockener Luft. Also muss man Feuchtigkeit zu geben! Diese warme feuchte Luft verschwindet durch das Lüften nach draußen! Je öfter man lüftet, um so trockener wird also die Wohnung!

      Eine weitere gute Möglichkeit ist gewaschene Wäsche im entsprechenden Zimmer aufzuhängen!

      Zu den Heizungsaufhängern: Ja, das macht jede Oma, ja dadurch wird die Luft feuchter, ja dadurch kommen unzählige Keime in die Atemluft, ja Allergiker haben Probleme dadurch, ja die Atemwege erkranken schneller wegen den keimen und nein, man wird nicht drann sterben. Ich wollte es ja nur mal gesagt haben. Diese Methode wird Millionenfach angewendet und ist trotzdem ungünstig.

      Was ich noch empfehlen kann (empfehle ich jedes Jahr hier :D ) gegen trockene empfindliche Schleimhäute, Schnupfen, Nießen, Schmerzen in der Nase:
      Nasendusche
      Das http://www.amazon.de/Emcur-Emcur%C2%AE-Nasendusche-Komplett-Set/dp/B000LQXBPO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1293724405&sr=8-1
      mit dem hier http://www.amazon.de/Emcur%C2%AE-Nasensp%C3%BClsalz-multimineral-30-Beutel/dp/B000LQW5JM/ref=pd_sim_k_1
      und Erkältung Ade. (oh ist teurer geworden seh ich grade)
      Einmal am Tag und nach einer Woche sind die komplette Nasenschleimhaut saniert.
      :s_biggrin: Wer vorher Probleme damit hatte wird sich wie neu geboren fühlen.
      Bitteschön!
    • WaldiMoeter
      WaldiMoeter
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 679
      Original von archimedes24
      ...
      Zu den Heizungsaufhängern: Ja, das macht jede Oma, ja dadurch wird die Luft feuchter, ja dadurch kommen unzählige Keime in die Atemluft, ja Allergiker haben Probleme dadurch, ja die Atemwege erkranken schneller wegen den keimen und nein, man wird nicht drann sterben. Ich wollte es ja nur mal gesagt haben. Diese Methode wird Millionenfach angewendet und ist trotzdem ungünstig.

      ...
      nicht nur das, wenn man mal überlegt das in den dingern vllt n liter wasser ist der bei der oberfläche auch noch ewig zum verdunsten braucht und dann überlegt wieviel wasser man braucht um die luftfeuchtigkeit von x m³ luft um y % zu erhöhen, kommt man schnell drauf das der effekt minimal ist. ich häng dazu nasse (saubere) handtücher auf die heizung, große oberfläche, ratzfatz verdunstet, keine keime.