wie nerven behalten

    • ExKanzler
      ExKanzler
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2010 Beiträge: 1.225
      Hallo freunde der gemeinde,
      Gesundes neues euch erstmal :)

      So, nun meine frage, wie schafft ihr es das ganze Turnier über die nerven zu behalten?
      Mein Problem ist das ich bis zum zweiten drittels eines Turniers ein relativ solides spiel spiele und meinen stack relativ kontinuierlich aufbaue.
      Irgendwann kommt bei mir aber die Phase wo ich Hände spiele die ich normal nie spielen würde, anfange zu bluffen und noch auf die „eine“ karte auf dem River hoffe.

      Meine großen Cashs blieben von daher aus und ich bin mir sicher dass ich schon einige Mtt´s ohne das besagte Problem hätte gewinnen können.
  • 5 Antworten
    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      Was genau treibt dich dazu marginale Hände und Spots zu spielen bzw. wie genau kommt es dazu, dass Du "die Nerven verlierst"?
    • ExKanzler
      ExKanzler
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2010 Beiträge: 1.225
      gute frage, das frage ich mich dann so im Nachhinein auch immer wieder.

      oft denke ich das ich nun soviel in den Pott investiert habe das ich da nicht wieder aussteigen kann.
      Des Weiteren denke ich auch das ich was riskieren muss um vorne mitspielen zu können.
      Ein weiterer Grund ist das wahrscheinlich auch das ich ungeduldig werde wenn ich keine "Hände" bekomme.
    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      Das ist doch schon einmal was:
      Du willst etwas riskieren, um vorne mitzuspielen unabhängig von guten Händen.

      Manchmal sitzt man da und kriegt keine HAnd und zahlt die Blinds und Antes...
      Bestimme doch genau, wann die Situation eintritt....Wieviel Chips hast du da im Verhältnis zum Durchschnitt, wie hoch sind die Blinds und antes und wieviel Blinds hast du noch.
      Wenn du ungefähr bestimmen kannst, bei welcher Größenordnung es bei Dir anfängt, würde ich jetzt mal so eine Art Masterplan entwickeln, um die Situation erst gar nicht aufkommen zu lassen und wenn sie da ist, wie du wirklich sinnvoll Dein Ziel vorne mitzuspielen erreichst...
    • spl4t
      spl4t
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 3.273
      hört sich nach fancy play syndrome an. was mir geholfen hat das zu kontrollieren: mehr spielen, tischzahl erhöhen, und beim 1tabling vor jeder entscheidung die hand von der maus und die situation kurz analysieren und dann erst klicken.
    • ExKanzler
      ExKanzler
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2010 Beiträge: 1.225
      Genau der Masterplan fehlt mir bzw. die Selbstkontrolle zu taten die ich im Nachhinein bereue.
      Oft kommt es vor wenn ich mit Chips ganz gut dastehe und eigentlich auf eine „Hand“ warten kann da ich nicht unter druck sitze und die Antes/Blinds mich erdrücken.

      Werde mal eben den 10er Superstack auf Tilt spielen um mal zu sehen wann denn die Situation eintritt.