Umstieg NL10c auf NL25c

    • lydecker
      lydecker
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 4
      Servus,
      ich spiele nun ne weile auf den 5/10cent tischen..
      dort läuft es auch gut, bin bei 400$ und gewinn eigentlich nur noch..
      nun hab ich mal 10/25cent ausprobiert und es lief nich so wirklich..

      findet ihr auch, dass da nen riesen schritt zwischen is?
      oder soll ichs einfach weiter probieren?
  • 6 Antworten
    • AskMyDiaRy
      AskMyDiaRy
      Silber
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 1.750
      bin auch vor zwei Wochen umgestiegen und hab erstmal ne Eingewöhnungsphase gebraucht. Am Anfang kams mir wirklich deutlich schwerer vor, aber mittlerweile ists ganz ok. Wenn du nicht allzu große Verluste machst, würd ich sagen, spiel einfach weiter auf NL25.
    • SebboCash
      SebboCash
      Bronze
      Dabei seit: 27.06.2006 Beiträge: 462
      Find es vom Skill her nicht so weit weg von NL10, bisjen tighter, wobei sich das auch gegen Abend/Nacht wieder verändert. Allerdings kanns ja auch durchaus sein, dass du bisjen "scared money" bist und deshalb noch nicht dein A-Game spielst. (400$- 16 Buyins sind ja auch nicht soviel um den Limitwechsel zu wagen). Würde es wenn du dir sicher bist, dass die größeren Summen dich nicht beeinflussen, weiter probieren. Ansonsten mehr Buyins für den Limit wechsel sammeln, um den "scared money" Faktor auszugleichen.

      Gilt natürlich alles nur wenn du BSS spielst, ansonsten vergiss was ich gesagt hab :D
    • DPL00
      DPL00
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 393
      Bei dem Wechsel mit $400, gehe ich einfach mal von BSS aus :)
      NL25 ist ganz natürlich am Anfang (gerade wenn es nicht so gut läuft), "schwerer". Alles kostet 2,5 mal so viel, der Sprung vom SB zum BB ist größer, Verluste schlagen sehr deutlich auf die BR - besonders im Vergleich mit NL10. Da kommt schnell die große Verzweiflung auf, wenn man 3-4 Stacks down ist, da das bis zu 10 Stacks NL10 sind, in denen eine Menge Arbeit drinsteckte.
      Und natürlich steigt das spielerische Durchschnittsniveau mit jedem neuen Limit ein bisschen an. Nicht alles, was auf NL10 gut funktioniert hat, klappt auf NL25 noch genauso. Hier sind Geduld und Anpassungsvermögen gefragt, dann klappt das auch mit dem Limitaufstieg.

      //edit: Coachings besuchen! Ganz wichtig...
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Ich spiel Small Stack (bin gewechselt von Fixed Limit, nachdem ich auf 0,5/1 das meiste meiner BR verloren habe durch den Endlosdownswing und keinen Bock mehr auf FL Fullring hatte). Bin nach 10k Händen NL 10 umgestiegen auf NL 25 und hatte dort nach den ersten 1000 Händen +60$, was ich auch nach 10.000 Händen noch hatte ;-). Nach den ersten 1000 gings halt immer etwas hoch und etwas runter, rechts swingy das Ganze und auch teilweise ab da sehr unlucky. Ich denke, man gewinnt auch oft mehr auf 10k Händen (auch wenn ich natürlich nicht allzu gut spiele ;-) ).

      Der Unterschied ist nicht allzu groß denke ich. Nicht ganz soviele Superdonks, hatte ich das Gefühl, die mit jedem Paar am Flop Allin gehen, aber immernoch ähnlich viele schlechte Leute wie beim Limit drunter. Ein bischen an Betsizes gewöhnen, dann ging das ganz easy.
    • lydecker
      lydecker
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 4
      also ich spiele SSS, habe mich nich an das br management gehalten..
      habe gestern auf nl25 15$ verloren, also 3buyins.. (ist noch nich die welt, aber bins nich mehr gewohnt nen tag minus zu machen)
      nun wieder bei nl10 gespielt und innerhalb 465 hände +21$ gemacht..
      versteh ich einfach nicht :>
      aber solange es so geht, bleib ich einfach auf nl10..
    • Snorbey
      Snorbey
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.243
      für alle BSS Spieler...man sollte doch erst ab 500$ auf NL25 wechseln...steht in der neuen BRM.