Work in Progress - Arbeit an zukünftigen Projekten

    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      So. Dies ist der Work-in-Progress-Thread des Anfängerguides.
      Hauptsächliche Schreiber sind im Moment Milchmann aka bioboy und meine Wenigkeit.
      Dieser Thread ist vor allem dazu da, dass sich alle Schreiber absprechen können, so dass wir effektiv und schnell einen guten Artikel erstellen können.

      Dazu sollten alle, die Ideen, Noobfragen, Berichtigungen bereits hier präsentierten Wissens haben, dieses einfach mit hier reinposten. Auch wenns totaler blödsinn ist, postets hier rein.

      [b]Jedes Post in diesem Threadwelches wegen Spam/Flame/Auslachen einer Person, die ne "dumme" Frage gestellt hat/usw auffällt, wird hier aus ßbersichtsgründen gelöscht![/b]
      - auch wenn ich von keinem hier Anwesenden entsprechendes erwarte, sonst gehts aber einfach nicht, son thread auch zu erhalten... dass verläuft dann alles im sand...

      so, da milchi gesagt hat, dass er schon was hat, hoffe ich, dass er hier gleich mal sagt, was, damit ich mich an was anderes wagen kann ^^

      :spade:
      shol
      PS:
      was zumindest meine Sachen, die ich schreiben werde, auf jeden Fall brauchen ist ein Lektor, da meine Rechtschreibung eher miserabel ist (ich sage nur seid/seit... ich verwechsel dass immer wieder)
  • 18 Antworten
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      So, dass habe ich noch gestern abend geschrieben. schaut euch das mal an, ob ihr hier Schreib- oder Inhaltsfehler findet:


      Pokerwertung
      Definitionen:
      -besondere Begriffe:
      Hand - die beste Kartenkombination, bestehend aus 5 Karten
      Kartentyp - solange nur der Kartentyp eine Rolle spielt, ist die Farbe außen vor.
      -Wertigkeiten der Kartentypen(beginnend mit dem niedrigsten):
      2 (deuce)
      3 (three)
      4 (four)
      5 (five)
      6 (six)
      7 (seven)
      8 (eight)
      9 (nine)
      T - Zehn (Ten)
      J - Junge/Bube (Jack)
      Q - Dame (Queen)
      K - König (King)
      A - Ass (Ace)



      Erklärung der Erklärung:
      Ich beginne mit der Kleinsten und schwächsten Hand die man haben kann und steige von da an, bis zum höchsten Wert auf. In Klammern stehen die Karten(kombinationen) die bei Händen gleicher Stärke (wenn also z.B. mehrere Spieler einen flush haben) darüber entscheiden, wer das Geld bekommt.
      bei Flush steht dann also in Klammern "Topcard", was bedeutet, dass die höchste Karte der eigenen Hand darüber entscheidet, wer den besten flush hat. Wenn also ein Spieler einen Flush aus den Karten 36789 bildet, der zweite aus 389JT und der dritte aus 2345K, wobei die beste Karte jeder Hand (also die Topcard) fettgedruckt ist, dann bekommt der dritte Spieler den Pot (=das von allen gewettete Geld), da der König (K) höher ist, als eine Neun (9) oder ein Bube (J).
      unter der Benennung der Wertung stehen immer ein paar Beispiele, die diese Wertigkeit enthalten, wobei die entsprechenden wichtigen Karten durch Fettdruck markiert sind. Kursiv stehen noch bestimmte Erläuterungen darunter.
      Eine höhere Wertigkeit einer Hand bedeutet auch eine höhere Seltenheit. Wenn man also ein Flush auf der Hand hält ist die Chance, dass noch einer ein Flush hält geringer, als die Chance, dass jemand ein Paar hat.
      Erklärung der Worte, die in Klammern stehen können:
      (-) bedeutet, alle Hände dieses Typs sind gleichwertig. Es wird keine weitere Differenzierung vorgenommen.
      (Kicker) die höchstwertige Karte, welche nicht zu dem Handtyp dazu gehört. Genauere Erklärung bei entsprechenden Beispielen!
      (Topcard) die höchstwertige Karte, welche zu dem Handtyp dazugehört.
      (Toppair) das höchste Paar, welches Teil der Hand ist.

      die Wertungsreihenfolge (aufsteigend):
      1.Highcard (-)
      [A :spade: K :diamond: ] Q :spade: 7 :heart: 3 :diamond:
      [A :club: K :spade: ] 4 :heart: 5 :heart: 6 :club:
      [I] es ist hierbei wichtig ein Ass (A) und ein König (K) zu haben. Welche Karten noch dabei sind, ist irrelevant[/i]

      2. ein Paar - one Pair/1pair/pair(Kicker)
      [7 :diamond: 7 :heart: ] 3 :spade: 4 :spade: K :spade:
      [I]hierbei ist ein Paar wichtig, welches aus Karten desselben Typs, aber nicht der selben Farbe besteht (wie auch, da jede Karten selben Typs und selber Farbe nur einmal vorkommt - soll heißen, es gibt nur eine karo Sieben und nur ein Kreuz Ass). Paare bestehend aus höherwertigeren Kartentypen (wie zB Neunen) "besiegen" dieses Paar. Unter gleichwertigen Paaren (also ein Siebener Paar bei Beiden z.B.) spielt der Kicker eine Rolle. Dort haben wir einen König, welcher uns in einer solchen Situation vermutlich den Sieg bringen würde.[/i]
      [A :club: A :diamond: ] 4 :club: 3 :spade: 6 :heart:
      [I] in diesem Beispiel halt man das höchste Paar, welches möglich ist. Ein Paar aus Assen. Der Kicker ist in diesem Beispiel zwar nicht so groß, nämlich nur eine 6, aber dass spielt bei einem so starken Paar keine Rolle, da braucht man sich nicht vor anderen Paaren zu fürchten[/i]

      3. Zwei Paare -two Pairs/2pair (Toppair)
      [ A :club: A :spade: K :heart: K :diamond: ] 3 :spade:
      [I] in diesem Beispiel hält man das höchst mögliche 2pair. Es besteht aus einem Paar Asse und einem Paar Könige. Dass Paar aus Assen bildet das Toppair, da ein Ass einen höheren Wert hat als ein König. Dieses 2pair aus AA und KK ist einem 2pair aus AA und 22 gleichwertig. Wenn die Bedingung für das 2pair erfüllt ist, zählt nur noch das Toppair bei der weiteren Differenzierung[/i]
      [ 3 :club: 3 :spade: 5 :heart: 5 :diamond: ] A :diamond:
      [I] bei dieser Möglichkeit eines 2pair ist das Toppair das Paar aus Fünfen. Dass Ass spielt hierbei keine Rolle, da nur das Toppair relevant ist.[/i]

      4. Drilling - Three of a Kind (Wert des Drillings)
      [ 6 :diamond: 6 :club: 6 :heart: ] K :spade: 7 :diamond:
      [I] hier muss man 3 Karten des selben Typs besitzen. Die anderen Karten spielen dabei keine Rolle. Ein Drilling mit Karten eines höheren Typs gewinnen hier.[/i]

      5. Straße - Straight (Topcard)
      [ 7 :club: 8 :diamond: 9 :spade: T :heart: J :spade: ]
      [I]um eine Straße zu besitzen muss man eine Kombination aus 5 Karten haben, dessen Kartentypen der Wertigkeit nach direct aufeinander folgen. Zwischen 2 Straßen entscheidet die höchste enthaltene Karte über den höheren Wert der beiden Straßen[/i]

      6. Eine Farbe - Flush (Topcard)
      [ 2 :heart: K :heart: T :heart: 2 :heart: 9 :heart: ]
      [I]wenn man Karten beliebigen Wertes, aber gleicher Farbe hat, besitzt man einen Flush. Die höchste Karte dieses Flushs ist beim Vergleich mit anderen Flushes entscheidend.[/i]

      7. Full House(höherer Wert des Drilling)
      [ Q :diamond: Q :heart: Q :spade: T :heart: T :spade: ]
      [I] ein Full House besteht aus einem Drilling (three of a Kind) und einem Paar (pair). Zwischen 2 Full Houses bestimmt der höhere Drilling das höhere Full House. [/i]

      8. Vierling -Four of a Kind (höherer Wert des Vierlings)
      [ 9 :heart: 9 :club: 9 :diamond: 9 :spade: ] Q :heart:
      [I]Für einen Vierling benötigt man alle Karten eines Typs. Der höhere Wert des Typs entscheidet, welcher Vierling der bessere ist [/i]

      9. Straight Flush (Topcard)
      [ 2 :heart: 3 :heart: 4 :heart: 5 :heart: 6 :heart: ]
      [I] es müssen sowohl die Bedingungen für eine Straße als auch die für einen Flush erfüllt sein. Weiterhin entscheidet der höchste enthaltene Kartenwert über das höherwertigere Straight Flush[/i]

      10. Royal Flush (wenn du das hast, ist es unmöglich, dass jemand es auch hat)
      [A :spade: K:spade: Q :spade: J :spade: T :spade: ]
      Die Karten Ass, König, Dame, Junge, Zehn. Alle von der selben Farbe. Wenn du diese Hand hast, kann dir keiner was!
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      neue wipartikel:

      [W.I.P]-Spielanleitung

      Spielanleitung - Texas Hold'em

      Benötigt:
      Deck mit 52 Karten (2-10,Bube,Dame,König, Ass jeweils in den vier Farben Karo, Herz, Pik, Kreuz)
      Dealerbutton (repräsentiert den Kartengeber. In Casinos wird das eigentliche Kartengeben allerdings von einem Angestellten des Casinos gestellt, da ja die Einhaltung der Regeln gesichert werden muss)
      2-10 Spieler
      Wetteinsätze (in Casinos meist Chips ^^)

      Erläuterungen:
      Eine Person bekommt den Dealerbutton. Dieser Button gibt die Positionen der einzelnen Spieler zu einander an. Er wird nach jedem Spiel im Uhrzeigersinn zum nächsten Spieler weiter gereicht.

      Die Positionen sind:
      Dealerbutton (auch nur Dealer oder Button genannt, wobei der wirkliche Kartengeber und Chipverwalter auch Dealer genannt wird)
      Small Blind (SB)
      Big Blind (BB)
      Under The Gun (UTG)
      UTG+1
      UTG+2
      Middle Player (MP1)
      MP2
      MP3
      CO

      Auch diese Positionen wechseln mit dem Dealerbutton.

      Ablauf eines Spiels:
      Das Spiel besteht aus vier Phasen:
      1. Phase - Preflop
      2. Phase - Flop
      3. Phase - Turn
      4. Phase - River
      Jede Phase besteht aus 2 Segmenten
      1. Kartensegment - hier gibt der Dealer entweder den Spielern Karten, oder legt sie offen hin, je nach Phase.
      2. Setzsegment - hier dürfen die Spieler, je nach Strategie und Einschätzung ihrer Situation Geld darauf setzen, dass sie die Beste Hand haben (werden)
      Und in der ersten Phase gibt es noch ein Zusatzsegment, welches an geeigneter Stelle erklärt wird.

      1. Phase- Preflop:
      Vor dem Spiel - der Small Blind und der Big Blind sind jeweils zu einer gleich genannten, vom Limit des Spieltisches abhängigen Einsatz verpflichtet, wenn sie ihre Karten sehen wollen. Entrichten sie diesen nicht, bekommen sie keine Karten und die darauf folgende Person wird vor die selbe Wahl gestellt.
      Kartensegment - der Dealer gibt im Uhrzeigersinn, beginnend beim Small Blind, jedem Spieler erst eine und danach eine 2. Karte
      Setzsegment - normalerweise würden Small Blind und Big Blind mit setzen beginnen, da Small Blind und Big Blind aber quasi schon etwas gesetzt haben, ist nun UTG dran einen Einsatz zu machen. Nach ihm folgen im Uhrzeigersinn alle übrigen Spieler. Nach dem Button haben auch Small und Big Blind noch einmal die Möglichkeit zu handeln.
      Aktionen, welche die Spieler durchführen können:
      Fold - man gibt seine Hand zurück, da man nicht annimmt, die beste Hand haben oder kriegen zu können. Sobald man gefoldet hat, ist man dieses Spiel zu keinem Einsatz mehr verpflichtet, man verliert aber auch die Möglichkeit, in dieser Runde, den Pot zu erhalten.
      Bet - sollte noch nichts gesetzt worden sein (was preflop nicht der Fall ist, da sowohl SB als auch BB schon eine entsprechende Bet gemacht haben), darf man den für diese Runde üblichen Betrag setzen (das ist zunächst die Small Bet, welche nicht zu verwechseln ist mit dem Small Blind!)

      Call - das setzen des Betrages, welches der letzte Spieler, der nicht gefoldet hat, setzte.

      Raise - man setzt wie bei Call und erhöht dazu noch um eine Small Bet. (beim limited Hold'em gibt es eine Obergrenze für Einsatzerhöhungen. Deshalb hat man sich für die einzelnen erhöhungsstufen auch gleich mal Namen ausgedacht: Bet - so nennt man eine Erhöhung, wenn der zu callende Betrag = 0 wäre; raise - wenn nach der Bet ein Spieler noch einmal um eine Bet erhöht; 3-bet - und nocheinmal um eine Bet erhöht. Wenn nun jemand callen will muss er im Prinzip das 3fache von dem bezahlen, was er nach einer einfachen Bet zu zahlen hätte für einen Call, deshalb der Name; cap - wenn auf eine 4. bet erhöht wird, hat man das Maximum erreicht. Wenn vor dir jemand gecapt hat, darfst du maximal noch callen.)

      Check - wenn man selbst in dieser Runde genauso viel gesetzt hat, wie derjenige, der am meisten gesetzt hat, dann kann man diese Option wählen um nichts weiter zu setzten und trotzdem weiter mitzuspielen. (Bsp: Man selbst ist Big Blind. Man setzt also eine Small Bet (=Big Blind) um mitzuspielen. Alle Spieler nach dir, die nicht gefoldet haben, haben maximal gecalled. Dann hat also jeder Spieler im besten Fall genauso viel vor sich zu liegen, wie du, nämlich eine Small Bet. Du bist aber als letzter dran, kannst dich also in dieser Situation dafür entscheiden, den zu setzenden Betrag zu erhöhen (deine Wahl wäre dann raise) oder du entscheidest dich, dass du und die anderen für diese Phase genug gesetzt haben und beendest die Runde ohne etwas zu setzen (du wählst check). Du musst dann deine Karten nicht zurück geben und bist immer noch mit im Rennen, wenn es um den Pot geht.
      2. Bsp. : Auch in späteren Spielphasen gibt es Setzsegmente. Dort wird allerdings niemand zu Einsätzen gezwungen. Deshalb kann es vorkommen, dass vor dir noch niemand in diesem Setzsegment auch nur einen Cent gesetzt hat. Auch in einer solchen Situation hast du die Möglichkeit, dich für check zu entscheiden. Damit setzt du diese Phase gar nichts, genau wie jeder andere, und wartest die nächste Phase ab.)

      2. Phase- Flop:
      Kartensegment - der Dealer legt 3 Karten offen in die Mitte des Tisches. Mithilfer aller in der Mitte liegenden Karten und der Karten auf deiner Hand bist du nun berechtigt, dir Kartenkombinationen ergeben, die man Hände nennt (was Hände sind und welche es gibt, konntest du bereits in meinem ersten Artikel lesen. Solltest du nach "lesen." noch diesen Satz hier lesen können, hab ich nicht mehr dran gedacht, als ich diesen Text von Word ins Forum übertrug noch den entsprechenden Link einzufügen. In diesem Falle bitte ich dich, mich per Post oder PM darüber zu informieren, so dass ich den Link noch nachfüge ;) ). Keine Bange, falls du noch nichts zusammenbekommst, es werden in den nächsten Phasen weitere offene Karten folgen.
      Setzsegment - nun geht es wieder mit dem SB und BB los mit setzen.

      3. Phase - Turn:
      Kartensegment - jetzt fügt der Dealer den 3 offenen Karten eine weitere hinzu. Diese kann genau wie die anderen benutzt werden, um Hände zu bilden.
      Setzsegment - hier wird genauso gesetzt wie am Flop. Allerdings ist der Betrag, der eine Bet ausmacht nicht mehr eine Small Bet, sondern eine Big Bet (in den meisten Fällen, dass doppelte einer Small Bet)

      4. Phase - River:
      Kartensegment - nun fügt der Dealer das letzte Mal eine Karte den offenen Karten hinzu. Wie immer darf diese, genau wie jede andere verwendet werden um Hände zu bilden.
      Setzsegment - genau wie am Turn.
      Nun werden die Hände der relevanten Spieler verglichen und dem besten der Pot zugeteilt. Dabei gibt es 2 Besonderheiten: zum einen kann es vorkommen, dass 2 Spieler gleichgute Hände halten. Dann wird der Pot durch 2 geteilt und jeder bekommt die Hälfte. Die andere Besonderheit ist der so genannte rake. Dass ist der Betrag, mit dem das Casino Geld macht. Ab bestimmten Potgrößen beansprucht ein Casino einen gewissen Prozentsatz für sich. Dieser wird von dem Pot abgezogen, welcher darauf ganz normal an den Sieger geht.

      Weitere Erklärungen:
      Auf die Setzphase wollte ich hier nocheinmal zu sprechen kommen. Wie schon erwähnt hat man eigentlich immer die Möglichkeiten fold, call, bet, raise, check. Allerdings fallen aus logischen Gründen einige davon weg. Wenn zum Beispiel schon jemand etwas gesetzt hat, bettet man nicht mehr, ab dort heisst es dann raise. Hat noch keiner gesetzt, ist nichts da, was man erhöhen kann, deshalb kann man dann maximal betten. Wenn man in diesem Setzsegment noch nicht soviel gesetzt hat, wie diejenigen, die am meisten gesetzt haben, hat man nicht die Möglichkeit zu checken. Raise fällt übrigens auch weg, wenn schon jemand vor einem gecapt hat (also schon so häufig geraised wurde, wie es möglich ist, nach Regeln). Alles Geld, was man vor einem Fold bereits gesetzt hat, verbleibt im Pot und für dich entgültig verloren.


      ---------------------------------------------
      wie immer bitte ich um verbesserungen, erweiterungen usw.

      :spade:
      shol
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      [W.I.P]-Lexikon

      wenn mal Wörter nach zu schlagen sind:
      hab im mom leider noch keine Zeit gehabt für Beschreibungen... lasst euch mal noch ein paar begriffe einfallen!

      3-Bet
      Bet
      Big Bet
      Big Blind
      Call
      Cap
      Check
      Club
      CO
      Dealer
      Dealerbutton
      Diamond
      Draw
      Farben
      Flop
      Flush
      Fold
      Full House
      Hand
      Heart
      Limit
      MP
      BB
      Nh
      Odds
      OESD
      Outs
      Pokerwertung
      Pot
      Pot Odds
      Raise
      Rake
      River
      SB
      Small Bet
      Small Blind
      Spade
      Straight
      Texas Hold'em
      Topcard
      Toppair
      Turn
      Ty
      UTG


      ----
      wie immer bitte um verbesserungen und erweiterungen!

      :spade:
      shol
    • oOa)shaui
      oOa)shaui
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2005 Beiträge: 30
      NUTS: Best Mögliche Karten
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      wird mit eingearbeitet... thx, dass hier auch mal jemand antwortet :D

      :spade:
      shol
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      man sollte vllt eine ergänzung zum thema SB und BB machen. ich habe z.b. die ganze zeit nciht gerafft, warum man diese zwangseinsätze überhaupt setzen sollte? is ja eigentlich ein nachteil...bis mir korn dann sagte, dass man dann aber die andere positionen quasi umsonst karten bekommt, dass man dafür aber die BB setzen muss...naja das hat für mich dem ganzen erst den sinn verliehen^^
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      man muss es ja auch so sehen: ein Casino gibt dir die Möglichkeit zu spielen. Dabei will es aber auch was verdienen. Das macht es über rake. Wenn jetzt 10 Runden lang keiner was setzen würde (unwahrscheinlich aber nicht unmöglich), müsste das Casino trotzdem Miete, Heizkosten, Dealer usw bezahlen für diese Zeit, doch es bekommt garnix dafür. Dann würde das Casino starke verluste machen. Auf unserem Level kriegt das Casino kein rake für die Blinds, aber auf nem 100$/200$ Tisch bekommt es schon von den Blinds ne ganze Menge.
      Die 2. Sache ist die: Warum sollte jemand riskieren, eine Bet zu zahlen, wenn von dieser rake abgezogen würde und vielleicht kein anderer was setzt. Dann hat die Person nen Verlust für 0 Gewinn. Das würde das Spiel im Großen und Ganzen ziemlich stark hemmen. Also werden einige Spieler immer zu bestimmten Zwangsbeträgen verpflichtet. Dann ist schonmal was im Pot, was man gewinnen kann. Da ja jeder mal dran ist mit dem Bezahlen der Blinds dürfte das eigentlich keinen Verlust für einen bedeuten, da man bei jeder Hand die man gewinnt eine SB und eine BB drin hat, also quasi schonmal eine weiter Buttonrunde finanziert wird xD

      soweit zu meiner bescheidenen Meinung ^^

      :spade:
      shol
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Ohne Blinds gäbe es die Killer Strategie:

      Fold alles bis auf AA pre-flop.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      ja das ist ja klar!

      aber ich MUSS sie ja nicht zahlen...aber wenn man das nicht tut, dann kann man die anderen positionen nicht "umsonst spielen". mir is der sinn nun schon klar. aber das sollte man in den "grundregeln" so erläutern, weil ich es zum beispiel zum beginn nicht gerafft habe und normalerweise zu sowas einen guten draht habe.

      ach p.s.@korn...ich glaube, mit AA preflop hab ich selbst bei playmoney noch keinen pott gewonnen!:-)

      ja, ich weiss, dass das statistischer zufall ist!:-)
    • TeK1337
      TeK1337
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 1.546
      bei playmoney is das kein zufall 8)

      aber bei 5c/10c gewinnst du mit AA zumindest in 70% der fälle
    • patrikskjold
      patrikskjold
      Black
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 891
      bei Flush steht dann also in Klammern "Topcard", was bedeutet, dass die höchste Karte der eigenen Hand darüber entscheidet, wer den besten flush hat. Wenn also ein Spieler einen Flush aus den Karten 56789 bildet, der zweite aus 89JT und der dritte aus 2345K, wobei die beste Karte jeder Hand (also die Topcard) fettgedruckt ist, dann bekommt der dritte Spieler den Pot (=das von allen gewettete Geld), da der König (K) höher ist, als eine Neun (9) oder ein Bube (J).

      änder mal das beispiel, 56789 ist nen straight flush und somit besser als jeder normale flush mit high ace.
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      hab die Zahlenfolge geändert. Es kam ja darauf an, das mit der höchsten Karte klar zu machen...

      thx

      :spade:
      shol
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      beui den flushes müsste imho noch eine ergänzung dazu:

      wenn di top karte die gleiche ist: wenn zum beispiel 4 pik auf dem board liegen, ala

      A :spade: K :spade: 8 :spade: 4 :spade:

      und ein spieler hält J :spade: ein andere 7 :spade:

      dann gewinnt der spieler mit dem J obwohl beide die selbe highcard haben!:)
    • madein1984
      madein1984
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 4.141
      Original von OnkelHotte
      man sollte vllt eine ergänzung zum thema SB und BB machen. ich habe z.b. die ganze zeit nciht gerafft, warum man diese zwangseinsätze überhaupt setzen sollte? is ja eigentlich ein nachteil...bis mir korn dann sagte, dass man dann aber die andere positionen quasi umsonst karten bekommt, dass man dafür aber die BB setzen muss...naja das hat für mich dem ganzen erst den sinn verliehen^^
      yo, Chips setzen bevor man Karten bekommt ist voll gemein...
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Lass mich raten: Archäologie ist dein Hobby? :D
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.997
      Musste stark lachen über heigls comment. :D
    • jaquesack
      jaquesack
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2009 Beiträge: 2.810
      Mann hab ich lang gebraucht, bis ich gemerkt hab dass der Thread 5 Jahre alt ist.
    • Barney1701
      Barney1701
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2006 Beiträge: 816