Start mit HUSNGs, adjustments usw.

    • JaySimpson
      JaySimpson
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2010 Beiträge: 25
      Heho!

      Ich habe beschlossen mich in den nächsten Monaten ausschließlich mit HUSNGs zu beschäftigen.
      In meinem Weihnachtsurlaub habe ich so als "Warm up" mal 100 $2,20 HUSNGs auf Pokerstars gespielt, Winrate liegt bei 58%, Gewinne sind break-even, aber klar bei 10% Rake :f_confused:
      Was ich bis jetzt aus den Videos (von TwiceT und LLuq) und dem Handbewertungsforum mitnehmen kann ist folgendes:

      Ich verwende kein Handchart oder HUD, und ich 1-table, dafür schreibe ich massig Notes.
      Die meisten Spieler auf den 2,20ern sind passiv oder komplette Maniacs und man bekommt selten ein Rematch.
      Gegen passive Spieler werde ich tighter, mache preflop nur noch Minraises, falls cBets funktionieren mache ich auf dry boards immer ne cBet, falls cBets nicht funktionieren, cBette ich nur mit TP oder MPGK/MP mit Draws.
      Gegen tighte Spieler die preflop viel folden, raise ich 100% und gehe mit der Raissize runter (2.5x bis 2x je nachdem was besser funktioniert).
      Maniacs lasse ich vereinfacht gesagt "gegen die Wand laufen" :s_cool:

      Bin ich mit dieser Strategie auf dem richtigen Weg?
      Wie schätzt ihr die Verteilung der Gegner auf den 5,25ern ein (LP/TP/LAG/TAG/Maniac/CS...)?

      lg, Jay
  • 7 Antworten
    • B9rd
      B9rd
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2008 Beiträge: 2.269
      Hey Jay,

      Hab gerade auch gefallen an den HUSng's gefunden :)

      Habe zwar erst ca. 20 gespielt (alle gestern ;) ) gewinne im moment 3/4 sng's wobei ich da keine sample habe :P

      Ich persönlich hätte da auch fragen dazu:

      Standartmässig oppen ich eher loose und immer 2x. Wenn ich zu light gecallt werde wechsle ich auf 3x.

      Ich habe aber noch probleme mit der callingrange gegen raises OOP. Worauf soll ich da meine priorität legen? just connectors + suited high cards?

      zudem hab ich noch probleme mit agrofürsten die das gefühl haben 90/70 spielen zu müssen :) wie gehe ich gegen solche spieler vor?

      pre wie auch postflop ich geh marginalen spots eher aus dem weg und suche klar chancen meinen stack aufzubauen. in der shorten phase spiel ich nach SAGE...
    • JaySimpson
      JaySimpson
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2010 Beiträge: 25
      Original von B9rd
      Standartmässig oppen ich eher loose und immer 2x. Wenn ich zu light gecallt werde wechsle ich auf 3x.
      Ja, ich spiel am Anfang auch eher vorsichtiger, also IP loose minraisen und ein paar calls einstreuen (unabhängig von der Handstärke). Wenn ich merke Villain ist so ein "Die Blinds sind so klein ich schau mir jeden Flop an", werd ich tighter und raise ein paar mal 3x um zu schauen wie er drauf reagiert.

      Original von B9rd
      Ich habe aber noch probleme mit der callingrange gegen raises OOP. Worauf soll ich da meine priorität legen? just connectors + suited high cards?
      Um das herauszufinden, bringe ich am Anfange gerne ein paar billige Hände zum Showdown, wenns geht.
      Anfangs calle ich Minraises mit "allem was den Flop gut treffen kann", stärkere Hände 3-bette ich.

      Generell bin ich mir bei dieser Vorgehensweise (auf den $2 und $5) nicht sicher, und warte jetzt auf Antworten von erfahreneren Spielern!

      lg, Jay
    • B9rd
      B9rd
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2008 Beiträge: 2.269
      ich danke dir für die hilfe. Dann haben wir in etwa die selbe spielweise :)

      wüde mich dann anschliessen und hoffe auf feedbacks :)
    • weatherwax
      weatherwax
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 440
      Original von JaySimpson

      Generell bin ich mir bei dieser Vorgehensweise (auf den $2 und $5) nicht sicher, und warte jetzt auf Antworten von erfahreneren Spielern!

      lg, Jay
      Die Frage ist, ob du bei deiner Fragestellung die Antworten bekommst, die du brauchst/willst.

      Im Grunde schreibst du, ich mach dies und das und wenn das nicht funktioniert was Anderes. Das ist ja auch super, du adeptest und versuchst das zu finden, was gegen deinen Gegner am besten funktioniert.

      Ob man preflop limpt, 2x, 2,5x, 3x spielt oder eine Mischung aus allem, ist im Wesentlichen Geschmackssache. Jede dieser Methoden hat Vor- und Nachteile und sollte auch dem persönlichen Spielstil angepasst werden. Einzig bezüglich der Tatsache, dass man bei höheren Blinds standardmäßig zu 2x übergeht ist wohl mehr oder weniger "gesetzt"

      Arbeite konsequent an deinem Handreading, dann kannst du im Grunde genommen jeden Style spielen bzw den style den dein Gegnertypus erfordert. Wichtig ist, dass du dir zu jedem Zeitpunkt über die Vor und Nachteile deiner Aktionen im Klaren bist.

      Im Grunde genommen gilt das Gleiche für c-bets: Gibt Gegner die glauben dir auf dem Flop nix und auf dem Turn alles...... man könnte Romane drüber schreiben, was im HB Forum ja auch teilweise passiert.
    • somborner
      somborner
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.119
      Original von JaySimpson
      Heho!

      Ich habe beschlossen mich in den nächsten Monaten ausschließlich mit HUSNGs zu beschäftigen.
      In meinem Weihnachtsurlaub habe ich so als "Warm up" mal 100 $2,20 HUSNGs auf Pokerstars gespielt, Winrate liegt bei 58%, Gewinne sind break-even, aber klar bei 10% Rake :f_confused:
      Was ich bis jetzt aus den Videos (von TwiceT und LLuq) und dem Handbewertungsforum mitnehmen kann ist folgendes:

      Ich verwende kein Handchart oder HUD, und ich 1-table, dafür schreibe ich massig Notes.
      Die meisten Spieler auf den 2,20ern sind passiv oder komplette Maniacs und man bekommt selten ein Rematch.
      Gegen passive Spieler werde ich tighter, mache preflop nur noch Minraises, falls cBets funktionieren mache ich auf dry boards immer ne cBet, falls cBets nicht funktionieren, cBette ich nur mit TP oder MPGK/MP mit Draws.
      Gegen tighte Spieler die preflop viel folden, raise ich 100% und gehe mit der Raissize runter (2.5x bis 2x je nachdem was besser funktioniert).
      Maniacs lasse ich vereinfacht gesagt "gegen die Wand laufen" :s_cool:

      Bin ich mit dieser Strategie auf dem richtigen Weg?
      Wie schätzt ihr die Verteilung der Gegner auf den 5,25ern ein (LP/TP/LAG/TAG/Maniac/CS...)?

      lg, Jay
      Hey!!
      Ich fange auch grad mit Heads-Ups an und spiele die 2,20$ auf Stars...vielleicht haben wir ja schon gegeneinander gespielt :) ....falls du den Nick sagen willst schreib mir ne PM, dann kriegste auch meinen und wir können uns aus dem Weg gehen! ;)
      Ich hab bisher 250 gespielt und schlag die mit 10,5% ROI

      Ich hätte auch Interesse an nem Blog, villeicht findet sich ja hier noch jemand und wir können uns gegenseitig helfen und stats, Graphen etc. austauschen! :f_cool:

      Ich hab OOP vor allem Probleme mit kleinen Aces...da weiß ich immer nicht wie ich mich wirklich verhalten soll! Wie handhabt ihr das? Callen und bei passendes Boards floaten, preflop reraisen oder einfach bei non-hit am Flop folden?
    • Lincoln10
      Lincoln10
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 991
      Hallo und willkommen bei den HU SnGs ;)

      Ich würde euch gerne jetzt eine passende Antwort auf eure Fragen geben, aber leider ist das nicht so leicht. Beim HU geht viel über den Gameflow und über Reads, daher kann man pauschal solche Fragen einfach schlecht beantworten. Ich zum Beispiel finde trotz alledem ein HUD beim spielen nicht verkehrt, da es meine Entscheidungen unterstützt, auch wenn ich versuche diese aus dem Spielgeshehen heraus zu machen.
      Wie oben schon erwähnt is die Betsize preflop Geschmackssache und auch vom Typ der HUs die ihr spielt abhängig. Ich persönlich spiele die Regspeeds und open anfangs standartmäßig 2,5bb und passe die ggf. an.
      Von den Videos die es hier gibt finde ich persönlich TwiceT und Teddy sehr hilfreich. Auch U2U ist eine gute Möglichkeit seine Erfahrungen auszutauschen und sein Play zu verbessern. Ab höheren Limits empfiehlt es sich eventuell auch mal sich n Coaching zu nehmen.


      Wenn noch was unklar is oder ich doch noch helfen kann, nur zu :)
    • JaySimpson
      JaySimpson
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2010 Beiträge: 25
      Original von Lincoln10
      Wenn noch was unklar is oder ich doch noch helfen kann, nur zu :)
      Obwohl deine Antwort die zu erwartende "It depends" Aussage beinhalte, erfüllt sie mich trotzdem mit Bestätigung (ich bin neu hier und finds seit der ersten Sekund sau geil :D :D , Danke!)