Thema neu formuliert

  • 10 Antworten
    • Mooff
      Mooff
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 2.767
      Zuerst müssen wir ja mal erkennen wer ohne stats spielt.

      Erster Schritt ist also auf jeden Fall auf ihren Rechner einen Trojaner zu bekommen. Ist sonst ja relativ schwer rauszufinden ob sie ohne Stats spielen?!


      -----

      Ernsthaft, wie willst du das rausfinden? Und warum exploitest du nicht einfach die Stats die du von ihnen siehst?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Gegenfrage: Wie stellst du über deine Stats fest, wenn deine Gegner tilten/einen schlechten Tag haben oder sonstwas, obwohl sie sonst solide spielen?
    • Mooff
      Mooff
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 2.767
      Wenn die Gegenfrage an mich geht hast du mich komplett gejosched. Ich versteh weder den Zusammenhang der Frage zum Thema, noch den Grund der Frage.
    • backdoorgushot
      backdoorgushot
      Silber
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 2.811
      ---
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Hui, also so ganz blicke ich auch noch nicht durch.

      Ich glaube da musst du nochmal ran.

      Aus deinem ersten Beispiel lese ich folgendes: Du würdest eher gegen unknown eine 3-bet mit AJs callen wie gegen einen Reg der 5% aus der Position 3-bettet.

      Klingt logisch, weil du bei unknown keine Informationen hast, die Range kann looser sein. Dafür kannst du gegen den bekannten Spieler vielleicht Postflop mehr rausholen, da du dort natürlich auch mehr von ihm weißt.

      Aber was hat das mit dem Thema zu tun? Warum spielen die Gegner ohne Stats? Woher wissen wir das? Oder hat das jetzt nichts mehr damit zu tun?

      "So jetzt die Frage dazu:
      Könnte man jetzt nicht versuchen diese subjektive Wahrnehmung zu
      manipulieren? So etwas wie Image aufbauen, nur das es auf Grund fehlender
      Stats länger anhält."


      Ich verstehe es nicht. :s_cry:

      Welche subjektive Wahrnehmung manipulieren? Willst du die Stats ignorieren? Wie willst du dir ein Image aufbauen? Es geht doch darum gegen 3-bets anzugehen, Image aufbauen kannst du indem du die 3-bets callst oder halt 4-bettest, aber jetzt kommt wieder der Punkt das "Reads entscheidend" sind, aber eigentlich dreht sich das Thema ja darum, dass irgendwer keine Stats hat (ich weißt immer noch nicht genauwer jetzt keine Stats hat, du oder Villain?).

      Und letztlich ist wirklich die Frage, woher du wissen willst das jemand keine Stats benutzt? Das ist doch auch völlig Murks, denn bloß weil jmd. keine Stats benutzt muss er ja nicht viel spielen.

      Es reicht doch wenn du siehst dass dieser Spieler schlecht ist, dann weiß er deine Handlungen so oder so nicht einzuschätzen, völlig egal ob er Stats benutzt oder nicht.
    • backdoorgushot
      backdoorgushot
      Silber
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 2.811
      Danke an dich MiiWin, GhostMaster und die anderen für ihre Posts.

      Ich war wohl noch nicht ganz fit im Kopf als ich das geschireben habe:D irgendwie kammen da nur zusammhangslose Gedanken raus... nja trotzdem erstmal thanks... hab meine posts mal rausgenommen, waren ja jetzt keine wirkliche Bereicherung:)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von backdoorgushot
      Danke an dich MiiWin, GhostMaster und die anderen für ihre Posts.

      Ich war wohl noch nicht ganz fit im Kopf als ich das geschireben habe:D irgendwie kammen da nur zusammhangslose Gedanken raus... nja trotzdem erstmal thanks... hab meine posts mal rausgenommen, waren ja jetzt keine wirkliche Bereicherung:)
      Naa, abhauen gilt nicht. :D

      Dann formuliere es nochmal anders, gerade solche Sachen können durchaus interessant sein, alles was Image und mind setting angeht.

      Würde da gerne deine Gedanken verstehen... :f_cool:
    • backdoorgushot
      backdoorgushot
      Silber
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 2.811
      Original von MiiWiin
      Original von backdoorgushot
      Danke an dich MiiWin, GhostMaster und die anderen für ihre Posts.

      Ich war wohl noch nicht ganz fit im Kopf als ich das geschireben habe:D irgendwie kammen da nur zusammhangslose Gedanken raus... nja trotzdem erstmal thanks... hab meine posts mal rausgenommen, waren ja jetzt keine wirkliche Bereicherung:)
      Naa, abhauen gilt nicht. :D

      Dann formuliere es nochmal anders, gerade solche Sachen können durchaus interessant sein, alles was Image und mind setting angeht.

      Würde da gerne deine Gedanken verstehen... :f_cool:

      najut mal gucken was raus kommt...



      Vorerst will ich erstmla die lage klären, vorallem weil sich jeder an diese angeblich unrealistischen Vorwegnahme so aufgegeilt hat. no offense;)

      Gehen wir mal davon aus das ich jemanden kenne, der neuerdings an meinen Tischen sitzt, von dem ich weis das er ohne Stats spielt. Er glaubt ein besseres Feeling für den Gegner zu bekommen und brauch nicht mehr als Notes. Ich meine natürlich ... bla bla ihr wisst ja die typische Diskussion, um mit Stats, odr ohne.


      Da wir uns gerne mal an den Tischen batteln, und er mMn manchmal zu viele Tische spielt (in Beziehung zu den fehlenden Stats) denke/habe ich ne Edge auf ihn. So der knack Punkt ist seine mMn zu hohe Tischanzahl.

      Daraus entstehen ja folgende Fragen:
      Wie schnell adapted er wenn ich ihn ständig am BU 3bette?

      Führen häufige Flop raise (also Flop aggression) dazu das er die Aggression auch die late Streets überträgt? Also trifft er evt zu schnell übereilte Annahmen (zu Pauschal) die in keinerlei zusammenhang stehen.

      Kann ich ihn in seltenen Spots lighter exloiten?
      Da Stats jede Hand mit einbeziehen, die ich ablesen kann, er hingegen (wenn überhaupt) sich auf siene Notes konzentriert, die zu 90% aus den zusammenhängende Hände resultieren. Womit er so gut wie immer einen Guessing Spot hat, ich hin gegen evt tendenzen erkennen kann. zb. River c/r nach 2x c/c



      sowas in die Richtung meine ich.
    • Mooff
      Mooff
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 2.767
      Original von backdoorgushot
      Daraus entstehen ja folgende Fragen:
      Wie schnell adapted er wenn ich ihn ständig am BU 3bette?
      Er wird sehr schnell reagieren, da er keine Statistik hat die ihm sagt "3bet button 5%" und ihn davon abhält loose dagegen zu ballern.


      Führen häufige Flop raise (also Flop aggression) dazu das er die Aggression auch die late Streets überträgt? Also trifft er evt zu schnell übereilte Annahmen (zu Pauschal) die in keinerlei zusammenhang stehen.
      Eher unwahrscheinlich. Da er komplett auf die Hilfe von Stats verzichtet muss er in anderen Bereichen seine Stärken haben. Z.b. im Handreading oder in der Tiltresistens/ kein FPS.


      Kann ich ihn in seltenen Spots lighter exloiten?
      Da Stats jede Hand mit einbeziehen, die ich ablesen kann, er hingegen (wenn überhaupt) sich auf siene Notes konzentriert, die zu 90% aus den zusammenhängende Hände resultieren. Womit er so gut wie immer einen Guessing Spot hat, ich hin gegen evt tendenzen erkennen kann. zb. River c/r nach 2x c/c
      Gleiche Antwort wie oben.


      Generell rammst du dir in allen Spots die du aufgeführt hast selber ein Messer in den Rücken. Du zwingst dir selber gegen ihn ein Spiel auf, was an den Statistiken die du von ihm hast vorbei geht. Gibst also diesen Vorteil auf. Vor allem eine "2x c/c - dann c/r River" Statistik dürfte zu 99% wertlos sein.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      In erster Linie ist doch entscheidend, was DU für einen indruck von IHM hast.

      Du sagt ja in keinem Wort, ob er jetzt eher ein tighter Multi-Tabler ist, ob er "gut" oder eher "schlecht" spielt, insgesamt eher loose oder tight, aggressiv oder passiv...

      Das wäre halt interessant zu wissen.


      Dann ist es eine Frage der Umsetzung. Man MUSS nicht mit Stats spielen, es kann doch sein dass er das auch ohne recht gut hinbekommt? Aber du bist der Meinung er spielt insgesamt nicht ideal, weil er "zu viele Tische" spielt? Das ist dann schon mal ein Ansatzpunkt.

      Ob er schnell adapted? Naja, ganz ehrlich, woher sollen wir das wissen? =)

      Wenn wir die Annahmen treffen, dass er weder Stats besitzt noch die ideale Tischanzahl spielt, müsste die Antwort wohl Richtung "nein" hinauslaufen. Heißt aber nicht, dass es er nicht dennoch mitbekommt. Wie gesagt, ohne Stats hat er da vielleicht ein besseres Gefühl für, siehe Mooffs Ausführung.


      Insgesamt denke ich, du widmest diesem Spot zu viel Aufmerksamkeit. Du möchtest letztlich Winning Player sein, dafür möchtest du eine positive Winrate.

      An den Grundsätzen "Handstärke, Position, Edge" ruckeln wir hier an der Edge. Deine Edge bezieht sich hier auf einen Gegner (von sehr vielen), du hast Stats von ihm UND das wissen dass er ohne spielt. Dann überlege dir ob er nun gut oder schlecht spielt, ob du eine Edge hast und dann probiere es aus.

      Ob deine Gedanken richtig sind, wirst du letztlich ohnehin nur im Selbstversuch rausfinden. Dann mach dir Reads war er zum Showdown trägt, wie häufig er foldet und OB er auf deine vermehrten 3-bets reagiert.


      Von außen ist das einfach nicht zu beurteilen, wie komplett unknown ohne Stats spielt...