Welches Limit ist erreichbar mit Bronze?

  • 8 Antworten
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Ist schwierig zu sagen - allerdings bleibst du ja nicht für immer Bronze (sofern du getrackt spielst), du musst ja nur 1 Strategy-Point am Tag erspielen um 10 Bonus-SP zu bekommen, d.h. zumindest der Silberstatus ist extrem schnell zu erreichen, selbst auf so niedrigen Limits wie NL2.

      Für NL2 und NL5 reichen aber ohnehin die Bronzeartikel noch leicht aus, da geht es nur darum tight zu spielen und keine groben Fehler zu machen (bzw. die groben Fehler der Gegner zu erkennen und auszunutzen)

      NL10 oder NL25 herum solltest dann anfangen auch etwas erweiterte Spielkonzepte in dein Spiel einfließen zu lassen und auch wissen wie du dich gegen die vermehrt auftauchenden Regulars (mehr oder weniger solide Spieler) zur Wehr setzen kannst - da hilft dann der Silbercontent + du musst dir vermehrt auch eigene Gedanken zum Spiel machen - was aber nicht heißen soll, dass NL10 oder NL25 jetzt sonderlich schwierig zu schlagen wären...
    • Gulliver1985
      Gulliver1985
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 3.468
      Du kannst es überall hin schaffen. Durrr und Michael Keiner - um mal zwei der besten Pokerspieler der Welt zu nennen - sind auch keine Bronze Mitglieder. DU musst dir selbst Gedanken übers Pokern machen, mit keinem Content der Welt wirst du zum Pokersuperstar. Hände analysieren, Strategien entwickeln, ... das alles kannst du ganz ohne Pokerstrategy, auch wenn PS natürlich gerade am Anfang eine große Hilfe ist.
    • Gela
      Gela
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2005 Beiträge: 9.427
      Hallo,

      ich habe den Thread mal ins Forum für Bigstack-Strategiediskussionen verschoben, hier solltest Du gezielte Rückmeldungen erhalten.

      Viele Grüße

      Gela.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      ich finde die Frage schon nicht gut.

      Die Artikel sind doch nur die Darstellung der absoluten Grundlagen bzw. Standardspielweisen. Auch in den Silber, Gold, Platin oder Diamantartikeln steht nichts drin was nicht auch in jedem besseren Pokerbuch zu finden ist.
      Sind dir diese Dinge alle völlig unbekannt ist es natürlich enorm sinnvoll das kennen zu lernen und sich damit auseinanderzusetzen, aber hat man das einmal verstanden, geht es eigentlich erst los mit Pokern - egal auf welchem Limit du spielst.

      Der wirkliche skill und die wirkliche edge die du gegen deine Gegner rausholst liegt in spots die kein Artikel der Welt erfassen kann, weil die entscheidende Antwort immer die ist: "es kommt drauf an".

      Nur ein Beispiel:
      der preflop steal und die semibluffcbet mit den overcards, dem gutshot und dem backdoor straightflushdraw sollten absoluter Standard sein (betsizing wäre ein Thema für sich) aber am Turn kommt der "skill-spot".
      Hier absolut, also für alle Fälle zu sagen ob man betten sollte oder behind checken ist unmöglich, da es wie gesagt "darauf ankommt" - nämlich konkret auf diese Fragen: (man könnte das noch beliebig erweitern):

      - Was für ne Range defended er aus den blinds?
      - Womit callt er ne cbet und checkt den Turn?
      - womit würde er eine Turnbet callen?
      - Womit würde er eine Turnbet raisen?
      - Ist er in der Lage den Turn als bluff zu raisen?
      - Wie würde er auf einen check behind am Turn reagieren?
      - sieht er den als Schwäche und Einladung den River zu bluffen an oder sieht er das als Pot control Spielzug, so dass er den River nie bluffen wird, weil er mit nem call rechnen muss?

      Je besser und genauer du diese Fragen beantworten kannst, desto klarer ist was man am Turn machen sollte.

      Wenn du nun im Artikel stehen hast (verkürzt gesagt): "bet/fold Turn mit TP" und der Kollege eben solche boards gerne mal bluffraist oder aber - wie in der Hand - mit air den River bettet nach nem Turncheck, dann ist dieser Tipp für diesen spot ne Katastrophe. Umgekehrt wäre es natürlich genauso schlecht den Turn zu checken, wenn er mit dem gutshot und dem Ace den Turn nochmal gecallt hätte und nie bluffraist am Turn oder den River bluffbettet. (zum dritten Mal: es kommt eben drauf an^^)

      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.10(BB) Replayer
      SB ($10.83)
      BB ($9.98)
      CO ($12.06)
      Hero ($10.65)

      Dealt to Hero 9:heart: 8:heart:

      fold, Hero raises to $0.22, fold, BB calls $0.12

      FLOP ($0.49) 4:club: 7:heart: 5:spade:

      BB checks, Hero bets $0.30, BB calls $0.30

      TURN ($1.09) 4:club: 7:heart: 5:spade: 8:club:

      BB checks, Hero checks

      RIVER ($1.09) 4:club: 7:heart: 5:spade: 8:club: T:heart:

      BB bets $0.60, Hero calls $0.60

      Hero shows 9:heart: 8:heart:
      (Pre 48%, Flop 40.8%, Turn 84.1%)

      BB shows 2:club: A:spade:
      (Pre 52%, Flop 59.2%, Turn 15.9%)

      Hero wins $2.18


      kurzum, lerne über Poker nachzudenken, versuche rauszufinden wie der Gegner spielt, was er denkt, was seine Aktionen bedeuten und dann klappt das auch mit dem Erfolg und dann kann dir ohnehin kein Artikel der Welt mehr irgendwas sagen, was du nicht eh schon weißt oder umsetzt. ;)

      Bei Fragen oder Problemen bietet sich das Handbewertungsforum an, denn hier kann man eben auf den individuellen spot inkl aller reads und Stats eingehen was ein Artikel aus Prinzip nicht kann.
      Ansonsten sind noch Livevideos von guten Spielern u.U. hilfreich, weil du hier sehen kannst wie jemand spielt, wie er reads aufbaut und anfängt gegnerspezifisch zu spielen.

      Also, um die Frage zu beantworten: es ist totaler Irrglaube, dass die Artikel einen bis in dieses oder jenes Limit tragen (und man vor einem Limitaufstieg noch Artikel xy gelesen haben muss um ne Chance zu haben), in den Artikeln stehen nur absolute basics drin.
      Wenn du gut werden willst, denk halt nach und dann stellt sich die Artikelfrage ohnehin nicht mehr. :)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Dein Erfolg hängt doch maßgeblich von mehreren Dingen ab:

      1. Wie klug bist du? (ich weiss es klingt etwas anmaßénd, aber intelligentere Spieler werden sehr viel schneller und spielender komplexe Zusammenhänge erkennen)

      2. Wie gut hast du die Strategien verstanden und wie gut kannst du die Theorie auf die Praxis übertragen?


      Der Post von Scooop beschreibt halt im Endeffekt worum es im wesentlichen geht.
    • DerDateDoktor
      DerDateDoktor
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2010 Beiträge: 387
      Die Artikel sind doch nur die Darstellung der absoluten Grundlagen bzw. Standardspielweisen.


      Für mich wars nur interessant zu wissen, wie weit jemand nur mit den Grundlagen von Bronze kommen könnte. Ich habe einfach mal aus Neugier gefragt. Die von euch geschriebenen Sachen waren mir im vorn hinein natürlich bewusst.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      das ist halt ne völlig weltfremde Frage...

      Wenn du Tennis lernst und man dir erklärt wie man nen einfachen glatten Aufschlag macht, wie ne durchgezogenen Vorhand geht und dann noch als Notschlag nen Rückhand Slice - was soll dann die Frage: "kann ich mit dem Wissen Vereinsmeister werden oder ist noch mehr drin?"
      Wenn du nen Federer auf die 3 Schläge begrenzt wird er immer noch in die Top100 kommen und ein Tollpatsch wird schon am Aufschlag scheitern und jedes match verlieren.

      Dass das Wissen aus den Artikeln vergleichbar mit den 3 Grundschlägen beim Tennisbeispiel ist und daher wie gesagt nur der Einstieg ist, habe ich ausführlich erklärt und ich glaube 99% der Leute die mit Pokern anfangen haben selbst nach Monaten nichtmal ein Prozent dessen begriffen was einen weltklasse Spieler ausmacht, andere sind schon nach Wochen bei 70% - man kann es einfach nicht sagen, da es die falsche Frage ist...
    • HeadsUp88
      HeadsUp88
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2010 Beiträge: 1.301
      Original von Gulliver1985
      Du kannst es überall hin schaffen. Durrr und Michael Keiner - um mal zwei der besten Pokerspieler der Welt zu nennen - sind auch keine Bronze Mitglieder. DU musst dir selbst Gedanken übers Pokern machen, mit keinem Content der Welt wirst du zum Pokersuperstar. Hände analysieren, Strategien entwickeln, ... das alles kannst du ganz ohne Pokerstrategy, auch wenn PS natürlich gerade am Anfang eine große Hilfe ist.
      this!