equity frage

    • Thanatos88
      Thanatos88
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2010 Beiträge: 1.087
      Hi,
      ich bin gerade dabei mir mit Hilfe des Equilators einen eigenen Chart zusammenzustellen wie ich mit bestimmten Starthänden gegen verschiedene Villain-Ranges laufe.

      Dabei sind mir ein paar Merkwürdige Werte über den Weg gelaufen.
      So haben z.B. manche Suited-one-Gapper eine höhere Equity gegen Villains Range als Suited-Connector.

      Konkret aufgefallen ist mir das hierbei:

      Villains Range: TT+,ATs+,ATo+,KQs,KQo

      Hände: KTs (32,8%) - K9s (33,1%) ; QTs (32,3%) - Q9s (32,7%)


      Das sind zwar nur marginale Unterschiede, dennoch erschließt sich mir die Logik dahinter nicht. Kann mir da evtl. jemand auf die Sprünge helfen?



      Außerdem wüsste ich noch gerne, ob es grobe Richtwerte gibt, ab welcher Equity man profitabel callen oder sogar raisen kann, ohne vorher den EV zu berechnen. Kann man z.B. sagen, dass man bei einer Equity > 50% profitabel raisen kann?
  • 4 Antworten
    • The4thPhase
      The4thPhase
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 1.732
      Gegen die unpaired Hands sind die 9s halt immer live, die Ts nicht.
      Auf jeden Fall kannst du raisen wenn du >50%eq gegen die Range hat mit der Villain weiter spielt. Alles andere hängt von den Umständen ab.
    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      Weil du mit KT oder QT halt gegen AT dominiert bist

      MIt K9 und Q9 ist deine 9 live.
    • mamanani2
      mamanani2
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2009 Beiträge: 1.013
      9er werden nicht so oft durch villians range geblockt wie es bei zehnern der Fall ist. Ist für mich die einzige Möglichkeit.

      Edit: Dann war ich wohl der 3tte ;(
      Naja und Equity wird sowiso total überbewertet...
      Auch ist es Quatsch, dass du bei >50% Equity nen Raise hast.
      Wenn villian nur Hände Weiterspielt, die dich beat haben nützen dir die 50% Equity auch nichts. Wenn dann musst er Hände weiterspielen gegen die du ca. 50%+ Equity besitzt. Auch das Deadmoney welches du im Falle eines Folds von Villian erhältst korrigiert den Wert von 50% dann etwas nach unten. Schliesslich ist FE auch ein sehr wichtiges Kriterium.

      Ok, hab die Aussage von dem ersten Poster nicht korrekt gelesen, bitte hiermit mein Einfallen zu entschuldigen.
    • Thanatos88
      Thanatos88
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2010 Beiträge: 1.087
      Ah ok. Das mit der dominierten Hand hab ich verstanden. Thx euch 3en dafür.


      Zu der anderen Sache:
      Genau das war eben meine Frage. Ich kann also nicht pauschal (nur)an Hand der Equity entscheiden, wann ich ein Raise habe und wann nicht.
      Oder gibt es da soetwas wie einen "kritischen Wert", ab welchem man immer raisen kann, beispielsweise 55% o.ä.?

      Ein Chart, in dem für verschiedene Situationen die Erwartungswerte aufgelistet sind in zig verschiedenen Konstellationen sprengt m.E. nach den Rahmen (bzw. würde vermutlich eine ganze Wand einnehmen). Und am Tisch den EV abzuschätzen halte ich auch für etwas schwierig.