Darlehen nicht zurückgezahlt, was tun?

    • TheLegend142
      TheLegend142
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 2.220
      Hallo eine kurze Frage,

      habe meinem damaligen Mitbewohner 760€ geliehen und ihm das Geld auf sein Konto überwiesen. War soweit auch keine Problem, da er mir das Geld gleichzeitig in Bar gegeben hat. Naja dann meinte er er hat mir das Geld zurück überwiesen und ich habe ihm das Geld wieder gegeben, bzw. habe ihm 400€ zurückgeben. Leider ist das Geld von ihm nicht wie versprochen überwiesen worden. Da wir zu dem Zeitpunkt in ner WG gelebt haben und er sowieso etwas sehr chaotisch war habe ich mir nichts dabei gedacht. Inzwischen bin ich aber seit 3 Monaten ausgezogen und warte immer noch auf das restliche Geld. Per Facebook-chat hatten wir dann vereinbart, dass er das Geld in Raten zurückzahlt, da er angeblich wohl sein Handy verlorgen hatte. Laut Facebook ist er inzwischen sogar in den USA und macht dort ein Auslandssemester.

      Als Beweis habe ich noch den Kontoauszug auf dem stehen die 760€ mit dem Verwendungszweck "Darlehen".

      Auf Mails und Facebook-Mitteilungen, sowie Telefonanrufe reagiert er nicht mehr.

      Wie muss ich vorgehen, damit ich mein Geld wiederbekomme?
  • 20 Antworten
    • RoflKartoffel123
      RoflKartoffel123
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 3.210
      Der Beweis des Kontoauszugs reicht :) .

      Oh man du warst aber auch selten daemlich, aber das hat jeder mal durchgemacht. Versuch gar nicht erst mit dem zu reden, glaub mir das bringt nichts. Hast du eine Adresse von ihm oder seiner Eltern ? Du kannst ein Inkasso damit beauftragen, die nehmen zwar 15% der Forderung, aber rein aus Prinzip waere mir das egal, geht ja jetzt nur noch darum dass er dich nicht abzockt vermute ich mal.
    • tiltnit
      tiltnit
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2008 Beiträge: 174
      Seit wann soll ein Kto-Auszug als Beweis reichen? Ist nicht ironisch gemeint, sondern interessiert mich wirklich.

      Bei ganz vielen herrscht eine riesige Illusion vor, was das eintreiben von geliehenem Geld anbelangt.

      Hatte einer Person 3K MIT Vertrag geliehen. Von der ersten Mahnung bis zur Vorladung wg. Offenbarungseid vergingen 2 Jahre... Netto bekam ich ca. 1.1K wieder. Hätte er einen Offenbarungseid abgelegt, gar nix.

      Wg. 360€ würde ich mir keine Gedanken mehr machen... Kontaktiere die Eltern, das hilft noch am ehesten. Ansonsten verbuchen unter der Rubrik "Lehrgeld"
    • RoflKartoffel123
      RoflKartoffel123
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 3.210
      Der Kontoauszug wird als Beweisurkunde anerkannt und reicht voellig aus um seine Forderung geltend zu machen, vor allem mit dem Betreff "Darlehen".

      Den Fall den du ansprichst bzgl. der Illusion, liegt vor wenn eine muendliche Absprache besteht, da in dem Fall Aussage gegen Aussage steht und es letztlich nicht bewiesen werden kann.
    • hdmb711
      hdmb711
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2007 Beiträge: 132
      Habe ich das richtig verstanden?

      Du "leihst" im 760€ per Überweisung auf sein Konto, während er die gleichzeitig das Geld in Bar zurück gibt.

      Dann sagt er: "760€ sind per Überweisung auf dem Weg zu dir" und du gibst ihm gleichzeitig 400€ zurück? Überweisung kommt aber nie an und du möchtest jetzt die 400€ zurück?

      Kontoauszug ist da keine Hilfe, beweist ja nur, dass Geld zu ihm geflossen ist. Wem willst du das Drumherum erklären/begründen? Nachweisen wird schlecht möglich sein. Versuche einfach immer mal wieder, die 400€ von ihm zurück zu bekommen. Oder/und leg's ab unter Lehrgeld.
    • RoflKartoffel123
      RoflKartoffel123
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 3.210
      Was berechtigt dich zu sagen dass Kontoauszug keine Hilfe ist, hast du Erfahrungen in dem Geschaeft, hast du je ein Inkassobuero betrieben oder selbst ueberhaupt so einen Fall gehabt ?
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      wie soll er beweisen, dass er kein geld von ihm zurückbekommen hat?
      aussage gegen aussage
    • Selectiva7
      Selectiva7
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2010 Beiträge: 16
      Hallo,
      bist du dir sicher das der Kontoauszug reicht?
      Ich meine dieser Beweist nur, dass er ihm Geld überwiesen hat mit der anmerkung "Darlehen"...könnte sonst ja jeder machen....
      Denke schon das dieses evtl. unterstützend wirkt aber dies als Beweis genug zu sehen halte ich für zu naiv, lasse mich aber auch gerne eines besseren beleheren....
      Hast du evtl. Zeugen?Andere Mitbewohner o.ä.??
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.328
      Also vorweg bis eine Darlehensforderung verjährt müssen 3 Jahre vergehen (und kann sich auch noch verlängern durch Mahnungen, Teilzahlungen ect) also würde mir wenn du das Geld nicht akut brauchst erstmal keinen Stress machen.

      Vermutlich kann ers jetzt einfach nicht zahlen und es ist ihm peinlich. Frag aber immer wieder Mal nach ob er nicht schonmal vielleicht 50€ oder so abzahlen kann und vermutlich wird ers auch machen um erstmal sein Gewissen zu beruhigen und Dich ruhig zu stellen. Einfach so mal 400€ locker wird er eh nicht haben, wenn er Dich erst kürzlich um Kohle geprellt hat. Kannst ja sagen er soll in den Betreff schreiben "erste 50€ Anzahlung, Restbetrag noch 350€" oder so, das kanst du damit begründen damit man gut nachvollziehen kann was gezahlt wurde und was noch über ist falls er wieder Mal einen Teil abstottert. Und dann hast du auf jeden Fall einen guten Beweis in der Hand.

      Und wenn die Summe mit der Zeit weniger wird, wird er auch eher gewillt sein was abzuzahlen um es hinter sich zu bringen.
    • Selectiva7
      Selectiva7
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2010 Beiträge: 16
      Du kannst natürlich auch beim zuständigen Amtsgericht eine Festellungsklage einreichen..wie gesagt mit ausreichen Beweismitteln....danach lässt sich weitersehen, aber somit hast du deinen Anspruch wenigstens juristisch bestätigt....
    • RoflKartoffel123
      RoflKartoffel123
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 3.210
      Es besteht eine berechtigte Forderung, die kann er ueber ein Inkassobuero durchsetzen, direkt ein Mahnbescheid schicken oder dagegen gerichtlich angehen ( Mahnbescheid kostet Geld und du hast Vorkasse beim Gericht zu leisten ).
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      der schuldner muss beweisen das er das darlehen zurück gezahlt hat (z.b. überweisungs beleg, quittung etc...)
      sofern es keine zeugen gibt, und da er am rumzicken ist wäre ich einfach so dreist und würde die kompletten 760€ verlangen, und vom rest garnichts erwähnen.
    • ew55
      ew55
      Global
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 1.829
      Geh zu den Eltern, mach einen netten seriösen Eindruck und sprech sie höflich auf die Missetaten ihres Sohnes an. Wirkt wunder :-) (Kommt natürlich auf die Eltern drauf an)
    • idude
      idude
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 1.463
      wieso musst du ihm überhaupt geld überweisen, wenn er es eh in bar daheim hat? kann er ja selber auch einzahlen falls er was aufm konto braucht. und darlehen ist das glaub auch keines.
      ich versteh das ganze nicht so wirklich.
      aber hat mit deinem problem natürlich auch nicht wirklich was zu tun.
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Original von Selectiva7
      Du kannst natürlich auch beim zuständigen Amtsgericht eine Festellungsklage einreichen..wie gesagt mit ausreichen Beweismitteln....danach lässt sich weitersehen, aber somit hast du deinen Anspruch wenigstens juristisch bestätigt....
      Zuerst sollte man doch den Weg der Mahnung gehen. Eine Feststellungsklage wäre in diesem Fall auch recht zweckfrei.
    • tam137
      tam137
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2007 Beiträge: 1.363
      versteh ich nciht, du überweist ihm geld aufs konto under gibt dir die selbe summe in bar. wieso nennst du das dann darlehen, ist es doch gar nicht? Und wieso tauscht ihr das Geld dann nochmal zurück? ?(

      aus eigener erfahrung kann ich sagen, dass bei so kleinen beträgen quasi keine chance besteht es durch anzeige oder ähnliche einfache wege, das geld wieder zubekommen. Es interessiert echt keinen. Der Kontoauszug als beweismaterial ist gar nichts. darlehensvertrag wär sinnvoll gewesen.
    • TheLegend142
      TheLegend142
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 2.220
      Also ganz so dämlich bin ich ja auch nicht, wie das vielleicht den Anschein hier hat. Wir haben zusammen gewohnt, haben uns super verstanden etc. Außerdem hatte er nen festen Job und war auch nicht dauerpleite o.ä., kann sein, dass sich das geändert hat und er derzeit wirklich knapp bei Kasse ist. War halt eher ne Gefälligkeit und da ich das Geld ja hatte schien alles geklärt.

      Glaube am Anfang wollte er mir das Geld auch zurückzahlen, was inzwischen los ist weiß ich nicht.

      Wahrscheinlich werde ich demnächst einfach mal in der WG vorbeischauen und mit den neuen Mitbewohnern reden. Habe ihm jetzt erstmal ne Mail geschrieben und mit Anzeige gedroht und warte mal ob er sich überhaupt noch meldet.

      Original von ew55
      Geh zu den Eltern, mach einen netten seriösen Eindruck und sprech sie höflich auf die Missetaten ihres Sohnes an. Wirkt wunder :-) (Kommt natürlich auf die Eltern drauf an)
      Eltern wird schwer. Vater ist tot und die Mutter wohnt in Jordanien, oder so.

      Evtl. frage ich aber mal seine Schwester, was los ist.
    • masterfu
      masterfu
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 4.895
      Original von elbarto132
      der schuldner muss beweisen das er das darlehen zurück gezahlt hat (z.b. überweisungs beleg, quittung etc...)
      sofern es keine zeugen gibt, und da er am rumzicken ist wäre ich einfach so dreist und würde die kompletten 760€ verlangen, und vom rest garnichts erwähnen.

      genau DAS ist der punkt. direkt 760€. mahnbescheid, titulieren, und vollstrecken

      gg
    • TheLegend142
      TheLegend142
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 2.220
      Er hat jetzt endlich mal auf ne böse Mail von mir geantwortet und gemeint, dass er es voll vercheckt hat, da er relativ kurzfristig sein Auslandsemester angefangen hat und mich wieder vertröstet. Aber da er mom. eh in den Staaten ist und die Rückzahlung zwar wieder etwas nach hinten geschoben, aber nicht komplett verweigert hat, werde ich wohl noch ein bißchen warten, vorallem da ich auf das Geld nicht dringend angewiesen bin. Aber für die Zukunft habe ich darauf auf jeden Fall gelernt.
    • RuthlessRabbit
      RuthlessRabbit
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 9.531
      Und warum habt ihr jetzt Geld getauscht?




      Btw. frag doch mal ob seine Schwester nicht für ihn einspringen kann und es in Naturalien zurück zahlt :]
    • 1
    • 2