Reframen? Einstellung ändern?

    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      Hi Leute,

      mir sind 2 Dinge aufgefallen, die tilten bei mir beschleunigen und/oder in Gang setzen. Dann wird folgender Gerechtigkeits- Komplex bei mir getroffen:"Ich spiele gut und verliere, er spielt schelcht und wird belohnt."
      1. Suckout vom Fisch:
      Meine Einstellung: longterm ist sein Spielstil loosing und ich begrüße solche Idioten, auch wenn sie mir ein bad beat verpaßt haben. Ohne solche Gücksdinger würden sie auch nicht wiederkommen
      Problem: Wenn ich einen Monat lang täglich gegen sie spiele, nehme ich sie vollkommen aus. Klar!! Ich sehe nur die meisten nicht wieder. Es kommt gar nicht zum longterm-vergleich. Vielleicht sehe ich sie 2, 3 Mal wieder, doch das heißt nicht, dass ich sie ausnehme, sondern oft sind es die anderen Haie. Ich denke mathematisch gesehen, ist es auch nicht richtig zu sagen, dass der Verlust gegenüber dem einen Fisch durch ein Gewinn gegenüber einem anderen Fisch kompensiert wird.

      2. Regs, die Hände overplayed haben oder sich vollkommen geirrt haben und mir dann ein bad beat verpassen. Ich kann mir sagen, dass es exploitative ist, aber es kommt mir oft wie ein Ausrutscher von ihnen vor...z.B. bluff 4bet von einem TAG (nicht LAG) mit 66 gegen meine KK (nachdem Allin trifft er sein set oder macht eine Straße)


      Man kann sagen: that´s poker.
      Das ändert aber nicht meine emotionale Reaktion. Ich weiß nicht, wie ich den Satz, that´s poker, leben kann. Wie komme ich dahin. 1-2 solcher bad beats ertrage ich in einer Session, doch ich brauch nur einen Flip zu verlieren und dann....

      Also wie blocke ich bei den beschriebenen Situationen den Komplex? Ein gutes Reframing? Herauszoomen und andere Zusammenhänge erkennen?...?
  • 5 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Haste schonmal ein paar NLP Bücher durchgearbeitet? Das Thema Reframing wird da intensiv behandelt.
    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      Ich kenne mich ziemlich gut aus mit NLP. Dilts hat dazu ein sehr gutes Buch geschrieben.
      ICh wollte hier die Diskussion bzgl. Reframen anregen. Für den einen oder anderen sind die von mir geschilderten Situation kein Problem, weil....
      Mir würde es auch gut gefallen, wenn jemand mit einem sehr guten Mindset, seine Meinung zu den Reframesituationen kundtut. Er kann eher aus der Meta-Ebene eine neue Perspektive darlegen....
    • Smiles30
      Smiles30
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 255
      Original von Johnnybi

      ICh wollte hier die Diskussion bzgl. Reframen anregen. .
      Herauszoomen ist eine Krücke und dauert ne Weile... nach 2 Min beim nächsten BadBeat musst Du wieder zoomen - Ich hab mir einen Anker für gute A-Game einstellung gebastelt und teste damit erst mal nen Monat lang.

      Lets keep in touch!
    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      Original von Smiles30
      Original von Johnnybi

      ICh wollte hier die Diskussion bzgl. Reframen anregen. .
      Herauszoomen ist eine Krücke und dauert ne Weile... nach 2 Min beim nächsten BadBeat musst Du wieder zoomen - Ich hab mir einen Anker für gute A-Game einstellung gebastelt und teste damit erst mal nen Monat lang.

      Lets keep in touch!

      Interessant...ist das ein Poweranker und frischst du ihn immer wieder auf bei Erfolgen während des Spiels??

      Zoomen beim Spiel ist schwer, vor allem muss man sich auch dissoziieren und das kann meiner Meinung ab einen gewissen Grad selbstschädigend werden.
    • Smiles30
      Smiles30
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 255
      Original von Johnnybi


      Zoomen beim Spiel ist schwer, vor allem muss man sich auch dissoziieren und das kann meiner Meinung ab einen gewissen Grad selbstschädigend werden.
      Ja schon ein Pokeranker - wird bei gutem Spiel aufgefrischt oder besser gesagt bei guten Spiel ohne suckouts :-)

      Es geht mir darum die Selbssicherheit und das Vertrauen in meinem Spiel nicht zu verlieren. Ich hab nach 4-6 Stacks down gleich das Gefühl, dass mein ganzes Spiel postflop falsch ist und brauch auch wieder 2 Tage für ein A game..