Buy-In bei Tischen mit 100-250 BB

    • fourtwo7
      fourtwo7
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2010 Beiträge: 19
      Hey allerseits,

      normalerweise kauft man sich als BS-Stratege ja mit 100 BB ein.

      Was aber macht man an Tischen mit 100-250 BB Buy-In.
      Bleibts bei den 100 oder geht man auf 200?

      Das gleiche gilt für Tische mit 50-100 BB Buy-In.
      Wieviel gehn da?

      Schönen Sonntag,
      schweig
  • 14 Antworten
    • EcaFaYn
      EcaFaYn
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 483
      Wenn du dir einen Skillvorteil gegenüber den anderen Spielern gibst, willst du maximalen Profit rausholen, sprich immer das max. Buyin.
      Gibst du dir diesen nicht, solltest du kein Poker spielen ;)

      e: natürlich musst du dabei auch aufs BRM achten.
    • Nyrey
      Nyrey
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 887
      Ich würde mich an Deeptischen am Anfang immer nur mit 100BB einkaufen und dann stark darauf achten wer Position auf mich hat und wie die Tabledynamik aussieht.
      Oft lohnt es sich einfach nicht Deep einzukaufen,z.B:

      wenn am Tisch alle Fische 100BB haben und ein guter Spieler hat 300BB, was bringen dir dann die extra 150BB, mit denen du effektiv nur gegen den guten Spieler spielst.

      oder ein aggressiver Deepstack hat Position auf dich, der Postionsvorteil lässt sich Deep kaum ausgleichen, Edge hin oder her.

      Es sollte immer einen Grund dafür geben sich Deep einzukaufen, z.B ein Fish ist Deepstacked usw.
      Zu mal es immer die Möglichkeit gibt seinen Stack auf 250BB aufzufüllen wenn sich die Situation ändert ;)

      Darauf ist Suitedeule mal in einem PLO Video eingegangen, aber von der Idee her lässt es sich genauso auf NLH übertragen
    • fourtwo7
      fourtwo7
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2010 Beiträge: 19
      @EcaFaYn:
      natürlich geb ich mir ne gewisse edge,
      aber ob ich nen flip mit 250bb verliere oder nur mit 100bb
      macht für mich nen unterschied (wegen brm).

      @Nyrey:
      okay, werd mir das video ansehen.
      für 100 BB einkaufen und bei deepstack-fischen auffüllen klingt sinnvoll.

      danke euch beiden!
    • xCASHx
      xCASHx
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2007 Beiträge: 921
      Original von Schweig
      @EcaFaYn:
      natürlich geb ich mir ne gewisse edge,
      aber ob ich nen flip mit 250bb verliere oder nur mit 100bb
      macht für mich nen unterschied (wegen brm).

      Du gibst dir ne edge und willst um 250bb flippen? Man stellt so deep nicht AK oder QQ pre rein...
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 23.671
      ich hab auf NL2 auf Stars, wo man ja eben mit 20bb-250bb am Tisch sitzen kann (so bitter, dass das nicht auf NL10+ geht ;( ) ne sehr hohe winrate.
      Klar spiele ich eigentlich höher und bin zu gut für das Limit und spiele nur immer mal wieder for fun oder zum Entspannen dort, aber meine winrate kommt nicht so sehr durch die Fische am Tisch die da mit 64 Cent (32bb) am Tisch sitzen und jede Hand limpen, sondern insbesondere durch schwache Regs, die sich deep einkaufen und überhaupt nicht den skill für deepstack Poker haben und in sehr großen Pötten extreme Fehler machen.

      Nur mal eine ganz typische Hand von heute nachmittag:

      Gegner ist TAG, seine 3bet ist hier eindeutig ne superstarke Range, aber genau deshalb calle ich T7s in Position, weil ich mir enorm hohe implied odds gebe gegen ihn, da diese Leute Overpairs einfach nicht loslassen können.
      Es kommt wie es kommen muss (sein Turncall ist schon enorm grenzwertig, aber sein Rivercall ist sowas von endschlecht... :s_mad: )

      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.02(BB) Replayer
      SB ($3.31)
      BB ($5)
      Hero ($5.52)
      BTN ($0.80)

      Dealt to Hero T:club: 7:club:

      Hero raises to $0.06, fold, SB calls $0.05, BB raises to $0.31, Hero calls $0.25, fold

      FLOP ($0.68) 8:club: 5:club: 2:heart:

      BB bets $0.48, Hero calls $0.48

      TURN ($1.64) 8:club: 5:club: 2:heart: 2:club:

      BB bets $0.82, Hero raises to $1.70, BB calls $0.88

      RIVER ($5.04) 8:club: 5:club: 2:heart: 2:club: A:heart:

      BB checks, Hero bets $3.03 (AI), BB calls $2.51 (AI)

      BB shows K:heart: K:spade:
      (Pre 80%, Flop 60.7%, Turn 9.1%)

      Hero shows T:club: 7:club:
      (Pre 20%, Flop 39.3%, Turn 90.9%)

      Hero wins $9.57


      Also lass es sein, kaufe dich mit 100bb ein, damit solltest du 95% der Fische auf dem Limit gecovert haben und wenn du aufdoppelst und ein aktiver und aggressiver Reg hat Position auf dich und dich gecovert, dann steh einfach auf, es gibt Tische wie Sand am Meer und es macht keinen Sinn gegen nen guten Spieler so viele bb potenziell zu riskieren und wer regulär NL2 spielt ist halt selten in der Lage gutes deep stack Poker zu spielen.
    • Mooff
      Mooff
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 2.767
      Die meisten Regs können Deep nicht spielen. Siehe obiges Beispiel, beide Regs misplayen ihre Hand - ok der eine glaubt er hyperexploitet the hard living shit und so.

      Im Großen und Ganzen schliesse ich mich Scooop an. :f_eek:
    • shpongled1
      shpongled1
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2009 Beiträge: 180
      lol @ Scoop.

      Sein Gedankengang find ich ja geil!
      "Hmm, ok er hat nen Overpair, gegen ihn hab ich also Pre nur 20% Gewinnchance....kann man callen, da ich ja implied Odds habe!"

      xDD
    • Ithafeer
      Ithafeer
      Silber
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 1.061
      der gedankengang ist aber richtig
      gute hand beim gegner --> super implied odds bei nem hit
    • shpongled1
      shpongled1
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2009 Beiträge: 180
      Original von Ithafeer
      der gedankengang ist aber richtig
      gute hand beim gegner --> super implied odds bei nem hit
      Na dann, spiel mal so gegen jmd der seine Hände nicht overplayed. :T
      Naja, auch wenn er sich riesen Implied odds gibt, find ich seine Line halt sehr schlecht, was wenn der Flush nicht kommt?
      Vorallem: als Villain, was soll ich den Hero auf den Flop Call geben ausser nen FD? QQ+? Naja, eins ist sicher auf dem Turn bekommt der kein Cent von mir mehr überund den Flop würde ich ihm auch um einiges teurer machen. Aber naja, nh ;)
      Die Line kommt mir halt super fishig rüber, so als könnte er seine Hände nicht loslassen und jedem Draw hinterherjagen würde. Aber naja, vielleicht denke ich auch zu low level. :)
    • Spielstephan
      Spielstephan
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2008 Beiträge: 1.226
      bei dem min r auf turn hast du dich supi der Spielstärke auf dem Limit angepasst
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 23.671
      wenn ihr halt sowieso nur 100bb bis maximal 120bb deep spielt, dann spielt doch einfach euren Stiefel runter, ist doch völlig ok.
      Aber deep stacked Poker ist ne ganz andere Variante als 100bb, bei der eben implied odds und Nutpotenzial extrem viel wichtiger werden. (eben umgekehrt wie bei der SSS, bei der nur die preflop Equity zählt und ne Hand wie 33 oder 67s halt komplett unspielbar ist)
      Mein call mit T7s in Position(!) bei entsprechendem postflopskill und dem read, dass die Gegner ihre sehr starken Hände preflop postflop massiv overplayen ist absolut korrekt und wie schon gesagt der Hauptgrund wieso ich so viel auf NL2 gewinne (~40bb/100 auf 18,7k Hände kann wohl schwerlich nur upswing sein...^^)
      Und irgendwelche theoretischen Erwägungen, dass ich meine preflop Equity von nur 20% (gegen KK er hat ja nun auch AK in der Range...) gegen nen starken Spieler der keine Fehler macht nicht realisieren kann, hat halt einfach mal nichts mit Poker auf diesen stakes zu tun...

      Nochmal ne Hand zur Veranschaulichung, von der ich noch 50 weitere posten könnte. - nochmal ein Reg und wieder ein ähnlicher spot.
      Ich habe Position, bekomme ne 3bet, die immer Stärke ist von einem tighten Spieler. Der Flop bringt mir nur backdoordraws und auf ne hohe cbet hätte ich gefoldet, aber er hat Topset gefloppt und hat Angst mich zu vertreiben, setzt so klein, dass ich korrekt auf meine backdoorouts callen kann, das mache ich.
      Am Turn habe ich jetzt Equity ohne Ende und calle freilich erneut, River bringt die Nuts und jetzt kommt der Grund wieso meine line überhaupt so profitabel ist - er foldet eben seine Hand nicht.
      Ein guter Gegner wüsste, dass ich hier immer mindestens die straight habe, nie ein set oder gar nen pure bluff, aber solche Gegner spielen nicht NL2. ;)

      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $0.02(BB) Replayer
      SB ($4.09)
      BB ($5)
      UTG ($1.58)
      UTG+1 ($0.66)
      CO ($2.17)
      Hero ($5)

      Dealt to Hero A:diamond: 9:diamond:

      fold, fold, fold, Hero raises to $0.05, SB calls $0.04, BB raises to $0.20, Hero calls $0.15, fold

      FLOP ($0.45) K:heart: 5:diamond: J:club:

      BB bets $0.10, Hero calls $0.10

      TURN ($0.65) K:heart: 5:diamond: J:club: Q:diamond:

      BB bets $0.40, Hero calls $0.40

      RIVER ($1.45) K:heart: 5:diamond: J:club: Q:diamond: 7:diamond:

      BB bets $0.88, Hero raises to $4.30 (AI), BB calls $3.42 (AI)

      Hero shows A:diamond: 9:diamond:
      (Pre 32%, Flop 4.3%, Turn 22.7%)

      BB shows K:diamond: K:spade:
      (Pre 68%, Flop 95.7%, Turn 77.3%)

      Hero wins $9.55

      aber nochmal, das gerät hier langsam zur off topic Dikussion. Ich bleibe dabei, dass jemand der regulär auf den kleinen stakes spielt, sich (zu Recht) ne edge auf die limpenden 70/4 Fische gibt, dass der sich mit 100bb einkaufen sollte und eben sein Augenmerk auf die Fische richten sollte und nicht glauben, dass er gegen jeden auf NL2 ne edge hat und sich da mit 250bb an den Tisch setzen sollte, denn genau diese Spieler machen diese Fehler wie in den geposteten Händen, die dann letztlich extrem teuer sind, weil deep stacked spielen einfach ne wirklich andere Form von Poker ist.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      So siehts nämlich aus. Die Konzepte Position und Postfloppoker werden beim deepstack play extrem wichtig. Da gehts nicht mehr um 96Rest BB bei einem 8BB Pot im Flop, sondern um weitaus mehr.
      Dadurch verschieben sich relative Handstärken teilweise massiv (Bluffing wird häufig profitabler, dünnes Valuebetten immer weniger).
    • learntoloose
      learntoloose
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2011 Beiträge: 1.326
      Naja... das Ass auf dem River hätte mir dann aber schon Angst eingejagt. Ok... auf dem Limit callt er dann auch noch mit KK.... aber im NORMAL Fall, musst du von der Situation ausgehen, dass dich da nur noch eine Hand callt die dich schlägt, sprich ein Full House.
    • learntoloose
      learntoloose
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2011 Beiträge: 1.326
      Also ich liebe das Deep Stack Spiel!
      Aber das ist (wie von anderen auch schon beschrieben) ein ganz anderes Poker.
      Vor allem muss man darauf achten, das man Premium Hände (kommt auf den Gegner an) entweder vor dem Flop wie ein Wahnsinniger spielt... Ein Beispiel währe Scoop. Wenn man weiß das er auf Implied Odds hofft, muss man wenn man Asse hat direkt mal um die 15-20BB open betten! Eine weitere Möglichkeit ist sie "slow zu spielen". Oder besser gesagt wie ein kleines Pocket Pair. Trifft man das Set nicht, den Pot klein halten! Wenn man weiß das man geschlagen ist, muss man Asse oder KK usw. auch folden können.
      Eine weitere Sache ist, das man wie Scoop eher loose spielen muss!
      Und die wichtigste und effektivste Waffe ist der Overbet!!! Damit hohlt man dann seine Gewinne ein ;)
      Darauf kommt es aber an, dass man selbst 100% sicher ist, was der Gegner hält und man auch 100% sicher ist, was der Gegner denkt was man hält!
      Z.B.:

      NL100

      Hero (250$): 9 :heart: 9 :diamond: under the Gun

      Hero limpt / alle folden / BB (250$) checkt (Pot 3,5$(Ante))

      Flop:

      4 :spade: 4 :diamond: 3 :club:

      Gegner bettet 2,5$

      Hero: min Raise 5$

      (Safe Bet und Test Bet, denn du willst erstens wissen, wo du mit deinen Overpair stehst, außerdem erhoffst du, dass wenn dein Gegner diesen Bet callt, er auf dem Turn checkt, damit du auch checken kannst, um den Pot klein zu halten!)

      Gegner callt (Pot 13,5$)

      Turn:

      9 :spade:

      Gegner bettet 10$

      Hero raist up to 30$

      Gegner callt (Pot 73,5$)

      (Inzwischen hat sich die Hand so entwickelt, dass du dir sicher sein kannst, das dein Gegner eine 4 hält und das dein Gegner dir Asse oder Könige gibt! Die neun auf dem Turn war natürlich die Zauberkarte, bei jeder anderen Karte hätte man folden müssen...)

      River:

      10 :club:

      Gegner checkt

      Hero all in!

      Gegner überlegt ein paar Sek. und callt...

      (Dein Gegner geht immer noch davon aus das du Asse oder Könige hast und denkt sich, das du verrückt bist und damit einfach All in gehst. Vielleicht denkt er sich, dass du dich darüber aufregst das alle gefoldet haben und dass du dir mehr von deinen Assen erwartet hast... er wird nur ungern von seinen Drilling ablassen können und darauf setzt du!!!)

      Gegner zeigt 7 :spade: 4 :club: und verliert. Jeder andere hätte da nur weitere 50$ gewonnen...