AA / KK reraises

    • v3aras
      v3aras
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2010 Beiträge: 165
      Hey Leute,

      hab mal eine allgemeine Frage zu folgender Hand - soll jetzte nicht direkt eine Handbewertung werden, drum auch im Allgemeinen BSS gepostet:

      Preflop: Hero is UTG2 with A:diamond: , A:club:
      Hero raises to $0,16, MP1 folds, MP2 raises to $0,56, 5 folds, Hero raises to $4,54 (All-In), MP2 calls $3,98.

      Wie seht ihr das mit dem reraisen / pushen? Kann man nach einem Reraise direkt mit AA/KK shippen oder sollte man doch nur noch einmal drüber betten? Da ich mich persönlich als eher bescheideneren Post-Spieler seh, is hier gleich zu shippen für mich auf jedenfall die einfachere Lösung :P
      Wäre halt natürlich auch gut zu wissen ob man mit dem AI nach dem Reraise evt. Value liegen lässt bzw. inwieweit man durch das schnelle shippen seine Handstärke preisgibt..

      Bitte um Eure Meinungen..
  • 13 Antworten
    • Thilo87
      Thilo87
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 901
      bet/3bet/4bet. die 4bet mache ich mit AA/KK nochmal mit 2-3 x die gegnerische 3bet. da kann er dann noch noch ein paar hände mehr callen oder selber pushen
    • krush22
      krush22
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2008 Beiträge: 1.840
      4bet pushes sind selbst für 100bb scheiße, du kannst niemals 4betbluffen. und ich würd die 4bet ca 2,2 mal so groß machen Ip sogar nur 2x. Oop kann der Gegner noch schlechter callen und bluffs werden halt so billiger.
      Deep wird das ganze schon anders. hier sind evtl größere 4bets besser, weil der Gegner viel eher callen kann, Und wir durch große 4bets das Play Postflop vereinfachenn. Stack Pot Ratio und so....
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Ich finde es mit KK extrem unangenehm zu spielen, wenn die Mongos anfangen meine 4-Bets zu callen und es kommt ein Ax Flop oder JQ etc. , weil in 90% der Fälle die 4-Bet-Caller so Hände haben wie TT+, AQ+, von daher variiere ich 4-Bet-Push und 2-2,3-fach 4-Bet. Der Push hat den Vorteil, das man oft auf AK gesetzt wird.
    • MrMarv89
      MrMarv89
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2009 Beiträge: 2.657
      Original von annobln
      Ich finde es mit KK extrem unangenehm zu spielen, wenn die Mongos anfangen meine 4-Bets zu callen und es kommt ein Ax Flop oder JQ etc. , weil in 90% der Fälle die 4-Bet-Caller so Hände haben wie TT+, AQ+, von daher variiere ich 4-Bet-Push und 2-2,3-fach 4-Bet. Der Push hat den Vorteil, das man oft auf AK gesetzt wird.
      deswegen macht es ja auch sinn mit QQ+ AK zu openpushen, damit wir keinen flop haben, auf dem wir vor einer entscheidung stehen :rolleyes:

      :facepalm:
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Auf den Micros macht es Sinn mit AA zu 4 bet pushen, weil die eh zu loose callen. Ich mache das auch auf NL50 gerne, dann aber auch mit AK. Die calls sind dann halt oft Flips bei AK und bei AA, leveln sich viele in eine Hand wie QQ, oder AK, deshalb callen sie den Push, denke ich. Natürlich mache ich dann ne Note und spiel das nächste mal die Aces konservativ mit einer normalen 4-bet gegen ihn.

      Spieltheoritisch ist es natürlich schlecht das mit AA zu machen, weil man ja, wie schon gesagt kaum noch credit auf seine 4-bet bluffs bekommt und auch niemals mit einer Hand wie 97s 4-bet pushen würde. Der einzige (Semi-)Bluff der in Frage kommt ist AK und das ist nur profitabel, weil man ja ein A und ein K blockt. Mit AK gehe ich dann auch lieber als 4bet all in wenn die 3-bet nochmal von einem schwachen Spieler coldgecallt wurde, weil AK uninproved Schrott ist und sich auf dem Flop nicht mehr spielen lässt und weil schon genügend deadmoney im Pot ist, was den Move longtern +EV macht.

      Mit KK zu 4-bet pushen ist wohl eher suboptimal, weil es kaum AK kombos mehr gibt die dich callen können und nur noch QQ in Frage kommen würde. Und das ein Reg mit QQ allin geht habe ich auf NL50 lange nicht gesehen, ausser im Blindbattle. Die wahrscheinlichkeit, dass dieser Push mit AA gecallt wird ist wohl höher, als dass man Payoff von einer schlechteren Hand bekommt.

      Also ist der Move in der oben beschrieben Situation wohl in Ordnung. Wenn man die ebend beschrieben Dinge im Hinterkopf behält.
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von krush22
      4bet pushes sind selbst für 100bb scheiße, du kannst niemals 4betbluffen. und ich würd die 4bet ca 2,2 mal so groß machen Ip sogar nur 2x. Oop kann der Gegner noch schlechter callen und bluffs werden halt so billiger.
      Deep wird das ganze schon anders. hier sind evtl größere 4bets besser, weil der Gegner viel eher callen kann, Und wir durch große 4bets das Play Postflop vereinfachenn. Stack Pot Ratio und so....
      Wenn dir meine Ausführung nicht gefällt, dass ist ein schöner Post zur Thematik, der spieltheoretisch das Optimum darstellt.
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Original von MrMarv89
      Original von annobln
      Ich finde es mit KK extrem unangenehm zu spielen, wenn die Mongos anfangen meine 4-Bets zu callen und es kommt ein Ax Flop oder JQ etc. , weil in 90% der Fälle die 4-Bet-Caller so Hände haben wie TT+, AQ+, von daher variiere ich 4-Bet-Push und 2-2,3-fach 4-Bet. Der Push hat den Vorteil, das man oft auf AK gesetzt wird.
      deswegen macht es ja auch sinn mit QQ+ AK zu openpushen, damit wir keinen flop haben, auf dem wir vor einer entscheidung stehen :rolleyes:

      :facepalm:
      Ok, was willst du mit dem Satz jetzt sagen? Einfach cool nen Satz hinknallen und :facepalm: . Du bist es. Und Sinn machen kann sowieso nichts.
    • dragon9999
      dragon9999
      Black
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 1.372
      Was soll dass denn für ein leveln sein mit AK und QQ ein 4 bet push zu callen ?
      Villain tut das wohl obvious für value die 3 bet, und hin und wieder shippst du dein AK gegen AA oder KK.
    • Chromatic
      Chromatic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 1.266
      Original von annobln
      Original von MrMarv89
      Original von annobln
      Ich finde es mit KK extrem unangenehm zu spielen, wenn die Mongos anfangen meine 4-Bets zu callen und es kommt ein Ax Flop oder JQ etc. , weil in 90% der Fälle die 4-Bet-Caller so Hände haben wie TT+, AQ+, von daher variiere ich 4-Bet-Push und 2-2,3-fach 4-Bet. Der Push hat den Vorteil, das man oft auf AK gesetzt wird.
      deswegen macht es ja auch sinn mit QQ+ AK zu openpushen, damit wir keinen flop haben, auf dem wir vor einer entscheidung stehen :rolleyes:

      :facepalm:
      Ok, was willst du mit dem Satz jetzt sagen? Einfach cool nen Satz hinknallen und :facepalm: . Du bist es. Und Sinn machen kann sowieso nichts.
      weils käse ist zu sagen das es "schlecht" wäre zu wenn die "mongos" anfangen mit einer etwas weiteren Range 4-bets zu callen^^. In manchen fällen wird man halt ausgeflopt, aber insgesamt erhöht es halt den EV von AA/KK wenn gegner anfangen mit TT+AQ+ 4bets zu callen. Auch wenn dann ab und zu mal n stack in richtung gegner wandert weil gegner am flop 2pair+ macht
    • PizzaDiavolo
      PizzaDiavolo
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.781
      Original von annobln
      Ich finde es mit KK extrem unangenehm zu spielen, wenn die Mongos anfangen meine 4-Bets zu callen und es kommt ein Ax Flop oder JQ etc. , weil in 90% der Fälle die 4-Bet-Caller so Hände haben wie TT+, AQ+, von daher variiere ich 4-Bet-Push und 2-2,3-fach 4-Bet. Der Push hat den Vorteil, das man oft auf AK gesetzt wird.
      das vermeiden schwieriger situationen sollte nicht ausschlaggebend dafür sein ein play zu wählen, das per se einen geringen EV hat. think about it
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Original von PizzaDiavolo
      Original von annobln
      Ich finde es mit KK extrem unangenehm zu spielen, wenn die Mongos anfangen meine 4-Bets zu callen und es kommt ein Ax Flop oder JQ etc. , weil in 90% der Fälle die 4-Bet-Caller so Hände haben wie TT+, AQ+, von daher variiere ich 4-Bet-Push und 2-2,3-fach 4-Bet. Der Push hat den Vorteil, das man oft auf AK gesetzt wird.
      das vermeiden schwieriger situationen sollte nicht ausschlaggebend dafür sein ein play zu wählen, das per se einen geringen EV hat. think about it
      Sehe ich ähnlich, auf den Micros holt man am meisten raus in dem man so vorgeht, hart Postion spielen, zur Not den konservativen Weg wählen und folden und sich nur auf die schwachen Gegner konzentrieren, dann ist man da ruck zuck raus.

      Auf höheren Limits lassen sich schwere Situationen nicht vermeiden, weil man sonst evtl. zu exploitable spielt. Position ist auf den Lowstakes/Midstakes wohl noch wichtiger, weil die Edge kleiner ist, allerdings ist es natürlich blöd, wenn ein guter Reg mitbekommt, dass man "Angst" hat OOP zu spielen.

      @Marv89: Hab deinen Post wohl überlesen, aber das ist auch ein Forum für Anfänger, also lass einfach solche Komentare, da diese es sonst für bare Münze nehmen und nur blinds damit gewinnen, oder Stacks verlieren.
    • Benzodiazepin
      Benzodiazepin
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 16.07.2009 Beiträge: 3.456
      zusammenfassend: keine 4bet valueshoves für 100bb+ da
      1. unbalanced (wir wollen auch 4b/f mit einer bluffingrange spielen)
      2. wir nehmen villain die chance schlechte calls zu machen oder light zu 5betten

      ausnahmen:
      1. levelwar: villain denkt, wir würden KK+ hier nie shippen und haben eher sowas wie TT-JJ, AK oder sind noch lighter ->ship it
      2. vollfisch, der kaum 3bettet. der foldet dann idr auch nicht mehr auf nen shove, würde sich auf einigen floptexturen aber noch von seiner hand trennen.
      3. kleine effektive stacks.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      NL25 SH ; AK immer All-In

      Lies dir den Thread mal durch. Da habe ich erläutert wann ich 4-Bets und wann ich 4-Betshoves als sinnvolle erachte.